Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Shackleton's Voyage

4.7 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Shackleton's Voyage
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 5. Juni 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 11,99
EUR 8,27 EUR 5,79
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
14 neu ab EUR 8,27 4 gebraucht ab EUR 5,79

Hinweise und Aktionen


Eureka-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Shackleton's Voyage
  • +
  • Great Escapes
Gesamtpreis: EUR 23,18
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (5. Juni 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Tempus Fugit (SPV)
  • ASIN: B0026DNK74
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 219.732 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
1:12
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:12
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:34
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:12
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
5:05
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
0:59
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
5:15
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:43
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
2:51
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
6:55
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
3:39
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
1:46
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Auf dem in jeder Hinsicht spektakulären Album Shackleton's Voyage kehrt der Hamburger Multiinstrumentalist Frank Bossert zu seinen eigenen musikalischen Wurzeln zurück. Wieder stärker beeinflusst von Rockbands wie Yes oder Rush erzählt Bossert mit seinem Projekt Eureka die wahre Geschichte einer aufsehenerregenden Antarktis-Expedition in den Jahren 1914 bis 1916. Musikalisch bewegt sich Shackleton's Voyage im Spannungsfeld zwischen Progrock, Symphonic, Celtic und - vor allem hinsichtlich der Gitarrenarbeit - Einflüssen von Mike Oldfield. Sensationell ist die Beteiligung von Billy Sherwood, ehemaliges Mitglied der Progrock-Legende Yes, der in den Songs "The Challenge" und "Going Home" den Gesang übernommen hat. "Mein Wunsch war schon immer, einmal mit Billy Sherwood zu arbeiten", erzählt Frank Bossert. "Über meine Myspace-Seite wurde er vor einiger Zeit auf Eureka aufmerksam. Billy schickte mir eine Nachricht, in der er mir seine Begeisterung für meine Musik mitteilte, so kam der Kontakt und die anschließende Zusammenarbeit zustande."

Neben Sherwood gibt es weitere illustre Gäste auf Shackleton's Voyage: Yogi Lang von der deutschen Formation RPWL, der das Album auch gemischt und gemastert hat, steuerte in 'Heading South' ein tolles Moog-Solo bei und ergänzte in 'Going Home' sowie 'Into The Lifeboats' die von Bossert vorgelegten Synthesizer-Passagen. Außerdem spielte Troy Donockley (IONA, Nightwish) Dudelsack und Flöte in dem Track 'Departure'. Inhaltlich verbunden wird das Konzeptalbum durch einen Erzähler, gesprochen vom britischen Schauspieler Ian Dickinson, unter anderem bekannt durch seine Rolle im Wim Wenders-Film 'Person To Person'. Besonders sehenswert sind auch Cover-Artwork und Booklet des Albums mit Originalfotos der Expedition (lizenziert von der Londoner Royal Geographical Society und dem Scott Polar Research Institute in Cambridge).

Rezension

As near death experiences go Ernest Shackleton s 1914-1916 ill fated Antarctica expedition is the stuff of the legends. Now, courtesy of Hamburg s multi instrumentalist Frank Bossert and his Eureka project the expedition is the stuff of an excellent progressive rock album. Frank Bossert left Hamburg in the early 90 s to build his own studio in the North Sea town of Husun. His debut album Eureka emerged in 1997 and represented a now familiar range of celtic flavoured symphonic drama. Clearly living so close to the dramatic North Sea coastline had an inspirational effect on his music. In 2002 he released the second album The Full Circle, which was followed by The Compass Rose four years later. These albums gained many impressive reviews and it was clear that any Eureka release would be loaded with atmospheric and symphonic music. With Shackleton s Voyage Bossert has again returned to nautical themes. The result is an absolute gem among this years prog rock releases. When Shackelton s crew of 28 set off with the aim of becoming the first ever expedition to cross Antarctica little did they know that they were embarking on a two year journey to hell and back. Just one day short of its destination their aptly named ship Endurance sank having been crushed by pack ice. Shackleton and his men escaped on life boats to a nearby island. He then set off with five of his men in one of the small boats braving the ravages of the dreaded Drake Passage. That wasn t all, they then had to cross ice covered mountains which had, up until that point, been considered impassable. He succeeded and help was sent to rescue the remainder of his crew who were saved without loss of life. The stuff of legends indeed. Shackleton's Voyage tells the story through fifteen lavishly arranged tracks. Actor Ian Dickinson, narrates the dramatic story. Also involved is ex-Yes member Billy Sherwood who had been so impressed with Eureka that he contacted Bossert offering his help. He covers vocals on both 'Going Home' and 'The Challenge'. Meanwhile Yogi Lang of RPWL, mixed and mastered the album whilst also supplying the moog solo on 'Heading South'. The highly respected Troy Donockley, who has played with Iona and Nightwish, whilst still finding time to release some excellent solo albums, adds his trademark Celtic touches of bagpipes and flutes. To complete the scene the album s artwork includes original photographs from the expedition. This is an album so atmospheric that it will literally have you feeling the icy cold blast of the Antarctic. The album opens with a brief explanation from Ian Dickinson before 'Departure' releases the joy and anticipation felt as the Endurance sets sail. Troy Donockley adds great swathes of celtic colour and as the album opens, and the ship leaves, you are literally swept away too. 'The Challenge' sees the entrance of Billy Sherwood who adds further detail to the background to a story that already has me hooked. 'Grytviken Whaling Station' creates a powerful image of one of the most inhospitable places on the planet. From this point on the going would get even tougher. By now I am wondering what type of person would even contemplate undertaking such a journey which stares death literally in the face. It is the place for heroes and there was none bigger than Shackleton who despite every conceivable setback succeeded in saving his crew. Whilst losing yourself in the story it is easy to overlook the quality of the musicianship and song writing on offer. 'Heading South' underlines both and leads nicely into the moment where the expedition suffered a near fatal disaster during the self explanatory 'Icebound'. This is a track so haunting that it will literally have you shivering in the imaginary cold. --Jeff Perkins - BlogCritics

The joyful jig that is 'Plenty Of Time' leaves you almost able to see the crew downing what is left of any rum that they may have saved. 'Going Home' again features the excellent vocals of Billy Sherwood. The determined 'Into The Lifeboats' marks the point where the crew abandon their sinking ship with little hope of survival. That word survival soon becomes the main driving force. 'Elephant Island' again underlines the unerring ability of Frank Bossert to create powerful lasting images through his music. Meanwhile 'Will You Ever Return' features the voice of Kalema as a wife left back at home with the pain of not knowing. 'In Search Of Relief' takes us back onto the ice as Shackleton tries to find help to save his men. This piece is, like the album itself, beautifully constructed. Layer upon layer of instrumentation build the drama conjuring up the movement of the sea in breathtaking, seasickness-provoking reality. A sudden guitar break, slightly reminiscent of Mike Oldfield, leads us into calmer water as the dangerous Drake Passage is defeated. 'The Rescue' leads smoothly into the last track 'We Had Seen God!'. Yes, they had been that close to death. This is no Hollywood epic even though this music would make a perfect backdrop to one. Instead it is a real life story of heroism beyond most of our imaginations that confirms Shackleton s place in history. Shackleton s Voyage expertly brings it all vibrantly to life and allows us to touch the drama, feel the fear, shiver with the cold, and taste the grim prospect of death. It is a huge theme that needs a huge level of skill to do it justice. Eureka hit every atmospheric target and successfully serve up a quality album that will have you frantically checking your toes for frostbite. --Jeff Perkins - Blog Critics


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
...mmmhhh yeahhhh...
Mit jedem weiteren Hören wird diese Musik besser und besser!
Dieses ist: "Progressive Rockmusik" in der (Be-)Deutung früherer Zeiten (King Crimson, ELP, Yes, Genesis,.... ohne sich wie diese Bands anzuhören!)
Kein ProgRock in Form von "...schneller, lauter und härter ..."!
Nein!
Melodiöse, poetische, schwermütige, aber auch hoffnungsvolle und treibende Songs halten mich vom ersten bis zum letzten Ton, bzw. Wort in Spannung / im Bann / in Atem!
Eine dynamische, fast interaktive "Platte", bei der die Hörerin / der Hörer die "Reise" voller Spannung miterlebt und am Ende eine positive Auflösung erfährt und sich gleichermaßen "auf die nächste Reise freut" und die Play-Taste (des CD-Players)drückt.
Keltische, weltmusikalische und klassische Anleihen, ebenso wie "einfach nur" treibende Rockmusik finden den Weg durch die Gehörgänge ins Hirn, was mit einem erfüllenden und wohligem Gefühl reagiert.
Das Schwelgen in Ergriffenheit wird durch häufige "Gänsehaut-Attacken" unterstrichen.
Ein Erzähler mit eindringlicher und klarer (englischer)Sprache "führt uns durch die Reise".
Drei Gesangsstücke; zwei von Billy Sherwood (u.a.Yes) ein- und ausdrucksvoll gesungen, ein Stück von der Gruppe "Kalema" (drei Frauen) zelebriert, representieren "Diamanten der Sangeskunst".
Und vor allem bei "Kalema", die Sirenengleich, Schwermut, Hoffnung(-slosigkeit) und "Liebesweh" so eindrucksvoll vortragen, dass ich jedesmal "vergehen möchte"! - genial, berührend und beeindruckend!
Aber auch die Instrumentalen Songs stehen durch ihre Dynamik und ihren stimmungsvollen Ideen-, bzw. Abwechslungsreichtum in nichts nach!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mein Kernsatz zum Album Shackleton's Voyage" von Eureka mal gleich zu Beginn:

Es ist diese Art Musik die Dich belohnt!

Sie belohnt Dich dafür, dass Du auf der Suche (geblieben) bist nach Musik, die Dich erfüllt, die Dich durch Deine guten und schlechten Tage trägt, die dich sättigt und nicht hungrig und leer zurücklässt. Musik bei der Du froh bist, dass Du sie gefunden hast und hören darfst und nicht verstehen kannst, dass sie all die anderen Menschen um Dich herum nicht kennen.

Es ist diese Art von Musik die Du nicht mehr aus deinem Player, geschweige denn Deinen Gehörgängen heraus bekommst.

Es ist diese Art von Musik, die Dir Bilder in die Gehirnwindungen spült, aber nicht nur irgendwelche Bilder, sondern diese, die mit Gefühlen von Weite und Sehnsucht gekoppelt zu tun haben.

Es ist diese Art von Musik, die auch ohne den im Album angelegten roten Faden (der musikalischen Nachzeichnung der DRAMATISCHEN Reise und Expedition von Sir Ernest Henry Shackleton und seiner Mannschaft ins ewige Eis des Südpols), funktioniert.

Es ist diese Art von Musik, bei der Du spürst, dass da Musiker am Werke waren, und hoffentlich noch sind, die dafür alles geben was sie haben - sich selbst. Das schlägt sich glücklicherweise auch (um mal wieder nüchtern zu werden) in einer überaus sehr guten Produktion, was Soundtiefe, Druck und Volumina angeht, nieder. HOCHWERTIG wäre wohl auf den Punkt gebracht richtig beschrieben!

Shackleton's Voyage von Eureka" ist Musik für alle diejenigen unter uns, die auf fettwarme -- und das hat nichts mit Kalorien oder Kitsch zu tun!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Hinter dem Namen Eureka" verbirgt sich der Hamburger Multiinstrumentalist Frank Bossert und eine Reihe Gastmusiker.

Das Album hat die Imperial Trans-Antarctic Expedition" von Sir Ernest Shackleton, die von 1914 - 1916 zum Kontinent am Südpol führte, zum musikalischen Thema gemacht. Es ist ein Konzeptwerk mit einen Länge von 56 Minuten.

Eingeleitet wird das Album vom kurzen Intro The Last Adventure" auf der Ian Dickinson als Sprecher eine kurze Einleitung gibt. Untermalt wird das Ganze dann von Realitätszitaten wie Nebelhorn und Wellenrauschen und dann nahtlos in Departure" überführt. Dickinsons Textbeiträge dienen hier angemessen die Geschichte zu präsentieren und sie werden auf die wichtigen Fakten reduziert. Das Album wird nicht zum Hörbuch mit musikalischer Untermalung.

Departure" ist ein optimistisches Keyboard-Thema, welches durch die Gitarre im Stile eines Andy Latimer veredelt wird. Troy Donockley (Iona) wirkt als Gastmusiker mit. Seine Uilleann Pipes und traditionelle irische Flöte (in diesem Fall die tieftonige Schwester der Tin Wistle, die Low Whistle) widerspiegeln musikalisch die Gefühle, die uns zu den Orten unserer Sehnsucht und Forscherdrangs treiben. Fans von irischer Musik und denen, die der Band Camel huldigen, werden ihre Freude an dem Song haben.

Sehr schön ist die Gestaltung der Übergänge zwischen den Songs. Realitätszitate wie Meeresrausche, Wind und Stürme fügen sich harmonisch zwischen die einzelnen Songs.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen