Facebook Twitter Pinterest
In Session ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von worldofbooksde
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Nehmen Sie das in Beachtung, dass die Lieferung 10 Tagen dauern kann. Ihr Artikel ist zweiter Hand aber immer noch im prima Zustand. Die Disc spielt perfekt und ohne Aussetzer und die Hülle, das Inhaltsverzeichnis und das Titelbild zeigen nur leichte Gebrauchtsspuren.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

In Session

5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,96 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 16. Oktober 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 11,96
EUR 5,11 EUR 3,21
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
27 neu ab EUR 5,11 6 gebraucht ab EUR 3,21 1 Sammlerstück(e) ab EUR 10,00

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Audio CD (16. Oktober 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Stax (Universal Music Austria)
  • ASIN: B00000JTB2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 175.360 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Call It Stormy Monday
  2. Old Times
  3. Pride And Joy
  4. Ask Me No Questions
  5. Pep Talk
  6. Blues At Sunrise
  7. Turn It Over
  8. Overall Junction
  9. Match Box Blues
  10. Who Is Stevie?
  11. Don't Lie To Me

Produktbeschreibungen

(1983 'Stax') (63:55/11) Im Allgemeinen halten Sessions nicht, was die mitwirkenden Namen versprechen. Dieses Album ist eine löbliche Ausnahme. Albert King respektiert 'Little Stevie', der am Beginn seiner großartigen, kurzen Karriere steht. Doch Albert hält die Fäden in der Hand, bestreitet bis auf einen Titel alle Vocals und bestimmt die Songs. Den Großteil der Soli überläßt er jedoch einem spielfreudigen Stevie Ray. Insgesamt sind diese Aufnahmen aus einem kanadischen Fernsehstudio (Qualität ist gut) ein Stück hörenswerte Bluesgeschichte, bringen sie zwei Musiker zusammen, von denen der eine am Ende seiner Karriere steht und der andere im Begriff ist, den Durchbruch zu schaffen. Klasse / this session features two very different blues personalities, the highly influential king of blues guitar, and a young rising star. The results are surprisingly good, thanks to the father role King's playing. Stevie Ray plays most of the solos, the music belongs to the King, though. Recording, made for a Canadian tv station, is fine. Nice. ALBERT KING - gtr/voc, STEVIE RAY VAUGHAN -. gtr/voc, TONY LLORENS - kbds, GUS THORNTON - bass, MICHAEL LLORENS - drums

Medium 1
Call It Stormy Monday
Old Times
Pride And Joy
Ask Me No Questions
Pep Talk
Blues At Sunrise
Turn It Over
Overall Junction
Match Box Blues
Who Is Stevie?
Don't Lie To Me


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Als diese Session Mitte der 90er Jahre bereits als obskurrer Mix im Handel erhältlich war, konnte man die Qualität dessen erahnen, was damals im kanadischen Fernsehen die Begegnung von Albert king mit seinem "Meisterschüler" Stevie Ray Vaughan an hochkarätiger Interaktion hervorgebracht hat. Zum Glück gibt es jetzt mit dieser CD die besten Momente der Session als hervorragenden Mix.
Albert King stachelt den jungen Stevie Ray zu Höchstleistungen an und beide haben sichtlich Spaß. Etwas schüchtern zeigt sich Stevie Ray in den Dialogen zwischen den einzelnen Titeln. Im krassen Gegensatz dazu steht sein beherztes Spiel, welches sich von einem zum nächsten Höhepunkt schwingt und niemals abzureissen scheint. Vor allem bei "Overall Junction" besorgen es sich die Beiden dermassen, daß mir persönlich beim Hören Wonneschauer den Rücken runtergelaufen sind. Das gleiche gilt für "Blues at sunrise". Aber auch die übrigen Titel sind mit das allerbeste, was an Bluesgitarre auf CD erhältlich ist. Für alle angehenden Bluesgitarristen ist diese Aufnahme Pflichtprogramm, denn es enthält Albert King's gesamtes Spektrum, sowie deren konsequenten Weiterentwicklung in Stevie Rays Stil. Beide Gitarristen sind vom Sound her gut zu unterscheiden.
Diese Aufnahme ist zudem eine gute Gelegenheit, Stevie Ray mal nicht im Kontext mit seiner Rhythmusgruppe "Double Trouble" zu erleben. Diese spielt unauffällig, aber präzise.
Und zum guten Schluß: die Aufnahmequalität ist hervorragend!!!
Kaufen - Marsch, Marsch!!!!!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Albert King und Stevie Ray Vaughan-eine phänomenale Kombination! Ursprünglicher Electric Blues von Albert und das unverwechselbare Gitarrenspiel von Stevie Ray vermischen sich zu einem Hörerlebnis, welches man nicht vergisst. Wem die CD "Riding with the King" von Eric Clapton und BB King gefallen hat, wir auch diese Scheibe lieben. Schade nur, dass diese beiden wirklich außergewöhnlichen Künstler Anfang der 90er Jahre gestorben sind.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
John Lee Hookers Lieblingsgitarrist Albert King und Stevie Ray Vaughan, einer von Kings fähigsten Schülern, hängen sich ihre Gitarren um und legen in einer Session dermaßen los, dass dem Publikum der Atem gestockt haben muss. Am 6. Dezember 1983, mitten in der pseudocoolen Synthesizer-Ära, lassen zwei Ausnahme-Könner an der E-Gitarre den Blues wieder aufleben. Wenn der Blues überhaupt je gekränkelt haben sollte, bretterte er danach wieder auf der Überholspur.

Die beiden spielen in der Form ihres Lebens auf: Albert King als damals 60jähriger Fixstern des Blues und Stevie Ray Vaughan als soeben aufstrahlender Stern. Der "Velvet Bulldozer" Albert King dominiert zwar das ganze Album mit seinem eigenwilligen Gitarrenstil und auch am Mikrophon -- Vaughan singt nur einmal, sein "Pride and Joy" in einer atemberaubenden Version. (So ausgebufft kann Schnörkellosigkeit also klingen...) Aber King dominiert zum Glück nicht den nicht minder eigenwilligen Stevie Ray Vaughan. Atemberaubend wie Jimi Hendrix, aber bodenständiger, geradliniger, ohne uferlose Soli; schnörkellos eben bei aller Liebe zum extravaganten Detail. Verzerrte Akkorde verkommen hier nie zum Selbstzweck.
Kongenial unterstützt werden King und Vaughan von Gus Thornton (Bass), Michael Llorens (Drums) und Tony Llorens (Piano). Die lassen sich ebenfalls nicht lumpen und unterstützen die beiden Großfürsten, ohne sich vorzudrängeln, und doch übertreiben sie's nicht mit ihrer Bescheidenheit. Vor allem Llorens' gelegentliche Piano-Einlagen sind maßgeschneidert. Bei der Gelegenheit auch gleich ein Hoch auf die Tontechniker; auch sie haben ganze Arbeit geleistet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren