Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,89
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Septimus Heap: Flyte Gebundene Ausgabe – 31. Juli 2006

4.6 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 32,00 EUR 0,68
1 neu ab EUR 32,00 9 gebraucht ab EUR 0,68

Frühlingslektüre
Entdecken Sie tolle Neuerscheinungen oder stöbern Sie in den Themenbereichen Freizeit und Garten, Fitness, Kochen und vieles mehr. Jetzt den Buch-Frühlingsshop entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Septimus Heap hat sich kaum daran gewöhnt, nicht mehr der namenlose Junge 412 in der Jungarmee zu sein, sondern eine riesige Familie zu haben und dazu noch der Zauberlehrling der Außergewöhnlichen Zauberin Marcia Overstrand zu sein. Da schlägt das Schicksal in Gestalt seines neidischen Bruders Simon zu: Er hat sich mit dunklen Mächten eingelassen und entführt Jenna, Septimus’ beste Freundin und die zukünftige Königin. Doch niemand glaubt Septimus, und so macht er sich mit seinem Bruder Nicko allein auf den Weg, um Jenna zu befreien. Sie suchen Hilfe bei ihren anderen Brüdern, die im Wald leben. Dort finden sie Wolfsjunge, der Septimus merkwürdig bekannt vorkommt, und seinen Großvater, der ihm überhaupt nicht bekannt vorkommt. Währenddessen entkommt Jenna ihrem Bruder, nur um sich in einer gefährlichen Stadt wiederzufinden, wo sie zu allem Überfluss ein fremder Mann verfolgt. Bis alle wieder vereint und Jenna und die ebenfalls bedrohte Außergewöhnliche Zauberin gerettet sind, geschieht aber noch eine Menge. Dabei spielt das fliegende Drachenboot ebenso eine Rolle wie ein unbezähmbares Drachenbaby, Eistunnel, verräterische Zauberer, gefährliche Hexen, ein Flugcharm und und und ...

Der erste Band um Septimus Heap, Septimus Heap: Magyk, hat im Sturm begeisterte LeserInnen jedes Alters erobert und ist zum Bestseller geworden. Kein Wunder, denn Angie Sage erzählt zwar eine fantastische Geschichte mit Zauberern, Hexen, einem verlorenen Sohn und einem Erzbösewicht -- aber trotzdem kommt man nie auf den Gedanken, es hier mit einem Harry-Potter-Abklatsch zu tun zu haben. Dazu sind Sages Figuren zu skurril und eigenständig -- von der Hexe Zelda mit ihrer Vorliebe für gefährliche Zaubertränke und Kohlgerichte bis zur Boten- und Geheimdienstratte Stanley -- und ihre Geschichten zu außergewöhnlich. Dieser zweite Band beginnt nicht so schnell, fantasievoll und zuweilen witzig wie der erste, nimmt aber mit der Zeit Fahrt auf und endet in einem furiosen Finale. Doch das ist lange noch nicht das Ende von Septimus’ Geschichte. Und so werden seine Fans ab zehn Jahren am Ende nägelkauend auf den dritten Band warten. Nicht nur, um zu sehen, was aus dem ungehobelten Drachen wird, den Septimus unwissentlich adoptiert hat. --Gabi Neumayer

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mark Zug, geboren 1956 in Fort Wayne, wurde für seine Illustrationen in "Septimus Heap" bekannt. Er lebt in Pennsylvania.

Angie Sage, 1952 in London geboren, lebt als Autorin und Illustratorin in Cornwall. Sie studierte Grafikdesign an der Art School of Leicester. Mit ihrer großen Fantasy-Saga Septimus Heap erlangte sie Weltruhm. Die Reihe wurde in 16 Sprachen übersetzt, stand monatelang auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste und wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Bei Hanser erschien 2005 der erste Septimus Heap-Band Magyk (2005), gefolgt von Flyte (2006), Physic (2007), Queste (2008), Syren (2010), Darke (2011) und Fyre (2013). Nur als E-Book ist die Erweiterung Septimus Heap: Darke Toad - Die Dunkelkröte (2013) erhältlich. Im Frühjahr 2017 startete die neue Trilogie der Erfolgsautorin mit dem ersten Band TodHunter Moon - FährtenFinder, die beiden nächsten Titel folgen im Herbst 2017.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Kaum zu glauben..! Nachdem mich der erste Band schon restlos überzeugt hat, ist der zweite Band ja noch besser gelungen.

Noch mehr Abenteuer, die einen in ihren Bann ziehen, die Charaktere wurden sehr interessant und logisch weiterentwickelt und neue Personen kommen ins Spiel.

Das Ganze macht das Buch zu einem totalen Vergnügen!

Klasse, weiter so!
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Auch das 2.Buch ist wieder klasse. Als "alter" Fantasy-Fan freue ich mich über jedes gelungene neue Buch. Ich habe das Buch verschlungen und auch meine Kinder waren begeistert!

Wir warten gespannt und ungeduldig auf den nächsten Band!
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Angie Sages Buch liest sich leicht und flüssig, wie auch schon der erste Teil der Septimus-Heap-Geschichte. Während in Magyk allerdings relativ schnell klar war, wie das Buch ausgehen wird, finde ich den zweiten Teil recht überraschend. Der Leser weiß nicht genau, wohin die Reise geht, und was Angie Sage mit ihren Charakteren vorhat. Es gibt ein paar neue witzige Personen und wir treffen auch ein paar alte Bekannte aus dem ersten Teil wieder. Ein bißchen gruseliger hätte das Buch allerdings sein können, aber vielleicht kommt das ja dann im nächsten Teil, auf den ich schon gespannt warte. Jedenfalls ist es ein gutes Buch zum Vor- und zum Selberlesen.
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von ScifiGirl am 5. Oktober 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Der zweite Teil des Septimus Heap steht dem ersten in Nichts nach. Im Gegenteil, ich finde, dass hier die Personen noch besser ausgearbeitet werden. Viele alte Bekannte tauchen - manchmal unverhofft und überraschend - wieder auf, um ihre Aufgabe - zum Guten oder Schlechten - zu erfüllen. Spannend, witzig und voller Phantasie - so müssen Bücher sein! An dieser Stelle sei auch der wirklich guten Übersetzung ein Zusatzstern verliehen - wenn es sowas gäbe...
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Hm, dieses Buch ist nicht zu gut zu lesen wie sein Vorgänger. Ich kann mich nicht von dem flachen Tempo mitreißen lassen, womit man einer etwas 'stumpfen' Handlung begegnet:
Die Prinzessin wird von ihren Bruder entführt. Septimus Heap macht sich auf den Weg. Und rettet sie mit Schokolade?! Das Drachenboot ist natürlich wieder mit von der Partie. Den Schluss mit dem wieder gekehrten bösen Zauberer DomDaniel habe ich auch nicht so ganz verstanden. Dessen Finale wurde in ein zwei Zeilen abgehandelt. Den Bösen Bruder Simon, der zu DomDaniels Lehrling wird. Dessen Aufstieg und Ablehnung gegen seine Schwester scheint für mich nicht glaubwürdig.

Nach dem Lesen kam ich zu dem Schluss, dass Fantasiereichtum und Spannung in dem Buch fehlten. Nun hoffe ich dass Physik (der dritte Teil von Septimus Heap) genau so großartig wird wie Magyk.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die liebgewonnenen Figuren aus "Magyk" erleben ein neues Abenteuer, das wieder begeistern und zu fesseln vermag...

Ein Jahr ist vergangen, seit der mächtige DomDaniel besiegt wurde. Jenna, mittlerweile anerkannte Prinzessin, bewohnt nun zusammen mit der Familie Heap den Palast. Junge 412, der sich als Septimus Heap herausstellte, den angeblich verstorbenen siebten Sohn von Sarah und Silas Heap, ist seitdem der Lehrling der Außergewöhnlichen Zauberin Marcia Overstrand. Alle sind ziemlich glücklich über diese Wendung in ihrem Leben, bis auf Simon, Septimus' ältestem Bruder. Er ist eifersüchtig auf Septimus, der seiner Meinung nach all das bekommen hat, was ihm zusteht. Nachdem er sich im letzten Jahr ausgiebig darauf vorbereitet hat, kehrt Simon nun mit einem finsteren Plan im Auftrag seines neues Meisters auf die Burg zurück. Er entführt seine Schwester Jenna und bringt sie in seine Höhle mitten in den Ödlanden. Septimus hat alles beobachtet und zusammen mit Nicko macht er sich auf die gefährliche Suche nach ihrer Schwester.
Auf ihrem Weg nach Port, wo sie Jenna vermuten, treffen sie unter anderem auf ihren Großvater, der als Baum im Wald lebt und Septimus trifft einen alten Freund wieder, den er schon verloren glaubte. Währenddessen gelingt Jenna die Flucht aus Simons Höhle. Sie reitet auf seinem Pferd Donner ebenfalls in Richtung Port und trifft kurz danach tatsächlich auf ihre Brüder.
Gemeinsam stellen sie sich den Aufgaben, die sie nun erwarten: Der Kampf gegen Simon und seinen Meister, die Aufzucht eines Drachenbabys, die Rettung des Drachenbootes und nichtzuletzt die Flucht vor dem dunklen Fremden, der sich auffällig stark für Jenna interessiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nachdem ich vom ersten Teil 'Magyk' schon total begeistert und vor Allem, ueberrascht war, hab ich dann irgendwann den zweiten Teil nachbestellt. Generell mag ich es gar nicht, nicht gleich die folgenden Teile da zu haben. Wenn es dann doch gut gefaellt, aergert man sich nur, dass man nicht gleich ansetzen kann. Es ging aber, ich fand direkt wieder rein und rief mir ziemlich schnell die Ereignisse im ersten Teil zurueck. Ich denke, es liegt auch groesstenteils daran, dass es absolut ein Jugendbuch ist ' einfach geschrieben, sehr fluessig zu lesen.

Die ersten 100 Seiten plätscherte die Geschichte noch vor sich hin. Alles war mehr oder weniger wirr und schien nicht so recht in einen Zusammenhang zu wollen. War 'Magyk' von Anfang an eposartig, fing 'Flyte' nun doch etwas ohne Plan an. Sagen wir, es fehlte mir einfach ein Spannungsbogen. Simon, einer der Heap-Brueder, war wieder da ' er war auf einmal Schwarzmagier ' DomDaniel dümpelte wohl auch auf seltsame Weise wieder irgendwo rum. Es musste sich erstmal glaetten ' fuer mich sahs so aus, als haette die Autorin gaaaanz viele Ideen gehabt und versucht, alle auf einmal umzusetzen, weil sie so fantastisch warn.

Die Figuren, die man schon kennt, werden noch besser beschrieben und man baut ein noch innigeres Verhaeltnis zu ihnen auf, als im ersten Teil ' mein persoenlicher Favorit ist Tante Zelda (sie mag ich genauso wie Oma Wetterwachs in den Scheibenwelt-Romanen). Neue Figuren werden gut eingefuehrt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen