Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Sempiternal ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,49

Sempiternal

4.8 von 5 Sternen 78 Kundenrezensionen

Preis: EUR 13,37 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Sempiternal (Deluxe) [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 29. März 2013
EUR 13,37
EUR 4,79 EUR 3,61
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch Bridge_RecordsDE und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
10 neu ab EUR 4,79 8 gebraucht ab EUR 3,61

Hinweise und Aktionen


Bring Me the Horizon-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Sempiternal
  • +
  • That's the Spirit
  • +
  • There Is a Hell Believe Me I've Seen It.There Is a
Gesamtpreis: EUR 26,35
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (29. März 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: "No,Butyes! (Sony BMG)"
  • ASIN: B00BEQYN48
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 78 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.373 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Can You Feel My Heart
  2. The House Of Wolves
  3. Empire (Let Them Sing)
  4. Sleepwalking
  5. Go To Hell, For Heavens Sake
  6. Shadow Moses
  7. And The Snakes Start To Sing
  8. Seen It All Before
  9. Antivist
  10. Crooked Young
  11. Hospital For Souls

Produktbeschreibungen

Bring Me The Horizon sind bemerkenswerte Musiker, die druckvollen Rock mit Zeitgeist verbinden. Ein Quintett, das einen Blick auf die Zukunft von Metal und Post-Hardcore gewährt und demonstriert, welchen Wandel harte Musik in den letzten Jahren erlebt hat. Eine britische Formation, die eine individuelle Identität im dicht besetzten Feld brachialer Rockmusik gefunden hat. In ihrer Heimat gehören Bring Me The Horizon aus Sheffield zu den heißesten Acts ihres Genres. Mit ihrem 2010 veröffentlichten dritten Studioalbum 'There Is A Hell, Believe Me I ve Seen It. There Is A Heaven, Let s Keep It A Secret' konnten sie diese Vorreiterrolle ausbauen. Das vierte Album 'Sempiternal' wird nun am 26.4.2013 veröffentlicht, mit dem sie im Anschluss auf Tournee gehen.

Die Mitglieder von Bring Me The Horizon Sänger Oliver Sykes, die Gitarristen Lee Maila und Jona Weinhofen, Bassmann Matt Kean und Drummer Matt Nichols sammelten bereits ausgiebige Erfahrungen in anderen Bands, bevor sie sich 2004 zusammenfanden. Auf eine erste EP folgte 2006 das Debütalbum 'Count Your Blessings', für das sie umgehend mit dem Kerrang-Award als bester britischer Newcomer ausgezeichnet wurden. Auf diesem Werk wandte sich das Quintett noch stark dem Deathcore zu, einer Mischung aus Death Metal und derber Rockmusik mit tiefen Gesangspassagen.

Mit dem Ende 2008 veröffentlichten Nachfolger 'Suicide Season' verbreiterte sich ihr Soundspektrum: Neben Metal-Anleihen enthielt es auch Elemente aus Punk und Post-Hardcore, was sich deutlich am veränderten Gesang von Oliver Sykes erkennen ließ. 2009 folgte eine zusätzliche Ausweitung ihres Klangkosmos: Auf der Zusammenstellung 'Suicide Season: Cut Up!' ließen Bring Me The Horizon ihr komplettes zweites Album remixen. Die zwischen Death Metal, Metalcore, Industrial und elektronischen Sounds changierenden Neuversionen lieferten befreundete Musiker von The Dillinger Escape Plan, Lostprophets, Utah Saints und Slipknot.

Diese ungewöhnlichen Arbeiten hatten großen Einfluss auf das dritte Album mit dem höchst konzeptionellen Titel 'There Is A Hell, Believe Me I ve Seen It. There Is A Heaven, Let s Keep It A Secret'. Es ist ihr stil- und bezugsoffenstes Werk und gleichzeitig ihr erfolgreichstes: Platz 17 in den US-Billboard, Platz 13 in den britischen und Platz 1 in den australischen Hitlisten belegen die internationale Anerkennung, die das Quintett mittlerweile erfährt. Ein weiterer wichtiger inhaltlicher Punkt findet sich in der Zusammenarbeit mit PETA. Einige Bandmitglieder sind Veganer oder Vegetarier. Die Rettung der Welt und ihrer Vielfalt liegt ihnen sehr am Herzen.

Auch dieses Album ließen sie remixen diesmal von dem britischen Elektronikkünstler Draper, der ihre Songs in ein Ambient- und DubStep-Klanggewand verpackte. Damit tragen Bring Me The Horizon ihren persönlichen Interessen an aktuellen elektronischen Musikstilen Rechnung. Zudem dürfte es auch erneut nachhaltigen Einfluss auf das neue, von Studiolegende Terry Date produzierte Album 'Sempiternal' gehabt haben. Erste Ohrenzeugen sprechen von einem Werk voller Herzblut, Intensität und kraftvoller Leidenschaft.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Eigentlich ist das nicht meine Band und meine Musik. Auch mit den Vorgängeralben konnte und kann ich nicht so viel anfangen.
Da ich immer wieder gerne neue Sachen teste, habe ich es in diesem Fall auch getan.
Sofort blieb mir der Erste Song "Can You Fell my Heart" im Gehör stecken. Der Song ist fantastisch.
CD mitgenommen ab ins Auto und weitergehört.
Was soll ich sagen. Jeder einzelne Song ist ein Meisterwerk. Es gibt auf dieser Platte wirklich keinen negativen Ausreisser.
Das Album ist fantastisch. Ich hoffe die Band bleibt diesem Stil treu.

Klar tuts mir für die Fans der älteren Platten leid. Aber mich freut es, da ich was neues entdeckt habe.
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Tja der Stilwechsel von Suicide Season und Co. zu There Is Hell Believe Me I've Seen It, There Is A Heaven Let's Keep It A Secret (what a mouthful) dürfte sich jetzt endlich nicht mehr bestreiten lassen, denn mit Sempiternal scheint es amtlich. Wer die letzte Platte nicht mochte wird diese wahrscheinlich auch nicht mögen. Alle anderen, so wie ich, werden wohl ihren hellen Spaß daran haben. Strukturiert, melodisch, abwechslungsreich -im Bezug auf Gesang(Screams)-Musik-Chor innerhalb eines Liedes- präsentiert sie sich, die CD und macht dies meiner Meinung nach ziemlich klasse. Sie hat jede Menge gutes zu bieten, das ins Ohr geht und schafft es dabei sogar noch sich von der Musik ihrer Genrekollegen abzuheben. Womit ich einfach meine, dass diese BMTH CD nicht so klingt wie eine ihrer Tourkollegen, obwohl sie für die selbe Zielgruppe produzieren.
Außerdem empfand ich Sempiternal als eine Steigerung zu ihrem Vorgänger und Lieder wie Can You Feel The Heart und Shadow Moses, welches ich mir schon vorher als Single Download zugelegt hatte, sind dieses Jahr definitiv nicht mehr von meinem ipod wegzudenken. Ich verstehe zwar Stimmen, die sagen, dass die Alben zusehens an Härte verlieren, aber Lieder wie Anti-vist können durchaus mit Vorgängertiteln wie Alligator Blood mithalten. Wer jedoch eine ganze CD in diesem Stile erwartet, sollte das gleich wieder streichen. Vielleicht besser vorher im Internet die Titel mehrmals (und nicht nur einmal) durchhören und dann entscheiden, ob es ihm wert ist die Scheibe tatsächlich zu kaufen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Stimme meinen Vorgängern zu, dass die Scheibe lange nicht so hart ist wie die alten Sachen und auch das "Kratzen" in Ollis Stimme ist nicht so da. Ebenso
sind elektronischen Momente mehr zu hören, als es früher der Fall war.
Sie verursachen eine "Gänsehautatmospähre" und könnten locker für einen Film verwendet werden.
Von Mainstream würde ich im Leben nicht reden, denn dafür ist der MetalCore, Emocore...was auch immer, zu dominant.

Ein Mix aus Old und New Stuff, bringt es eher auf den Punkt.

Ich finde es gut, dass Bands nicht immer den selben Mist spielen und sich verändern, was wichtig ist.
Hörer kommen und gehen, aber ich denke mit der Scheibe, bekommen BMTH einen neuen Hörerkreis hinzu und das ist gut so !!

Für mich bis dato das Album des Jahres und deshalb BUY IT !!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es ist ziemlich schwer, die richtigen Worte für dieses Album zu finden. Bring me the Horizen mit einer erneut unvorhersehbaren Entwicklung. Vom Metal-Deathcore weg, gewechselt zu komplett neuen Terrain, was unterschiedlicher nicht sein kann. Bereits im Vorgänger-Album "This is a Hell, believe me i`ve seen it, there is a Heaven, let`s keep it a Secret" zeichnete sich ein Weg ab, der nun hiermit in Perfektion endet. jedes Album der Band bot den Hörer immer etwas Neues und Einzigartiges zugleich. Für irgendwelche Trends bzw. Mode zeigten die Jungs schon immer den Mittelfinger. Die ständige Entwicklung von Album zu Album ist für viele Fans sehr schwer nachvollziehbar gewesen. Mit durchgehenden MetalCore hat das Ganze so gut wie garnichts mehr zu tun. Nun sind es mittlerweile fast nur noch Hymnen geworden. Gewaltige Breakdowns gibt es fast nur noch auf emotionalen Ebenen. Die Band fordet mit diesem Album den Hörer erneut heraus, auch wenn es beim zuhören manchmal etwas wehtun kann. Für die Veränderung mitverantwortlich ist dieses Mal der ständige Einsatz von Keyboards, dass die Band in völlig neue Bereiche vordringen lässt. Elektro-Spielerein sind, anstatt wie beim Vorgänger, nicht nur ein Beiwerk, sondern nun ein fester Bestandteil des Albums geworden. Der Song "Sleepwalking" ist wohl die größte Überraschung des Albums, und "Shadow Moses", wohl der beste Song der Platte. Sänger Oli Sykes der nun auch auf diesem Album singt, bereichert die Band und zeigt, welch verborgendes Talent er doch hat. Beim ersten Mal Durchhören ist man am Anfang etwas verwundert, aber man sollte den Album Zeit geben.Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen