Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Skulduggery Pleasant – Du... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von vis-medien
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: ungelesen - Buch wurde als Mängelexemplar gekennzeichnet
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Skulduggery Pleasant – Duell der Dimensionen: Band 7 Gebundene Ausgabe – 9. Oktober 2013

4.7 von 5 Sternen 56 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,95
EUR 14,50 EUR 4,85
63 neu ab EUR 14,50 12 gebraucht ab EUR 4,85

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Skulduggery Pleasant – Duell der Dimensionen: Band 7
  • +
  • Skulduggery Pleasant – Die Rückkehr der Toten Männer: Band 8
  • +
  • Skulduggery Pleasant – Das Sterben des Lichts: Band 9
Gesamtpreis: EUR 56,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Derek Landy ist viel zu bescheiden, um über Preise oder Auszeichnungen zu sprechen, die er für seine Bücher erhalten hat. Beispielsweise würde er niemals die Tatsache erwähnen, dass sein erstes Buch, „Der Gentleman mit der Feuerhand“, den Red House Children’s Book Award gewonnen hat oder etwa, dass sein zweites Buch, „Das Groteskerium kehrt zurück“, mit dem Irischen Buchpreis für das Kinderbuch des Jahres ausgezeichnet wurde oder gar, dass sein drittes Werk, „Die Diablerie bittet zum Sterben“, das Lieblingsbuch seiner Mutter ist. Er lebt in Irland zusammen mit einer Vielzahl an Katzen, einem Schäferhund und zwei betagten Staffordshire Bull Terriern, die nur deshalb auf seinen Küchenfußboden pinkeln, weil es ihnen Spaß macht. Hier geht es zum englischsprachigen Blog von Derek Landy


Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Eine neue Gefahr bedroht das beschauliche Irland und letztendlich die gesamte Welt. Viele Sterbliche fangen an, magische Fähigkeiten zu entwickeln. Die meisten Fähigkeiten sind harmlos, doch einigen Jugendlichen steigt die Macht zu Kopf und sie gefährden das Leben anderer. Walküre Unruh und Skulduggery Pleasant finden heraus, wer hinter dem ganzen steckt. Ein Zauberer, der - wie auch Walküre - seinen wahren Namen kennt. Er hat die wahnwitzige Idee, alle Sterbliche zu Zauberern zu machen... ohne Rücksicht auf Verluste.
Doch Walküre - die auch noch zufällig zwischen den Dimensionen wechselt - merkt, dass diese neu angestrebte Welt dem Untergang geweiht ist.

Nun hat es Derek Landy geschafft. Der siebte Band konnte mich nicht recht überzeugen. Es war wirr, es war zu viel Handlung, es war einfach "too much". So wirklich zur Handlung hat das Buch erst auf den letzten vier Seiten beigetragen und ich hatte mehrmals beim Lesen das Gefühl, dass es sich hierbei um einen Lückenfüller handelt. Gerade so, als würde dem Autor zur Zeit nichts einfallen, aber Hauptsache mal ein Buch geschrieben.

Es lag nicht am Schreibstil, der war gewohnt sarkastisch, gewohnt gut und gewohnt mein Ding. Nur die Story an sich konnte mich nicht richtig packen.

Walküre ist zu Anfang sehr gelangweilt, muss sie sich doch um Sterbliche kümmern, die urplötzlich magische Fähigkeiten entwickelt haben. Hier kümmert sie sich zum Beispiel um Jerry, der glaubt, er sei ein Schmetterling. Er kann tatsächlich fliegen, doch will ihm nicht in den Kopf, dass er Magie in sich trägt und so fliegt er eben einfach in der Gegend herum.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Eimtlich ist es sinnlos, vor Beendigung der Reihe eine Bewertung
abzugeben, denn die hängt kritisch davon ab, wie weit die
Hauptfiguren gehen werden, was "Der Zweck heiligt die Mittel"
angeht. Also nur konsequent wäre es, wenn am Ende Vile und
Darquesse die gesamte Menschheit massakrieren und dann sich
gegenseitig...das wird aber nicht passieren, da ich, genial
wie immer, das Ende schon längst kenne, bevor Landy den letzten
Band überhaupt geschrieben hat (und die Vermutung hatte ich
schon längst vor diesem Band, jetzt bin ich mir nur völlig
sicher!) :P
"Inyxlevr vfg avpug Qnedhrffr. Vue Fcvrtryovyq vfg rf."
So, wers ent-ROT13-t, hat selber schuld, und wenn ich voll
daneben liege, könnt ihr mir das in 2 Jahren um die Ohren
hauen. Aber es ist ein verdammtes Kinderbuch[tm], und da werden
die Hauptfiguren nicht einfach auf die dunkle Seite der Macht
überwechseln. Basta.

Dies gesagt, möchte ich noch ein wenig nörgeln, da mir der
Fünfsternehagel sehr gewagt erscheint:
- Der Autor läßt sein "Ach was sind wir cool" lang hängen.
Das ist aber genau das Gegenteil von cool. Wenn Skulduggery
Artemis Fowl anfaßt, wird er supraleitend, bei Percy Jackson
friert er noch ein, und sogar Alcatraz Smedry, den hier
vermutlich leider kein Aas kennt, ist bei weitem cooler.
- Man hat inzwischen Mitleid mit dem armen Scapegrace.
Sollten Sie immer noch darüber lachen, was ihm alles
zustößt...Schadenfreude ist kein schöner Charakterzug.
Epic Fail des Autors, der ihn nicht *hinreichend* richtig
schön evil eingeführt hat!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Derek Landy liefert mit Band 7 seiner Pleasant-Reihe eine passende Fortsetzung. Eine inhaltliche oder gar qualitative Steigerung gelingt ihm allerdings nicht so richtig.

Kurz zur Story

Normale Menschen können plötzlich Magie wirken. In Irland beginnt sich ein Chaos breitzumachen. Walküre Unruh und Sculduggery Pleasant haben alle Hände voll zu tun, das Problem zu lösen und tappen schließlich in eine Falle, die sie mit einer anderen Dimension in Kontakt bringt. Da der Rest der Magierwelt dem irischen Ältestenrat ein befristetes Ultimatum gestellt hat, das Durcheinander in den Griff zu bekommen, stehen die beiden Helden gewaltig unter Druck.

Zwischen den Dimensionen hin- und hergerissen, überwältigen die beiden schließlich den Verursacher allen Übels. Irland und die ganze Welt sind am Ende vor dem absoluten Chaos gerettet, wobei allzu viele Fragen offen bleiben und der erkämpfte Frieden offensichtlich nicht von Dauer sein wird.

Mehr an dieser Stelle nicht, um den Lesespaß nicht zu verderben.

Einschätzung zum Buch

Natürlich bleibt Derek Landy bei seinem altbewährten Schema. Die Dialoge sind witzig, die Story erscheint uns filmreif und wir werden zwar mit einer Menge Details konfrontiert, doch nur an den Stellen mit Hintergründen versorgt, an denen es wirklich notwendig zu sein scheint.

Leider scheint Walküre Unruh, die ja über die Serie eine junge Frau geworden ist, in der Vorstellungswelt des Autoren weder reifen, noch erwachsen werden zu dürfen. Ihre Selbstreflexionen sind, sofern der Autor welche zulässt, recht dürftig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen