Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Sieben 1995 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99€ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99€).

LOVEFiLM DVD Verleih

Eine unheimliche Mordserie erschüttert die City, in der zwei grundverschiedene Cops, der alte William Somerset und sein junger Hitzkopfpartner David Mills, gemeinsam ihren Dienst verrichten. Jede der bestialischen Gewalttaten verweist auf eine der sieben biblischen Todsünden. Mit nicht immer legalen Tricks kommen die Cops dem Serienkiller schließlich auf die Spur. Als sich dieser, in die Enge getrieben, sogar selbst stellt, scheinen die Polizisten den Fall abschließen zu können - doch der Schein trügt.

Darsteller:
Reg E. Cathey, Morgan Freeman
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 2 Stunden 2 Minuten
Darsteller Reg E. Cathey, Morgan Freeman, Hawthorne James, Endre Hules, Kevin Spacey, John Cassini, William David, R. Lee Ermey, George Chr, Andrew Kevin Walker, George Christy, William Davidson, Daniel Zacapa, Peter Crombie, Gwyneth Paltrow, Richard Roundtree, Richard Roundt, Brad Pitt, Bob Mack
Regisseur David Fincher
Genres Thriller
Studio Warner Home Video
Veröffentlichungsdatum 9. Mai 2008
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel Se7en
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 2 Stunden 2 Minuten
Darsteller Reg E. Cathey, Morgan Freeman, Hawthorne James, Endre Hules, Kevin Spacey, John Cassini, William David, R. Lee Ermey, George Chr, Andrew Kevin Walker, George Christy, William Davidson, Daniel Zacapa, Peter Crombie, Gwyneth Paltrow, Richard Roundtree, Richard Roundt, Brad Pitt, Bob Mack
Regisseur David Fincher
Genres Thriller
Studio Warner Home Video
Veröffentlichungsdatum 1. Oktober 2010
Sprache Portugiesisch, Spanisch, Deutsch, Thailändisch, Englisch
Untertitel Portugiesisch, Spanisch, Griechisch, Hebräisch, Deutsch, Englisch, Türkisch
Originaltitel Seven

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
1.) Der brillante Vorspann von Kyle Cooper mit der Musik von den Nine Inch Nails ist bis heute unerreicht in seiner Wirkung und Machart. Stil und Technik haben die Intros vieler Filme danach geprägt, aber selbst Kyle Cooper (weitere Arbeiten von ihm: Mimics, Mission Impossible, Arlington Road u.a.) war nie wieder so gut wie hier.
2.) Das Team William Somerset (Morgan Freeman) und David Mills (Brad Pitt) ist durch diese beiden Schauspieler begnadet gut besetzt. Der Antagonismus zwischen den Protagonisten ist hier überzeugend dargestellt. Auf der einen Seite Somerset, der ordnungsliebende und korrekte Mentor, auf der anderen Mills als ungestümer und hitzköpfiger Rookie. Freeman zeigt hier als kurz vor der Pensionierung stehender und desillusionierter Cop eine seiner besten Leistungen überhaupt. Aber auch Brad Pitt und der dämonische Kevin Spacey als John Doe sind fabelhaft.
3.) Selten war ein Film so konsequent in der Umsetzung seiner Grundidee. Fast könnte man ihn als Ode an den Nihilismus bezeichnen. Die Stadt in der er spielt ist namenlos und wird nie so gezeigt, als das man sie erkennen könnte. Eigentlich regnet es ständig und die Gespräche zwischen Somerset und Mills geben ein Bild von der Menschheit wieder, in der es nicht gutes mehr gibt. Die düstere Musik von Howard Shore unterstreicht diesen Eindruck. Die fantastische Kameraführung von Darius Kondji und Harris Savides und das gothic-hafte Setdesign ergänzen das abgrundtief schwarze Bild eines verlorenen Paradieses.
4.) Obwohl die Morde nie gezeigt werden, sondern nur Bilder von den Opfern und vom Tatort ist Sieben einer der schaurigsten und bösesten Filme überhaupt.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare 165 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wer ganz genau aufpasst entdeckt diesen kurz eingeblendeten Schriftzug "No Key" am Ende des Vorspanns. Der Regisseur will uns damit wohl sagen das es keinen Schlüssel, oder keinen Zugang gibt zu dem was wir gleich zu sehen bekommen.
Der Ehemalige Regisseur von Videoclips für Top Stars wie Madonna beherrscht sein Fach und setzt mit seinen Werken neue Maßstäbe. Seine bisherigen Filme: Alien 3, Se7en, Fight Club, The Game und Panic Room zeigen alle seine Handschrift.
Mit Se7en legte Fincher einen Psychothriller vor, wie er düsterer kaum sein könnte. Er lässt gar nicht den Hauch von guter Laune während des zweistündigen Höllenritts aufkommen. Selbst der Vorspann, welcher für andere bloss Pflicht darstellt, ist für David Fincher eine Art Kunstform. Jeder der es noch nicht getan hat sollte sich den Vorspann von Se7en einmal genauer ansehen.
Detective Sommerset (Morgan Freeman) berichtet im Büro seinem Vorgesetzten das einem Mann beide Augen ausgestochen wurden, dies wird im Vorspann bereits angedeutet, als man sieht wie beim Bild eines Mannes die Augen mit schwarz übermalt werden. Ebenfalls sieht man im Vorspann John Doe wie er sich mit einer Rasierklinge die Haut von den Fingerkuppen abschneidet oder wie er seine Bücher bastelt und dann auch schreibt.
Auch der Abspann ist mal was anderes, da er im Vergleich zu den anderen verkehrt herum abläuft und Kevin Spacey (John Doe) mit keinem Wort während des Vorspanns oder auch Abspanns erwähnt wird. Dies liegt aber daran, weil der Schauspieler selbst darauf bestand.
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Ich hatte mir vor ein paar Monaten die erste BLU RAY in der Book Edition zugelegt. Da ich aber eher auf die guten Armaray Hüllen stehe, wurde die Erstauflage wieder verkauft. Diese Ausgabe hier gibt es aber, wie schon erwähnt, bereits seit einigen Tagen in einem bekannten Elektromarkt zu kaufen. Ich habe mir die BLU RAY geholt und kann vorab sagen, das der Inhalt zu 100% mit der Erstauflage identisch ist.

Nach dem Vorspann, der für mich auch schon ein kleines Kunstwerk darstellt, sind ganz kurz die Worte NO KEY eingeblendet. Damit will uns der Regisseur wohl sagen, das es keinen Schlüssel, oder Zugang gibt zu dem was nun folgt. Es folgt ein filmisch gewordener Alptraum, ein nahezu perfekter Film, der auch einer meiner absoluten Lieblingsfilme ist.

Der Vorspann wird auch im Bonusmaterial besonders gewürdigt und hier heißt es aufpassen, denn es gibt dort schon genug Hinweise auf den restlichen Film zu entdecken. So sieht man John Doe, wie er sich die Haut von den Fingerkuppen schneidet oder seine Notizbücher bastelt und auch schreibt.
Auch der Abspann ist hier anders, der läuft verkehrt herum und als erster Name ist dort Kevin Spacey zu lesen der im Vorspann unerwähnt blieb. Dies war beabsichtigt, da der Zuschauer überrascht sein sollte vom Auftritt Spaceys. So durfte dieser auch damals vor der Premiere keine Interviews geben und musste auch auf keiner Premierenfeier dabei sein.

Finchers SE7EN ist für mich ein nihilistischer Alptraum, ein zweistündiger Höllenritt der jeden beim ersten mal Sehen mit offenem Mund zurücklässt. Es war der erste Film den ich mit meiner jetzigen Frau und damaligen Freundin im Kino angesehen habe.
Lesen Sie weiter... ›
15 Kommentare 134 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen