Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17



am 12. Juni 2017
Whoopi Goldberg ist einfach eine tolle Schauspielerin. Ich mochte sie bereit in dem Film "Ghost, Nachricht von Sam". Aber in Sister Act hatte sie einfach ihre Paraderolle. Die Filme sind beide sehr gelungen und vor allem sehr lustig. Sehe sie immer wieder gerne an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Oktober 2017
es ist eine Frechheit was man sich mit mir erlaubt hat. film war pünktlich da aber in der falschen Sprache englisch und spanisch habe schon 3mal auf den zustand hingewiesen. nichts ist bei rumgekommen jetzt schicke ich den Artikel nach Amazon zurück und warte auf das was kommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Juli 2017
Es gibt einmal auf der Blu-Ray DVD beide Filme und die Filme einzeln mit Bonus-Material als DVDs. Super gemacht!
Als Hinweis: Deutsch gibt es weder als Sprache noch als Untertitel zur Auswahl, das hab ich erst später gemerkt.
Aber auf Englisch mit englischen Untertiteln sind die Filme leicht zu verstehen, zumal auch viel gesungen wird.
Außerdem sind es Klassiker, die man unbedingt mal gesehen haben sollte ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Mai 2014
Ich liebe die beiden Filme Sister Act und als ich gesehen habe das es beide in nur einer Box gibt musste ich sofort zuschlagen! Die Filme sind einfach nur genial! Man kann sie immer und immer wieder anschauen. Whoopie Goldberg ist einfach eine tolle Schauspielerin. Wobei mein Favorit der 1. Film ist :-)
Lieferund durch amazon perfekt und preis auch super!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juli 2011
Die beiden Filme sind einfach nur klasse....Whoopi Goldberg in ihrer Paraderolle als Schwester Mary-Clarence....
Für Liebhaber von Gospelmusik und schwarzen Frauen mit losem Mundwerk ein absolutes Muss!!! :P
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Juli 2009
Lange hat es gedauert, nun erscheint Sister Act 1+2 endlich in einer Sammelbox für alle Fans.
Die Geschichte ist mittlerweile mit Sicherheit bekannt: in Teil 1 wird Deloris van Cartier (Whoopie Goldberg), ihres Zeichens Sängerin in einem Casione Renos, Zeugin eines Kapitalverbrechens. Als Kronzeugin wird sie vor den Tätern in einem Kloster versteckt. Dort nicht wirklich hineinpassend, entstehen urkomische Situationen, wie etwa das Tischgebet zur Mittasgszeit, welches auf ganz besondere Weise von Schwester Mary Clarence zum besten gegeben wird. Nach einigen Verfehlungen widmet sie sich schließlich dem Konvents-Chor und verhilft ihm mit neuen Ansätzen und Ideen zu neuer Frische, was den Bischof sehr erfreut, die Mutter Oberin hingegen verärgert.

Im zweiten Teil ist van Cartier ein gefeierter Star in Las Vegas, als ihre neugewonmnenen Freundinnen aus Teil 1 sie aufsuchen und sie bitten, an ihrer Schule, an der sie mittlerweile unterrichten, Lehrerin zu werden. Als neue Musiklehrerin sieht sie sich mit lustlosen und provokanten Schülern konfrontiert, die sie nun zu einem Chor formen möchte. Schließlich ist dessen Teilnahme an einem Musikwettbewerb die einzige Möglichkeit, die Schule vor ihrer feststehenden Schließung zu bewahren.

Sowohl der erste, als auch der zweite Teil sind liebevoll inszeniert und überzeugen mit leichten Humor und guter Musik. Sowohl dem "Nonnen-", als auch dem Schülerchor gelingt es zu überzeugen und gerne sieht man sich die musikalischen Szenen immer wieder an.
Dies ist, was den Film ausmacht, bei einer sehr überschaubaren und vorhersehbaren Handlung.

Ein kleines Highlight ist natürlich die Gastrolle Thomas Gottschalks im zweiten Teil als Koch Pater Wolfgang (bekannt für seine stets einseitigen Wurstgerichte zum Essen). Durch eine Wette bei "Wetten dass..." dazu gekommen, ist dies vor allem für uns deutsche Zuschauer ein zusätzlicher Spaßfaktor, auch wenn Gottschalk nicht wirklich oft bzw. gewichtig zum Zuge kommt. Dafür reicht sein Erscheinen alleine, in Kochmütze und Mönchskutte aus, um einen zum Lachen zu bringen.

Kaufempfehlung für alle Fans, sowie für diejenigen, die sich seit Jahren fragen, was an diesen Filmen so besonders ist- kaufen und erleben! Leichte Unterhaltung mit eingängiger Musik für einen entspannten Abend- oder eben auch für zwei... "Oh happy day"
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. November 2004
Zuerst möchte ich euch mitteilen das man immer unter dem Artikel den man sich eventuell bestellen will die Optionen zB. einer Dvd findet. Auch die Sprachen! In diesen Fall, Englisch!
Sister Act ist eine mischung aus Komödie und Musical. Mit Whoopi Goldberg in der Hauptrolle. Er gehört zu meinen lieblings Filmen und er ist nicht nur durch Whoopi und den Charm so nett anzu sehen sondern es liegt sicher auch an den Kirchensongs die lustig, frisch und frech dageboten werden. Durch und durch sehr sehenswert :)
Whoopi, du bist klasse! Sister Act 2 kommt zwar an den ersten Teil nicht ran ist aber ein würdiger nachfolger. Er hat witz und stiftet zum lachen an. Ohne Ms. Goldberg wäre er nur halb so gut. Ich finde in gut und könnte in jedes Monat sehn ohne das er mir irgendwann nicht mehr so gut gefällt.
Ich vergebe 5 Sterne weil ich Sister Act als Meilenstein sehe. Und Whoopi Goldberg ist einfach göttlich! Ich sehe beide Teile immer noch gerne. Ich bekomm einfach nicht genug =) Sehr empfehlenswert Viele Liebe Grüße Stefan
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Oktober 2009
Whoopi Goldberg in Hochform. Die singende und tanzende Nonne zeigt, wie man einen müden Chor zum Leben erwecken kann. Obwohl der 2. Teil nicht ganz so prickelnd ist wie der 1. Teil, kommt man bei beiden Filmen voll auf seine Kosten. Ein Muss für Goldberg-Fans, dazu ein Super-Preis für 2 Filme. Für einen gelungenen, kurzweiligen und komödiantischen Kinoabend für zuhause genau das Richtige.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. September 2009
Ich fand die beiden Teile von Sister Act schon immer toll und als sie hier als Set zu einem Superpreis angeboten wurden konnte ich nicht anders. Ich musste sie kaufen. Whoopi Goldberg spielt darin eine Sängerin, die sich im ersten Teil in einem Nonnenkloster vor Gangster versteckt und ganz nebenbei den Chor auf Vordermann bringt. Im zweiten Teil wird sie von den selben Nonnen um Hilfe gebeten, weil die Schule, in der die Nonnen unterrichten, geschlossen werden soll. Und was bieten sich besser an, als das sie als Gesangslehrerin hilft und aus der Musikklasse einen Chor formt. Alles in allem, sehr gute Familienunterhaltung mit einer glänzenden Whoopi Goldberg.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Dezember 2015
1) Ein Hollywood-Märchen der unwahrscheinlichsten Art. Aber es wäre ja so schön. Die Kirche brechend voll, eine bombige Stimmung, stehende Ovationen im Kirchenschiff, der Papst zu Besuch. Was für ein Kloster- und Gemeindeleben! Aber Pustekuchen. Wir alle wissen, dass die Wirklichkeit anders aussieht. Dies im Hinterkopf macht der Film aber mächtig Spaß. Die Goldberg hat es eben drauf und kann schon mitreißen. Natürlich ist es äußerst unwahrscheinlich, wenn nicht unmöglich, dass eine Gruppe alter bis uralter Nonnen einen solchen Chor bilden könnte, aber wir wissen ja zum Glück, dass es Play Back gibt. Die Musik und die gesangliche Ausführung sind hörenswert. Das Gehampel der Nonnen im Chor der Kirche müsste nicht unbedingt sein, aber das verstehen die Amis eben unter "Show" und "Rhythmus". Für sie ist auch ein Gottesdienst letztlich eine Show und dem Priester ist es egal, mit welcher Motivation die Leute in die Kirche kommen. Hauptsache die Kollekte stimmt. Und wenn dann noch Gangster von der Qualität eines Harvey Keitel ihre Hände im Spiel haben und ein praller Cop siegreich zum Zuge kommt, dann ist der Erfolg der Produktion gesichert. Aber wie gesagt: Spaß macht es.
2) Klar, dass die Produzenten es nach dem Erfolg des ersten Films eilig hatten, auf der Welle zu schwimmen und einen Folgefilm zu machen. Man streiche die Mafiosi und setze dafür einen gemeinen und intriganten Verwaltungstypen, streiche das Kloster und setze eine marode Schule, ersetze den Nonnenchor durch eine Klasse junger Schüler und schon kann Alles so laufen, wie beim ersten Mal. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einigen individuellen Krisen kommt die Klasse groß raus und gewinnt einen staatenweiten Chorwettbewerb, worauf die eigentlich dem Untergang geweihte Schule weiter existieren darf. Whoopi Goldberg trägt wieder dick auf, doch merkt man ihr die Wiederholung an. Ihr Bemühen um Steigerung der Effekte will nicht so recht fruchten. Was bleibt, ist die Musik, die wieder gekonnt und schmissig vorgetragen wird. Sie ist jetzt weniger deutlich geistlich angehaucht und trägt vor allem dem Geschmack der Jugendlichen Rechnung. Sie ist wesentlich von schwarzen Musikern geprägt und Lauryn Hill wie Ryan Toby sind echte Entdeckungen. Man muss die Musik mögen und für einen älteren Deutschen ist sie wohl etwas gewöhnungsbedürftig. Wenn man aber erst mal eingestiegen ist und akzeptieren kann, kommt auch wieder Spaß zustande. Für Whoopi-Fans und Liebhaber der vokalen Pop-Musik eine mögliche Bereicherung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Sister Act 2
6,79 €
Jumpin' Jack Flash
5,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken