Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,79
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Simplicity: Die zehn Gesetze der Einfachheit Gebundene Ausgabe – 10. Mai 2007

4.0 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95 EUR 3,79
5 neu ab EUR 9,95 5 gebraucht ab EUR 3,79

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Amazon Launchpad
Neu: Amazon Launchpad
Entdecken Sie jetzt einzigartige Produkte und Innovationen von den talentiersten Start-Ups. Jetzt entdecken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Hier ist das Buch für alle, die in einer immer komplexeren Welt Sehnsucht nach der Einfachheit verspüren! Der Autor John Maeda zählt nicht nur zu den führenden Experten auf dem Gebiet der Einfachheit in der Informationstechnologie, sondern schreibt auch unterhaltsam und voller Humor.

Textil Forum, 2010

Zehn Gesetze und drei Kernsätze stellt Maeda auf, mithilfe derer man nicht nur eine perfekte Benutzeroberfläche gestalten, seinen von Visitenkarten überwucherten Schreibtisch aufräumen, sondern sogar seinen Tagesablauf so gestalten kann, dass man pünktlich heimkommt, um den Kleinen noch vor dem Einschlafen gute Nacht wünschen zu können.

www.gaiamedia.org, Februar 2008

Mit einfacher Sprache und logischen Schlussfolgerungen zeigt er viele positiven Entwicklungen in Technologie und Wirtschaft, bei denen das Zusammenspiel von Form, Funktion und Mensch gelungen ist (...).

ekz-Informationsdienst, 12. November 2007

Man kann Maedas Buch als banalen Ratgeber mit vergleichsweise klugen Thesen lesen, aber auch als fintenreichen Aufklärungstraktat. Immer wieder zeigt er, wie zweischneidig sich unser Wunsch nach Einfachheit auswirken kann und wie wichtig Komplexität, ja widersprüchliches Verhalten im Alltag ist.

design report, November 2007

Die einhundert Seiten des John Maeda enthalten alles, was Vereinfacher für ihren Job wissen müssen. ... Wäre dieses Buch schon früher erschienen, hätte ich komplizierten Konzepten noch eleganter ausweichen können und Kunden gegenüber noch bessere Argumente für mein eigenes Bekenntnis zur Einfachheit gehabt. Ein Buch, das ich gerne weiterempfehle.

blogspot.com

Wer mit Produktgestaltung zu tun hat oder sich dafür interessiert, erfährt in diesem Buch, wie sich vieles vereinfachen lässt, ohne Bedeutung oder Nutzen einzubüssen. Das "Buch ist leicht les- und begreifbar - und dies nicht nur aufgrund des schmalen Umfangs von 100 Seiten.

io new Management, September 2007

Dieses Buch hat das Ziel das System der Vereinfachung leichter verständlich und damit in der Praxis anwendbar zu machen.

Börsen-Kurier, 12. Juli 2007

Einfachheit heißt hier klare Linien zu ziehen und sich über Kleinigkeiten zu freuen.

therapie-online.de, 31. Juli 2007

John Maeda zeigt in seinem Titel, welche Mittel es gibt, um die Komplexität der modernen Welt auf ein Minimum zu reduzieren. Dies ist nicht nur für Designer, Produkt- und Softwareentwickler, Künstler, Manager oder Technologieinteressierte lesenswert, sondern auch für jeden, der schon einmal beim Versuch verzweifelt ist, seinen Videorecorder zu programmieren.

Literatur-Report, 1. Juni 2007

Buchrückseite

Das Einfache ist nicht immer das Beste. Aber das Beste ist immer einfach. Heinrich Tessenow, Architekt

Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann. Antoine de Saint-Exupéry

Weniger ist mehr, sagt man oft. Doch allzu häufig gilt auch: Einfach ist verflixt schwer. Dieses erhellende Buch präsentiert die zehn Gesetze der Einfachheit für Technologie, Design, Wirtschaft und Alltag. Simplicity ist der Rettungsanker in einem Meer immer komplexerer Prozesse und zunehmend unüberschaubarerer Funktionalitäten.

  • Reduzieren
  • Organisieren
  • Zeit
  • Lernen
  • Unterschiede
  • Kontext
  • Gefühle
  • Vertrauen
  • Fehlschläge
  • Das e i n e Gesetz

"Zehn Gesetze und drei Kernsätze stellt Maeda auf, mithilfe derer man nicht nur eine perfekte Benutzeroberfläche gestalten, seinen von Visitenkarten überwucherten Schreibtisch aufräumen, sondern sogar seinen Tagesablauf so gestalten kann, dass man pünktlich heimkommt, um den Kleinen noch vor dem Einschlafen gute Nacht wünschen zu können ... [Das Buch] ist einfach auf den Punkt gebracht." arte

"Voller Leichtigkeit und Witz … Maeda weist den Weg zu weniger komplexen Produkten, die mehr Spaß machen … Mit scharfer Beobachtungsgabe füllt er die Idee der Simplicity mit Leben." SAP Design Guild

"Ein wunderbares und zeitloses Buch." Phlow – Magazin für Musik und Netzkultur

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
"Wie soll man klarne Kopf behalten in einer Welt, die immer komplexer wird?" Zu dieser Frage werden 10 Gesetze vorgestellt:
1. Reduzieren durch überdachtes Weglassen
2. Durch Organisation sieht ein System aus vielen Elementen nach weniger aus
3. Zeitersparnis fühlt sich wie Einfachheit an
4. Wissen macht alles einfacher
5. Einfachheit und Komplexität brauchen einander
6. Was am Rand der Einfachheit liegt, ist mit Sicherheit keine Randerscheinung
7. Mehr Gefühle sind besser als weniger
8. Wir vertrauen auf Einfachheit
9. Manche Dinge lassen sich nicht vereinfachen
10. Das Offensichtliche entfernen und das Sinnvolle hinzufügen

Diese Gesetze sind sicherlich gut und richtig. Aber das Buch fügt diesen Gesetzen nur wenig Informationen hinzu. So erinneren die Gesetze eher an Kalendersprüche - die inhaltliche Tiefe fehlt.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
John Maeda ist Professor in den USA am MIT Media Lab und beschreibt in seinem Buch „Simplicity“ die von ihm entdeckten 10 Gesetze der Einfachheit. Die Zeitschrift „Esquire“ wählte den Sohn japanischer Einwanderer vor einiger Zeit zu den wichtigsten Köpfen des 21. Jahrhunderts.

Die Lektüre von „Simplicity“ ist bei 100 Seiten keine Hexerei und die Reise Richtung Logik, Designtheorie und der psychologischen Wirkungsweise von Einfachheit verläuft meist spannend und anregend.

Viele Beispiele und inhaltliche Bezüge schöpft der Autor aus dem Privatleben; bei technischen Produkten ist eine Präferenz von Apple, Google und Linux vs. Microsoft klar erkennbar. So ist nach Maeda der Erfolg des iPod auf seine einfache Bedienung zurückzuführen, denn tatsächlich leistet das Gerät bei höheren Preis deutlich weniger als die meisten -eben nicht auf Bedienerfreundlichkeit ausgerichteten- Konkurrenzprodukte.

Was ist der Nutzen dieses Büchleins? Im Text finden sich Hinweise, wie eigene Entwürfe, Vorgehensweisen aber auch Geschäftsmodelle kritisch zu analysieren und zu verbessern wären. Es handelt sich aber weniger um ein Ratgeberbuch, sondern dient der persönlichen Auseinandersetzung mit dem Konzept der „Einfachheit“.

Besonders gefallen hat mir das „Gesetz“ Nr. 10:
Einfachheit bedeutet das Offensichtliche entfernen und das Sinnvolle hinzufügen.

Fazit: Obwohl die Übersetzung aus dem englischen z.T.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Aus meiner Sicht drei Sterne weil:

1) Die Reduktion auf das Wesentliche, auf einen wahren Kern, über das bzw. den man dann endlos philosophieren könnte, ist Maeda misslungen. Wenn man "Simplicity" als "zeitlos" lobt (Phlow, Klappentext) sollte es auch die Qualität klassischer asiatischer Literatur haben. Aber es ist gerade KEIN Kondensat. Dafür ist es zu geschwätzig. Andererseits ist es auch nicht ausführlich genug, um dem unbedarften Leser plausibel zu verdeutlichen, wie die (angeblichen) "Gesetze" hergeleitet wurden.

2) Den Umgang speziell mit dem Begriff "Gesetz" empfinde ich als hanebüchen. Da heißt es dann mitten in einem Gesetz: "Dieses Gesetzt gilt nicht für alle Menschen." Jeder der ernsthaft mit dem Terminus "Gesetz" hantiert müsste hier seine Publikation stoppen oder zumindest eingestehehn, dass er anscheinend noch nicht zum Kern der Materie vorgedrungen ist. Maeda schreibt munter weiter. Gut, dann repräsentiert das Buch halt den aktuellen Wissensstand -- aber wozu dann behaupten, es handle sich um Gesetze?

3) Hier und dort möchte man Maeda zurufen, vielleicht doch einmal fachfremde Literatur zu konsultieren -- da gäbe es wertvolle Anregungen für ihn zu finden.

Mein Fazit: Ich mag die Hoffnung nicht aufgeben, dass "Simplicity" gerade NICHT zeitlos ist -- wäre es dies, so zementierte es die Gräben zwischen Designern und anderen Disziplinen, und dass hier noch viel fruchtbarer Austasuch möglich und nötig ist, zeigt dieses Buch ebenso wie die Erfahrung.

Weder zeitloses Kondensat noch umfangreiches Nachschlagewerk -- eher eine vorübergehende Erkenntnisstufe eines bekannten Designers. Voller Einsichten, aber nicht wie vom Autor gewünscht. Mehr noch: Nicht wie vom Autor BEHAUPTET -- und genau an der Stelle... sage ich: Schade.
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 18. Juni 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Die hundert Seiten des japanischen Grafikdesigners und Medienkünstlers John Maeda enthalten alles, was Vereinfacher für ihren Job wissen müssen. Denn es macht nun wirklich keinen Sinn, das Thema mit wissenschaftlichem Ballast und selbstsüchtigem Geschwätz kompliziert zu machen. Zehn Gesetze und drei Schlüssel gibt Maeda preis. Sie zu begreifen ist einfach - sie konsequent anzuwenden schon schwieriger. Der Autor zeigt in vielen Beispielen, dass die Kombination von zehn Zutaten genügend Vielfalt zulässt, um Einheitskost zu vermeiden. Und vor allem zeigt er klar und deutlich auf, wie eng Zufriedenheit und Einfachheit zusammenhängen. Überzeugend auch die Formel VVV. Dahinter verbergen sich die Tätigkeiten "verkleinern, verstecken und verbinden", die Maeda immer wieder in konkreten Anwendungen vorführt.

Erfrischend an diesem schmalen Buch ist nicht nur die Reduktion auf das Wesentliche, sondern auch der Verzicht auf moralisierende Besserwisserei. Maeda gerät zudem nie in Versuchung, die abstrusen alten Zeiten neu aufleben zu lassen. Im Gegenteil, er versteht sich als Vertreter einer Moderne, die Bezüge zwischen Einfachheit und Verantwortung, Einfachheit und Respekt, Einfachheit und Leben herstellen. Hier spricht also kein asinnlicher Techniker, sondern ein Kreativer mit Sinn für Technik.

Mein Fazit: Wäre dieses Buch schon früher erschienen, hätte ich komplizierten Konzepten noch eleganter ausweichen können und Kunden gegenüber noch bessere Argumente für mein eigenes Bekenntnis zur Einfachheit gehabt. Ein Buch, das ich gerne weiterempfehle.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen