Facebook Twitter Pinterest
14 Angebote ab EUR 2,50

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Six Hours at Pedernales

3.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 4. September 2002
"Bitte wiederholen"
EUR 22,64 EUR 2,50
Erhältlich bei diesen Anbietern.
5 neu ab EUR 22,64 9 gebraucht ab EUR 2,50

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Audio CD (4. September 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: D Sharp (rough trade)
  • ASIN: B000000PB8
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 462.099 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Nothing's Changed, Nothing's New
  2. Chase The Moon
  3. Are You Sure
  4. The Party's Over
  5. We're Not Talking Anymore
  6. Turn Me Loose And Let Me Swing
  7. Once You're Past The Blues
  8. It Won't Be Easy
  9. Stray Cats, Cowboys, & Girls Of The Night
  10. The Best Worst Thing
  11. It Should Be Easier Now
  12. My Own Peculiar Way

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Knorpel Weise TOP 500 REZENSENT am 22. November 2011
Format: Audio CD
Diese Veröffentlichung gehört zu den vielen interessanten Projekten, die Willie Nelson Anfang der 90er Jahre in enger Folge aus dem Ärmel geschüttelt hat, um wieder zu ein bißchen Vermögen zu kommen, nachdem ihm 1991 das Finanzamt aufgrund von Steuerschulden seinen gesamten Besitz abgenommen hatte, auch sein Anwesen am Fluß Pedernales mit dem gleichnamigen Studio darauf.
Der Albumtitel "Six Hours At Pedernales" scheint darauf anzuspielen, daß Willie Nelson 1994 endlich wieder in seinem geliebten Studio stehen und aufnehmen konnte. Der Produzent Ray Pennington, der auch einige seiner älteren und neueren Kompositionen beigesteuert hat, erzählt im Booklet, daß er Willie "in his purest form" aufnehmen wollte und deswegen nach Pedernales gegangen ist.
Wie auch immer, die vielköpfige Band klingt vom ersten Moment an sehr professionell und routiniert. Viel routinierter als die Musiker, die beispielsweise auf dem grandiosen "Across The Borderline" ein Jahr vorher musiziert hatten. Das hier ist eine astreine Nashville-Produktion, und das hört man von vorne bis hinten. Hier ist kein Instrument verstimmt, kein Ton zu viel oder zu wenig, alles atmet Perfektion - oder Reinlichkeit. Der Mix tut sein Übriges, den Klang etwas kühl wirken zu lassen.
Dennoch hört man Spielfreude.
Curtis Potter kenne ich erst durch diese Platte; der Begleittext lobt ihn als alten Countryhasen mit viel Erfahrung und großer Stimme, der für alle Lieder bloß ein oder zwei Takes braucht. Für mich klingt er wie einer von den farblosen Greisen, mit denen Willie Nelson seit den 90ern immer mal wieder Platten gemacht hat, um ihnen für irgendwelche Freundlichkeiten zu danken: Don Cherry, Larry Butler, Ray Price.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren