Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
A Sideman's Journey (Limi... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

A Sideman's Journey (Limited Edition) Limited Edition

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

4.3 von 5 Sternen 42 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Limited Edition, 17. Juli 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 5,57 EUR 4,29
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
38 neu ab EUR 5,57 8 gebraucht ab EUR 4,29 1 Sammlerstück(e) ab EUR 19,95

Hinweise und Aktionen


Klaus Voormann-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • A Sideman's Journey (Limited Edition)
  • +
  • »Warum spielst du Imagine nicht auf dem weißen Klavier, John?«: Erinnerungen an die Beatles und viele andere Freunde
  • +
  • All You Need Is Klaus
Gesamtpreis: EUR 31,78
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (17. Juli 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Mercury (Universal Music)
  • ASIN: B0028RFC2O
  • Weitere Ausgaben: Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 42 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.782 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. I'm In Love Again
  2. Blue Suede Shoes
  3. All Things Must Pass
  4. Have You Seen My Baby (Hold On)
  5. My Sweet Lord
  6. Mighty Quinn
  7. Short People
  8. The Day The World Gets Round
  9. So Far
  10. You're Sixteen
  11. Such A Night

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

A SIDEMAN’S JOURNEY spiegelt die Reise des bekannten Sidemans Klaus Voormann. Der zweifache Grammygewinner hat über Jahrzehnte nicht nur als Bassist Musikgeschichte mitgeprägt, sondern auch als Grafikdesigner Meilensteine gesetzt.

Mit seinem Namen verbindet man revolutionäre Popgeschichte, sowohl in der Musikwelt, als auch in der Cover-Artwork-Szene.

A SIDEMAN’S JOURNEY ist das Ergebnis von sieben Studiosessions in London, Memphis, Hamburg, Los Angeles und München mit einer Best-Off-Riege internationaler Sessionmusiker und vielen Stars wie:

Paul McCartney - Ringo Starr - Yusuf aka Cat Stevens - Dr. John - Jim Keltner - Albert Lee - Van Dyke Parks - Joe Walsh (The Eagles) - Max Buskohl - Bonnie Bramlett u.v.a.

Teilerlöse gehen an das Charityprojekt >>Water Is Life – Lakota Environment & Health Project<<. Mit Hilfe von Paul McCartney wurde Voormanns Hilfswerk Lakota Village Fund 1999 offiziell in der Sendung >>Wetten Dass<< gestartet und wird von Christina Voormann vor Ort im Pine Ridge Reservat seit 9 Jahren betreut.

Dieses Sammlerobjekt ist weltweit auf 40.000 Stück limitiert!

kulturnews.de

Der Hamburger Klaus Voormann ist das Musterbeispiel für jemand, der zur richtigen Zeit am richtigen Ort war und über die "virtu" (Macchiavelli) verfügte, Fortuna beim Schopf zu packen. Auf Basis seiner Freundschaft mit der unbekannten Band The Beatles im Hamburg von 1960 startete der Grafiker und Bassist eine Weltkarriere im Umfeld lauter Superstars. Die meisten davon braucht der 71-Jährige nur anzurufen, und schon kommen sie herbei. Auf "A Sideman's Journey" wirken viele davon mit, darunter Ringo Starr, Paul McCartney, Cat Stevens oder Dr. John. Sie spielen überwiegend Voormannsche Karriereschritte und/oder Standards wie "Short People", "My sweet Lord" und "Just like a Woman". Das tun sie mit der Routine vieler Berufsjahrzehnte, doch einem derart unmodernen Impetus, dass dieser Platte die Altherrennostalgie aus allen Rillen tropft. Das Namedropping wird dennoch sein Werk tun. Gut so: Ein Teil der Einnahmen geht nämlich an die vom Aussterben bedrohten Indianer vom Stamm der Oglala Lakota. Die limitierte handsignierte Edition des Albums enthält als Bonus seine Entstehungsgeschichte auf DVD. (mw)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich kann mich meinem Vorgänger nur anschließen, ein Muß für jeden Fan dieser Musik. Viele kennen Klaus Voormann ohne es zu wissen, denn er ist auf bekannten Alben zu hören ohne genannt zu werden.
Die Freundschaft zu den Beatles führte dazu, dass er bei zahlreichen Soloprojekten von John Lennon, Ringo Starr und George Harrison den Bass spielte. So war er u. a. Gründungsmitglied von John Lennons Plastic Ono Band und war an solchen LPs wie Imagine, Ringo, oder All Things Must Pass und dem "Concert for Bangla Desh" beteiligt. Außerdem spielte er auf dem legendären Lou Reed Album "Transformer" als Bassist mit. Als Studiobassist hat er unter anderem auch mit Carly Simon (das Bass-Intro von You're So Vain stammt von ihm), Harry Nilsson und B. B. King gearbeitet. Auch war er "die Flöte" bei Manfred Manns "Mighty Quinn".
Die Freundschaft zu all diesen Stars machte jetzt dieses unvergleichbare Album möglich, das seinen Platz in jeder Anspruchsvollen Musiksammlung finden sollte.
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Klaus Voormann war musikalisch betrachtet lebenslänglich ein "Sideman". Jetzt hat er endlich mit knapp über 70 Jahren seine erste eigene CD veröffentlicht und all jene als Sidemen eingeladen, die er jahrelang begleitet hat. Kaum ein Mensch auf dieser Welt hat derart viele und weltberühmte Musiker auf seiner ersten, eigenen CD an Bord wie Klaus. Ich denke, dass es nach Klaus Voormann keinen zweiten deutchen Musiker mehr geben wird, der dieses Kunststück vollbringt und darüber hinaus solche tiefe Spuren im "RockŽn Roll - Circus" hinterlassen wird. Ganz nebenbei hat er noch zwei Grammys gewonnen. Einfach beispiellos gut!
Zur Musik auf der CD braucht man nicht viel sagen: weltklasse Songs mit weltklasse Musikern eingespielt. Einfach Hut abnehmen und sich ganz tief verneigen!!
Kommentar 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 28. Juni 2010
Format: Audio CD
...der darf dann mit deren Hilfe auch mal selbst ein schönes Album einspielen. Voormann, bekannt wegen seines ,Revolver'-covers und als ehemaliger Manfred Mann Bassist und sideman aller möglichen Musikgrößen gibt im zarten Alter von 71 Jahren sein Solodebut und es ist ein gänzlich altmodisches, aber sehr sympathisches Album geworden.

Den Anfang macht sein Freund Paul, der seinen überzeugendsten Fats Domino gibt - keine Überraschung, aber mit sehr viel Hingabe gesungen. Don Preston darf dann zweimal ran - in der wahnwitzig schnellen, von Jim Keltner mit perfektem Shuffle unterlegten, Rockabilly Version von Carl Perkins' Blue Suede Shoes und dem Randy Newman Klassiker ,Short People'. Beides recht nett, aber an die Originale reicht es nicht ganz heran.
Da macht John Fohl mit ,Have You Seen My Baby' schon eine besser Figur als Newman Vertreter - schöne Version weil gegen den ursprünglichen beat gespielt.

Ex-Delaney & Bonnie, Bonnie Bramlett gibt - in Abwesenheit wohl George Harrison vertretend - ein eher unbeholfenes ,My Sweet World' - nein dieser straighte folk-pop ist nicht so ihr Ding, denn die Dame will Soul, wie das ungleich bessere ,So Far' (von Voormann übrigens mitkomponiert) dann beweist. Eigentlich das beste Stück der Platte.

Auch Cat Stevens ist mit einem double feature am Start, zweimal Harrison - ,All Things Must Pass' und ,The Day The World Gets `Round'; ersteres solide, letzteres herrlich verzweifelt dargeboten.

Max Buskohl beglückt uns dann mit ,You're Sixteen' und ehrlich, ich hätte nie gedacht das mal zu sagen - Ringo sang es besser!
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Ich liebe dieses Vinyl. Das großartig gestaltete Cover mit interessanten Details will näher ergründet werden. Kein Zweifel - ' Sie halten etwas Besonderes in Händen.

Die Platte selbst ist 180 Gramm schwer und erfüllt höchste Ansprüche in der Klangqualität. Die Instrumente lassen sich gut orten, alles wird sehr differenziert und detailreich wiedergegeben.

Ein abseits des Rampenlichts stehender Musiker beschließt, anlässlich seines 70. Geburtstages, ehemalige Weggefährten und Freunde aufzusuchen. Der musikalische Schwerpunkt liegt daher wohl in der Vergangenheit, es beginnt in den 50igern und endet irgendwo in den späten 70igern. Das Ergebnis ist allerdings bahnbrechend. Besonders gelungen sind die Coverversionen von "'Blue Suede Shoes'", '"You''re Sixteen"', ' "All Things Must Pass"' und "'The Day The World Gets'' Round"'. Die beiden letzten Songs werden furios von Yusuf Islam (Cat Stevens) dargeboten. Ein Lied stammt übrigens sogar aus der Feder des Sideman''s Klaus Voormann. Schließlich bietet Dr. John mit '"Such A Night"' ein besonderes Hörerlebnis.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich hatte schon befürchtet, dass es nichts Neues auf dieser Scheibe gibt und alles nur Nostlagie des ehemaligen Aushilfsbassisten und Coverpainters der Beatles ist. Die Musik ist abwechslungsreich dank der verschiedenen Interpreten, die Songs dafür nichts Neues. Man greift halt auf Altbewährtes zurück. Für Sammler ein Muss, für die, die wissen wollen, was damals so abging, eine Fehlinformation.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 3 Diskussionen ansehen...