Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars festival 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
83
3,5 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 20. Juli 2013
Im Mittelpunkt dieser Komödie steht, wie so oft, das Thema Sex. Geradezu überflutet ist der Markt mit Filmen zu diesem Thema, doch kneifen die meisten derer, wenn es konkret wird.
Rachel und Jordan sind eigentlich ein glückliches Paar, doch irgendwie schwächelt es mit dem Sex. Beide beschließen sich zu trennen und auf neuen Wegen ihrem intimen Problem auf die Spur zu kommen, vielleicht bringen die geammelten Erfahrungen das Feuer zwischen ihnen wieder zum Lodern.
Rachel geht wirklich in die Vollen und tobt sich ungeniert aus, während der liebevoll-gutmütige Jordan es langsamer angehen lässt und sein Glück mit einer Stripperin versucht.

Der Film ist wirklich in großen Teilen recht lustig und die Gags oft mit reichlich Situationskomik versehen, was jedoch nicht heißt dass ein Lacher nach dem anderen aufgeboten würde, manchmal muss man auch die Nase rümpfen und bekennen, das war voll daneben. Auch kann man in dem Film etwas jenseits der Oberflächlichkeit entdecken, oder zu mindest eine Kritik daran, was den Umgang mit Sexualität betrifft.

Ich muss zugeben, dass ich von dem Film wirklich äußerst überrascht war, nicht dass mich der Inhalt so ausgesprochen fasziniert hätte, erstaunt war ich über die offene Inszenierung. Die meisten Filme, die sich um das Thea Sex bemühen, oder besser gesagt damit herumquälen sind bis zum Rande angefüllt mit Verbalerotik, geht es dann aber wirklich zu Sache könnten die Szenen aus einem Lehrbuch über Prüderie stammen.
In diesem Film aber ist zum einen Nacktheit weder bei den weiblichen, noch bei den männlichen Darstellern ein Tabuthema, darüber hinaus sind die dargestellten Szenen glaubwürdig und realitätsnah gestaltet und man hat den Eindruck, dass hier wirklich das passiert, was der Filmemacher darstellen möchte.

Akrobatikakte und das Herumhantieren mit Handtüchern und Bettlaken, um dem Zuschauer auf keinen Fall einen Blick in eine Region zu gewähren, die eigentlich im Mittelpunkt des Geschehens steht, das wird man in diesem Film vergebens suchen, was nicht heißt, dass hier eine totale Offenheit herrschte, Szenen die auch nur annähernd an eine HC-Film erinnern, wird man vergebens suchen.
Aufgrund dieses realitätsnahen Bemühens meine hohe Wertung, schön wäre es, wenn so etwas Schule machen würde, anstatt der Vielzahl der "Möchtegernfilme" dieses Genres.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
Der Film "Sex-Up Your Life" ist vom Grundaufbau eine Liebeskomödie, wie man sie kennt und erwartet.
Erstmal!
Schnell kommt es allerdings zu einer Anhäufung von so unglaublich unlogischen Handlungsverläufen,
dass man im Sessel zusammensackt und sich die ehrliche Frage stellt: "Wer würde so etwas jemals tun?"

Die Witze der ersten Hälfte mögen zwar für einiges Lachen sorgen, die Story allerdings kann kein Stück überzeugen,
was sehr schade ist, denn Potential hätte sie.

Der Film ist in etwa so geteilt, dass die erste hälfte tendenziell ziemlich lustig ist,
ab der Hälfte der Zeit dann allerdings von Komödie mehr auf Liebe gewechselt wird.

Dabei versagt der Film daran glaubhafte Gefühle zu vermitteln.
Stattdessen wird Liebe permanent mit Sex gleichgesetzt, genauer gesagt: wie gut man im Bett ist.

An sich ist ja nichts an einer feucht-fröhlichen Komödie auszusetzen und großartige Handlung erwartet ja auch keiner,
darum habe ich den Film geschaut, um Abends einfach abschalten zu können.

Statt nun aber einfach flache Witze zu bringen wird ständig versucht romantische Stimmung zu erzeugen, was an und für sich ebenfalls in Ordnung ist, da es dem Film einen gewissen Charme geben KÖNNTE.

Die "Liebesgeschichte", die der Film vermittelt kommt allerdings gar nicht gut an, da sie viel zu wenig Raum einnimmt und zu lange auf sich warten lässt.
Die Handlung wird unlogisch vermittelt und wirkt schlussendlich nur noch so, als hätte man zwei verschiedene Filme,
mit den gleichen Schauspielern, verzweifelt versucht in einen einzelnen Film zu quetschen.

Wer obendrein gern Brüste oder auch Penisse sieht, der wird wiederum voll auf seine kosten kommen,
wer eher nicht so wirklich etwas mit "offenkundiger Körperlichkeit" anzufangen weiß, der sollte den Film wirklich nicht anschauen.

Fazit:
"Drei Sterne" werden bei Amazon mit "Nicht schlecht" betitelt.
"Zwei Sterne" wären "gefällt mir nicht".

Auf Grund dessen, dass es zu Beginn einiges zu lachen gab und man zum großen Teil viel mit "Jordan", dem Protagonisten mitfiebern konnte, würde ich nicht sagen, dass mir der Film nicht gefallen hat. "Nicht schlecht" wäre zwar tendenziell näher dran, passt allerdings auch nicht ganz.

Nichtsdestotrotz schafft es der Film einfach nicht zu Überzeugen.
Er versagt daran die Themen "ernsthafte Beziehungen" und "schlüpfriges Orgien-Leben" unter einen Hut zu bekommen,
stellt ein Verhalten da, wie Menschen sich im Leben nicht verhalten würden, ihm misslingt es vor allem ein fast perfekt inszeniertes, romantisches Ende, durch eine unpassende Vorgeschichte zu verderben und lässt "American Pie" wie eine niveauvolle "Romanze" aussehen.

Zusammenfassend gebe ich dem Film eine 4+ nach Schulnoten, also ausreichend,
denn "befriedigen", kann er wirklich niemanden! ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2015
SEX-UP YOUR LIFE oder Eine charmante kanadische Produktion!

Machen wir uns nichts vor!
Kanada macht Filme - allerdings kein Mainstream. Ein Grund, dass solch kleine Perlen niemals von der breiten Masse gesehen werden. Die Schauspieler sind ideal besetzt und bringen das ernste Feeling zwischen den Comedy-Elementen wohldosiert 'rüber. So ähnelt SEX-UP YOUR LIFE auch eher einer leichtfüßigen französischen Komödie und ist fernab von US-Brachial-Humor.
Sex ist natürlich der Aufhänger. Mancher humoristische Einfall ist dann auch haarscharf an der Gürtellinie - doch für europäische Seh-Gewohnheiten perfekt. Wir sind ja wenig prüde.

Unterm Strich bleibt eine unterhaltsame Sache, die niemals aufdringlich wirkt und mit einer angenehm spielenden Besetzung zu glänzen weiß.
Eine Empfehlung an alle Erwachsenen - nicht wegen der Freizügigkeiten zum Thema, sondern weil so herrlich weit entfernt von Popcorn und Softdrink!
Solche kleinen Komödien sollten öfter über den Bildschirm flimmern und beachtet werden. Früher gab's solche Filme auch im Kino vermehrt zu sehen, ehrlich!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

Ein im Original englischsprachiger Film wie SEX UP YOUR LIFE kann nur im deutlich liberaleren Kanada entstehen. Die zahlreichen recht offenherzigen Szenen wären in breiterer Vermarktung als massenpublikumstaugliche Komödie in den USA nicht vorstellbar gewesen. Es handelt sich eine freche und unverklemmte Dramedy um das Thema Nr. 1 welche eine Reihe von Preisen gewonnen hat und kein Blatt vor den Mund nimmt. Manche Gags wirken etwas gezwungen oder platt, andere jedoch sind richtig gut und der Ton wechselt von melancholisch bis überdreht.

Die Geschichte von Jordan (Jonas Chernick) und Rachel (Sarah Manninen) die sich wegen Sexproblemen auf Probe trennen und ihre sehr unterschiedlichen Wege zur sexuellen Fortbildung gehen. Sie tut es eher inflationär und probiert vieles recht unverblümt aus. Er lernt die Stripperin Julia (Emily Hampshire) kennen die ihm in Punkto körperliche Liebe auf die Sprünge hilft. Nicht immer ist alles nur auf den nächsten Gag ausgelegt. SEX UP YOUR LIFE hat durchaus besinnliche Seiten und übt gekonnt Kritik an der sexuellen Leistungsgesellschaft und der Suche nach dem erotischen Kick.

Sicherlich ist einiges vorhersehbar und manchmal ist fast Fremdschämen angesagt. Einiges ist auch etwas bemüht und manche Szenen zehren an den Nerven. Im letzten Drittel flaut der komödiantische Teil etwas ab was SEX UP YOUR LIFE nicht gut bekommt und Punktabzug bedeutet. Es wird auch ziemlich vorhersehbar. Der Film hat aber auch eine Reihe von gelungenen Szenen, wenn zum Beispiel ein Freund Jordan mit dem Rasierer zur zwangsweisen Intimrasur verfolgt. Thematisch geht es ja um das Thema Sex und deshalb hier etwas mehr Details zum Grad der Offenheit des Film zur Information.

Nicht das in SEX UP YOUR LIFE etwas gezeigt würde, was man nicht schon mal gesehen hätte und auch keine übliche Tabugrenze wird überschritten. Aber diverse Frauen zeigen ihre Vorzüge und auch mehrere Männer halten ihr bestes Stück deutlich in die Kamera. Sperma spritz ins Gesicht und es gibt Bilder von Schamlippen und Cunnilingus-Szenen bei denen die Kamera zwar nicht wie bei üblichen Erwachsenenfilmen direkt draufhält, aber ER auch "nah dran" ist und die Kamera nicht weit davon entfernt ist und vieles mehr.

Hört sich in dieser Zusammenfassung offener und einseitiger an als es im Film in Wirklichkeit angelegt ist. Er betont diese Szenen aber nicht über die Maßen, sondern bettet sie in eine Geschichte voller einfacher und berührender Menschlichkeit. SEX UP YOUR LIFE ist letztlich durch das flaue letzte Drittel keine Offenbarung trotz seiner Eigenschaft als spritzige Komödie und wird gegebenenfalls die Zuschauer etwas polarisieren.

3,5/5 Dildos....äh,....Sternen

PRODUKT (Blu-ray/DVD) Bewertung (Review):

- BILD: solides (HD) 16:9 Vollbild ohne für mich feststellbare Schwächen
- TON: relativ frontlastig, etwas räumlich wo nötig, Blu-ray: DTS-HD MA 5.1, DVD: DD 5.1
- EXTRAS: keine, nur Trailershow
- SONSTIGES: FSK 16 uncut, Wendecover ohne FSK Logo (ggfs. nur Teil der Erstauflage)
22 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2014
Stimmt! Und weil die Stripperin Julia(Emily Hampshire) für den Steuerberater Jordan(Jonas Chernik) den Yoda „macht“, geht das natürlich auch nicht. Irgendwie schade... Aber wer weiß.Vielleicht geht da ja doch noch was.

Jordan ist ein ziemlich konservativer, langweiliger Steuerberater. Er will seine Jugendliebe Rachel(Sarah Manninen) vor den Traualtar führen. Dafür ist eine Verlobung an den Niagara Fällen geplant. Doch Rachel serviert Jordan ab. Der Grund: Er ist der schlechteste Liebhaber aller Zeiten. Leider stimmt das auch noch. So fliegt Jordan allein nach Toronto und trifft dort seinen Freund Dandak(Vik Sahay). Der will Jordan in die Geheimnisse der Verführung einweihen, doch da ist bei Jordan Hopfen und Malz verloren. So irrt Jordan betrunken durch die Stadt, landet in einem Nachtclub, lernt die verschuldetet Stripperin Julia kennen und... wird ein anderer Mensch. Julia und Jordan gehen einen Deal ein. Er zeigt ihr, wie sie ihre Finanzen auf Vordermann bekommt und sie erteilt ihm die wichtigsten Lektionen in Sachen Liebe. Damit sollte Jordan Rachel wieder rumbekommen. Aber das Schicksal geht manchmal ganz eigene Wege...

Sean Garritys -Sex up your life- holpert und rumpelt zwanzig Minuten etwas steif durch die Gegend, bis der Zug in die Schienen springt. Von diesem Moment an beginnt eine Komödie der Extraklasse, die einen mitnimmt und begeistert. Dabei ist Jordans Odyssee durch Toronto alles andere als banales Dumpfbackenkino. Der Film punktet ganz nebenbei mit Tiefgang und einem wunderbaren Schuss schwarzen Humors. Jordans Verlobungsrede oder der Besuch im Massagesalon sind ausgewiesene Highlights einer deftig-witzigen Geschichte.

Die Kanadier können auch gute Filme produzieren. -Sex up your life- ist ein Beispiel dafür, dass Komödien „Made in Canada“ hohen Unterhaltungswert haben können. Für uns ist der Film mit jeder Menge unverbrauchter und unbekannter Gesichter besetzt. Das tut dem Filmgenuss jedoch keinen Abbruch. Wäre da nicht der etwas kantige Beginn gewesen, hätte ich hier mit Freuden die Höchstpunktzahl vergeben. Lassen sie sich also nicht abschrecken und bleiben sie am Ball. Ich garantiere ihnen: Es lohnt sich!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2016
Wer schon immer einmal eine Ben-Stiller-Komödie ohne Ben Stiller sehen wollte, ist bei dieser kanadischen Produktion an der richtigen Adresse: turbulente Situationskomik, skurrile Dialoge und Gags an der Grenze des guten Geschmacks. Hinzu kommen sympathische, hierzulande wenige bekannte Darsteller. Dass die Handlung weitgehend vorhersehbar ist, versteht sich bei einer Komödie dieses Typs von selbst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2015
Zu sagen, es wäre eine Romantikkomödie wäre übertrieben. Durchaus bietet der Film ein paar Lacher, aber definitiv keine, die einem im Gedächtnis bleiben. Ganz nette Unterhaltung für nebenher. Aber selbst, wenn man zwischendurch eine rauchen geht, muss man nicht die Pausefunktion wählen, denn man verpasst nichts. Bestimmt machen die Schauspieler einen guten Job. Man muss zugeben, dass die Story einfach langweilig ist. Zum Glück gab es den auf Amazon Instant Video. Gekauft wäre er raus geworfenes Geld.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2016
Eigentlich mal wieder so ein typischer Film a la "Jungfrau, 40, männlich" habe ich erst gedacht. Aber dann war ich doch angenehm überrascht, dass der Film seine eigene Geschichte gefunden hat und ich es letztlich ganz amüsant fand.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
Gelungener Film, der sich zwar dem typischem Aufbau einer Liebesgeschichte bedient, aber überzeugen kann durch Abwechslungsreiche Dialoge und Ortswechseln an den richrigen Stellen. Die Rolle der Frauen hebt von typischen Liebesfilmen ab und ist gut gespielt.
Jedenfalls kann man sich den Film mal gut geben, muss ihn aber keinesfalls nochmals ansehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Der Film ist sehr interessant und lustig. Manche Szenen sind so wie im Leben sich manche Menschen auch echt anstellen, manches aber auch leicht übertrieben. Im Großen und Ganzen aber ist der Film gut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
2,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken