Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Silkwood [VHS]

4.3 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Meryl Streep, Kurt Russell, Craig T. Nelson, Diana Scarwid, Fred Ward
  • Regisseur(e): Mike Nichols
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 6. November 2002
  • Spieldauer: 126 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00007F7SB
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.437 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Karen Silkwood arbeitet wie ihr Freund Drew Stephens und ihre Freundin Dolly Peliker in der Plutonium-Fabrik

Movieman.de

Moviemans Kommentar zur DVD: Leider enthält auch dieser EuroVideo-Titel nicht den Kinotrailer zum Hauptfilm. Die Technik ansonsten: ordentlich und dem damaligen Kinostandard entsprechend. Mike Nichols' aufwühlender Polit-Thriller zeichnet sich durch eine feinsinnige Figurenzeichnung und eine straffe Inszenierung aus, die weitab vom Melodramatischen operiert. Ernsthafte und bewegende Unterhaltung auf hohem künstlerischen Niveau. Sehenswert.

Bild: Ein nuancierter Kontrast verhilft dem generell stabilen Bild zu einer ausgewogenen Plastizität (00.31.25, dunkle Wohnung) und verschluckt keine dunklen Bildwerte. Das leichte Grundrauschen bleibt immer konstant und steigert sich auch in Problemmomenten nicht (00.26.15, helle Kacheln, Duschraum).

Ton: Der deutsche Ton kommt etwas dumpf und im Frequenzbereich beschränkt daher. Neben einem ganz leichten Dauerrauschen fällt eine nicht sonderlich kräftige Dynamik auf, die auch George Delerues Musik nicht recht lebendig wirken läßt (00.17.00). Vitaler klingt da die englische Version, die auch keine Klangwunder entfaltet, aber etwas Raum-Feeling aufbaut. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
... und einer der wenigen, der einem in eindringlicher und überzeugender Weise darstellt, womit wir es zu tun haben, wenn wir über Kernenergie sprechen.

Aktuell ist das Thema ja (leider) schließlich noch immer. Mal heiß diskutiert (und sei es nur in Wahlkampfphasen), mal für längere Zeit totgeschwiegen.

Und es ist ja auch so; wir wissen ja schließlich, womit ein Teil unseres Stroms erzeugt wird - dennoch wird dieses extrem unbequeme Thema lieber mehr oder weniger erfolgreich verdängt.
Es sei denn, dass einem mal wieder so ein AKW "um die Ohren fliegt" (das kann jederzeit und fast überall geschehen) - ja dann wird einem wieder Allgegenwärtig, wie gefährlich das Ganze ist und man fragt sich, warum man nichts dagegen unternommen hat. Dann (und ich finde nur dann) macht man sich eigentlich erst richtig Gedanken darüber, in welch gefährlicher und unberechenbarer Nachbarschaft man sich anscheinend wohl zu fühlen hat.

Ich finde, dieser Film leitet dies sehr gut her, auch wenn er schon einige Jahre auf den Buckel hat; und auch dann, wenn man bedenkt, dass man damals im Jahre 1982/1983 noch nicht alles wusste, was aktuell unsere bittere Realität darstellt.

Gut es wird wohl einen Atomausstieg in Deutschland geben, versprochen wurde es jedenfalls. Nur was macht das alles für einen Sinn, wenn sich andere Staaten dazu entschließen, ihr Atomprogramm zu forcieren.
Und auch wenn dies nicht so wäre, so bleibt die Frage nach einem sicheren "Endlager" (das Wort klingt schon unheimlich). Wirklich "kein Schwein" weiß doch, wohin man den Atommüll sicher lagern kann - ist ja auch klar bei den Halbwertzeiten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Typischer 70er Jahre US-Film, Rauchen, Muscle Cars, verschwitzte Männer, miese Jobs, ungepflegtes Haus, klassisches Arbeitermilleau. Einziger Unterschied: Die handelnden Personen arbeiten in einem Hochtechnologiebereich - sollte man meinen. Gerade die Darstellung des fast naiven Zugangs zur Materie Plutoniumaufbereitung im industriellen Maßstab lässt einen technikversierten Menschen immer wieder ins Staunen versetzen. Daneben wird eine nette Geschichte über das Leben abseits der Arbeit erzählt. Themen wie Homosexualität, no-future Einstellung, Patchwork, Feundschaft, Liebe und Melancholie ergeben eine interessante Mischung. Zeitweilig wird der Film etwas überlange, schafft aber immer schnell den Turnaround. Wenn man dann bedenkt, dass der Film auf Tatsachen beruht wird einem im Dunstkreis der aktuellen Atomdiskussion fast schon Angst und Bang.
Empfehlenswert!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Zwar kein grosses Drehbuch, doch die nacherzählte wahre Geschichte der Karen Silkwood, die als erste Amerikanerin die Atomlobby verklagte und schließlich an Krebs verstarb.
In den 60ern stellte man die Atomkraft dar, als sei sie ungefährlich wie eine Butterkeksfabrik, den schleichenden Zweifel, der die Agierenden befällt, ihr Bangen und Hoffen bis zuletzt empfindet man sehr real nach.
Ein immer noch hochaktueller Film und umweltpolitisches Zeitdokument, denn die Ignoranz der Konzerne ist die gleiche geblieben. Heute wissen wir zwar, dass wir belogen werden, die Bereitschaft, etwas dagegen zu tun, ist leider weniger geworden.
Macht nachdenklich!
2 Kommentare 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Silkwood ein altes Politdrama von 1983 - ja der Film ist alt, aber wirkt auf keinen Fall als wäre er aus der Mottenkiste hervorgeholt worden. Meryl Streep die für diesen Film eine Oscar - Nommenierung einheimste und Superstar Cher beweisen hier ihr wahres Können. Nach authentischen Ereignissen die 1974 die USA erschütterten, hat dieser Film nichts an brisans und aktualität eingebüßt. Es geht um Gewerkschaften, Arbeiter die ausgenutzt werden, Korrupte Firmenpolitik und das Leben einfacher Menschen. Die Hoffnung auf ein bessere Welt lebt in uns allen und das will uns dieser Film auf sehr unverblümte und ehrliche Weise vermitteln. Anschauen!
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Diese DVD möchte ich wärmstens Empfehlen. Ein großartiger Film der zeigt, wie hart man in das Zusammenspiel von Industrie und Politik hinein geraten kann, nur weil man nicht alles akzeptiert.
Starbesetzung, zeitlos und hoch interessant, es sollte mehr solcher Filme geben.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Leider ist der Hinweis darauf, dass er nur in englischer Sprache ist, zu klein gedruckt. Warum auch immer?
Das hat mich erst enttäuscht, denn ich habe es nicht gesehen. Allerdings kann ich englisch. Die Version ist also ein Anreiz so in Übung zu bleiben. Zumal ich den Film ja auch früher auf Video hatte und ihn öfter angeschaut habe.
Die Qualität ist nicht die beste aber man kann sie anschauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der Film schildert das Leben von Karen Silkwood, die in einer Plutoniumfabrik arbeitet, in der sie gleichzeitig gewerkschaftlich tätig ist. Im Rahmen ihrer Arbeit stößt sie auf Ungereimtheiten/Sicherheitsmängel, die sie öffentlich machen möchte. Privat lebt sie mit ihrem Freund (Kurt Russell, kann deutlich mehr als Actionhelden verkörpern) und einer Freundin (Cher) zusammen, die ebenfalls in der Plutoniumfabrik arbeiten. Es kommt zu Konflikten zwischen ihrem Job, der Gewerkschaftstätigkeit und ihrem Privatleben.

Punkten kann der Film von 1983 heute noch mit den durch die Bank guten schauspielerischen Leistungen, bei denen allen voran Meryl Streep einmal mehr atemberaubend gut ist. Auch das Thema, wie Konzerne mit der Atomkraft umgehen, wird packend umgesetzt und war 1983 ein Thema, was sehr aktuell war. Hier ist der Film gut gealtert.

Was mich dann eher gestört hat, sind die regelmäßigen Exkurse in das Privatleben von Karen Silkwood, die arg melodramatisch und problemfilmhaft daherkommen. Wir dürfen einen Besuch bei ihrem Ex-Mann und den gemeinsamen Kindern erleben, Ärger mit ihrem Freund und WG-Probleme. Der Charakter, den Cher spielt ist zu allem Überfluss auch noch lesbisch, so dass dieses Fass auch noch aufgemacht wird. Für sich genommen werden diese Versatzstücke gut rübergebracht, lenken doch immer wieder von sehr spannenden und authentisch dargestellten Plutoniumplot ab. Hier verzettelt sich der Film. Die Geduld des Zuschauers wird strapaziert. Weniger wäre mehr gewesen.

Trotzdem ist der Film - sofern man Geduld für die melodramatischen Teile mitbringt - immer noch sehenswert. Meryl Streep wurde absolut nachvollziehbar auch für diese Rolle für den Oscar nominiert.
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden