Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 4,04
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Silence

4.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 16. Juli 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 4,04
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 4,04

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (16. Juli 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Century Media (EMI)
  • ASIN: B000AAVF3Q
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 812.702 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. ... of silence
  2. Weballergy
  3. False news travel fast
  4. The end of this chapter
  5. Black sheep
  6. Land of the free
  7. Last drop falls
  8. San Sebastian (Revisited)
  9. Sing in silence
  10. Revontulet
  11. Tallulah
  12. Wolf & raven
  13. The power of one

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Finnland scheint derzeit ein recht guter Nährboden für junge, aufstrebende Melodic-Metal-Bands zu sein. Neben den sehr erfolgreichen Nightwish, spielt sich nun mit Sonata Arctica eine weitere finnische Formation mehr und mehr ins Rampenlicht und in die Herzen der Metal-Gemeinde. Die Fans stehen jedenfalls hinter der Truppe, was Leserumfragen mehrerer Fachgazetten eindrucksvoll bestätigen.

Nach dem äußerst erfolgreichen Debüt Ecliptica und der Mini-CD Successor, bringt das Quintett nun mit Silence seine zweite vollständige Langrille in die Läden. Und auch dieses Werk besticht vorrangig durch schöne, zum Mitsingen einladende Kompositionen, die erstklassig in Szene gesetzt und in ein sauberes Soundgewand gebettet wurden. Sonata Arctica machen ihre Sache erneut sehr gut und können mit Silence qualitativ sogar zu ihren großen Vorbildern von Stratovarius aufschließen. Somit dürften die Finnen bald zur Speerspitze dieser musikalischen Bewegung zählen. Wie dem auch sei, Silence ist auf alle Fälle ein Muss für jeden Liebhaber von melodischer Metal-Kost! --Armin Schäfer

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 18. September 2005
Also als ich diese CD gehört hab war ich sofort sprachlos, einfach total klasse. Ich kann nicht mehr aufhören diese CD zu hörn.
Schon der opener "Weballergy" ist wahnsin, ein flottes up tempo stück das einen einfach nicht merh loslässt. Auch DIe halb ballade "Last Drop Falls" ist wunderschön, vom Text so wie vom Gesang. Eins der absoluten Highlights stellt für mich auf jedenfall "San Sebastian" da, dieses Lied ist einfach klasse. "Talllah" hat einen sehr traurigen Text und ist auf demensprechen gesungen, ich finde dieses Lied wunderschön. Un natürlich darf ich "Wolf & Raven" nicht vergessen, ein klasse stück, afangs hat es mir nicht sehr gefallen doch mit jedem hören gefiel es mir immer besser. Zu Guter letzt noch "The Power of One", eine 10 minütige Ballade die das Album perfeckt abrundet.
Dieses Album ist einfach Klasse und meiner Meinugn nach eins der Besten Power Metal alben überhaupt.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Dieses Album sollte in keinem Melodic-/Power-Metal - Haushalt fehlen!
Als ich mir diese CD holte war ich voller Erwartungen, welche letztendlich noch übertroffen wurden.
Beim Intro denkt man zuerst vielleicht "Hä, was soll das denn jetzt?", doch sobald der Sprecher das Wort "Silence" ausspricht und der Sound immer lauter wird und letztendlich im Anfang von "Weballergy" endet, denkt man nur noch "WOW!".
So viel dynamik erlebt man selten auf einer CD, bewundernswert ist auch der Songwriter und Sänger Tony Kakko, welcher es bei jedem Stück erneut schafft, einen entweder mit wahnsinnig schnellen Riffs oder mit einer genialen, manchmal ein wenig bedrückenden Athmosphäre zu fesseln.
Bei einigen Stücken, wie etwa "Wolf and Raven" muss man mehrmals den Player missbrauchen, bis einem der Song gefällt, das lohnt sich dann aber auch: Die Songs werden mit jedem Mal hören einfach immer besser!
Echte Glanzstücke sind meiner Meinung nach;
"Weballergy", "Black Sheep", "San Sebastian (revisited)" (das Original gefällt mir wegen der dezenteren Keyboard-Sounds noch etwas besser), "Sing in Silence" und "Wolf & Raven".
Den krönenden Abschluss macht der Song "The Power of One", welcher anfangs zwar etwas langatmig scheint, zur Mitte hin jedoch immer besser wird. Nur die eine Minute nachlaufen mit Regengeräuschen ist etwas nervig...
Letztlich stört mich nur das Booklet, in welchem die Lyrics einfach unglaublich schwer zu lesen sind, da sie sich zu wenig vom Hintergrund abheben und dann auch noch einen dämlichen Licht-Effekt um die einzelnen Buchstaben haben.
..über das Titel-Cover lässt sich streiten, ich finde es "erfrischend innovativ".
Fazit; ein echter Meilenstein in der Geschichte des Metals, unbedingt (wenigstens) reinhören!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Das Sprichwort "Der Titel sagt alles." ist in diesem Fall wohl mehr als fehl am Platz, ebenso wie der ständige Vergleich mit den weitaus "schlechteren" Stratovraius. Was die Finnen hier abgeliefert haben ist ein grandioses Metal - Feuerwerk der Extraklasse! Von dem sehr epischen Intro, über Weballergy, Black Sheep, San Sebastian und Tallulah bis hin zu Wolf and Raven und The Power of One bietet diese Scheibe alles was das Herz vom Freund des melodischen Powermetal höher schlagen lässt. Harter Speedmetal und sanfte, einfühlsame Balladen gepaart mit durchdachter Lyric und originellem Sound machen Sonata Arctica`s Silence zu einer Audioachterbahnfahrt die ihres Gleichen sucht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Eines vorneweg: Bestimmt kann jeder auf diesem Album seine persönlichen Lieblingsstücke finden.
Desweiteren bietet diese CD eine breit gefächerte Pallete an Liedern, so dass Sonata Arctica einen durchaus abwechslungsreichen Silberling präsentieren.
Doch leider halte ich einige (wenige!) Stücke für missraten und bleibe ein wenig ratlos und peinlich berührt zurück. Sei es, weil sich eine männliche Stimme einer Frau am Telefon offenbart, sei es weil der Text des Liedes nach dem Motto "Reim dich oder ich fress dich" zusammengeschustert scheint.
Ich denke, der Kauf dieses Albums bietet sich dann an, wenn man die besseren Albem schon besitzt oder wenn man ein ganz bestimmtes Stück, dass nur auf dieser CD ist, sucht.n beiden Fällen erhält der Käufer dieser CD eine Reihe brauchbarer Stücke im typischen Sonata Arctica Sound.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 8. November 2005
also die CD ist 100% supi ohne Ausfälle oder Gedudel
melodisch, traumhaft, gute texte
man liebt sie vom ersten bis zum letzten Ton
aber eins noch:
Sonata haben sich im Titel geirrt! Silence "Stille" sucht man hier vergebens
schon beim ersten Ton glaubt man der ICE fährt durch das Zimmer
man kommt mit atmen nicht hinterher...
wie schnell und trotzdem schön der singen kann
12 von 10 Punkten
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren