Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Sir Lucious Left Foot: Th... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,39

Sir Lucious Left Foot: The Son Of Chico Dusty

4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 2. Juli 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 1,90 EUR 0,52
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
36 neu ab EUR 1,90 20 gebraucht ab EUR 0,52

Hinweise und Aktionen


Big Boi-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Sir Lucious Left Foot: The Son Of Chico Dusty
  • +
  • Vicious Lies and Dangerous Rumors (Deluxe Edition inkl. 3 Bonustracks)
  • +
  • Long.Live.A$ap (Deluxe Version)
Gesamtpreis: EUR 24,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. Juli 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Def Jam (Universal Music)
  • ASIN: B003FGWSL0
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 110.384 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
1:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
2:36
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:29
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
5:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
5:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
3:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
5:21
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
3:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

BIG BOI, SIR LUSCIOUS LEFT FO

motor.de

Ein OutKast auf Solopfaden. Die weniger exzentrisch auftretende Hälfte des Hip Hop-Duos tritt mit „Sir Lucious Left Foot...“ endgültig aus dem Schatten seines Tropenhelm-tragenden Kollegen. Der Mann aus Atlanta schafft es beim Sound von „Sir Lucious Left Foot“ analoge und digitale Klänge Hand-in-Hand über den Longplayer wandern zu lassen. "Zuerst bekomme ich einen Beat vorgelegt, aber ein Beat ist eben nur ein Beat. Ich veredle ihn dann mit neuen Elementen. Ich hole zum Beispiel Gittarren- oder Keyboardspieler dazu, die dem Beat nochmal eine ganz andere Note verpassen können", sagte Big Boi kürzlich in einem Interview mit hiphop.de. Dabei greift er auch in die 80er Trickkiste, aus der er wilde Scratching-Parts, murmelnde Talkboxes aber auch edle Funk-Gitarrenriffs und Keyboardparts hervorzaubert. Beim letzten Song "Back Up Plan" ergänzt der MC den Beat etwa durch eingängige Cheerleader-Chants, eine wabernde Basslinie und flötenähnliche Synthesizern und beweist sich damit als Meister auf dem Gebiet der Beatbereicherung. Als Labelchef von Purple Ribbon Entertainment lässt es sich der Hip Hop-Künstler natürlich nicht nehmen, namhafte Features mit aufs Album zu nehmen. Dabei traut er sich, dass eigene Metier auch mal zu verlassen und lässt die Genre-ferne Rockgruppe Vonnegutt den Refrain zu „Follow Us“ beisteuern. Ein weiteres Highlight des Albums ist der Track „Turns Me On“, eine sexy R'n'B Nummer, in der Big Boi dem schmuddeligen Image des Südstaatenraps alle Ehre macht. Zeilen wie: „Put her on a plate until she no longer awake / They just lay fast asleep when I hit 'em with my snake“ dürften die ein oder andere Frauenrechtlerin auf die Palme treiben, bei Big Boi zieht sich das Thema Triebleben aber als Leitmotiv durch den gesamten Longplayer hindurch. So würde sich der Song „Tangerine“, mit der eingängigen Hookline „Shake it like a Tambourine“, auch wunderbar als Soundmaterial für einen Strip Club eignen. Das Album rückt insgesamt wieder näher an das heran, was OutKast zusammen mit ihrem Künstlerkollektiv Dungeon Family als „Dirty South“ betitelten und damit eine neue Raprichtung ins Leben riefen. Das repräsentieren auch die Features der Dungeon Family-Mitglieder Big Rube und Khujo Goodle. Während sich andere Sub-Genres, wie der East-Coast-Hip-Hop, mit Samples eher bei Anderen bedienen, begreift sich Big Boi als Schöpfer. Mit dieser Synthesizer-lastigen Produktion kreiert er statt zu klauen. Gleichzeitig gerät Big Boi aber nie außer Sichtweite des Mainstreams und macht mit futuristischen Songs wie „Shutterbug“ so manchen Sneaker zum Tanzschuh.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Lange hat war nichts mehr von OutKast zu hören, nun meldet sich mit Big Boi 50% der Gruppe nach vier Jahren Pause im Rapgame zurück. "Sir Lucious Left Food... The Son Of Chico Dusty" - was für ein Titel! Bleibt nun nur zu hoffen, dass auch die Musik an alte Erfolge anknüpfen kann. Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es für OutKast-Fans schon im Vornherein, denn Andre 3000 ist aufgrund vertraglicher Probleme nicht mit auf dem Album vertreten, daher müssen wir uns mit der Single "Royal Flush" begnügen, auf der er gefeaturet war. Als Ersatz hat sich Big Boi massig Stars angekarrt. Neben alten Weggefährten wie Sleepy Brown, Joi oder Khujo Goodie lud der Rapper aus Atlanta noch so manch anderen Star ein, Gucci Mane, B.o.B., Yelawolf oder Too Short sind ein kleiner Auszug aus der langen Gästeliste. Ob zu viele Köche den Brei verderben, oder ob Big Boi die Erwartungen seiner Anhänger erfullt, sehen wir nun.

Mit "Daddy Fat Sax" geht es nach dem Intro vielversprechend los. Bei dem angesprochenen Daddy handelt es sich um Big Boi selbst, besser gesagt um ein weiteres Alias neben Sir Lucious Left Food. Mit freshem Synthie-Sound aus den Händen von Mr. DJ ausgestattet, wird uns Daddy Fat Sax vorgestellt. Zwar nicht OutKast typisch, dennoch gelungen. Deutlich mehr nach dem guten alten Dungeon Family Stuff klingt da "Turns Me On", eine entspannte und soulige Nummer, bei der Big Boi's smoothe Raps mit einem butterweichen Refrain von Sleepy Brown und Joi abgerundet werden. Einfach ein Song zum Genießen. Der ein oder andere ist sicher schon mit der Single "Shutterbugg" vertraut.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von P-Man VINE-PRODUKTTESTER am 5. Juli 2010
Format: Audio CD
"OutKast" schenkten den 90ern "ATLiens" und dem Folgejahrzehnt zwei weitere, wegweisende Hip Hop Alben: "Stankonia" (Grammy für das beste Rap Album 2002) und "Speakerboxxx/The Love Below" (Best Rap Album UND Album of the Year 2004). Wem Beine und Kopf nach No. 1 Singles wie "Ms. Jackson", "Hey ya!" oder "The way you move" immer noch schwer waren, dem war nicht mehr zu helfen. Berühmt-berüchtigt für ihren experimentellen, ganz eigenen Sound, der sich Elementen aus Funk, Soul und Blues bedient und diese ins Hier und Jetzt holt, haben sich André 3000 und Big Boi nicht nur als Performer, sondern auch Produzenten und Songwriter etabliert. So leistete Letzterer der Newcomerin Janelle Monáe Karriere-Starthilfe, die nun mit The ArchAndroid (Suites II and III)" ihr Labeldebüt auf Bad Boy Records abliefert. Die Single "Tightrope" nicht nur Big Bois Einfluß geprägt, sondern mit einem entsprechenden Gastauftritt gewürdigt. Zurück in die Vergangenheit und man stellt fest, daß "Idlewild" das letzte gemeinsame Album von "OutKast" darstellt. Von einer Trennung keine Spur, jedoch gibt man sich Räume, um eigene Dinge "durchzuziehen".

Mindestens 3 Jahre kursierten die Gerüchte um das Solodebüt von Sir Lucious Left Foot a.k.a. General Patton a.k.a. Hot Tub Tony a.k.a. Big Boi. Nun lässt der Mann mit den zahlreichen Spitznamen für jede Gelegenheit Taten folgen und liefert mit "The Son Of Chico Dusty" nicht nur eine stille Hommage an seinen verstorbenen Vater ab, sondern demonstriert eindrucksvoll, daß (Southern) Hip Hop noch viel zu geben hat. Die Single "Shutterbug" als Futuristic Funk zu bezeichnen, ist nur angemessen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Als Teil des Duos Outkast verkaufte Big Boi bereits Millionen CDs. Sein Solo-Werk "Sir Luscious Left Foot: The Son Of Chico Dusty" erscheint Anfang Juli und wird allen Erwartungen gerecht.
Mit Produktionen von Scott Storch, LilŽ Jon, Organized Noise und Big Boi selbst wird der Longplayer zu einem grandiosen Ohrenschmaus. Eingängige 70er Sounds, Synthie-Sounds gepaart mit einem Beat, der sofort in die Beine geht. So hab ich mir das vorgestellt! ThatŽs the sound!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mapambulo TOP 500 REZENSENT am 16. Juli 2010
Format: Audio CD
... geglaubt haben, Atwan Andre Patton alias Big Boi wäre nur der ebenso schwergewichtige wie schwerfällige Sidekick vom ewig gutgelaunten Outkast-Sunnyboy André 3000, der nur mit von der Partie ist, weil's ganz so fröhlich nicht immer paßt und er doch manchmal so "gangstamäßig" rüberkommt, der weiß sich nun eines besseren belehrt. Gerade tingelte noch die von Outkast protegierte Janelle Monáe im Player, nun kann man diese guten Gewissens gegen das Debüt des selbsternannten "Klangkriegers" tauschen, denn dessen Album zeigt doch deutlich mehr Biss und trotz aller Vielfalt genügend Linie zur ausreichenden Orientierung. Patton ist ja schon im Hauptjob ein experimentierfreudiger Junge gewesen, diesen Weg geht er auch mit seinem Alter Ego Sir Lucious Left Food konsequent weiter - erfrischender Temporap, bester P-Funk und reichlich quirlige Soundideen, die wirklich jeden einzelnen Song zum Erlebnis machen. "Daddy Fat Sax", "Turns Me On", "Follow Us" - alles poltert gefährlich infektiös aus den Boxen, der Mann kennt den Beat und weiß ihn zu setzen. Und wer das kann, darf dann auch mal Verdi's Aida beleihen, ohne dass es peinlich wird - er ist schließlich nicht irgendwer, er ist "General Patton". Der gefühlte Höhepunkt des Albums ist dann "Tangerine", ein Track, der zu Recht das Attribut "camp" verträgt, die einschmeichelnden Gitarrenhooks bekommt man so schnell nicht mehr aus dem Schädel. Irgendwann kommt dann noch Jamie Foxx auf einen lässigen Soul vorbei (Hustle Blood), nachdem er bei den Roots auch schon reichlich gute Ware abgeliefert hat.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden