flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 4. September 2017
Das Objektiv ist für mich sehr gut (vor allem wenn man den Preis betrachtet (249,00 Euro) . Die Schärfe der Bilder ist sehr gut, jedenfalls deutlich besser als beim Kit-Objektiv. Beeindruckend ist die durchgängige Lichtstärke von 1:2.8. Bei schwierigen Lichtverhältnissen ist das ein großer Vorteil gegenüber dem Kit-Objektiv meiner 700d (obwohl das Objektiv für ein Kit-Objektiv auch sehr gut ist). Das Gewicht ist zwar recht hoch, aber die Kamera liegt trotzdem oder gerade deshalb sehr gut in der Hand. Der Autofocus arbeitet präzise und schnell, kommt allerdings in der Lautstärke nicht an die STM-Objektive von Canon heran. Die Verarbeitung macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Ich bin sehr zufrieden.
review imagereview imagereview imagereview imagereview image
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. November 2017
Hatte mir dieses Objektiv für meine USA-Reise gekauft. Die Lichtstärke ist super und ermöglicht in Verbindung mit meiner Nikon D7200 schöne Bilder vom Nachtleben in San Fransico. Ein Stern Abzug für das doch hohe Gewicht sowie für die teilweise starke Vignettierung im Randbereich, die sich aber mit der Objektivkorrektur in Lightroom problemlos aufheben lässt.
Ansonsten super Objektiv tolle schärfe und ein Bildstabilisator ist natürlich auch immer eine schöne Sache. Für den Preis-Leistung passt.
review imagereview imagereview image
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Dezember 2017
Habe die Linse zusammen mit dem Canon EF-S 17-55mm 2.8 Objektiv erstanden und beide Objektive getestet.

Bildqualität:
Das Canon Gegenstück war bei Offenblende im Randbereich schärfer. Im Mittenberreich wiederum war das Sigma leicht überlegen . Nachdem auf Stufe 4 abgeblendet wurde war kein Vorteil zugunsten des Canon mehr festzustellen.

Haptik:
Das Sigma fühlt sich sehr wertig an, wenn auch die Haptik beim Canon noch besser ist.
Der Zoomring geht schwergängiger als beim Canon, fällt aber nur im direkten Vergleich auf.

Gewicht/Größe:
Im Vergleich ist das Sigma deutlich leichter und kleiner.

Features:
Die Bildstabilisierung empfand ich bei beiden Objektiven als ähnlich gut.

Modernere Objektive wie das Canon 15-85mm sind vom Bildstabilisator her aber überlegen.

Das Sigma hat leider kein FTM.

Autofokus:
Schnell und präzise bei meinem Modell. Weder Front noch Back-Fokus.
Leider gibt es in der Hinsicht bei Sigma recht große Qualitätsschwankungen, wodurch andere evtl. weniger „Glück“ haben.
Die AF-Geschwindigkeit des Canon empfand ich als etwas schneller.

Fazit:
Ich habe mich nach dem Direktvergleich für das Sigma entschieden da:

- Wesentlich günstiger (314€ gegen 775€)
- Bildqualität nur bei Offenblende am Rand schlechter
- Überzeugende Haptik und Geschwindigkeit
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. März 2016
Das Sigma 17-50 F2,8 HSM-Objektiv ist der perfekte Ersatz für jedes Standard-Objektiv. Überragende Bildqualität und ausgezeichnete Performance sprechen auf jeden Fall für einen Wechsel, wenn man mit der gewohnten Brennweite seines Standard-Objektivs zurechtkommt. Durch die hochwertigen Materialien und die bessere Lichtführung im Inneren, steigt selbst bei guten Lichtverhältnissen die Bildqualität merklich. Dadurch ergeben sich wesentlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten für die ambitionierten Fotographen, die gerne mehr aus ihrer Spiegelreflexkamera herausholen möchten.

Die ausgezeichnete und konstante Lichtstärke von 2,8 ermöglicht vielfache Verwendungsmöglichkeiten. So lassen sich durch die bessere Lichtstärke auch bei schlechten Lichtverhältnissen – wie einem Grillfest am Abend – bessere Ergebnisse der Fotos erzielen. Die große Stärke zeigt sich jedoch besonders dann, wenn durch die gute Lichtstärke auch kürzere Belichtungszeiten möglich werden. Neben Sportfotografie zeigt sich dieser Vorteil besonders bei der Fotografie von sich bewegenden Kindern und Tieren, die gestochen scharf und farbecht fotografiert werden können.

Wer sich tiefer mit der digitalen Fotografie auseinandersetzen möchte, der kann aus dem Objektiv die größten Vorteile gegenüber einem Standard-Objektiv ziehen, da sich sehr viel mit der Tiefenschärfe spielen lässt. Durch die individuelle Einstellung lässt sich entweder eine ausgesprochen kleine Ebene scharf stellen, während bereits Objekte, die nur wenige Zentimeter von dieser Ebene abweichen, bereits unscharf dargestellt werden. Ebenso lässt sich eine hohe Tiefenschärfe für die Bilder nutzen, bei der auch weiter entfernte Objekte sowie der Vordergrund gleichzeitig scharf dargestellt werden, was beispielsweise bei Landschaftsfotografie besonders schön und wichtig ist.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Dezember 2017
Wir nutzen das Objektiv an unserer Canon 70D und haben es als Ersatz für das Canon Kit Objektiv 18-55 angeschafft. Mit zunehmenden fotografischen Erfahrungen genügte uns die Qualität der Fotos der letzteren nicht mehr. Obwohl wir von den Original-Canon-Produkten überzeugt sind, haben wir uns für das Sigma-Objektiv entschieden, da es vergleichbares bei Canon (f 2,8) zum erschwinglichen Preis nicht gab. Wir wurden bisher nicht enttäuscht. Die Einsatzmöglichkeit bei schlechtem Licht hat sich vergrößert und die Bildqualität ist sehr gut. Der Preis ist annehmbar. Wir sind zufrieden.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Februar 2018
Besitze das Objektiv seit über 2 Jahren und seitdem habe ich damit bei Weitem die meisten Bilder gemacht.

Die Farben sind toll und die Schärfe sowieso. Der Bildstabilisator ist spitze und eine Gegenlichtblende gibt's (im Gegensatz zu Canon) gleich mit dazu.

Das Einzige was ich bemängeln könnte ist die Haptik und der manchmal etwas leise schnatternde Fokusmotor. Es wirkt einfach nicht so hochwertig, was ich aber bei dem Preis völlig in Ordnung finde, schließlich sollen die Fotos gut aussehen, nicht das Objektiv.
review imagereview imagereview image
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Januar 2017
Ich benutze das Objektiv an einer Nikon d7200 und bin sehr zufrieden.Die Bilder sind scharf und auch der AF sitzt auch.
Die 17mm reichen mir für die Landschaftsfotografie und bei Porträts gibts ein schönes Bokeh.
Ich kann das Objektiv nur empfehlen!
review imagereview imagereview image
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. April 2018
Die zahllosen Lobeshymnen im Internet sind kein Zufall, das Objektiv ist der Hammer. Wer eine variable Portraitlinse sucht, mit hervorragender Schärfe bis in die Ecken, schon bei Offenblende und über den gesamten Brennweitenbereich, der ist hier Goldrichtig. AF und OS arbeiten hervorragend schnell an der D500 und die Qualität des Objektivs ist ebenfalls sehr gut.
Ich frage mich ernsthaft, wozu man als Hobby Fotograf über 1000 Euro für die Nikon Alternative ausgeben sollte, die noch dazu in allen Tests schlechter abschneidet!?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. November 2016
Über 80% Positive Bewertungen... Da kann man nichts verkehrt machen... und richtig... dieses Objektiv erfüllt alle meine Erwartungen... top verarbeitet... schneller präziser AF und eine sehr schöne Farbwiedergabe und Schärfe... für mich das beste was man für rund 300 € bekommen kann...
review imagereview image
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. April 2016
Wer besondere Kritiken zu Bokeh, Aberrationen, Verzeichnungen etc. erwartet, bzw. (Semi-)Professionell fotografiert, ist bei dieser Rezension falsch. Wer Argumente für die Erweiterung seines Hobbys sucht, mag gerne weiterlesen.

Fast hatte ich schon den Spass an meiner Nikon D7000 verloren. Nach Umstieg von analoger zu digitaler Fotografie konnte ich zwar mein Nikon 2.8 80-200 und auch mein Sigma 2.8 105 Makro als wirklich tolle Linsen "retten", aber für den Normalbereich hatte ich mir erst mal das AF-S DX NIKKOR 18-105mm/3,5-5,6G ED VR Objektiv im Kit mit der D7000 besorgt. Meist habe ich dann doch mit der Bridge Kamera fotografiert, da das 18-105 leider nur ein Joghurtbecher von vergleichbarer Qualität zur Bridge ist und man damit schon fast auf eine Spiegelreflex verzichten kann.

Vor einigen Wochen habe ich mir dann doch endlich das Sigma geleistet und prompt wieder Gefallen an anspruchsvollerer Hobbyfotografie gefunden. Freistellen bei angenehm unscharfem Hintergrund, kontrastreiche Bilder und schneller HSM fallen sofort positiv auf. Die Naheinstellgrenze von 22 cm machen das Objektiv zwar noch nicht zu einem Makro, aber man kommt doch schon recht nah dran.

Generell konnte ich keine gravierenden Unschärfen erkennen, also kein Problem mit Serienstreuung. Verzeichnung ist gerade im Weitwinkelbereich erkennbar, lässt sich aber mit DxO Optics Pro leicht korrigieren (Objektiv wird unterstützt). Die Farbwiedergabe empfinde ich unbearbeitet als angenehm warm, aber doch etwas kühler im Vergleich zum Nikon 2.8 80-200. Den Rest macht ggf. die Software.

Die oft bemängelte Gegenlichtblende habe ich nicht als negativ empfunden, aber evtl. hat Sigma hier ja auch nachgebessert. Die sonstige Verarbeitung ist ok, aber es handelt sich merklich nicht um ein Produkt für Profis. Für den Preis bin ich aber zufrieden. Wer Staub- und Spritzwasserschutz möchte, muss halt tiefe in die Tasche greifen.

Abschließend kann ich nur jedem Interessenten für eine Spiegelreflexkamera empfehlen, auf die lichtschwächeren Kit-Objektive zu verzichten und lieber mit einem lichtstarken Standard-Zoom zu beginnen - oder gleich zu einer Bridgekamera zu greifen. Ansonsten verschenkt man viel zu viel fotografisches Potential und kann sich das Geld für eine DSLR eigentlich gleich sparen. Mit dieser Linse trifft man sicher nicht die schlechteste Wahl.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 135 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)