Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken HI_PROJECT Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.

Weitere Optionen
A Sense of Loss
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

A Sense of Loss

1. April 2011 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 5,89 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
7:56
30
2
8:28
30
3
8:08
30
4
5:42
30
5
5:44
30
6
15:38
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. April 2011
  • Erscheinungstermin: 1. April 2011
  • Label: Kscope
  • Copyright: Snapper Music
  • Gesamtlänge: 51:36
  • Genres:
  • ASIN: B004UT4DM8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 99.854 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ein Album wie für den Melancholiker und suhlenden Depressionisten gemacht. Bis dato in deutschen Gefilden weniger beachtet, obwohl es bereits das 3.Album und unterstützt von Tim Bowness (No-Man). Traumhafte und sehr treibende Klanglandschaften, veredelt mit Streichern und einem ganzen Orchester. Hier hat Giancarlo Erra sehr viel aufgeboten. Das Album geht instrumental deutlich in eine andere Richtung, als die beiden Vorgänger. Die Leadgitarre wanderte in den Hintergrund, sodass die Klänge nun eben noch viel mehr vom Gesang, vom Orchester und den tieftraurigen melancholischen Ambient Klängen verzaubert werden. Und das passiert erstaunlich gut, ist man doch erst skeptisch gewesen, als das Element Gitarre kaum noch zu hören war. Das Album wächst von Hörgang zu Hörgang, es bleibt einem im Gedächnis und brennt sich dort ein, wie ein Feuer. Vorallem die emotional getragene Stimme Erras ist nachhaltig und auch sympathisch.

Die Anzahl der Stücke sind nun weniger geworden und liegen alle bei 5-8 Minuten, bis auf den Track Winter will come, mit über 15 Minuten. Fading Silently und Tender Claim sind wahre Höhepunkte, ansonsten funktioniert das Album am Besten als einheitliches Werk, also das Hören am Stück.

Ich bin begeistert und so hat mir Nosound weiterhin viele schöne und emotionale Stunden bereitet. Für mich eines der ruhigen Highlights meiner Musiksammlung. Und ein bisschen traurig ist es, dass das aktuelle Album in Deutschland so wenig Beachtung fand.

Wer die beiden vorherigen Alben gut bis grandios fand, der findet hier einen würdigen Nachfolger, auf den man sich jedoch einlassen muss. Erst dann entfalten die tieftraurigen Klänge ihre wahre Schönheit und ihre Anmut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Bereits mit den Alben - Sol29 und Lightdark - haben nosound zwei exzellente Alben produziert. Das dritte Album mit dem traurigen Titel - A Sense of Loss - der Verstand des Verlustes erinnert ein bisschen an die späten Talk Talk. Wer also Spirit of Eden oder auch The Laughing Stock sein Eigen nennt, der sollte hier mal auf jeden Fall reinhören.

Das Album ist allerdings wesentlich rhythmischer arrangiert als seine beiden Vorgänger, bleibt aber in jeglicher Hinsicht traurig und nachdenklich. Der 15-minütige Titel - Winter will come - ist dann ein Lied, dass sich einerseits aufgrund seiner Monotonie, und der schrägen Vokals, fast schon hypnotisierend in die Gehirngänge hineinfräßt, andererseits aber auch etwas nerven kann, vor allem dann, wenn man das Lied einfach nur nebenher laufen lässt.

Eines ist allerdings sicher. Bei nosound muss der Winter nicht kommen, auch wenn das Cover dieses Mal eher Herbststimmung vermittelt. Bei nosound ist eigentlich immer Winter, oder zumindest düstere und melancholische Herbststimmung, bei der man um sich herum eigentlich nur blattleere Bäume sehen kann. Traurig schön, kann ich da nur sagen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Dieses Album schliesst nahtlos an seinen Vorgänger an. Der perfekte Soundtrack für trübe Tage.
Augen zu und das Album im Stück hören. Nach mehrmaligem Hören erschliessen sich immer wieder neue Nuancen.
Vielen Dank für dieses sphärische und hervorragende Album.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden