Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Seglerbeichten: Yachties ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Seglerbeichten: Yachties erleichtern ihr Gewissen Gebundene Ausgabe – 5. Juni 2003

4.1 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 5. Juni 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90
EUR 8,90 EUR 0,79
67 neu ab EUR 8,90 16 gebraucht ab EUR 0,79 1 Sammlerstück ab EUR 9,00
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Seglerbeichten: Yachties erleichtern ihr Gewissen
  • +
  • Noch mehr Seglerbeichten: Neue Geständnisse aus der Yacht-Szene
  • +
  • Yacht-Szenen: Mehr maritime Missgeschicke (Pleiten, Pech und Pannen auf dem Wasser)
Gesamtpreis: EUR 35,60
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Yachties erleichtern ihr Gewissen
Gebundenes Buch
Jeder Yachtsegler, der zur See gefahren ist, hat eine Leiche im Keller, weiß um ein Ereignis, das er lieber vergessen möchte, das aber dennoch auf seinem Gewissen lastet.

Zu dieser Erkenntnis kam vor zwanzig Jahren der damalige Herausgeber des englischen Segelmagazins YACHTING MONTHLY. Aus seinen eigenen Erfahrungen als aktiver Segler, aus zahllosen Gesprächen und haufenweise Briefen erkannte er den Drang aller Yachtsegler, ihre peinlichsten Heldentaten zu gestehen. Daraus entstand eine der beliebtesten Seiten der Zeitschrift, die Rubrik Seglerbeichten.
Über die Jahre ist alles vorgekommen: Havarien, Strandungen, Meuterei, unfreiwillig ausgelöste Rettungsinseln, abgestürzte Außenborder, zweifelhafte Richtfeuer, als Turnierlanzen missbrauchte Bugspriete, haarsträubende, peinliche und belustigende Missgeschicke. Und in solchen Situationen ist trockener Humor manchmal genauso wertvoll wie ein Hochseeschiffer-Patent.
Unter den beichtend Sündern sind auch die meisten der Mitarbeiter der Segelzeitschrift. Schwankend zwischen Lachen, Mitleid und stiller Schadenfreude kann das Unglück anderer für den Leser ein nützlicher Lehrmeister sein!

Zum ersten Mal sind in diesem Buch die besten Seglerbeichten aus zwei Jahrzehnten gesammelt. Mike Peyton zeichnete zu den veröffentlichten Geschichten seine unnachahmlich treffenden Karikaturen, deren Originale die geständigen Sünder als Honorar erhielten.
So ist dieses Buch Pflichtlektüre für alle Freizeitskipper am besten zu lesen an einem sicheren, ruhigen Liegeplatz!


Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 2. August 2005
Etwas schwerfällige Lektüre für einen bayerischen Segler.
Die kurzen Beschreibungen der teils unrealistischen Begebenheiten waren für mich nur zu einem sehr kleinen Teil unterhaltend.
Ich finde auch die Übersetzung vom Englischen ins Deutsche alles andere als gelungen.
Vielleicht wirkt das Original auf einen englischen Leser/Segler
ganz anders.
Ich jedenfalls habe das Büchlein nach der Hälfte weggelegt und
werde es auch nicht weitergeben.
2 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Die wunderbaren Kurzgeschichten spiegeln so richtig den englischen Humor wieder und die Gabe über sich selbst lachen zu können. Jeder, der gerne und leider viel zu selten mit einem Segelboot unherschippert wird die eine oder andere Situation schon selbst erlebt oder beobachtet haben, es aber sicher nicht so amüsant erzählen können. Viel Spaß damit!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Seglerbeichten: Yachties erleichtern ihr Gewissen

...aber bis mir jemand den Titel des Originals mitteilt, bin ich durchaus bereit, mit einigen verkrampften Formulierungen in der Übersetzung zu leben und zu lachen. Wer schon einmal im Skipperkino in einer Marina oder Ankerbucht mitgewirkt hat - sei es als überlegener Zuschauer, helping hand oder Hauptdarsteller - kann zumindest bei einigen Stories nur sagen " There but for God's grace go I ".
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Sehr trockener, typisch britischer Humor über peinliche Erlebnisse, an die die Skipper und andere Segel-Begeisterte lieber nicht mehr erinnert werden wollen. Das Buch beinhaltet viele Kurzgeschichten, die pointiert mit großem Unterhaltungswert geschrieben sind. Das teils süffisante Lächeln oder laute Lachen wird der Leser nur schwer unterdrücken können. Fast jede Geschichte ist mit einer eindrucksvollen Zeichnung versehen. Wunderbar zu lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden