Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Sideways 2004 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99€ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99€).

Sideways sofort ab EUR 2,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Der verhinderte und geschiedene Schriftsteller Miles will mit seinem Collegefreund Jack dessen letzte Woche vor seiner Hochzeit im Weinland nördlich von Santa Barbara zelebrieren. Partyboy Jack will noch einmal richtig auf die Pauke hauen, bevor er unter die Haube kommt, und die Weinproben im Gegensatz zu seinem sinnsuchenden Freund Miles nutzen, um eine wilde Zeit mit der kessen Stephanie zu verbringen. Gleichzeitig versucht er, den zaudernden Miles zu einer Romanze mit der Kellnerin Maya zu überreden.

Darsteller:
Paul Giamatti, Marielouise Burke
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 2 Stunden 2 Minuten
Darsteller Paul Giamatti, Marielouise Burke, Thomas Haden Church, Sandra Oh, Virginia Madsen
Regisseur Alexander Payne
Genres International
Studio Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany
Veröffentlichungsdatum 16. Juni 2005
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Türkisch, Englisch
Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 2 Stunden 2 Minuten
Darsteller Joe Marinelli, Sandra Oh, Marielouise Burke, Virginia Madsen, Robert Covarrubias, Paul Giamatti, Missy Doty, Duke Moosekian, Shake Tukhmanyan, Alysia Reiner, Thomas Haden Church, Marylouise Burke
Regisseur Alexander Payne
Genres International
Studio Fox
Veröffentlichungsdatum 20. Februar 2009
Sprache Deutsch
Untertitel Niederländisch, Schwedisch, Deutsch, Finnisch, Dänisch, Englisch, Französisch, Norwegisch

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Niclas Grabowski TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 6. April 2008
Format: DVD
Der Witz in diesem, in allen seinen vielen Details gelungenen Film ist natürlich, dass es so gar nicht um Wein geht. Und auch nicht um besondere Traubensorten, gutes Essen oder die wunderschöne Landschaft Nordkaliforniens. Nachweis gefällig? Als der schüchterne Miles, geschiedener Lehrer und Möchtegern-Schriftsteller, endlich mit seinem Flirt allein ist, ist es völlig egal, wie gut der Wein ist und was Miles über diesen zu sagen hat. Er will vor allem gefallen, er will Kontakt bekommen. Und so gibt es viel Wichtigeres als Bouquet, Abgang oder Geschmack. Und als er nicht viel später seine Begeisterung über eine Traubensorte erläutern soll, spricht er eigentlich nur über sich selbst, über seinen eigenen Charakter. Und um das Maß voll zu machen, kann Miles sein Glück am Ende erst finden, nachdem er eine seiner liebsten Flaschen in einem Fastfoodrestaurant aus dem Pappbecher trinkt, versteckt unter dem Tisch.

Worum geht es dann? Um Liebe, Freundschaft und vor allem um die schwierige Balance zwischen Abenteuerlust und Vorsicht, die man im Leben braucht, um glücklich zu werden. Zu Beginn sind Miles und Jack hier der völlige Gegensatz. Miles hat vor allem Angst. Jack geht jedes Risiko ein. Und während Jack nichts lernt und daher am Ende die Frau seines Lebens zu Gunsten einer kuriosen Ehe opfert, hat Miles am Ende einen Ausweg. Für seine Freundschaft zu Jack geht er zum ersten Mal ein Risiko ein. Und das hilft ihm dann, sich aus der engen Existenz seiner Theorien zu befreien. Auch der Theorien über die vielen Weinsorten, die im Film erscheinen. Denn ohne Bereitschaft zum Risiko gibt es keine Leidenschaft, kein Glück, schon gar nicht solches mit anderen Menschen.

Und das zeigt uns allen dann, dass es das Glück erst jenseits des Weingenusses zu finden gibt. Darauf ein Prost. Von mir aus auch mit einem kalifornischen Pinot Noir.
1 Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich bin eher zufällig über diesen Film gestolpert, was meistens ein Garant für köstliche Unterhaltung ist. Und köstlich wurde es allemal. Zwei alternde Mid-Life-Crisisten probieren sich durch die kalifornische Weinwelt, der eine auf der Suche nach dem perfekten Gaumengenuß, der andere nach dem eregensten Bettgeflüster. Oberflächlich scheinen die beiden Protagonisten verschiedener nicht sein zu können, doch im Verlauf des Filmes deutet sich mehr und mehr an, dass sie sich eher ergänzen (und vielleicht auch gegenseitig bewundern) als ausschließen.

Der Film lebt von vielen un-hollywoodianischen Stilelementen, die ihn wirklich gut und unterhaltsam werden lassen. Er basiert auf natürlichen Dialogen und nicht auf einem Stunt-Team. Die Schauspieler sind erfahren und routiniert, aber nicht allzusehr bekannt in Europa (außer vielleicht Paul Giamatti, der u.a. auch kleinere Rollen in Truman Show oder Saving Private Ryan hatte, eine etwas größere zuletzt in Cinderella Man). Die Komik wird subtil gereicht und nicht mit der Brechstange. Alles in allem ein Film, der Liebhabern von Filmen wie Faktotum, Lost in Translation oder L.A. Crash auf jeden fall gefallen wird.

Zwei kleine Tipps zum Schluss: Unbedingt im O-Ton anschauen. Es wäre zu Schade, die wuderbar verspulte Stimme von Paul Giamatti und den dazu gegensätzlichen Raubein-Tonfall von Thomas Haden Church zu verpassen. Außerdem: den Film auf jeden Fall mit einer Flasche Pinot genießen. Wenn man Glück hat, schafft man es, ein Stück der kalifornischen Sonne zu sich ins Wohnzimmer zu holen ;-)
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
"Sideways" ist einer der besten Filme, den ich in den letzten Jahren gesehen habe. Ich war es langsam Leid, im Kino immer nur Filme zu sehen, wo total tolle Menschen in 08/15-Hollywood-Plots immer total tolle Dinge machen. Zu meinem Glück findet das Alexander Payne, der Regisseur von "Sideways" genauso: er will halt einigermaßen alltägliche Menschen zeigen, die fast alltägliche Dinge tun.
Das klingt jetzt natürlich danach, dass der Film eine Schlaftablette ist. Das ist er aber ganz und gar nicht, denn wir alle wissen doch auch, dass der Alltag manchmal die besten Geschichten schreibt. Und "Sideways" erzählt so eine Geschichte:
Miles (Paul Giamatti, spielt grandios!), knapp über 40, geschieden, erfolgloser Autor (weil er einfach zu verquast schreibt), Weinkenner und frustrierter Englischlehrer, will seinem Freund aus College-Zeiten, Jack (Thomas Haden Church, auch sehr glaubhafter Hallodri) vor dessen Hochzeit noch per Reise durch die Weinberge Nordkaliforniens (super Landschaftsaufnahmen!) aus dem Junggesellenleben verabschieden. Doch Jack, abgehalfterter Schmalspurschauspieler, will eigentlich nur nochmal "einen wegstecken" vor der Hochzeit - und Miles die Freuden des Lebens wieder näherbringen (wobei er -wie man erraten kann- was ganz anderes unter "Freuden des Lebens" versteht). Konflikte zwischen den beiden sind vorprogrammiert und Payne schafft es meisterhaft, diese beiden total gegensätzlichen Charaktere (die trotzdem aneinander hängen - so ist nun mal bei Mitbewohnern aus Collegezeiten: zusammengewürfelt, aber halten halt doch manchmal zusammen) sich die Bälle zuspielen zu lassen. Die beiden Frauen, die sie dort in der wine country treffen, wirbeln dann ihre Leben vollends durcheinandern - jede auf ihre Weise.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen