Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ZOXS GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Absolut neuwertig, als Geschenk geeignet, 1-2 Werktage Lieferzeit
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,60
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: RAPIDisc
In den Einkaufswagen
EUR 7,60
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MK-Entertainment
In den Einkaufswagen
EUR 7,65
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Eliware
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Serenity - Flucht in neue Welten

4.3 von 5 Sternen 475 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 4,99
EUR 4,45 EUR 0,08
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Sie haben die Wahl: Serenity - Flucht in neue Welten wird geführt als Special Edition, Single Disc und UMD Mini für PSP.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Serenity - Flucht in neue Welten
  • +
  • Firefly - Der Aufbruch der Serenity, Die komplette Serie [4 DVDs]
  • +
  • Terra Nova - Die komplette Serie [4 DVDs]
Gesamtpreis: EUR 26,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Nathan Fillion, Gina Torres, Alan Tudyk, Morena Baccarin, Adam Baldwin
  • Komponist: David Newman
  • Künstler: Christopher Buchanan, Barry Chusid, Barry Mendel, Anya Colloff, Jack N. Green, Lisa Lassek, Joss Whedon, Ruth E. Carter, Art Rochester, David Lester, Alisa Tager
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 2. März 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 114 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 475 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000E6TXG2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.944 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Vor Jahren kämpfte Captain Malcolm Reynolds im Galaktischen Bürgerkrieg gegen die Allianz - und verlor. Mittlerweile lebt er mit der kleinen, bunt zusammengewürfelten Crew seines Raumschiffs Serenity am Rande des Universums. Als Malcolm zwei Passagiere an Bord nimmt - einen jungen Arzt und dessen telepathische Schwester - handelt er sich riesige Probleme ein: Die allmächtige Allianz will das Geschwisterpaar in ihre Gewalt bringen. Doch nicht nur ein unaufhaltsamer Militärapparat und die grausamen kannibalischen Reavers bedrohen die Serenity, sondern auch noch eine Gefahr, die im Raumschiff selbst lauert...



Bonusmaterial:
Einführung des Regisseurs; Audiokommentar; Unveröffentlichte Szenen mit Regie-Kommentar; Verpatzte Szenen; Die Geschichte der Erde von einst; Die Firefly; Die Lichter gehen wieder an; Die Reise eines Filmemachers;

Amazon.de

Serenity liefert den perfekten Beweis dafür, dass Firefly ein besseres Schicksal verdient hätte als die Beendigung der Fernsehausstrahlung. Joss Whedons viel gelobte Serie, die eine Mischung aus Western und Science Fiction war, hatte die besten Voraussetzungen für die Umwandlung in einen Kinofilm, und dieses actiongeladene Abenteuer erlaubt Whedon nun, die Hintergründe von Firefly zu beleuchten – besonders die geheimnisvolle Geschichte um den traumatisierten und launischen Blinden Passagier an Bord des Raumschiffs Serenity: River Tam (Summer Glau). Ihre mörderischen Fähigkeiten als "programmierte Waffe" machen sie zum begehrten Hauptgewinn für die machthungrige planetarische Allianz, die hier von einem Beauftragten (Chiwetel Ejiofor) verkörpert wird, der vor nichts zurückschreckt, um River aus dem Schutz der Besatzung der Serenity zu entreißen. Dennoch bekommt der Zuschauer all jene schlagfertigen Dialoge und knackigen Actionsequenzen geboten, die man vom Schöpfer von Buffy – Im Bann der Dämonen erwarten kann, aber Whedon geht noch einen Schritt weiter und versieht so seine altbewährten Darsteller mit genauer ausgearbeiteten dynamischen und liebevollen Beziehungen untereinander. Die Besetzung von Serenity liefert eine gut ausgewogene Mischung aus Tiefgang und Humor und besteht aus Nathan Fillion als Captain Mal Reynolds, der sowohl Draufgängertum als auch Zuneigung zu seinen Besatzungsmitgliedern Wash (Alan Tudyk), Zoe (Gina Torres), dem humorvollen Kämpfer Jayne (Adam Baldwin), die Ingenieurin Kaylee (Jewel Staite), Bordarzt Simon (Sean Maher) und Mals früherer Flamme Inara (Morena Baccarin) zeigt, welche in Whedons flotter Geschichte eine zentrale Rolle spielt. Viele Kritiker waren sich darüber einig, dass Serenity all jene spannende Unterhaltung und Spaß bot, der bei den neuesten Star Wars-Filmen von George Lucas fehlten, und Whedon lässt das Ende offen – was Raum für eine Fortsetzung bietet, die nie billig oder kommerziell opportunistisch wirken dürfte. Somit sollte es klar sein, dass wir angesichts der unerforschten Mysterien um die Blue Sun das Raumschiff Serenity nicht zum letzten Mal begleiten durften. --Jeff Shannon

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Darauf muss man erst einmal kommen. Joss Whedon hat mit seiner Serie -Firefly- die Herzen jeder Menge Fans erobert. Dass die Serie 2003, nach nur 11 Folgen nicht weitergeführt wurde, ist so unverständlich wie tragisch. Denn: Diese Mischung aus Western und Science Fiction war brillant. Dazu erschuf Whedon eine Hand voller Charaktere, die so interessant und messerscharf geschliffen sind, dass sie sich jeder Drehbuchschreiber als Mustervorbild nehmen kann. 2005 hat Whedon Gott sei Dank noch einen Abschlussfilm zur Serie gedreht. Der besticht mit den gleichen Pluspunkten wie die Serie. Die Story ist spannend, teilweise knallhart, humorig bis hin zur Persiflage und sehr gut aufgebaut. Vom Trekkie bis zum John Wayne Anhänger bleiben hier keine Wünsche offen. Es ist verdammt schade, dass die Serenity nicht mehr fliegt. Da hätte ich noch über Jahre hinweg zuschauen können...

Die Serenity wird von der Allianz gejagt. Captain Mal Reynolds(Nathan Fillion), ehemaliger Soldat und Rebell hat etwas an Bord, das für die Allianz überlebenswichtig scheint. Es handelt sich um Reynolds Passagier River(Summer Glau). Das junge Mädchen ist ein Medium und mit Hilfe ihres Bruders Simon(Sean Maher) konnte sie den Laboren der Allianz entfliehen. Was Reynolds nicht weiß: River ist die vielleicht gefährlichste Waffe im Universum. So hängen Killer und ganze Flotten an den Triebwerken der Serenity. Die sucht ihr Heil zunächst in der Flucht und dann im offenen Kampf. Eigentlich haben Mal, Zoe(Gina Torres), Wash(Alan Tudyk), Kaylee(Jewel Staite), Jayne(Adam Baldwin), Inara(Morena Baccarin) und Sheperd Book(Ron Glass) keine Chance gegen die Übermacht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Da ich die Serie "Firefly" liebe, war es natürlich auch Pflicht, den Film zur Serie zu erstehen. Ich wurde nicht enttäuscht. Meiner Meinung nach konnte der Charme der Serie in den Film übergenommen werden. Das z.B. Inara eine doch recht kleine Rolle spielt, liegt auch daran, dass in einem Film nicht genug Zeit ist, um jeder einzelnen Rolle intensiv gerecht zu werden. Im Audiokommentar erklärt Joss Whedon auch, dass es in dem Film hauptsächlich um River einer- und Malcolm andererseits geht. Aber meiner Meinung nach hat jede der Charaktere mindestens eine gute Stelle, um zu glänzen.
Endlich wird auch das Geheimnis der Reaver gelöst und sie treten in Erscheinung (und wie!). Die Story ist für mich klar und logisch, zudem kommt auch der Humor nicht zu kurz.
Ich wünschte, es hätte noch eine Fortsetzung dieses Filmes gegeben.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dies ist nun der Abschluss-Film der Serie firefly.
Nun ist es mir noch unerklärlicher wieso diese Serie abgesetzt wurde.

Auf dem hochetwickelten Planeten Miranda, am Ende der Galaxis,wurden
Versuche gemacht um bessere Menschen für eine bessere Welt zu schaffen.
So liesen sie ein Gas in die Umwelt einfließen, die die Aggressionen mindern soll,
oder ganz eliminieren.
Es klappte auch, doch die Menschen hörten auch auf zu arbeiten, zu essen, zu atmen,
sie legten sich hin und starben.

Bis auf einige die imun waren, und es sich ins Gegenteil entwickelte, so wurden
die Reaver erschaffen.
Es wurde eine Nachricht hinterlassen die nun Captain "Mal" Reynolds versucht sie
zu veröffentlichen,dass alle Welten sehn, was da passierte.

Doch ein gnadenloser Jäger der Allianz ist hinter ihm und seiner Crew her,
um ihn aufzuhalten,dabei kennt er keine Grenzen und keine Gnade.
Hier tritt der Westernmythos kaum noch in Erscheinung.

Sehr sehenswert ist der Super-Fight von River in der Bar, eigentlich zweimal, dann nochmal
gegen die Reavers.
Hier sind die Reavers ständig präsent, nicht nur sporatisch wie in der Serie.
An Unterhaltung und Humor schließt sich der Film der Staffel an, allerdings meiner Meinung
nach, an Spannung ist er der Staffel etwas überlegen.

Für mich eine Superserie und kann sie weiterempfehlen, auch wenn am Ende ein paar Verluste
zu beklagen sind.
Als Gast sieht man als Mr.Universe, David Krumholtz (bekannt aus "Numb3rs").

Bild und Ton waren auch hier einwandfrei.
Die Specials sind hier mit UT.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Ich habe viel über Firefly gehört, aber dass, was man am meisten hört ist wohl, dass sich die Fans darüber aufregen dass es zu plötzlich abgesetzt wurde. Dieser Umstand hat mich immer davon abgehalten, mich damit zu befassen .. lieber etwas unfertiges nicht sehen, als mich darüber aufregen, dass es nicht fertig ist dachte ich mir ;)

Ich bin also Ahnungslos in diesen Film gestartet .. das Cover ist meiner Meinung nach sehr Irre führend. Es lässt für mich vermuten dass es sich hier um einen futuristischen sci-fi Ninja/Kung Fu Film handelt. Aber es war dann doch genau das, was ich mir eigentlich für diesen Abend gewünscht hatte:
Ein schönes, bunt und tiefgehend gestaltetes sci-fi Weltraum Spektakel.

Die Grundidee der Handlung ist nicht neu, aber sehr gut umgesetzt. Heut zu Tage sieht man es nicht oft, dass man wirklich bis fast zum Ende eines Films schauen muss, um heraus zu finden was denn der Clou der Handlung ist. Einfach sehr gut gemacht, allein dafür 5/5.

Großartige und vor allem nicht übertriebene Kamerafahrten, schöne Computereffekte, Explosionen die nicht willkürlich in den Raum geworfen werden nach dem Motto um so mehr, um so besser, sparsam und gezielt eingesetzt: so erzielt man von Anfang bis Ende ein "Oh wow .." .. auch dafür 5/5.

Ich gebe zu, dass ich keinen der Schauspieler kannte .. aber alle haben ihre jeweilige Rolle großartig gespielt. Nicht ganz überzeugt hat mich das "traumatisierte Mädchen", aber ihre Rolle war sicherlich auch die schwierigste und jeder stellt sich da sicherlich auch etwas anderes drunter vor. Trotzdem ..
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden