Facebook Twitter Pinterest
Sinfonien 1-9 (Gesamtaufn... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von DCBUYS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 31,99

Sinfonien 1-9 (Gesamtaufnahme) Box-Set

4.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Statt: EUR 26,99
Jetzt: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 9,00 (33%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, 20. Februar 1997
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 13,58 EUR 12,99
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
34 neu ab EUR 13,58 2 gebraucht ab EUR 12,99 1 Sammlerstück(e) ab EUR 19,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Sinfonien 1-9 (Gesamtaufnahme)
  • +
  • Klavierkonzerte 1-5 (Ga)/Klaviersonaten 8,14,17
  • +
  • Sinfonien (Gesamtaufnahme)
Gesamtpreis: EUR 84,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Orchester: Academy of Ancient Music
  • Dirigent: Christopher Hogwood
  • Komponist: Ludwig van Beethoven
  • Audio CD (20. Februar 1997)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 5
  • Format: Box-Set
  • Label: Decca (Universal Music)
  • ASIN: B000004CYT
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 90.668 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler - Künstler (Hörprobe)
1
30
8:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
2
30
7:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
3
30
4:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
5:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
17:44
Nur Album
6
30
14:53
Nur Album
7
30
6:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
11:09
Nur Album
Disk 2
1
30
12:42
Nur Album
2
30
9:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
3
30
4:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
6:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
10:24
Nur Album
6
30
12:14
Nur Album
7
30
4:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
9:49
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
Disk 3
1
30
12:12
Nur Album
2
30
9:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
3
30
6:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
6:29
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
6:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,50
 
6
30
10:28
Nur Album
7
30
8:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
8
30
11:38
Nur Album
Disk 4
1
30
6:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
14:17
Nur Album
3
30
7:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
4
30
8:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
5
30
8:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
6
30
7:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
7
30
3:49
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
5:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
6:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
Disk 5
1
30
7:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
2
30
13:52
Nur Album
3
30
13:22
Nur Album
4
30
10:41
Nur Album
5
30
24:51
Nur Album

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Dieser 5 Cd-Pack ist in meinen Augen die Beste Einspielung der Symphonien 1-8. Auch die beiden beigefügten Ouvertüren (Coriolan und Egmont) sind kaum besser aufgenommen worden. Die 9. Symphonie ist ebenso in die vorderste Reihe der Aufnahmen einzugliedern, allerdings ist für mich hier Gardiner die Referenz, der einfach die perfekte Tempowahl hat und bei weitem mehr Spannung und Dramatik erzeugen kann. Mit Arleen Auger, Catherine Robbin, Anthony Rolfe Johnson und Gregory Reinhart ist das Gesangsquartett hochkarätigst besetzt und es kann sowohl an ihnen, als auch beim London Symphony Chorus kein Schwachpunkt gefunden werden.
Bei den Symphonien 1-8 stechen noch einmal die Eroica und die 7.Symphonie hervor, die einem in den jeweils langsamen Sätzen kalte Schauer über den Rücken jagen. Hier sind die gewählten Tempi Hogwoods perfekt gewählt.
Das Orchester findet einen wunderschönen Beethovenklang, findet die perfekte Balance zwischen Piano und Forte und das Spiel der Musiker wirkt niemals langweilig, sondern jeder Ton der Aufnahmen lebt!
Alles in allem ist diese 5 CD-Box einfach ohne jegliche Einschränkung empfehlenswert. Vor allem auch für diesen Preis!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Hogwood ist ein wenig in den Hintergrund getreten. Dabei gab es eine Zeit, da er sehr viel präsent war. Die Wiener Klassik wurde weitgehend komplett von ihm eingespielt. An den neun Beethoven-Sinfonien konnte er natürlich nicht vorbeigehen. Zuerst sit positiv zu erwähnen, dass diese Aufnahme noch nicht gestrichen ist,immerhin stammt sie aus der zweiten Hälfte der achtziger Jahre, ist also zum Teil zwanzig Jahre alt. Um einen weiteren positiven Aspekt hinzuzufügen. Hogwood lässt blitzsauber spielen. Alles ist transparent, und seien es noch so viele Klangmassen, wie etwa Übergang in den vierten Satz der c-moll Sinfonie oder der Beginn des vierten Satzes der d-moll Sinfonie. Mit diesem Kompliment ist zugleich der Einwand verbunden, der grösste Teil der Aufnahme klingt wie "Später Haydn", kammermusikalisch, transparent, gefällig,als Beispiel höre man das federleichte Scherzo der A-Dur Sinfonie. Das so Transparente ist für den vierten Satz der vierten Sinfonie oder der ersten , auch noch der achten ein vertretbarer Ansatz, aber nicht für die Sinfonien 3,5,7, und 9. Es fehlt einfach an Grösse. Beethoven wird in dieser Interpretation, wie auch durch andere Interpereten, geschrumpft. Wenn man die titanischen Interpretationen hört, wie etwa Furtwängler, dann reisst einen das mit und Hogwood hinterlässt ein gewisses Gefühl des Unbefriedigtseins. Korrektes Musizieren reicht nicht, Transparenz ist nicht das Hauptanliegen, sondern die Entfesselung einer Gewalt. Man muss sich erst einmal von der Einvernahme dieses Beethoven durch die Nazis lösen, die natürlich nur den Titan in ihm sahen und unzähligen deutschen Wohnzimmern stand eine dazu passende Büste.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Gideon am 18. März 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es ist ein Glücksfall, dass die Mozart- und Beethoven-Sinfonien mit der AAM unter Christopher Hogwood noch zu haben sind. Immerhin wurden sie vor z.T. 30 Jahren eingespielt. An Aktualität und Frische aber haben sie nicht eingebüßt. Hervorgehoben sei die Ausgewogenheit des Klangbildes: Man kann "durchhören." Die jeweilige Partitur mit Haupt-, Mittel-, Nebenstimmen und Baß wird transparent.
Hogwood verzichtet auf Effekte. Seine Tempi sind schlüssig. Die Einzelsätze, aufeinander bezogen, ergeben ein Ganzes. Nur die "Eroica" wird im 2. Satz etwas zu langsam genommen. (Wie dem "Heroischen" und einem "Marcia funebre" im besonderen beizukommen ist, zeigt die 2003 entstandene "Eroica"-Einspielung mit dem "Ensemble 28").

Haydns Spätzeit ist Beethovens Früh- und Mittelzeit. Um 1810 - die Sinfonien Nr. 1 bis 6 waren komponiert - konnte Beethovens Wirkung kaum darin bestehen, zu überwältigen wie von Furtwängler dirigiert. Alle drei - Haydn, Mozart, Beethoven - wurden im damaligen Wien unter gleichen, ähnlichen Bedingungen gespielt, was also der Kritik, Hogwoods Beethoven klinge wie "später Haydn" einen sehr logischen Aspekt hinzufügt. Es kann nicht anders sein. Gerade das ist Sinn der historisch informierten Aufführung: Die Musik wird aus ihrer Zeit heraus begriffen und entwickelt.

Die "staatstragend-schwere" sinfonische Tradition entstand im späten 19. Jahrhundert. Rückwirkend hat man sie auch und vor allem Beethoven übergestülpt (der freilich selbst ein Stück "Helden"-Basis legte für jenen "Überbau"). Haydn und Mozart begann man zu verharmlosen (Ernst Bloch über Mozart: "siebzehnjährige Musik"; "problemloses Griechentum").
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren