Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 13,65
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von VS Music
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gesendet von den Vereinigten Staaten DHL GlobalMail sollte in ungefähr 14 Tagen ankommen
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Silver Original Recording Remastered

4.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, 31. März 2003
EUR 22,74 EUR 13,65
Vinyl
"Bitte wiederholen"
EUR 29,99
Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 neu ab EUR 22,74 4 gebraucht ab EUR 13,65

Hinweise und Aktionen


Johnny Cash-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (31. März 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Sis (Sony Music)
  • ASIN: B00006GO97
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 375.457 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. The L&N Don't Stop Here Anymore
  2. Lonesome To The Bone
  3. Bull Rider
  4. I'll Say It's True - Cash, Johnny / Jones, George
  5. (Ghost) Riders In The Sky
  6. Cocaine Blues
  7. Muddy Waters
  8. West Canterbury Subdivision Blues
  9. Lately I Been Leanin' Toward The Blues
  10. I'm Gonna Sit On The Porch And Pick On My Old Guitar
  11. I Still Miss Someone - Cash, Johnny / Jones, George
  12. I Got Stripes - Cash, Johnny / Jones, George


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Citizen K VINE-PRODUKTTESTER am 30. Juni 2006
Format: Audio CD
Sieht man das Cover an, sieht man das "Silver" sofort. Auf die Songs trifft das allerdings nur halbwegs zu - die andere Hälfte ist Gold.

Das beginnt schon mit dem ersten Song "The L&N don't stop here anymore", dem einzigen Cash Song den ich kenne, den er selbst auf den American Recordings nicht mehr überbieten konnte. Diese Version ist drückender, mit brillanten Bläsern versehen und vermittelt das verzweifelte des Songs einfach viel besser. Dieser Song kündigt schon an, dass man es hier musikalisch nicht mit dem Mann und seiner Gitarre zu tun hat, sondern mit einer kompletten Band im Hintergrund.

Am opulentesten gestaltet sich dann auch der Hit der Platte "Ghostriders in the Sky": Ebenfalls mit Bläsersektion und zusätzlich noch einem Backgroundchor. Ein Song den man mit seinem "Yippiyayeh" Refrain leicht in die Ecke "Country als Cowboyromantik" stellen könnte, wäre da nicht - ja, wäre da nicht Johnny Cashs grandiose Gesangsdarbietung, cool, überlegen, ein Fels in der Brandung.

Seine Interpretation von "Muddy Waters" knüpft dort nahtlos an, lässt aber bei aller Abgeklärtheit Gefühle zu und gerät so zu einer bewegenden Ode.

Der Höhepunkt ist jedoch ein heute eher unbekannter Song: "Bullrider": Wenn zu Beginn des Songs Cashs Sprechgesang einsetzt zeigt er, was wahre Lässigkeit ist. Und wie er im Refrain nonchalant konstatiert "life fast, die young - Bull Rider" muss man gehört haben.

Hier zeigt sich Johnny Cash schon als der King of Cool, als den ihn 15 Jahre später, nach den American Recordings, alle bezeichnet haben.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Einerseits ist "Silver" kein typisches Cash-Album, obwohl es die unvergesslichen "Ghost Riders in the Sky" enthält. Im Gegensatz zu sonst arbeitet Cash hier nicht mit dem sparsamen Arrangement der Tennessee Three, sondern mit einer "großen", höchst prominent besetzten Hintergrund-Band, und auch die Instrumentierung ist ungewöhnlich opulent: eine komplette Bläsersektion, Piano, Mandocello, Fiddle, Banjo...

Andererseits ist "Silver" gerade deswegen auch wieder ein typisches Cash-Album -- der Man in Black war schließlich einer, der sich nie sklavisch an die Mainstream-Vorgaben hielt, sondern immer wieder Neues ausprobierte und über den Tellerrand des eigenen Genres souverän hinaus blickte. Das ist ihm oft genug perfekt gelungen, und mit "Silver" hat er sich einmal mehr selber übertroffen. Und Cashs Stimme und Gesangstil brauchen eh nicht mehr vorgestellt werden. Auf diesem Album ist sie jedoch noch markanter als sonst, und womöglich sogar noch tiefer als gewohnt.

Sei dem nun, wie es sein mag -- "Silver" ist ganz einfach ein tolles Album. Cash singt hier mit unerreichbar tiefem Bass stimmungsvolle Country- und Folk-Songs, und beides gelingt ihm bestechend gut. Die Zusammenarbeit mit dem Produzenten Brian Ahern (in Nashville damals eine absolute persona non grata) war ein Glücksgriff.

Gleich der Anfang fegt alles hinweg, was sich ihm auf dem Weg ins Ohr entgegenstellt: "The L&N Don't Stop Here Anymore", ein Song aus dem Umkreis der Gewerkschaftsbewegung der 30er und 40er Jahre, ist in Cashs Version gerade wegen der starken Instrumentierung so eindringlich.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 14. Oktober 2002
Format: Audio CD
Trotz einiger schwacher Bewertungen habe ich mir dieses Cash-Album zugelegt - weil ich halt möglichst viel von ihm mitbekommen möchte. Ich hab den Kauf nicht bereut. Produzent Brian Ahern wurde zwar dafür kritisiert, dass er etwas überproduziert hat (Bläser, fiddle etc.); obwohl ich ein Anhänger des stripped down boom-chick-a-boom - Sound der Tennessie-Three bin und auch die neuen Produktionen mit Rick Rubin schätze, sind mir die Arrangements dieses Albums nicht
unangenehm aufgefallen. Johnny Cash behält Profi, und auch das
Songmaterial ist okay.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
This is one of my favorite Johnny Cash albums and always has been, although it appears that other Cash fans are less enthusiastic. I'm not sure why, as I feel the Brian Ahern production, using members of Emmylou's Hot Band, adds something extra to his music without in any way detracting from the main focus - Johnny's very distinctive singing voice and style.
The big hit was Ghost riders in the sky, which reached number two on the American country charts. Johnny has never got as high as that again by himself, although he hit number one as a member of the Highwaymen.
My favorite track is I'll say its true, on which Johnny is joined by George Jones. Other great tracks include the opening The L and N don't stop here anymore and the track which closes the original album, I'm gonna sit on the porch and pick on my old guitar.
Two more duets with George Jones are added as bonus tracks - I still miss someone and I got stripes, both of which had been solo successes for Johnny around twenty years earlier.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren