Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Sie haben mich verkauft: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Sie haben mich verkauft: Eine wahre Geschichte (Biographien. Bastei Lübbe Taschenbücher) Taschenbuch – 14. Juli 2009

4.5 von 5 Sternen 194 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 6,94 EUR 2,21
57 neu ab EUR 6,94 31 gebraucht ab EUR 2,21

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Sie haben mich verkauft: Eine wahre Geschichte (Biographien. Bastei Lübbe Taschenbücher)
  • +
  • Der Schleier der Angst
  • +
  • Erstickt an euren Lügen: Eine Türkin in Deutschland erzählt
Gesamtpreis: EUR 27,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Klappentext

Es sollte ein Job für drei Monate sein, als Kellnerin in einem Club in Rumänien. Sie braucht das Geld für die Zukunft ihrer drei kleinen Kinder. Doch was sie dort in Wirklichkeit erwartet, ist ein wahrer Albtraum, kaum vorstellbar im 21. Jahrhundert: Der Club ist ein Bordell, ihre neuen Arbeitgeber entpuppen sich als europaweit agierende Menschenhändler. Eine schreckliche Zeit voller Angst und Gewalt beginnt, Oxana wird immer wieder verkauft, nach Italien, Deutschland, England verschleppt. Doch ihr gelingt das Unglaubliche, sie gibt niemals die Hoffnung auf und schafft es sich zu befreien. Ein erschütternder Bericht über die dunkelste Seite unserer Gegenwart.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
...musste diese Frau ertragen.Für ihre Kinder hat sie überlebt/weitergelebt obwohl sie sich schon selbst längst aufgegeben hatte.So viele andere stürzen sich wahrscheinlich in den Freitod weil das alles unerträglich ist.Oxana ist ein Beispiel dafür wie man mit Menschen, insbesondere Frauen und Kinder in den ärmeren Ländern des Ostblocks umgeht.Die Skrupelosigkeit, Brutalität und Gefühllosigkeit scheint dort besonders groß zu sein.Menschenhandel Prostitutionszwang, Vergewaltigungen und körperliche Misshandlungen muss man zwar in erster Linie den Tätern und Strippenziehern selbst ankreiden (hinzu kommen noch Hungersnot und Krankheiten).Man könnte aber so mancher betroffenen Frau mit Kindern das größte Leid ersparen wenn es mehr direkte und indirekte Hilfe von staatlicher Seite gäbe.Aber hier scheinen nicht nur die Mittel sehr rar zu sein sondern auch das Interesse sehr gering.Grade im Ostblock.Und die Mühlen der Polizei und der Beamten mahlen dazu noch in Zeitlupe.Korruption, Selbstbereicherung und Bestechung ist dort in der Politik ja schon präsent und bei der Polizei nicht grade selten anzutreffen.Das ist leider die Realität und die dunkelziffer wahrscheinlich sehr sehr hoch.Das es in ganz Europa angeblich nur eine einzige Organisation ( Poppy Projekt, England )gibt, die sich mit der Problematik solch betroffener Frauen beschäftigt und hilft, ist erschreckend.
Ich habe diese, fast unerträglich traurige und spannende, aber auch mutmachende Geschichte von Oxana Kelami fast in einer Nacht durchgelesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das war mein erstes Buch der Reihe "Erfahrungen". Hab das Buch für meine Verhältnisse sehr schnell gelesen, da es von Anfang an sehr spannend war. Brachte mich auch zum Nachdenken und man lernt mal wieder schätzen wie gut man es in dem eigenem Land hat. Interessant bis zum Ende,
(evtl. kleiner Spoiler?!)
jedoch schade dass das Ende etwas "offen" ist.

Definitive Kaufempfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Eine traurige Geschichte unserer kriminellen Welt.

Oxana wird in für Osteuropa in gewöhnlichen Verhältnissen groß. Als Teenager wird sie das erste Mal vergewaltigt, was ihr Leben grundlegend ändert. Sie verliebt sich, heiratet sehr früh und glaubt geliebt zu werden bis ihr Mann sie prügelt Zuhause einsperrt. Als er sie das erste mal verkauft hat sie 3 Kinder.

Sie schafft den Mann zu verlassen, aber durch das fehlende soziale System hat sie keinerlei Absicherung und ist gezwungen zu arbeiten. Der Zusammenhalt der Familie ermöglicht es ihr in die Türkei zu gehen, um dort zu arbeiten. Durch die Verlockung des Geldes lässt sie sich von einer vermeintlichen Freundin zum Arbeiten nach Albanien locken. Die Odyssee durch Kroatien, bis sie am Ende in England landet, hat sie viel Kraft gekostet. Nur die Hoffnung ihren Kindern irgendwann ein besseres Leben zu bieten, lässt Oxana durchhalten.

Das Buch ist in jeder Zeile spannend. Leider oft so brutal und traurig, das man es nicht weiter lesen mag. Man kann nicht sagen, dass es mit einem Happy End endet, dass wäre wohl auch nicht zu erwarten, aber sie schafft es ihre Situation zu verändern. Ich habe jede Minute mit gelitten und für sie gehofft. Immer wieder habe ich mich gefragt, wie man so ein Martyrium über so lange Zeit durchstehen kann ohne vollends daran zu zerbrechen. Dieses Buch kann man nur empfehlen!!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
In einigen Rezensionen wird der Schreibstil der Autorin kritisiert, weil er an den einer 12- oder 14-Jährigen erinnert, doch genau das ist der Punkt: Wer das Buch von Oxana Kalemi aufmerksam und komplett durchgelesen hat, dem entgeht nicht, dass sie als Mädchen nicht mal die Grundschule abgeschlossen hat, sondern schon vor der 8. Klasse immer öfter einfach weggeblieben ist. Woraus sollten sich also exzellente schriftstellerische Fähigkeiten entwickelt haben?

Ich finde es gut, dass Frau Kalemi nach ihren Möglichkeiten beschreibt, was sie erlebt hat, eine Beschreibung zum Thema Zwangsprostitution und Menschenhandel aus erster Hand abgibt.

Deutlich wird auch hier, dass ganz oft Menschen - meistens Frauen - in o. g. Teufelskreise geraten, die in ihrer Sozialisation keine Ich-Stärke entwickeln konnten bzw. die meist durch alle sozialen und gesellschaftlichen Netze gefallen sind:

Wo waren z. B. Lehrer, die sich die Mühe gemacht hätten, Oxana wieder zum regelmäßigen Schulbesuch zu bewegen, als es noch möglich war? Wo war denn eine weitere Verwandtschaft, die sich eingemischt hätte, als nicht zu übersehen war, welcher Brutalität das Mädchen zu Hause und später als Ehefrau ausgesetzt war? Ein einziges Mal hat eine Tante die Mutter darauf aufmerksam gemacht, dass ihre Tochter gerade ein schockierendes Erlebnis gehabt haben muss - das war es dann.

Abgesehen davon, dass das Schicksal dieser Abertausend modernen Sklav(inn)en bzw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: autobiographie taschenbücher