Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt

Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Sie belieben wohl zu sche... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Sie belieben wohl zu scherzen, Mr. Feynman!: Abenteuer eines neugierigen Physikers Taschenbuch – 1. Februar 2008

4.3 von 5 Sternen 62 Kundenrezensionen

Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99
EUR 12,99 EUR 5,11
62 neu ab EUR 12,99 10 gebraucht ab EUR 5,11

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
    Entdecken Sie monatlich wechselnde Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Sie belieben wohl zu scherzen, Mr. Feynman!: Abenteuer eines neugierigen Physikers
  • +
  • QED: Die seltsame Theorie des Lichts und der Materie
  • +
  • Vom Wesen physikalischer Gesetze: Vorwort zur deutschen Ausgabe von Rudolf Mößbauer
Gesamtpreis: EUR 33,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Richard P. Feynman, geboren 1918 in New York, gestorben 1988 in Los Angeles, Studium der Physik am Massachusetts Institute of Technology, ab 1942 Mitarbeiter am Manhattan Projekt in Los Alamos, 1945 bis 1950 Professor für Theoretische Physik an der Cornell University/ Ithaca, seit 1950 am California Institute of Technology in Pasadena. 1965 Nobelpreis für Physik.

Edward Hutchings ist Herausgeber des Buches »Sie belieben wohl zu scherzen, Mr. Feynman! Abenteuer eines neugierigen Physikers«.

Harald Fritzsch, geboren 1943 in Zwickau, ist seit 1980 Professor für Theoretische Physik an der Universität München. Er arbeitete bei Werner Heisenberg und forschte am California Institute of
Technology zusammen mit Richard P. Feynman und Murray Gell-Mann. Er ist ein herausragender theoretischer Physiker und zugleich – wie einst Feynman – ein großer Vermittler moderner Physik, über die er sechs erfolgreiche Sachbücher im Piper Verlag geschrieben hat, zuletzt »Sie irren, Einstein!«.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe meine Erstausgabe verlegt und musste daher nachkaufen...

Mir haben die Geschichten immer viel Freude bereitet und sie enthalten auch die eine oder andere Lebensweisheit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
von Geschichten die R. Feynman wohl so erzählt hat. Für Naturwissenschaftler wohl interessant wie er tendenziell unlogischen Phänomenen mit wissenschaftlicher Methode zu Leibe rückt. Für normal sterbliche mit Hang zur Logik ein verständlicher Einblick wie diese Methoden funktionieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mario Pleva am 16. Oktober 2015
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Sehr interessant, aber auch sehr speziell. Die dauernde Schilderung der überragenden Geistesblitze wird nach der Hälfte des Buches etwas eintönig, man liest aber weiter, um sich nicht dem Vorwurf eines Neiders auszusetzen, der selbst in der Regel schon mit einfacheren mathematischen Aufgaben in der Schule überfordert war.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Anekdoten aus einem Leben. Nicht mehr und nicht weniger. Forsch erzählt aber eben auch nicht sonderlich spannend. Ich glaube, Feynman konnte besser erzählen, ... Kurz gesagt, dieses Buch ist nicht so der Renner. Nette Geschichten zum Schmunzeln ja, wichtige Lektüre aber nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe vor kurzem die Biografie von Steve Jobs gelesen. Anschließend ein Film über Feynman. Daher dachte ich mir, ich kaufe ein Buch über Feynman mit den Erwartungen von dem Buch über Steve Jobs. Das Buch hat mich leider nicht so gefesselt und nicht zu Ende gelesen. Aber das heißt ja nicht, dass es schlecht ist :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Richard P. Feynman schreibt aus seinem Leben. Gut, was erwartet man da. Wenn ich mir die anderen Rezensionen durchlese, jeder etwas anders und manche denke ich das Falsche. Es ist doch eigentlich zu erwarten, dass ein Physiker, der praktische Forschung betreibt, den Geisteswissenschaften nicht gerade 'freundlich` gesonnen ist. Aber da wird ja gleich der Popperschen Falsifikationismus in den Raum geworfen (genauer Informationen dazu gibt es bei Wiki, entweder Karl Popper oder Falsifikationismus eingeben).
Aber kommen wir nun zum Buch.
Richard Feynman beginnt mit seiner Kindheit und seiner Neugier für alles Neue und Unbekannte. Der Weg führt weiter um sein Studium, seine Arbeit in Los Alamos und seine weiteres Leben. Dabei nimmt er sich mehr als ein mal selbst auf die Schippe und schreibt immer mit einer Gewissen Ironie. Man sollte jetzt aber kein Buch erwarten, in dem er über seine Forschung schreibt, vielmehr ist es ein Buch was erzählt, was abseits der Forschung passiert ist. So als Richard Feynman Safes in Los Alamos knackt.
Er zeigt uns, dass man nicht nur mit Intelligenz im Leben weiter kommt. Oft gehört eine Portion Mut, Selbstvertrauen und Glück dazu. Und er zeigt uns das Wichtigste was wir Menschen haben sollten, nämlich die Neugier. Denn sie bringt uns vorwärts, sie lässt uns Dinge entdecken und verstehen lernen.

Für mich ist dieses Buch ein großes Muss und gehört in jedes gut sortierte Bücherregal (auch wenn Einem die Physik nicht gefällt). Ich habe es mit großer Freude und einem Lächeln auf den Lippen gelesen.

Richard P. Feynman ist für mich nicht nur ein großer Wissenschaftler, sondern auch ein Lehrer, der versteht wie man Jemanden für etwas begeistern kann und ihn so mit reißt. Also Ehre wem Ehre gebührt.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Nachdem das Buch -- für meine Begriffe -- etwas müde losgeht (Feynman erzählt einige Kinderstreiche), wird es doch recht schnell lesenswert. Der Nobelpreisträger erzählt Anekdoten aus seinem Leben, dem der erwachsene Spitzbub durchaus lustige Seiten abgewinnen kann.
Besonders gelungen -- und mit nahezu prohpetischem Bezug zur Jetztzeit -- ist die Schilderung Feynmans über Safes und wie leicht sich Safes knacken lassen -- alleine mit Verstand und Kreativität, ganz ohne Werkzeug. Auch und gerade in sicherheitskritischen Umgebungen, wie dem Los Alamos Laboratory, wo Feynman in den 40er Jahren an der amerikanischen Atombombe mit entwickelte. Ersetzt man "Safe" durch "Computersystem", wäre das eine recht gute Beschreibung von 'Social Engineering'. Das Buch ist uneingeschränkt empfehlenswert, auch für Leute völlig ohne physikalische Vorbildung.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das schlanke Büchlein von Richard Feynman, dem bedeutenden Theoretischen Physiker, enthält Geschichten aus dessen Leben, die Ralph Leighton in zwangloser Folge im Laufe von sieben Jahren zusammengetragen hat; dabei steht nicht Feynman als Wissenschaftler im Vordergrund, in erster Linie handelt es sich um interessante und humorvolle Begebenheiten aus unterschiedlichen Lebensabschnitten, erzählt in der ’Tradition von Mark Twain’ – wie Harald Fritzsch im Vorwort zur deutschen Ausgabe (1991) anmerkt, Geschichten also, wie man sie auch in einer Bar erzählen könnte – sicher zur Freude von Mr. Feynman.

Es beginnt mit einer für Feynman typischen Anekdote als Jungendlicher von elf, zwölf Jahren: er interessierte sich u.a. für die damals üblichen einfachen Röhren- Radios und verdiente sich gelegentlich etwas Geld mit Reparaturen; in einem besonderen Fall – das Radio funktioniert im Prinzip, brummte aber nach dem Einschalten ein Weilchen ganz fürchterlich – fand Feynman die Ursache des Problems: einfach durch Nachdenken.

Gegen Ende des zweiten Weltkriegs, arbeite Richard Feynman als junger Physiker am Manhattan Project, dem Atombomben Projekt der USA; er hatte seine Freude daran, die militärischen Sicherheitsleute dadurch in Verlegenheit zu bringen, indem er sich mit seiner Frau und seinem Vater verschlüsselte Briefe schrieb; nachdem ihm das untersagt wurde, zerschnitten sie das Briefpapier zu Puzzel- Teilchen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen