Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Selbstversorgung aus dem ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Selbstversorgung aus dem Garten: Wie man seinen Garten natürlich bestellt und gesunde Nahrung erntet Gebundene Ausgabe – 2005

4.5 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,99
EUR 22,99 EUR 18,96
63 neu ab EUR 22,99 6 gebraucht ab EUR 18,96

Frühlingslektüre
Entdecken Sie tolle Neuerscheinungen oder stöbern Sie in den Themenbereichen Freizeit und Garten, Fitness, Kochen und vieles mehr. Jetzt den Buch-Frühlingsshop entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Selbstversorgung aus dem Garten: Wie man seinen Garten natürlich bestellt und gesunde Nahrung erntet
  • +
  • Das neue Buch vom Leben auf dem Lande
  • +
  • Vergessene Künste: Bilder vom alten Handwerk
Gesamtpreis: EUR 69,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Klappentext

Dieses Buch zeigt und erklärt wie man einen Garten plant, den Boden bearbeitet, Zäune aufstellt, richtig aussät, Tiefkulturen anlegt, Wechselanbau betreibt, Gewächshäuser benutzt, Schuppen baut, Werkzeuge repariert, Kompost bereitet, Dünger ausbringt, Pflanzen schützt, Schädlinge bekämpft, Sellerie anhäufelt, Spargel sticht, Tomaten pflanzt, Pastinak pikiert, Rüben zieht, Bäume beschneidet, Pfropfreiser aufsetzt, Kräuter trocknet, Beerensträucher pflegt, Früchte einmacht, Gurken einlegt, Bohnen einsalzt, Kartoffeln lagert, Zwiebelzöpfe bindet, Nahrung tiefkühlt, Wein keltert, Kleinvieh hält, kurzum: wie man die Natur verstehen lernt, einen Garten natürlich bearbeitet, reiche Ernte erzielt, gesunde Nahrung erzeugt.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Seymour wurde 1914 geboren und in England und in der Schweiz erzogen. Nach dem Studium der Agrarwissenschaft arbeitete er zwei Jahre auf englischen Bauernhöfen, anschließend ging er für fast zehn Jahre nach Afrika, wo er eine Schaf- und Rinderfarm leitete, in Kupferminen beschäftigt und als Tierarzt tätig war.
Nach dem Krieg war er als Landwirtschaftsexperte für die Regierung am Wiederaufbau Großbritanniens beteiligt.
Dann kaufte er sich ein Fischerboot, mit dem er alle Kanäle, schiffbaren Flüsse und die Küsten des Inselreiches abfuhr, verdiente sich seinen Lebensunterhalt durch Schreiben und Arbeiten für den Rundfunk. Nebenbei untersuchte er die Lebensweise der ländlichen Bevölkerung.
Mit seiner Frau Sally ließ er sich in Suffolk auf einer kleinen Farm nieder. Seine Erfahrungen veröffentlichte er in zahlreichen Büchern. Am bekanntesten sind in Deutschland "Leben auf dem Lande" und "Selbstversorgung aus dem Garten". John Seymour lebt heute in Irland.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Carla HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 16. August 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Wenn man durch die Obst- und Gemüseabteilung durch eines Supermarktes läuft, ist man nicht selten verunsichert. Woher kommen die Produkte? Unter welchen Bedingungen wurden sie produziert? Will man wirklich einen mehrere tausend Kilometer weiten Transportweg in Kauf nehmen, um z.B. Knoblauch aus China zu essen? Und selbst im Naturkostladen sind die Produkte nicht immer aus der Region - können es gar nicht sein.

Während meiner Kindheit waren meine Eltern Selbstversorger, ich habe also schon die Erfahrung gemacht, dass so etwas möglich ist - und meine Eltern sehr für ihre Fähigkeiten bewundert. Nun haben mein Mann und ich uns vorgenommen, es auch auszuprobieren. Mit John Seymours Klassiker zum Thema bekommt der Laie einen wunderbaren Leitfaden an die Hand, der auch dem unerfahrenen Gärtner eine große Hilfe ist. Nun gut, einige Tipps sind vielleicht schon etwas aus der Mottenkiste gegriffen (z.B. die Geschichte mit der Öl-Sand-Kiste zur Spatenreinigung), aber das kann man ganz gut selbst beurteilen und dann einfach weglassen. Aber solche Tipps sind nun mal auch amüsant und machen den originellen Charakter dieses Buches aus!

Ansonsten findet man hier tolle Tipps, die einem die Gartenarbeit erleichtern. Seymour ist gottlob kein Gartendogmatiker, bei dem alles tipptopp sein muss. Er gesteht, selbst auch mal das Unkraut Unkraut sein zu lassen - die Ernte wäre trotzdem noch reichlich...
Besonders schön finde ich den illustrierten Pflanzenindex, besonders praktisch die Übersichten, wie z.B. die Gartenarbeit im Jahreslauf.
Als Vegetarierin kann ich mit den Schlachtanleitungen u.ä. natürlich nicht so viel anfangen, aber der überwiegende Teil beschäftigt sich auch mit den Nutzpflanzen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Nicht nur die Sicherheit, dass man weiß, wie das Gemüse und Obst aufgezogen wurde, sondern auch der Geschmack, veranlasst Menschen Gemüse und Obst selbst anzubauen, denn ein gerade frisch geschnittener Salat schmeckt einfach unvergleichlich besser als seine verwelkten Vertreter aus dem Supermarkt. Und dass der Schritt zum eigenen Anbau ganz einfach ist zeigt das Buch "Selbstversorgung aus dem Garten".

Mit diesem Buch kann selbst der blutigste Anfänger einen eigenen Garten anlegen. Zuerst berichtet John Seymour ein wenig von den unterschiedlichen Böden, dem Zyklus der Natur und den Vorteilen der Tiefkultur. Dabei begreift der Leser auch ganz nebenbei, dass er richtig guten Boden erhalten kann, wenn er lediglich vernünftig kompostiert. Was alles angebaut werden kann, erfährt man dann in den nachfolgenden Seiten. Hier werden dem Leser ausführlich in bunten und ausdrucksstarken Illustrationen die Obst- und Gemüsesorten gezeigt, die er mit gutem Erfolg selbst auf relativ kleinem Raum anbauen kann. Dabei werden auch die Gründüngerpflanzen zur Bodenverbesserung mit vorgestellt.

"Selbstversorgung aus dem Garten" zeigt nicht, wie man unabhängig von der Gesellschaft leben kann, sondern enthält eine gigantische Fülle an Informationen wie man ein normales Stück Land zu einem kleinen Garten Eden gestalten kann, der Obst und Gemüse hervorbringt. Und da John Seymour alles so verständlich beschreibt, ist es wirklich kein Problem, den Beschreibungen zu folgen. Zumal dieses Buch auch nicht den perfekten Garten erschaffen will, sondern einfach zeigt wie man, je nach Wunsch, eigene Früchte ziehen kann.

Ein wunderbar aufgebautes und umkompliziert geschriebenes Buch, das selbst denjenigen, der sich noch gar nicht mit Gartenbau beschäftigt hat, dazu bringt, Hacke und Spaten in die Hand zu nehmen und ein Beet anzulegen.
Kommentar 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Vorweg: Das Buch ist durchaus lesenswert.
ABER: Man muss sich aber bewusst machen, dass es sich bei dem Buch nicht nur um altes sondern teilweise auch veraltetes Wissen handelt. Die Tipps haben ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel und kein Hobbygärtner würde alles heute so anwenden.
Beispiel 1: Er empfiehlt ein totes Tier bei der Pflanzung eines Baumes zu vergraben, weil dieses beim Verrotten Kalzium abgibt.
Beispiel 2: Er empfiehlt eine Kiste mit ölgetränktem Sand im Schuppen, um das Spatenblatt nach der Arbeit abzuziehen.
Trotzdem: Die anderen Rezensionen "Schritt für Schritt", "Gartenarbeit im Jahresverlauf", "ausführlich beschriebenen Anleitungen" usw. stimmen durchaus. Und man kann den ein oder anderen Tipp daraus holen. Man könnte daher auch 3 Sterne geben aber ich wollte einen Kontrapunkt zu den 5 Sternen setzen.
Fazit: Durchaus lesenswert als Ergänzung zu einem modernen Gartenbaubuch.
6 Kommentare 128 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
In der Einleitung wird etwas über pestizidfreie Gärtnerei erzählt, aber in den späteren Kapiteln mit industriellem Dünger und Insektiziden gearbeitet. Außerdem hätte ich mir lieber ein Kapitel gewünscht, wo Ungeziefer und Krankheiten natürlich bekämpft werden. Das Buch hat weiterhin kurz und prägnant erklärte Abschnitte über die einzelnen Planzen und den Ablauf im Garten über das gesamte Jahr hinweg, wobei der letzte Teil sehr kurz gehalten ist.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Der britische Individualist John Seymour war der große Pionier der Selbstversorung in den 60er Jahren. Er wurde zum Star und Vorbild für viele Menschen zu der Zeit, als sich immer mehr Menschen alternativen Lebensformen zuwandten, neue Lebensentwürfe ausprobieren wollten, sich auf Versorgungskrisen vorbereiten wollen, oder schlichtweg unabhängiger und selbstbestimmter, vor allem aber auch gesünder, auf diese Weise leben wollten. Dieses um so mehr, als dass Seymour immer ein kreativer Praktiker war, der selber lebte und ausprobierte, was er empfahl und lehrte.
Trotz seines Alters ist Seymour's Buch noch heute ein Klassiker, der in seiner Art unübertroffen ist.
Schritt für Schritt, mit gut dazu passenden Bildern, wird der Leser (und Gärtner) in die Kunst eingeführt, sich mit einem eigenen Garten einigermaßen selbstständig versorgen zu können.
Es macht Spaß, das Buch zu lesen, und die darin enthaltenen Anleitungen in der Praxis auszuprobieren!
Eines meiner Lieblingsbücher!

Ein Buch mit einer heute wieder aktuellen und populären Thematik!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: selbstversorger