Hier klicken April Flip Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AdelTawil longss17

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. April 2014
Ich habe wochenlang mit mir gerungen und hin und her überlegt, ob eine so große Uhr für mich überhaupt tragbar ist. Da mir aber das Design so gut gefiel, ich unzählige positive Berichte im Netz über diese Uhr gelesen habe und auch mit meiner Seiko SKX009 außerordenlich zufrieden bin, habe ich den Schritt gewagt und mir diese Uhr hier bei Amazon zu einem sehr günstigen Preis bestellt.
Und was soll ich sagen. Ich hätte nicht gedacht, dass eine Uhr mit einem Durchmesser von 45mm ohne Krone gemessen an meinem relativ dünnen Arm (ca. 18 cm HGU) so tragbar ist. Bisher war für mich eigentlich bei höchstens 41mm Durchmesser Schluß. Aber diese Uhr lehrt mich eines Besseren. Aufgrund der gebogenen Hörner schmiegt sie sich geradezu um das Handgelenk und ist dadurch außerordenlich bequem zu tragen.
Die Qualität des Gehäuses ist über jeden Zweifel erhaben. Die unterschiedlichen Schliffe und abwechselnd satinierten und polierten Oberflächen sehen phantastisch aus. Das Blau des Zifferblattes und der Lünette wechselt je nach Lichteinfall die Intensität und ist ein Traum. Das Hardlex Mineralglas ist zwar nicht entspiegelt, aber die Spiegelungen halten sich trotzdem in Grenzen und sind absolut nicht störend. Die Ablesbarkeit des Zifferblattes mit den umrandeten Indexen und den präsenten Zeigern ist somit hervorragend. Der Sekundenzeiger ist einfach schön und zieht gleichmäßig seine Bahn. Das Datum ist wunderbar in das Zifferblatt integriert und lässt sich sehr gut erkennen. Die einseitig drehbare Lünette rastet butterweich mit 120 Klicks. Dadurch, dass die Gehäuseflanken rechts und links über die Lünette gezogen sind, baut die Uhr auch nicht zu hoch und kann problemlost unter der Hemdmanschette verschwinden. Hier stört nichts. Die Krone ist verschraubt und lässt sich aufgrund ihrer relativen Größe sehr gut bedienen. Das massive Edelstahlband wirkt trotz seiner im Vergleich zum großen Gehäuse der Uhr relative geringen Anstoßbreite von 20mm überhaupt nicht zu schmal und passt perfekt zur Uhr. Von der Qualität her gibt es auch hier nichts zu meckern. Es ist halt das normale Seiko Standardband mit der nicht besonders massiven Blechfaltschließe mit Tauchverlängerung.
Aber Achtung: Die einzelnen Bandglieder werden bei dieser Uhr nicht mit den üblichen Spaltstiften, sondern mit Stiften gehalten, die durch klitzekleine Hülsen fest im Band sitzen (die berüchtigten Seiko Hülsen). Beim Austreiben der Stifte (geht mit dem entsprechenden Werkzeug sehr leicht) fallen die Hülsen mit heraus. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass sie nicht verloren gehen. Am besten, man nutzt zum Bandkürzen ein Tablett als Unterlage. Das Befestigen der Glieder erfordert etwas Geduld, aber mit entsprechendem Werkzeug und etwas Übung geht das relativ einfach und schnell. Hierzu gibt es im Netz auch entsprechende Anleitungen. Einfach mal "Seiko Hülsen" googeln.
Alles in allem ist die Uhr von einer zu diesem Preis sagenhaften Fertigungsqualität und braucht sich keinesfalls von den wesentlich teureren Schweizer Explaren zu verstecken. Meine Longines Hydro Conquest jedenfalls kommt da meiner Ansicht nach nicht mit, zumal deren Krone absolut fummelig zu bedienen ist, was mich beim Stellen der Uhr jedesmal ärgert. Sie wird wohl erstmal für längere Zeit in der Box verschwinden. Ich habe im Moment überhaupt keinen Bedarf eine andere Uhr als diese Seiko Sumo zu tragen, zumal sie zu jeder Gelegenheit passt, ob zum Anzug oder zur Jeans. Auch das Gewicht ist nicht zu hoch. Sie ist zwar jederzeit präsent am Arm aber absolut angenehm. Und die Leuchtkraft im Dunkeln ist grandios wie bei Seiko üblich.
Für einen Preis von ca. 500 Euro gibt es für mich nichts besseres, daher: absolute Kaufempfehlung.
review image review image review image review image review image review image review image review image review image
22 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2016
Ja, das ist die SUMO. Den Namen hat die Uhr aus einem populärem Seiko Forum, wie viele ihrer anderen Schwestern.

Von weitem sieht sie vielleicht aus wie ein weiterer Dresser aus der großen Linie der Seiko Manufaktur, aber wenn man sie trägt merkt man sehr schnell das es der perfekte Diver ist. Was meine ich damit? Nun, das Wort Perfekt ist eine sehr strenge Bezeichnung und ich werde dies im Laufe meiner Rezession widerspiegeln.

Fürs Erste, das Case Design toppt die Liste. Es ist wirklich eine Meisterarbeit. Ein schneller Glanz an den gebürsteten und polierten Seitenflanken, die an die vollendete Arbeit im Windtunnel erinnern. Der Durchmesser der Uhr beträgt 44mm, was eine normale Größe einer Taucheruhr darstellt, sie sitzt also perfekt am Arm. Will nicht sagen sitzt fließend, aber so sehr schmiegen sich die Flanken an das Handgelenk.

Ja die SUMO hat keinen Kronenschutz. Aber ich bin eins mit den Designern, denn dies würde nur den Flow der Uhr beeinträchtigen. Und die Position an der Vier Uhr Marke sorgt für beides, Kronenschutz sowie Tragekomfort.

Die Lünette, die an jeder Taucheruhr zu finden ist, sitzt fest und lässt sich mit satten, 120 Klicks gefällig gegen den Uhrzeigersinn drehen. Sie geht wirklich weich, nicht zu hart aber auch nicht zu weich. Was mir wirklich gefällt ist das die Lünette einen inneren Ring besitzt der sich etwas nach innen neigt und so dem Hardlexglas mehr Raum und Komplexität gibt.

Das Ziffernblatt, ooh Mann das Ziffernblatt. Lass es Schwarz, Blau oder Orange sein, es ist einfach nur wunderschön. Die großen Stundenmarker geben einfach den maximalen Look. Das Blau schimmert in einem dunklem Ozeanblau, der Bezeichnung Scuba einfach schlichtweg ebenbürtig, das je nach Lichteinfall mal ins Hellere, mal ins Dunklere abweicht. Ein Augenschmaus. Die weiße Datumsscheibe zeigt das schwarze Datum und die vier Schriftzüge zieren das markante Blatt: "Seiko", "Automatic", "Scuba", "200m", ergänzen es Perfekt. Nicht überladen, nicht steril. Einfach.........richtig.

Die Stunden- und Minutenzeiger sind groß und kühn, während der Sekundenzeiger reibungslos vorüber läuft. Die Spitze des Sekundenzeigers ist inspiriert von der 6105 welche ein wahres Unikat von Seiko ist. Das Lumibrite von Seiko ist ohne Worte und leuchtet über mehrere Stunden ohne Nachlass vor sich hin.

Manche sagen das schwächste Glied von der SUMO ist das Hardlexglas. Und in dieser Preisklasse wäre das Optimum ein Saphirglas. Nun, manche haben auch schon gekontert das die Eigenschaften denen eines Saphirglases überlegen ist. Seiko's Hardlexglas mag vielleicht leichter zerkratzen, aber niemals wird es brechen oder zersplittern. Ähnlich wie bei den heutigen Autos, niemand möchte das die Frontscheibe zerbricht und wir uns daran verletzen.

SUMO's Antrieb ist das hauseigene 6R15 Uhrwerk von Seiko aus dem Midrange Bereich. Es hat Sekundenstop sowie Handaufzug. Wenn sie ganztags getragen wurde dann hat sie eine phänomenale Laufzeit von über 50 Stunden. Mit einer fantastischen Genauigkeit von max +2 Sek.

Zu guter Letzt kommen wir zum Armband das aus massiven rostfreiem Edelstahl fein geschliffen und poliert ist. Angefangen von den massiven Bandanstößen bis hin zur Faltschließe. Die Bandanstöße betragen 20mm, die sich hinunter bis zur Faltschließe bis auf 18mm verjüngen. Vielen mag das Band zu schmal sein, aber das Band unterstützt das Case das somit voll zur Geltung kommt. Und das soll es auch.

Eine Tauchverlängerung vollkommt die Faltschließe, man kann also flott die Uhr verlängern und über den Taucheranzug legen. Für eine wahre Taucheruhr ein Muss. Manche mögen die Faltschließe einer Marinemaster mit größerem Spielraum seiner Tauchverlängerung vorziehen, dem kann und will ich mich aber keinesfalls anschließen.

Die SUMO spielt in der mittleren Preisklasse von Seiko's Taucheruhren, angefangen bei der Seiko SKX007/009 in der Einsteigerklasse, der SKZ-Reihe, (323, 325, 327, 329), bis hinauf zur Marinemaster die wirklich in der höchsten Liga spielt was Qualität und Uhrwerk belangt. Alle diese Diver sind 200m Wasserdicht und ISO6425 zertifiziert, der Standard für Taucheruhren.

Die Seiko "SUMO" SBDC003 wird leider nicht mehr produziert und der Nachfolger (SBDC033) ist schon angetreten. Diese ist genau baugleich, übernimmt aber leider eine eigene Auslegung des Ziffernblatts das leider kühl und ohne die Identität der Vorgängers daherkommt. Zu industriell, dabei geht es schlichtweg um die Beschriftung des Ziffernblatts.

Da dieses Modell nun nicht mehr gebaut wird, sehe ich den Gebrauchtmarkt in naher Zukunft preislich schnell steigen der aber dann immer noch das Geld der SUMO wert sein wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2014
Haptisch Hochwertig,Lünette mit 120 Klicks Linksdrehend.Optisch ein Genuß.
Uhrwerke von Seiko sind seit Jahren bewährt,auch hier kein Ausreißer.
Leuchtkraft auch gewohnt sehr gut.Ein kleinen Kritikpunkt hat es aber doch,verschmerzbar,aber erwähnenswert.
Die Verschraubare Krone dreht nicht geschmeidig,es ist gelegentlich Schwergängig.
Das Trübt aber die Qualität in meinen Augen nur gering.Das Metallarmband sucht in dieser Preisklasse seinesgleichen.
Zwar durch das Pin/Collar System ungewohnt,aber auch für Laien,Werkzeug vorausgesetzt, machbar. (Bin Laie)
Stiftausdrücker langt.
Sie hinterlässt einen Hochwertigen Eindruck.Klare Empfehlung von mir.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2016
Der Verkäufer hat das Modell SBDC003 gar nicht. Er hat das Nachfolgemodell SBDC033. Dabei handelt es sich um das neue Modell mit einem Prospex X auf dem Ziffernblatt. Leider bekommt man das Nachfolgemodell ungefragt zugeschickt. Obwohl ich vorher eine Anfrage gesendet hatte ob es sich tatsächlich um eine neue/ungetragene Uhr handelt, bei dem günstigen Preis hätte es auch ein Rückläufer sein können (siehe auch eine der anderen Rezensionen). Außerdem wurde die Rechnung und die Garantieurkunde auf das Modell SBDC003 ausgestellt.
Die Rückabwicklung erfolgte schnell, allerdings ist die Verständigung etwas problematisch da ein Übersetzungsprogramm verwendet wird.
Leider und unverständlicherweise besteht das Angebot immer noch für das "alte" Modell SBDC003 und wird weiterhin auch nicht korrigiert (März 2016) darum die 2 Sterne. Wer also explizit die "Seiko Sumo SBDC003" sucht wird sie hier nicht bekommen. Wem das egal ist, der bekommt die Uhr zu einem wirklich günstigen Preis und das mit der Rechnung/Garantieurkunde kann man bestimmt regeln wenn man den Verkäufer darauf hinweist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2015
Ich kann mich den positiven Rezensionen hier nur anschließen. Die "Sumo" genannte Seiko SBDC003 ist eine phantastische Uhr und trägt sich trotz ihrer Größe sehr angenehm: Die Krone drückt nicht auf den Handrücken und das Gehäuse ist an der Unterseite der Flanken nach oben hin abgerundet. So spürt man die 45 mm kaum am Arm. Das Werk läuft mit ordentlicher Gangreserve, die sich schnell aufbaut. Meins liegt mit etwa 5 Sekunden täglich im Plus, was ein absolut akzeptabler Wert ist. Die Verarbeitung ist auf hohem Niveau und muss sich vor der schweizer Konkurrenz nicht verstecken, die preislich meist deutlich höher angesiedelt ist. Die Leuchtmasse ist seikotypisch stark nachleuchtend und hält mehrere Stunden. Einzig das Band ist etwas "grobschlächtig" in sachen Feinverstellung, da macht sich dann der günstige Preis doch bemerkbar. Massiv ist es allemal und erfüllt seinen Zweck tadellos. Profis rüsten die Schließe der Marinemaster nach, die passt auch an das Band der Sumo. Das Hardlexglas ist natürlich kratzanfälliger, aber auch das ließe sich ja durch Saphir ersetzen. Meine bleibt erstmal wie sie ist, im Sommer bekommt sie allerdings das Kautschukband der Marinemaster spendiert. Die Bestellung und Lieferung war bei Amazon zügig und zuverlässig wie immer, selbst unmittelbar vor Weihnachten. Eines sollte der Käufer allerdings wissen: Die Uhr kommt mit Blankopapieren. Bei Problemen ist also zunächst Amazon der (sicherlich kulante) Ansprechpartner. Darüber hinaus dürfte aber ein Service in Deutschland kein Problem sein, seit Seiko diese wunderschöne Uhrenlinie nun auch ganz offiziell hier vertreibt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2014
Aufgrund ihrer Größe liebevoll 'Sumo' genannt, fasziniert die SBDC001/3/5 Reihe von Seiko seit ihrem Erscheinen viele uhrenbegeisterte Leute auf der ganzen Welt. Großer Teil der Faszination war (zumindest in Amerika und Europa) vor allem, dass es sich um ein Modell für den Japanischen Markt handelte. Die Uhr war hierzulande also schwer zu bekommen und entsprechend selten gesehen. Seit einiger Zeit ist sie allerdings auch in Europa erhältlich, was ihrer Popularität nicht geschadet hat. Im Gegenteil. Man kann die schöne Uhr nun auch risikofrei von einem einheimischen Konzessionär erwerben - mit all den Vorteilen wie Garantie und Service.

Günstiger ist die Uhr dadurch allerdings nicht geworden. Gerne werden aktuell um die 500€ veranschlagt. Gebrauchte Modelle in gutem Zustand wechseln für 400-450 den Besitzer. Der Preis mag viele Interessenten abschrecken, denn die Marke Seiko wird hierzulande nicht gerade in die Luxus-Uhr Schublade gesteckt. Zu Unrecht.

Die Verarbeitung sucht in diesem Preissegment seinesgleichen. Das Gehäuse ist sauber geschliffen und makellos verarbeitet; Die Lünette rastet so sauber, wie ich es persönlich noch nie erlebt habe; Das Stahlband gehört mit zu den bequemsten, die ich je tragen durfte; Das Automatikwerk mit Handaufzug und Sekundenstopp läuft mit -4s/Tag mehr als ausreichend genau. Wenn einem also die Optik zusagt und das Gehäuse nicht zu groß ist, sollte man zuschlagen. Man bekommt hier wirklich viel Uhr fürs Geld.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Die Uhr ist bestens verarbeitet und geht - soweit ich das im Vergleich mit einer Funkuhr beurteilen kann - genau. Die Lünette rastet weich im Halbminutenschritt; kein Wackeln, kein Blockieren, alles greift sehr präzise ineinander. Die Krone ist gut zu schrauben, drückt nicht auf den Handrücken (weil auf vier Uhr), und die Sekunde stoppt bei der Zeiteinstellung. Gestaltung, Farbe und Formgebung sind natürlich Geschmacksache, mir gefällt das Design, sonst hätte ich die Uhr ja nicht gekauft.
Das Kunststoffglas ist hart und unempfindlich. Es hat bei Taucheruhren, die im Wasser starkem Druck ausgesetzt sind, aufgrund seiner Flexibilität durchaus Vorteile gegenüber einem Saphirglas (weshalb Firmen wie Seiko oder Citizen es gern in ihren international vielfach bewährten Divern verbauen). Einen ersten Tauchgang hat die Uhr bereits gut überstanden.
In Sachen Funktionalität ist die "Sumo" beste japanische Wertarbeit.
Das Armband habe ich ausgetauscht. Es ist zwar solide, aber die Glieder sind mit zuviel Abstand montiert, und dadurch wirkt das Ganze klapperig und irgendwie billig. Auch das Kürzen ist eine sehr fummelige Angelegenheit, weil die Stege mit winzigen zusätzlichen Röhrchen im Band montiert sind (das habe ich schon besser erlebt).
Ich habe mich für ein Kautschukband entschieden, das ist für eine Taucheruhr ohnehin typisch. Beachten sollte man dabei, dass die "Sumo" wie alle Seiko-Taucher dickere Armbandhaltestege am Gehäuse hat. Also entweder ein Seiko-Band nehmen (für Diver) oder ein Durchzugsband, oder "normale", dünnere Stege montieren (geht ohne Probleme).
Insgesamt nur wegen des Armbandes ein Stern Abzug; die Uhr ist wirklich klasse!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2015
Ich bewerte vornehmlich Amazon und nicht das Produkt mit einem Stern, da 0 Sterne technisch leider nicht geht.
Artikel kam verspätet, das die Uhrenbox ist beschmutzt, Aufkleber waren teils abgekratzt, tape geöffnet.
Der eigentliche Knaller aber ist, dass zum. das Armband der Uhr nicht neu ist! wiederhole nicht neu! es sind leichte Tragespuren dran aber der Höhepunkt dann als ich heute das Armband um ein Glied kürzen war, dass er mir mitteilte, das 2 Hülsen der Stifte fehlen! Sprich, die Uhr ist wahrscheinlich ein Rückgabeobjekt, welches nicht gereinigt wurde. Ebenso fehlen die originalen Folien und der kleine Plastikanhänger. Zusätzlich war die Uhr nicht auf dem Kissen sondern in einer Plastiktüte innerhalb der Box gequetscht.
Mal sehen, wie Amazon sich dazu verhält, bin gespannt und rate dringend dazu eure Artikel auf echte originale Neuware zu prüfen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2014
sorry, aber bei einer tolerierten Gangabweichung vom + 25/-15 Sec in 24 Std. kann ich jedenfalls nicht von einer gelungenen
Extraklasseuhr sprechen. Auch wenn sie sonst sehr gut daher kommt.
44 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)