Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
226
3,0 von 5 Sternen
Preis:107,05 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Juli 2016
Meine bewertung bezieht sich auf das Modell mit 150t lichtimpulsen. Da das aber nur etwas über die haltbarkeit aussagt ist es irrelevant.

Gleich vorweg: das Gerät bedeuted Fleißarbeit! Wer es nicht so mit dem durchhalten hat sollte sich das Geld wirklich sparen.
1. weil sich die Behandlung vermutlich wirklich konsequent über Monate wenn sogar eher über ein Jahr hin ziehen wird.
2. der Zeitfaktor der Behandlung an sich.
Für die Beine hab ich fast eine Stunde gebraucht und hab nicht mal das Gefühl das ich alle Stellen getroffen hab.
(die Zeit reduziert sich nach ein paar Monaten etwas durch die Übung)

Prinzipiell gestaltet sich die Ausführung kompliziert da man nicht einfach ein "gerades Rohr" abarbeitet sondern sich auch mal bewegt. Gerade am Oberschenkel und an den Knien ist das etwas schwer zu überblicken wo man schon geblitzt hat.
Selbst nach sechs Monaten noch.
Aber man resigniert dabei irgendwann ;)

Tip: am Schienbein das Gerät senkrecht halten. Bei durchschnittlichen Beinen hat das Gerät sonst nicht genug Auflage Fläche. Wenn man zu oft wechselt kommt man durcheinander.
Punktabzug (ich geh jetzt einfach erstmal davon aus das das Gerät seinen Job tun wird) gibt es von mir für die Beschreibung. Ich fand sie nicht gut durchdacht aufgebaut und ich hatte das Gefühl mit vielen Fragen allein gelassen zu werden. Auch der Ablauf wird durch viele zwischen "Tips" unterbrochen.
Wenn man das Gerät benutzt wird man schnell sicher im Umgang mit der blinkenden Lampe etc. (die in der Beschreibung meiner Meinung nach eher verwirrend mit blinkend/leuchtend beschrieben wird)
Jedoch kann man sich auf Facebook via Mail mit dem Team austauschen. Die sind sehr flott, nett und hilfsbereit.
Das FAQ auf deren Webseite wiederum erschlägt auch nicht alle Fragen und auf das fragen Formular bekommt man kein Feedback.

Die Haare müssen 1-2 mm lang sein. Ergo muss man alles gut timen und vorplanen.
Abschreckend fand ich die Geräusch Beschreibung das der Blitz einen "Knall" auslöst. Keine Sorge das ist mehr ein "plopp" ;-)

31.05.2015:
Zur Wirkung kann ich im Augenblick noch nichts sagen da es die erste Behandlung war. Ich werde es ergänzen.
Wenigstens habe ich endlich mal (Yippie) die besten Voraussetzungen:
Käsig und pechschwarze Haare.
Meine Haut hat die Behandlung an den Beinen auf höchster Stufe sehr gut vertragen. Einzig in der Bikini Zone und unter den Achseln bin ich auf Stufe 3 von 5 gegangen. 5 fühlte sich hier wie heisse, Nadeln an.
Da war mir nicht nach ;-)
Aber man kann langsam hochtakten. Keine Angst. Ist alles auszuhalten.

12.6. zweite Behandlung
Gleich vorweg: keine sichtbare Verbesserung dieser "traumatischen, Lebensqualität beschneidenden Körperbehaarung". Aber das wär vermutlich auch zu früh ;-)
Ich habe nach wie vor im Schnitt alle 3-5 mm ein Haar an den Beinen.
An manchen, wenigen Stellen der Oberschenkel, weniger.
Wie beim ersten mal hat das ganze eine Stunde gedauert und wie beim ersten Mal ist der Ablauf frustrierend da man, wenn man es alleine macht, einfach nicht stumpf runterarbeiten kann.
Das Bein läuft nun mal, nach oben Trichter Förmig, breiter werdend zu. Sprich irgendwann dürfte man theoretisch nicht mehr gerade nach oben gehen sondern müsste immer schräger arbeiten damit man in der spur bleibt. Hab ich nen 3D Scanner in der Linse? Nein. Ergo blitzt man entweder doppelt oder lässt aus. Sicherheitshalber.
Dazu kommt das man an knochigen stellen wie beispielsweise den Knien das Gerät hin und her drehen muss um überhaupt einen Winkel zu finden in dem das Gerät korrekt aufliegen und somit auch blitzen kann. Und Zack ist man schon wieder raus. "Wo war ich gerade?"
Mit Stift markieren dürfte auch nicht helfen. Erstens vermutlich eine sauerei auf der Couch und zweitens kontraproduktiv wenn die haut dicht gemalt wird. Es ist und bleibt nach wie vor eine Fleißarbeit.
Ich korrigiere einen Stern weiter runter auf drei Sterne ausgrund der schweren Handhabung und weil meine Beine gerade an manchen Stellen pieksen.
Vermutlich doch einige Stellen doppelt geblitzt :-/

29.6
Die dritte Behandlung und somit die ersten 4 Wochen vorbei.
Es gibt stellen da hat sich gar nichts getan (Ca. Zwei Drittel) und stellen an denen in etwa jedes zweite bis dritte Haar fehlt. Mit der Anwendung steh ich nach wie vor auf Kriegsfuß. Deswegen vermutlich auch die effektfreien stellen. Benötige aber mittlerweile nur noch 45 statt 60 Minuten.
Selbst in der Bikinizone geht inzwischen die höchste Stufe (5 von 5)
Was stört ist das auf dem Glas aus dem der Impuls kommt kleine Schmuddelflecken sind die auch das Tuch nicht Weg bekommt. Ich möchte auch nicht zu viel Druck ausüben beim putzen.
Der umlaufende, dünne Plastikrahmen ist ebenfalls ein Schwachpunkt da hier auch was rein rutscht.
Da die Behandlung vermutlich mindestens ein Jahr dauert mag ich nicht dran denken wie das Gerät dann aussieht.
Hier sollte man nachbessern.

31.7
Zwei Monate nach der ersten Anwendung (zwei Wochen Takt) ist es unveränderlich.
Es hat sich was getan aber es ist nicht erwähnenswert ... Letztendlich zählt in diesem Fall nur ein 100%iges Ergebnis.
Alles andere ist Bauernfängerei und Haarspalterei.
Was mich wundert ist die aktuelle Werbung für derlei Geräte. Da ist die Rede von 8 Wochen haarfrei...
Bitte? Das Gerät enthaart ja nicht mal für den Augenblick. Wie ein Epilierer beispielsweise. Und wenn die wirklich nach acht Wochen wieder kommen ist das Gerät für die Tonne da man nie alle Haare zum gleichen Wachstumszyklus erwischt. Im Gegenteil. Das Ganze wird durch die ungleichmäßige wirkweise ja auch noch gestreckt.
Eigentlich könnte ich jetzt im vier wochen Rhythmus weiter machen aber da das Gerät noch nicht Anschlägt bleibe ich weiterhin im 2 Wochen Turnus.
Ich reduzier im augenblick die Sterne von anfänglich vier auf 3

20.8
Gerät seit 2,5 Monaten in betrieb.
Alle zwei Wochen.
Ich hab ca. 4 Tage die Haare mal Haare sein lassen...
Da man an der Hautoberfläche sieht wo eigentlich mal ein Haar war (da nunmal die "Öffnung" da ist) kann man erkennen das mindestens ein Drittel fehlt. Nichts was Frau gnädig stimmt (wir erinnern uns: es zählen nur 100%!) aber es lässt zumindest hoffen!
Die Haare die da sind sind gerade mal 2mm lang. Ich meine das das kein normalzustand ist, bei mir, nach 3-4 Tagen ohne Rasur.

7.12.15, Gerät seit 6,5 Monaten in Gebrauch. Seit Ca. 3 Monaten alle 4 Wochen.
Es kommt mir so vor das an den Stellen an denen die Haut dünner ist und weniger fett hat das Gerät besser wirkt. Ferner würde ich sagen das es bei dünnen Haaren besser funktioniert.
Es gibt stellen da seh ich null Effekt.
Wie zB die Bikinizone.
An den Achseln wachsen sie gefühlt langsamer. Sind etwas weniger. Aber hier ist die Dichte pro Quadrat cm eh am höchsten. Wenn es klappt würde ich sagen dauert es hier mit am längsten.
An den Beinen ... pfffff joa.... Die Lücken sind definitiv größer geworden. Aber es sind wirklich nur Lücken. Und wenn man bedenkt das sich die Wirkung ja eh wieder aufheben kann bringt das noch gar nicht.
Davon ab: die besagten 100%.
Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
Ich werde es noch mindestens bis zum nächsten Sommer, regelmäßig, weiter probieren.

Fazit nach über einem jahr:
Zu wenig wirkung für zu viel aufwand und geld.
Die ca. 20 Prozent haare die wegblieben kommen im laufe der behandlungszeit, gefühlt, auch wieder.
Mag sein das es bessere geräte gibt aber ich würde prinzipiell keines mehr kaufen das einen geringen Prozentsatz an schlechten bewertungen hat.
Die Wahrscheinlichkeit das es nicht wirkt ist einfach zu hoch.
nach einem jahr gebrauch fängt das gerät auch an zicken zu machen und löst immer wieder keinen impuls aus.
Ich werde die behandlung trotzdem fortsetzen um ausschließen zu können das die länge noch nicht ausreichend war.
Die reinigung ist auch nicht der bringer. Man hat das Gefühl es fressen sich Mini Punkte ins glas ein, vermutlich hautschüppchen und in die rillen kriecht auch alles.
Ich glaube langsam auch das der alleinige grund für Produkteinführungen mit anderen impulsmengen nur dazu dient um sich von schlechten Bewertungen vom "vorgängermodell" abgrenzen zu können.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2015
Ich habe den Silk'n Glide letztes jahr im April gekauft.

Auf das Aussehen, die Verarbeitung und den Inhalt der Packung gehe ich hier nicht näher ein. Darüber kann man sich auf Bildern usw besser informieren.
Den Preis finde ich nicht schlimm. Um die 150 Euro für ein IPL/HPL Gerät sind nicht viel. Und 150 Euro sind es mir Wert gewesen um zu testen ob die Technik bei mir funktioniert oder nicht.
Es sollte jedem klar sein das IPL/HPL Geräte keine Epilierer oder Rasierer sind. Ein Epilierer ist ein Gerät in dem ein einfacher kleiner Motor ein paar Pinzetten antreibt. IPL/HPL Geräte verwenden eine völlig andere Technologie. Kosten für Forschung, Entwicklung und Produktion sind hier schon nicht mehr vergleichbar. Zudem ist ein guter Trockenrasierer auch nicht billiger.

Rasieren und dann abblitzen. Klingt einfach, und offen gestanden ist es das auch. Anfangs ist es ungewohnt und die Stufe 5 kann an einigen Stellen schon mal unangenehm brennen.
Vor allem aber ist es eines, und zwar recht zeitintensiv. Man muss immer schauen wo man blitzt und das Gerät nach jedem Blitz neu ausrichten. Stück für Stück.
Im großen und ganzen ist die Anwendung einfach, aus meiner Sicht auch nicht besonders schmerzhaft. Es braucht nur etwas Zeit größere Regionen zu behandeln.

Das Ergebnis:
Das Ergebnis hat mich anfangs wirklich schwer beeindruckt. Einige Behandlungen und die Haare sind bei mir wirklich zu 80-90% weg. Wenige kommen nach, und von denen die es tun sind die meisten auch sehr zart. Nervige stechende und ziehende Stoppeln existieren kaum noch.
Nach einigen Monaten ist mir aber eines aufgefallen. Das Gerät funktioniert an einigen Körperstellen ausgezeichnet, an anderen hingegen so gut wie gar nicht.
Am Allerwertesten sind die Haare nun praktisch ausgelöscht. Selbst wenn ich 6 Wochen nichts mache kommt nur sehr wenig nach.
Auf der Brust ist der Effeckt weniger drastisch. Zwar werden es auch hier weniger, aber an einigen Stellen scheint man praktisch nichts zu merken.
An den Beinen hat es am allerbesten gekkappt.
Wie gut das Gerät funktioniert hängt also stark vom Typ ab, aber scheinbar auch von anderen Faktoren. Wieso funktioniert es an manchen Stellen besser als an anderen wenn Hautfarbe und Haarfarbe gleich sind?? Ist es eine andere haarstruktur, liegt die Wurzel bei manchen Haaren tiefer in der Haut? Ich kann es nicht sagen.

Ich habe im übrigen eine mittlere Haut mit sehr dunklen Haaren, vom Typ her ja ganz gut geeignet, aber nicht perfekt.

Schadensfall:
Nach etwa 2-3 Monaten gab es dann einen Schadensfall. Das Gerät gab die Impulse nur mehr im sekundentakt ab, egal welche Stufe ich eingestellt habe. Normalerweise sollte es ja bei Stufe 5 nur alle 3,5 Sekunden einen Impuls abgeben können.
Amazon konnte mir leider nicht mehr weiterhelfen da der Kauf zu lange zurück lag.
Ich habe mich datraufhin direkt per E-Mail an den hersteller gewendet. Nach einem kurzen Schriftverkehr mit einem Kundenberater bekam ich einen Zusendeschein per Mail. Ich konnte das Gerät auf kostenlos an die Firma senden. Dort wurde es kontrolliert und nach etwa 2-3 Wochen hatte ich ein Brandneues Gerät zuhause.
Auch hier kann ich sagen das mein Problem schnell und Problemlos gelöst wurde.

Ich bin mit dem Gerät auf jeden Fall zufrieden. Die ca. 150 Euro waren es auf jeden Fall Wert. Und das Gerät funktioniert auch noch immer, obwohl ich es zeitweise sehr häufig angewendet habe,.
Schade ist das man es als Neukunde testen muss wie gut es bei einem persönlich funktioniert. Manche werden hinterher sagen "JA DAS IST TOLL!" und andere werde sagen "SO EIN MIST, DAS BRINGT NICHTS!". Wer das Geld gerade hat und wer sich für die IPL Technik intressiert dem würde ich das Gerätz sofort empfehlen. Es ist halt nur wirklich schade wenn das Gerät dann gar nicht hilft. Dann sind die 150 Euro schon sehr sehr teuer.
Am besten man sieht sich mal im Freundeskreis um ob jemand nicht sowas schon zuhause hat. dann kann man es an ein paar Stellen testen (immer mehrere Körperregionen testen!!)

Das es an manchen Körperstellen nicht so gut funktioniert und nicht alle Haare verschwinden stört mich nicht. Erstens wird es von der Firma so nicht versprochen, zweitens weiß man ja das alle Enthaarungsmethoden Schwachstellen haben. Wer es noch gründlicher haben will als mit den neuen IPL/HPL Geräten muss wirklich zum Profi gehen. Und sogar nach einer/mehreren Behandlung(en) bei einem Profi gibt es keine Garantie das wirklich nie mehr was wiederkommt.
Das war's :)
11 Kommentar| 246 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2013
Dank der schnellen Lieferung erhielt ich den Silk'n Glide bereits nach drei Werktagen.

Zum Inhalt: das Silk'n Glide Gerät mit 5 verstellbaren Stufen und dem Impulsschalter, das Netzkabel und die Beschreibung. Die Beschreibung ist einfach verfasst und man kann sofort loslegen, d.h. Netzkabel anstecken und einschalten. Die Anzeige am Silk'n Glide ist einfach zu bedienen und zu verstehen und er liegt gut in der Hand. Auch die Hautfarbenerkennung ist gut umgesetzt - d.h. wenn man eine zu dunkle Hautfarbe hat, schaltet sich das Gerät automatisch ab, um Hautschäden wie Verbrennungen etc. zu vermeiden. Beim Einschalten beginnt der eingebaute Lüfter zu arbeiten, dies empfinde ich aber nicht als störend, sondern eher als effektiv, damit der Silk'n Glide nicht überhitzt. Das Betätigen des Lichtimpulses an der Haut erzeugt ein Geräusch, das sich etwas seltsam anhört (als ob eine Glühbirne kaputt geht - "plopp"), aber man gewöhnt sich schnell daran.

Zur Anwendung: Zuerst muss man die Stellen, an denen man die Haare entfernen möchte, rasieren. Danach setzt man den Silk'n Glide auf eine zu enthaarende Hautstelle an und beginnt bei der Stufe 1 - ich habe nichts gespürt, also ging es gleich mit Stufe 2 weiter - wieder habe ich kaum etwas gespürt. Stufe 3 - ein nicht schmerzhaftes Kribbeln ist zu spüren. Auf Stufe 4 merkt man dann, dass es schon etwas warm wird bzw. habe ich einen kurzen Schmerz gespürt - vergleichbar mit Epilieren oder Tätowieren. Stufe 5 ist für meine Verhältnisse dann schon etwas mehr schmerzhaft, aber definitiv auszuhalten, da der Schmerz eben nur kurz anhält. Ich muss aber auch sagen, dass ich wehleidig bin - aus diesem Grund habe ich mir den Silk'n Glide gekauft - Epilieren, Wachsen, Shugaring, etc. kommen für mich nämlich nicht in Frage, da ich den Schmerz auf längere Hinsicht nicht aushalte.

Nach der ersten Anwendung ist zu sagen, dass ich schon heute (einen Tag nach der ersten Behandlung) deutlich weniger Haare an den Beinen, etc. ertaste (obwohl ich normalerweise einen sehr starken Haarwuchs habe) - somit blicke ich den weiteren Behandlungen definitiv positiv entgegen. Zu Beginn sollten die Anwendungen alle zwei Wochen wiederholt werden, um einen guten Effekt erzielen zu können (steht in der Anleitung) und man sollte die Lichtimpulse nicht öfter als ein Mal über die gleiche Stelle "schießen" lassen, denn es schmerzt und könnte Hautschäden hervorrufen.

Im Großen und Ganzen bin ich also sehr zufrieden:
+ Preis-Leistungs-Verhältnis (im Kosmetikstudio zahlt man z.B. pro Sitzung und Bein mind. 50 Euro)
+ Handling
+ Verarbeitung und Qualität
+ Netzkabel
+ große Lichtimpulsfläche (pro Bein ca. 15 Minuten, Bikinizone und Achseln deutlich kürzer)
+ Hautfarbenerkennung
- nicht für dunkle Hauttypen geeignet
- nicht für zu helle Haartypen geeignet

NACHTRAG: Gestern (also nicht nach den empfohlenen 14 Tagen, sondern schon früher) habe ich den Silk'n Glide das zweite Mal verwendet. Nach etwas Übung geht das Ganze schon ganz gut von der Hand -->
Beine und Oberschenkel: Stufe 5 (hab die Zähne zusammen gebissen), ca. 40 Minuten
Bikinizone: Stufe 3, 5 Minuten
Achseln: Stufe 3, 5 Minuten
+ die Haarstruktur wird weicher
+ der Haarwuchs wird schwächer
- dennoch wachsen Haare nach (nach zweimaliger Verwendung)

NACHTRAG: Nun habe ich den Silk'n Glide schon eine Zeit lang und verwende ihn auch regelmäßig. Ich habe meiner Rezension nun einen Stern entzogen, da die Haare zwar (wie schon erwähnt) weicher werden, aber dennoch ist von "haarfrei" keine Rede. Der Haarwuchs wird stellenweise schwächer und ich bin noch immer zuversichtlich, dass er nach weiteren Anwendungen weniger wird bzw. gänzlich aufhört.
2424 Kommentare| 518 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2016
Ich rasiere nun schon seit mehr als 20 Jahren.
Eine Laserbehandlung im Studio ist mir bis jetzt zu teuer gewesen.
Daher der Griff zum Silk'n Glide im Superangebot.
Meine Haut und Haare sollten ja perfekt für das Gerät sein. Helle Haut und dunkle Haare.
Soweit das Versprechen des Anbieters.
Nun teste ich es bereits ein halbes Jahr.
Ich verwende es auf Stufe 5. Meine Bereiche sind im Gesicht, Achsel und Bikinizone.
In 20 Minuten bin ich damit fertig.
Manchmal ziept es ein bißchen bei der Anwendung, da hofft man dann dass es ein Haar endlich erwischt hat und es nie wieder kommt.
Meine Haare dürften aber sehr an mir hängen und lachen das Gerät wohl nur aus...
Sie wollen einfach nicht ausfallen.
Ich versuche es nicht mehr weiter, es dürfte bei mir keinen Sinn machen.
Daher kann ich es nicht weiter empfehlen. Leider.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2015
Meine persönlichen Erfahrungen
Ich habe das Produkt nun ca. 3 Wochen getestet und bin von dem Ergebnis wirklich überrascht. Der kleine Kerl hat innerhalb kürzester Zeit für eine „haarfreie“ Zone auf meinen Beinen und unter den Achseln gesorgt.
Die Haut fühlte sich nach jeder Behandlung gut an. Ich habe jedoch auch die Haut danach mit einer Lotion gepflegt.
Die Anwendung ist in der Tat völlig schmerzfrei und das Ergebnis kann sich sehen lassen: glatte Beine und tadellose Achselhöhlen.
Mein Damenbärtchen habe ich damit auch behandelt und auch hier ist ein sichtbarer Erfolg (siehe Bilder) da. Nach 3 Wochen ist kaum noch was zu sehen.
Fazit
Meine persönlichen Erfahrungen sind durchweg positiv. Der Silk’n Glide ist leicht in der Anwendung und effizient im Ergebnis. Die Haut wird nicht geschädigt und das Haarproblem direkt an der Wurzel gepackt! Zurück bleibt eine gepflegte und schöne Haut, glatt und vor allem haar- und schmerzfrei!
review image review image
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2015
War am Anfang skeptisch. Nun habe ich ca 5 mal das Gerät benutzt (Gesciht und Bikinizone).
Tatsächlich bleibt ein teil der Haare aus, aber es sind noch nicht alle weg. Kauf hat sich für mich gelohnt.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2015
Erster Eindruck
Mein erster Eindruck war überaus positiv. Das Gerät ist sehr handlich, das helle, grüne Design gefiel mir besonders gut, die Gebrauchsanleitung ist sehr einfach verständlich und in vielerlei Sprachen übersetzt. Der Kundenservice hilft bei der Beratung und gibt einen Tipps, wie das Gerät in welchen Abständen perfekt anzuwenden ist. Das Gerät wird einfach in die Steckdose eingestöpselt und mittels zweier Knöpfe sehr einfach bedient.

Mein Behandlungsplan
Da ich biologisch männlich bin, war mein Behandlungsplan aufwendiger und zum Zeitpunkt dieses Beitrages befinde ich mich noch immer in Behandlung. Da Männerhaare dicker sind und häufiger und schneller wachsen, musste hier die Behandlung angepasst werden. Ich habe die Behandlung wiefolgt durchgeführt;
1. Behandlung: Stufe 1, Beine komplett
2. Behandlung: Stufe 2, Beine komplett, eine Woche später
3. Behandlung: Stufe 3, Beine komplett, eine Woche später
Ab Behandlung 4: Stufe 5, Beine komplett, jede Woche
Seit Kurzem: Stufe 5, Gesicht, nach jeder Rasur

Ich habe meine Beine dabei frisch rasiert und direkt nach der Rasur mit dem HPL-Gerät Silk'n Glide 50.000 behandelt. Auf Stufe 5, Stück für Stück, habe ich das Gerät über die Beine gleiten lassen.

Empfohlener Behandlungsplan
Die Gebrauchsanweisung ist eher für Frauen konzeptioniert, das Gerät ist aber für beide Geschlechter und jede Körperumgebung, inklusive Intimbereich und Gesicht, geeignet. Empfohlen wird für Frauen der Behandlungsstart auf Stufe 1, sodass bei der 6.-8. Behandlung auf Stufe 3 bis 5 übergegangen wird. Das reicht in der Regel auch schon aus, da die Haare viel dünner, kürzer und langsam wachsender sind, als bei Männern. Männern wird in direkter Einstieg auf eine höhere Stufe empfohlen, Behandlung 1-2 etwa auf Stufe 3, dann 3-4 auf Stufe 4 und im Anschluss dauerhaft auf Stufe 5, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Erster Erfolg
Der erste Erfolg dauert bei Männern deutlich länger, als bei Frauen. Frauen sollten einen Erfolg schon nach wenigen Wochen / Behandlungen sehen, während bei Männern der Erfolg ein wenig nach hinten geschoben wird. Es wachsen mehr Haare und dickere Haare, wodurch die Ergebnisse garnicht zu sehen sind. Nach der 5. Behandlung haben ich bereits mehrere kahle Stellen am Körper gehabt, insbesondere an den Oberschenkeln. Mittlerweile wachsen dort kaum mehr Haare und die Haut ist dauerhaft seidig glatt. Da ich auch auf die inaktiven Stellen gleite, damit hier neue Haare ebenfalls nicht wachsen, sind die Stellen seitdem kahl geblieben.

Dauerhafter Erfolg
Die Haarfolikel brennen bereits mit dem ersten Lichtimpuls ab. Das Licht wird in der Haut zu direkter Wärme, die die Haarfolikel "abtöten". Eine einmal behandelte Stelle kann keine neuen Haare bilden, wobei, wie im Video angemerkt, beachtet werden sollte, dass inaktive Haarfolikel durch natürliche Hormone des Körpers noch aktiviert werden können. Die Behandlung sollte daher etwa alle ein bis zwei Monate bei Frauen und etwa einmal im Monat bei Männern wiederholt werden, damit auch neu aktivierte Haarfolikel keine Haarstämme aufbauen können und direkt "abgetötet" werden.

Wie fühlt sich HPL an?
Für mich war es ein leicht wärmender, sehr kurzer Impuls, den man auf der Haut spüren konnte. Es tut nicht weh, sondern ist nur ein minimaler Impuls, der schnell wieder weg geht. Sobald das Licht ausgeht, ist auch die Wärme weg. Man spürt nach der Behandlung überhaupt nichts mehr.

Meine Gebiete
Ich habe Silk'n bislang an Beinen angewendet, wo ich auch sehr gute Erfolge verzeichnen konnte. Seit etwa einer Woche verwende ich das Gerät auch im Gesicht, konstant auf Stufe 5 für den besten Erfolg.

Empfohlene Gebiete
Durch die schonende Behandlung und die absolute Schmerzfreiheit kann Silk'n Glide 50.000 überall auf der Haut angewendet werden, inklusive Gesicht, Beine, Po, Intimbereich, Achseln und Oberkörper.

Perfekter Ablauf
Die Haut reinigen und gründlich rasieren. Unbedingt Rasierschaum/gel verwenden, um Reizungen zu vermeiden. Die Haut sehr gut abtrocknen, sodass Sie keinen Feuchtigkeitsfilm mehr bindet. Silk'n anschließen und Stufe einstellen, indem auf den "On"-Knopf gedrückt wird, bis die gewünschte Stufe aufleuchtet (Stufe 1 ist automatisch aktiviert, wenn das Gerät angeschalten wird. Die Stufe wird sich nicht gemerkt, Sie muss bei jeder Inbetriebnahme neu eingestellt werden). Silk'n auf die Haut aufsetzen und einmal auf die große Schaltfläche drücken, um die Haut zu testen. Das Gerät scannt die Oberfläche und stellt sich ein, sodass die beste Behandlungsmethode aktiviert wird. Sofort nach dem Testschuss kann die Behandlung beginnen. Auf die Haut auftragen, Schaltfläche drücken, absetzen, neu aufsetzen und wiederholen, bis der gesamte Bereich mit Silk'n behandelt wurde.

Ergebnis / Bewertung / Fazit
Auch wenn die Behandlung sehr zeitintensiv ist und regelmäßig wiederholt werden muss, ist die Behandlung sehr erfolgreich und erfolgsversprechend. Haare lassen sofort nach und nach einigen Behandlungen sieht die Haut schon deutlich befreiter aus. Mit jeder Behandlung sind es weniger akive Haare, die wachsen können, sodass bei Frauen sehr schnell eine komplette Haarfreiheit festgestellt werden kann. Bei Männern dauert es länger, ist aber am Ende ebenso haarfrei. Die Anwendung ist sehr einfach, nachdem man das Gerät nur einmal verwendet hat. Man merkt sich die Schritte und kommt gut mit dem Gerät klar. Der Preis von 119,00€ ist absolut gerechtfertigt und Silk'n steht mit perfektem Kundenservice allen Kundenfragen entgegen und hilft gerne weiter, wenn man einmal nicht weiter weiß. Zum Preis erhält man einen Vollzeit-Kundenservice, der für jede Frage offen ist, Tipps gibt und Stufen empfiehlt. Der Anschaffungspreis ist zudem einmalig, da weder Zubehör, noch Ersatzteile erforderlich werden. Das Gerät hat selbstverständlich auch die gesetzliche Mindestgarantie. Für mich ist es ein sehr interessantes, wirksames und fantastisches Produkt, dass mir sehr, sehr gut geholfen hat und auch in Zukunft weiterhelfen wird.
review image
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2015
Preislich befindet sich das Silk’n Glide HPL im selben Bereich mit den Konkurrenzherstellern, allerdings gibt es hier einen erheblichen Vorteil, denn die Lampe erreicht eine erheblich höhere Lebensdauer. Bei dem hier getesteten Gerät gibt die Blitzleuchte nach 50000 Impulsen den Geist auf. Dies sollte reichen, um die wichtigsten Stellen des Körpers (Achsel, „Bikini“-Zone, oder auch Arme) von dem wilden Haarwuchs zu befreien. Laut Herstellerangaben, soll sich nach nur 3-4 Anwendungen eine Haarreduzierung von 50% einstellen. Man muss bedenken, dass natürlich nicht sofort eine Wirkung ersichtlich ist. Zwischen einer Anwendung, sollten etwa 2 Wochen dazwischen liegen (Haarwuchszyklus), womit ungeduldige Leute vielleicht sich nicht unbedingt gleich zufrieden geben werden. Auch fallen die Haare hier nicht sofort aus, sondern sterben im Inneren ab und werden nach und nach an die Oberfläche geschoben, wo sie dann letztendlich „entsorgt“ werden.

Vor der Behandlung, muss man sich erstmal rasieren und die Hautfläche frei von Fettrückständen machen, damit der Lichtimpuls auch direkt an das Haarfollikel geleitet werden kann (außerdem riecht es komisch, wenn man das Haar direkt anblitzt).

Praktisch beim Silk’n Glide HPL ist auch die „Slide“-Funktion. Dies bedeutet, dass man das Gerät nicht absetzen muss, um dann erneut den „Auslöser“ zu betätigen. Man „rutscht“ einfach mit dem gedrückten Knopf ein Stückchen weiter. Je nach eingestellter Impulsstärke, erfolgt nach einer bestimmten Zeit (etwa alle 1 – 3,5 Sekunden) ganz automatisch ein neuer Blitz. Größere Flächen, kann man so ganz mühelos behandeln. Die Lampe selbst, erfasst mit einem Blitzlicht gleich eine Fläche von 3 cm². Die Behandlung selbst ist eigentlich schmerzfrei, wenn man je nach Hautpartie auch die richtige Blitzstärker gewählt hat. Bei einer dünneren Hautpartie, kann die höchste Stufe schon ein wenig „unangenehm stechen“.

Nach der Behandlung kann es nicht schaden, wenn man sich mit ein wenig feuchtigkeitsspendender Lotion (wie etwa nach einem Sonnenbad) eincremt. Optional kann man auch vor der Behandlung ein Kontaktmittel einsetzen, womit der Lichtimpuls besser an die Haarwurzel geleitet wird. Vergesst aber auch nicht, euer HPL-Gerät nach der Behandlung sauber zu halten.

Ich bin mit dem Silk’n Glide HPL Haarentferner voll und ganz zufrieden. Auch wenn noch einige Zeit vergehen wird, bis sich eine „dauerhaft“ haarfreie Zeit einstellen wird, sind die Ergebnisse nach einigen Wochen jetzt schon spürbar. Nun heißt es Geduld haben und dranbleiben.

Auch wenn jetzt sich 50000 Lichtimpulse viel anhören, denke ich nicht, dass das Gerät bei mir „bis zum Ende“ reichen wird. Als Mann hat man typischerweise auch mehr und dickere Borsten. Aus dem Grund überlege ich mir, auf das 150000 Lichtimpulse-Modell von Silk’n Glide umzusteigen, dass dann auch bei „schwierigen Fällen“ mehrmalige Behandlungsdurchgänge verspricht.

Ich kann jedenfalls den Silk’n Glide HPL Haarentferner nur empfehlen. Klar, vor der Behandlung selbst, muss man sich kurz rasieren und kommt um diesen Arbeitsschritt natürlich nicht drum herum, aber die Haare werden von Mal zu Mal tatsächlich weniger.
review image
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2016
Leider konnte ich keinen Effekt feststellen. Alle Haare wachsen nach wie vor unverändert. Ich hab mittlere Haut und dunkle Haare, was laut Herstellerbeschreibung ideal für die Haarentfernung ist. Ich habe das Gerät im Sommer 2014 gekauft und ein Beinen, Bikini Zone, Achseln getestet. Vor kurzem habe ich dem Gerät nochmals eine Chance gegeben und den Behandlungs Zyklus von vorne begonnen. Aber leider konnte ich auch dieses Mal keinen unterschied feststellen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2015
Dieses Produkt ist günstiger als von anderen Herstellern.
Bedienung ist einfach, durch den Hautsensor kann man sicher sein, das nur Hauttypen mit der richtigen Hautfarbe behandelt werden können.
Man hat die Wahl zwischen Gleiten und Punkt blitzen.
Idensität kann man von 1-5 einstellen.
Einzig allein der Erfolg ist nur mäßig. Die Haare werden lichter, aber von kahlen Stellen kann keine Rede sein
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 48 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)