Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Anhören mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,69

Sigh No More (New Version)

4.7 von 5 Sternen 266 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 22 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Sigh No More
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 4. Dezember 2009
EUR 10,99
EUR 8,21 EUR 4,19
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
44 neu ab EUR 8,21 11 gebraucht ab EUR 4,19

Hinweise und Aktionen


Mumford & Sons-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Sigh No More (New Version)
  • +
  • Babel
  • +
  • Wilder Mind (Limited Deluxe Edition)
Gesamtpreis: EUR 41,42
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (4. Dezember 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Island (Universal Music)
  • ASIN: B002Z8HVRA
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 266 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.581 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:27
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:35
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:39
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:21
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:13
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:19
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:05
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:49
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:12
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:40
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
4:07
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Was haben Shakespeare und Folk-Rock gemeinsam? Die Antwort liefern vier britische Mittzwanziger mit einem 60er lastigen Debütalbum. Mumford And Sons sind zwar ein britisches Quartett, klingen aber vielmehr wie ein Bündel 40-jährige Holzfäller aus dem Süden der USA. Eine Familienbande, die sich in der Mittagssonne fernab der Zivilisation an einer rustikalen Holzhütte die Sonne auf den Bauch scheinen lässt und mit Grashalm im Mund Banjo, Akustikgitarre und Kontrabass zupft. Wobei der nach Familie klingende Name trügt: Blutsverwandt sind die Briten nicht, sie vereint vielmehr die Liebe zu Sechziger-Folk gepaart mit Bluegrass und Country.

Beim ersten Hören von Sigh No More wird sofort klar, die Musik der Band klingt genauso altmodisch wie ihr Name. Ein schnelles Banjo, das zwischen spärlich besetzter Percussion und Gitarrenklängen wiederholt das Tempo aufwirbelt, lässt die Songs eine auffallende Eigendynamik entwickeln. Mit dem achten Stück "Timshel" wird eine überraschenderweise weniger lodernde, aber immernoch warmherzige, zweite Albumhälfte eingeleitet. So sanfte und ruhige Töne hätte man den Briten nach den ersten Titeln gar nicht zugetraut. Trotz der Tempominderung lässt der zweite Part des Albums den Hörer nicht ermüden und ist obschon der sanften Klänge genauso intensiv wie die ersten Songs. Mit "After The Storm" wird zum Schluss gänzlich das anfängliche Temperament gezähmt und Windstille setzt ein.
Neben diesem folkloristischen, stilistisch eher in den Staaten angesiedeltem Sound, verweisen die Briten inhaltlich auf ihre britischen Wurzeln: Der Opener und Titelsong "Sigh No More" lehnt nämlich an Shakespeares Viel Lärm um nichts an. So dreht sich auch im Erstling des Quartetts viel um gebrochene Herzen, Traurigkeit und einsames Verweilen. Während in der klassischen intrigenumwobenen Liebeskomödie jedoch das unberechenbare männliche Geschlecht, welches niemals treu sein könne, aufs Korn genommen wird, wirkt die junge Band mit ihrer Musik, trotz der ausgewaschenen Themen, ehrlicher als mancher ihrer viel vermarkteten Pop-Kollegen.

Mit ihrem Debütalbum eröffnen Mumford And Sons einen neuen Blickwinkel auf die Musik Großbritanniens. Sie laden zu einer Zeitreise in die 60er Jahre ein - zu Beginn noch flammend melodiös, legt sich am Ende eine Lagerfeuerstimmung auf die Songs. Geschickt verbinden sie dabei konventionelles US-amerikanisches Songwritertum mit einer winzigen britischen Note und wissen sogar geschickt auf klassische Literatur zu verweisen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von pyramid am 4. August 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
ich glaube es war vorgestern, als ich bei amazon nach sachen von band-of-horses gestöbert habe. was mir bei amazon wirklich sehr gut gefällt sind die musikvorschläge, die zum angezeigten album gleichzeitig erscheinen. beim durchzappen stand da auf einmal mumford & sons - eine bis dato mir unbekannte band mit ziemlich vielen rezensionen. tja, dann habe ich mich entschlossen, mir die band genauer anzuschauen. meistens lese ich mir die produktbeschreibungen durch, um mir ein bild von dem künstler machen zu können. naja, da stand sowas wie: banjo, 60'er jahre, eine gute alternative zum brit-pop und das die jungs mittezwanziger sind. skepsis machte sich breit. und banjo ist überhaupt nicht mein ding. aber da waren noch die vielen rezensionen zu einem album von gerademal letztem jahr. ich habe mir die objektivsten durchgelesen und mich dann spontan entschieden es zu kaufen. wie gesagt - das war vorgestern. mittlerweile läuft das album, bis auf die 5 stunden schlaf die ich mir gönne, auf rotation.
um es kurz zu machen: ich möcht mir nicht anmaßen für eine solch talentierte band eine "schublade" zu finden oder jedes lied einzeln zu analysieren. für mich eine musikalische offenbarung und eine neue perle in meinem schrank. unglaublich!

ach noch was, seit vorgestern liebe ich banjo...
Kommentar 141 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl
~
Solche Musik wächst nicht in einem Studio. Ganz im Gegenteil, klingt diese Scheibe viel mehr so, als hätte man die vier Jungs nur mit allergrößter Mühe einfangen können und in ein Studio sperren müssen.
Aber es war nötig, diese herrliche erdige, immer Mal besinnliche, aber viel öfter stolz und temperamentvoll ausbrechende Musik irgendwie festzuhalten.
Markus Dravs der vorher beispielsweise mit Arcade Fire und Björk zusammengearbeitet hatte, war vom sprühenden Temperament und Talent der vier überzeugt und hatte sich dieser Aufgabe angenommen. Er organisierte ihren Tagesablauf und steckte sie vier Wochen lang mit neuen ordentlichen Instrumenten in das legendäre Eastcote Studio, wo auch schon Brian Eno, die Arctic Monkeys oder die Tindersticks aufgenommen hatten. Jedoch sollten sie nicht geformt werden, sondern ihre eigene Identität nur noch stärker entwickeln. Sie sagten später selbst darüber, dass er sie so zu noch bewegenderen Momenten brachte.
Und so hört sich die Musik auch an. Jederzeit ist pure Begeisterung zu spüren. In den ruhigen Momenten, die häufiger in der ersten Hälfte der Songs zu finden sind und ebenso in den Momenten, in denen die Leidenschaft nur so aus ihnen herausbricht. Marcus Mumfords rauhe aber ursympathische Stimme, kommt aus vollem Hals, authentisch ohne Schnörkel und mitreißend. Dass er dazu noch souverän Gitarre Schlagzeug und Percussion bedient, konnte er schon eindrucksvoll als Begleiter von Laura Marling beweisen. Schon dort war offensichtlich, dass diese sehenswerte One Man Show, der jedoch irgendwie noch ein Rohdiamant war, aus dem Hintergrund hervortreten muss.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Sigh no more? Also es dauerte nur ein paar Minuten um dieser Musik zu lauschen, dann war klar dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Diese britische Band um Marcus Mumford ist eine der besten ,amerikanischen' Folkplatten der letzten Jahre. Schon im ersten Stück, dem Titelsong, wird mehrstimmig in bester Crosby, Stills und Nash Manier ein Fest von hymnischen Melodien eingeläutet. Besonders prägend in den Songs der Band ist das Banjo. Da wird geschrammelt bis zum Abwinken. Lieder wie das wunderbare ,the cave' beginnen immer sehr langsam und enden in immer wiederholten Refrains die man voll Begeisterung mitsingt. Auch Lieder wie ,winter winds' oder ,white blank page' sind geniale Folksongs die einem sofort im Ohr hängen bleiben. Trotzdem hört man sich nicht satt. Die Lieder sind neben der Stimme vom Marcus Mumford und dem fast immer in der Liedmitte, von Winston Marshall, gespielten Banjo durch Akustikgitarren und einen perfekt gezupften Kontrabass gekennzeichnet. Bei den fantastischen Balladen ,timshel' und ,after the storm' darf der Bassist dann mal in die Pause gehen. Es gibt durchweg nur musikalische Höhepunkte auf dieser CD, die Krönung dieser Höhepunkte ist dann allerdings ,little lion man'. Wenn der Refrain immer und immer wieder gesungen wird kann man einfach nicht mehr still sitzen. Dies könnte einer der Songs werden, der jede eingeschlafene Party wieder zum Leben erwecken könnte. Unmöglich diesen Song nicht zu lieben.
Bleibt festzuhalten, dass ,Sigh no more' das beste Folk-Album 2009 ist!

Sigh no more? Doch sicher, seufz, ach kann das Leben schön sein!
Kommentar 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wer das Haldern Pop Festival kennt und wertschätzt, weiß das besondere Booking zu schätzen. Unteranderem durfte ich dieses Jahr die noch unbekannte Band aus England "Mumford & Sons" erleben. Ihre Livequalitäten sollten in dieser Rezension nicht wirklich großen Einfluss nehmen, doch wussten die vier Männer aus London zu gefallen. Nun, da das Album in den Startlöchern steht, werde ich zu jeder Sekunde hippeliger. Bei 3voor12.vpro.nl kann man seit einiger Zeit das komplette Album sich "probe" anhören. Durch verschiedene EP's sind die Songs: "The Cave, Little Lion Man, White Blank Page & Awake my Soul" bekannt gewesen.
Jeder dieser Titel ist für sich gesehen ein absoluter Ohrenschmaus. Little Lion Man überzeugt durch seine Eigendynamik. Die erste Albumhälfte wird geprägt durch das sensationelle The Cave. Die zweite Albumhälfte verliert ein wenig an Energie, wobei mit Dust Bowl Dance wieder alles aufgefangen wurde.
Mumford & Sons lassen sich nur schwer beschreiben, eventuell eine Folk oder gar Bluegrass Band aus London? Die Bezeichnung kann in diesem Falle egal sein. Ein tolles Erstlingswerk ist es dennoch und Parallelen zur aufsteigenden Band Fleet Foxes machen die Runde.
Ich würde mich nicht wundern wenn sie nicht von Mumford & Sons gar überrundet werden.
2 Kommentare 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen