Facebook Twitter Pinterest
Sinfonie 2 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 22,12

Sinfonie 2 Doppel-CD, Hybrid SACD

4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 13,83 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, Hybrid SACD, 19. April 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 13,83
EUR 10,77 EUR 4,83
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
19 neu ab EUR 10,77 6 gebraucht ab EUR 4,83

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Sinfonie 2
  • +
  • Sinfonie 1
  • +
  • Sinfonie 3
Gesamtpreis: EUR 46,04
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Dirigent: Jonathan Nott
  • Komponist: Gustav Mahler
  • Audio CD (19. April 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD, Hybrid SACD
  • Label: Tudor (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B003C1SQ78
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 189.615 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Symphonie n° 2 "Résurrection", avec soprano, contralto & ch

Rezension

'One of the most dramatic openings of any symphony - baleful scurrying from cellos and basses launching a work of extraordinary contrasts.' BBC Music Magazine The Great Composers Recommended CD --BBC Music Magazine


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Der britische Dirigent Jonathan Nott und das fränkische Traditionsorchester liefern schlicht und ergreifend eine phantastische Aufnahme von Mahlers Auferstehungssymphonie. Schon die ersten Läufe der tiefen Streicher reissen mit, die Holzbläser intonieren intensiv, "klezmerisch", bis zum ersten ja schon gewaltigen Orchestertutti wird ein gewaltiger Sog erzeugt, der sich regelrecht in den knallharten Pauken und Trompeten entlädt. Diesen ersten Eindruck musste ich dann gleich überprüfen und legte Boulez Aufnahme mit den Wienern auf, die mir bisher auch nicht schlecht gefiel: Was für ein Unterschied, bei Boulez kommt alles spannungslos und nüchtern, da baut sich gar keine Spannung auf - im direkten Vergleich ein verblüffendes Ergebnis zugunsten Bambergs. Auch am Satzende, der meistens diffus verdämmert, baut Nott einen schaurigen Todesmarsch auf, der abrupt in sich zusammenstürzt - eine Vorahnung schon auf den Höhepunkt des 1.Satzes der Neunten.

Und die Aufnahme hält die Spannung über die gesamten 85 Minuten. Mahlers 2. ist ja eigentlich mehr sinfonische Dichtung und Instrumental-Oper als eine formal strenge Sinfonie. Ohne irgendwie Esoteriker zu sein, packt einen dieses menschliche Grundthema, das Mahler hier darstellt, doch immer wieder: Was ist nach dem Tode, wo kommen wir her und wo geht es hin? In schon Hollywoodscher Manier lässt Mahler in den Sätzen 1, 3 und 5 die Welt zusammenkrachen, spendet mit Streichern und Altsolo in den Sätzen 2 und 4 Trost und führt uns dann quasi gereinigt zur Apotheose des "Auferstehn, ja Auferstehn wirst du oh Mensch". Diesem Sog kann man sich einfach nicht entziehen. Aber es birgt auch die Gefahr übergroßer Emotion, ja banal und kitschig zu wirken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...ich finde ein dickes Haar in der Suppe.

Ich besitze einige Aufnahmen dieser Sinfonie, die für mich eines der größten musikalischen Werke aller Zeiten darstellt. Die Interpretation kann ich nur danach bewerten, ob sie mir gefällt oder nicht. Ich kenne ja weder die Partitur noch die Vorstellung des Komponisten, wie er sein Werk gespielt habe wollte. Und hier gefällt mir die Art und Weise, wie Nott Orchester und Chor zur Entfesselung bringt. Auch die Transparenz des Orchesterklangs, Dynamik und Tonalität stimmen weitest gehend, wenn auch die Gesamttonalität etwas zu hell geraten ist, was aber der Durchhörbarkeit offenbar zu Gute kommt. Jedenfalls bringt diese Aufnahme Details zum Vorschein, die mir bislang bei anderen Einspielungen verborgen geblieben sind. Für den analytischen Hörer ist diese Einspielung somit bestens geeignet. Auch die von einem Vorrezensenten als zu groß empfundene Dynamik kommt der Originaldynamik eines großen Orchesters sehr nahe und ist nicht zu kritisieren sondern positiv hervorzuheben. Man muss eben über die richtige Anlage, den passenden Raum und über tolerante (besser gar keine) Nachbarn verfügen, um diese Dynamik in Naturlautstärke wiedergeben zu können.

Nun jedoch das Aber...Der Tontechniker hat offenbar vergessen, dass sowohl die große Trommel als auch die Orgel sehr tiefe Frequenzen mit hoher Lautstärke erzeugen und diese offenbar bei der Abmischung limitiert. Es fehlt bei allen Vorzügen dieser Aufnahme einfach das Tiefbassfundament a la Telarcaufnahmen. Somit geht gerade im Finale ein gutes Stück des Reizes und der eigentlich überwältigenden Wirkung dieser Sinfonie verloren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
grundsätzlich ist der sehr guten und plastischen beschreibung des vorrezensenten th. fritz nicht viel hinzuzufügen. einen womöglich banalen, aufnahmetechnischen kritikpunkt habe ich aber vielleicht: die unterschiede in den lautstärken - zwischen den ganz leisen und den ganz lauten klängen - sind mir etwas zu groß. die leisen klänge sind in der tat sehr leise, dafür die lauten um so bebender. ein hören auf nur einer lautstärkenstufe ist nur schwer möglich, sodass man fast "gezwungen" ist immer wieder den lautstärkenregler zu korrigieren um einerseits nichts zu verpassen und andererseits die nachbarn nicht zu verärgern.
2 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren