Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Signatura rerum: Zur Meth... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Signatura rerum: Zur Methode (edition suhrkamp) Taschenbuch – 16. November 2009

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,00
EUR 14,00 EUR 8,48
62 neu ab EUR 14,00 6 gebraucht ab EUR 8,48

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Signatura rerum: Zur Methode (edition suhrkamp)
  • +
  • Die Sprache und der Tod: Ein Seminar über den Ort der Negativität (edition suhrkamp)
  • +
  • Der Mensch ohne Inhalt (edition suhrkamp)
Gesamtpreis: EUR 38,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Giorgio Agamben wurde 1942 in Rom geboren. Er studierte Jura, nebenbei auch Literatur und Philosophie. Der entscheidende Impuls für die Philosophie kam allerdings erst nach Abschluß des Jura-Studiums über zwei Seminare mit Martin Heidegger im Sommer 1966 und 1968. Neben Heidegger waren seitdem Michel Foucault, Hannah Arendt und Walter Benjamin wichtige Bezugspersonen in Agambens Denken.
Als Herausgeber der italienischen Ausgabe der Schriften Walter Benjamins fand Agamben eine Reihe von dessen verloren geglaubten Manuskripten wieder auf. Seit Ende der achtziger Jahre beschäftigt sich Agamben vor allem mit politischer Philosophie. Er lehrt zur Zeit Ästhetik und Philosophie an den Universitäten Venedig und Marcerata und hatte Gastprofessuren u.a. in Paris, Berkeley, Los Angeles, Irvine.

 


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Giorgio Agamben entnimmt seinen Titel einem Paracelsus-Werk und zwar dessen Traktat De natura rerum, in dem Paracelsus die Idee vertritt, dass 'alle Dinge ein Zeichen tragen, das ihre unsichtbaren Eigenschaften manifestiert und offenbart' (41). Damit ist angedeutet, in welchem Spannungsverhältnis die Frage nach der 'Methode' steht. Auf der einen Seite jene Zeichenhaftigkeit der Welt, die bedeutungsvoll sein will; auf der anderen Seite ist das Zeichen in seiner Grundstruktur (Signifikat/ Signifikant) arbiträr, willkürlich. G. Agamben sucht ' in Auseinandersetzung mit Foucault ' einen anderen Zugang, der über die Zeichendichotomie und Archäologie hinausweist: 'Es heißt mit einem Wort, in jedem Ereignis die Signatur zu suchen, die es qualifiziert und spezifiziert, in jeder Signatur das Ereignis und das Zeichen zu suchen, die sie tragen und bestimmen' (99). Für Agamben schöpfen weder Dekonstruktion noch Archäologie (Foucault) den Signaturen-Diskurs aus. Er kann sich vorstellen, dass man 'bis an den Punkt zurückgeht ' und über ihn hinaus ', an dem die Trennung in Signatur und Zeichen, Semiotisches und Semantisches begonnen hat und die die Signaturen damit zu ihrer historischen Vollendung bringt.' Im Grunde sucht Agamben ' ähnlich wie Roland Barthes in seinem 'Reich der Zeichen' ' zu jener Leerstelle der Sinnhaftigkeit oder eben nicht Sinnhaftigkeit ' in Paracelsus' Sprache ist es der 'paradiesische Zustand' (99) ' hinzuführen. Ob dieser Weg zu gehen sein wird, bleibt für ihn und für mich offen. Wesentlich für mich ist, dass seine Gedanken in eine andere Richtung streifen und zwar zurück, um von dort nach Vorne zu blicken.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden