Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 6 bis 11 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Seelen ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Seelen Gebundene Ausgabe – 14. August 2008

4.4 von 5 Sternen 910 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 14,50 EUR 1,27
68 neu ab EUR 14,50 50 gebraucht ab EUR 1,27 3 Sammlerstück ab EUR 8,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Seelen
  • +
  • Seelen - Glaube. Kämpfe. Liebe.
Gesamtpreis: EUR 30,39
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Vor über fünfzig Jahren „erfand“ Hollywood-Regisseur Don Siegel in seinem legendären Horrorklassiker Invasion der Körperfresser Aliens, die die Erde heimsuchen, Menschen anfallen, sich ihrer Körper bemächtigen und ihre Persönlichkeit zerstören. Seitdem sind diese „Body Snatchers“ ein beliebtes, mehrfach variiertes Motiv von Film und Literatur. Nun hat auch Stephenie Meyer, die zuvor mit ihrer Bis(s)-Reihe phänomenal erfolgreiche Vampirromane geschrieben hat, ein in der Zukunft angesiedeltes Sciencefiction-Epos rund um diese Idee gestrickt – und erzählt darin vor allem eine mitreißende Liebesgeschichte.

Die außerirdischen Körperdiebe heißen hier „Seelen“. Sie sind originellerweise friedlich, freundlich und sozial veranlagt (genau deshalb wollen sie die Menschen „übernehmen“: weil diese eine gewalttätige Spezies sind). Und sie töten ihre Wirtskörper nicht, sondern unterdrücken nur deren Bewusstsein. Die Menschheit ist schon fast vollständig von den Seelen befallen, doch ein paar Versprengte können sich noch vor den außerirdischen Parasiten verstecken -- so auch Melanie, die sich mit ihrem Bruder Jamie und ihrem Geliebten Jared auf der Dauerflucht befindet.

Doch dann wird Melanie erwischt. Ihre neue Körpermitbewohnerin Wanderer alias Wanda muss jedoch feststellen, dass Melanies Ego zu stark ist, um unterworfen zu werden. So beginnen die beiden zaghaft miteinander zu kommunizieren. Dabei sind Melanies sehnende Erinnerungen an Jared sind so überwältigend, dass sich Wanda überreden lässt, den Geliebten zu suchen. Allerdings entwickelt auch Wanda zunehmend leidenschaftliche Gefühle für Jared...

Man könnte durchaus einiges einwenden gegen dieses Buch: dass es am Anfang zu lange braucht, bis die Grundidee erklärt ist und die Geschichte Fahrt aufnimmt. Dass die Story Längen hat und auch auf 400 Seiten hätte erzählt werden können. Dass das Frauen- bzw. Mädchenbild wie auch schon in den Bis(s)-Romanen erzkonservativ, um nicht zu sagen reaktionär ist (die Protagonistinnen sind nicht viel mehr als schmachtende Männeranhimmler, deren einziges Lebensglück darin zu bestehen scheint, den Helden ihrer Träume für sich zu gewinnen). Doch über diese Einwände kann man tatsächlich hinwegsehen: Denn der Roman trifft den Nerv der (hauptsächlich weiblichen) jugendlichen Leserschaft und verbindet auf ziemlich eindrucksvolle Weise eine spannende Sciencefiction-Handlung mit einer romantischen Lovestory. Und eine Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern zu schreiben -- auf so eine Idee muss man sowieso erst einmal kommen! -- Christoph Nettersheim, Literaturanzeiger.de

Pressestimmen

"Eine Pflichtlektüre für alle Stephenie-Meyer-Fans!", Walsroder Zeitung

"Kein Buch für zarte Seelen.", DIE RHEINPFALZ

"Man könnte dieses Buch wirklich in einem Zug durchlesen [...].", Lauterbacher Anzeiger

"Science-Fiction mit Herz und Verstand (…). Sehr lesenswert.", Bochumer Stadt- und Studierendenmagazin

Alle Produktbeschreibungen


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
... dann muss es sich für mich um ein ganz besonderes Buch handeln. Dies ist bei "Seelen" von Stephenie Meyer absolut der Fall. Ich hätte noch ewig weiterlesen können und das wahrscheinlich ohne mich nur annähernd zu langweilen oder mich nicht mehr an der Geschichte erfreuen zu können. Anfangs war ich wirklich skeptisch, was dieses Buch betraf, da ich SciFi sonst eigentlich absolut nichts abgewinnen kann. Nur weil mir die anderen Bücher der Autorin so gut gefallen hatten, habe ich mich auch an diesem Buch versucht. Meine Erwartungen wurden jedoch absolut übertroffen - dieses Buch gefällt mir sogar noch besser als die Biss-Bücher.
Es ist sehr flüssig geschrieben und sehr gefühlvoll und einfühlsam. Besonders die Charaktere im Buch haben es mir angetan. Man erlebt es wirklich sehr selten, dass man sich deratig tief in die Figuren eines Buches einfühlen kann und sie versteht. Ich war seitenweise richtig gerührt und begeistert von der Schreibweise der Autorin. Nie hätte ich erwartet, dass mal ein Buch an die Bücher meiner Lieblingsautorin Juliet Marillier heranreichen würde. Dieses Buch schafft es aber tatsächlich. Deshalb wird es nun auch einen Ehrenplatz in meinen Regal erhalten.

Die Geschichte der Seele Wanda, die in den Körper von Melanie eingesetzt wird und eigentlich Melanies Geist auslöschen sollte, um dann den Körper von Melanie zu übernehmen, hat mich wirklich berührt. Es funktioniert nämlich nicht, weil Melanie so stark ist und nun sind folglich zwei Seelen in einem Körper vereint, die sich einerseits bestimmte Gefühle teilen, andererseits aber auch in der Lage sind unterschiedliche Gefühle zu empfinden.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 321 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Twilight hat mich eigentlich nicht sonderlich begeistert - platter Erzählstil, unselbständige und absolut unglaubwürdige Protagonistin, die ohne ihren Eeeeeedward nicht einmal atmen kann, und Langeweile bis zum Abwinken. Ja, dass actionreiche Szenen nicht unbedingt Meyers Spezialgebiet sind, beweist sie in The Host ebenfalls eindrucksvoll.

Zum Inhalt sag ich nichts mehr; den kann man in mehreren Rezensionen hier nachlesen - oder man scrollt einfach nach oben und liest den Amazon-Klappentext.
Achtung, SPOILER!
Zu den Charakteren: Wanda wächst einem mit der Zeit einerseits ans Herz, andererseits hat man manchmal das dringende Bedürfnis, ihr mit einem Holzhammer auf den Kopf zu hauen (was ihr wahrscheinlich gefallen würde - sie würde sich dann wahrscheinlich noch entschuldigen, wenn der Hammer splittern würde). Die Idee, dass die Seelen Gewalt verabscheuen, ist niedlich, wird aber in diesem Buch bis zum Erbrechen ausgereizt. Während sich Wanda in den allermeisten Dingen an die Menschlichkeit assimiliert, bleibt sie bezüglich negativer Emotionen ungefähr so ausgereift wie eine grüne Tomate. Manchmal will man sie einfach nur schütteln, damit sie aufwacht.
Vor allem, wenn es um ihre Vorliebe für Jared geht. Denn Meyer zeichnet nach Bella Swann ein weiteres Mal ein Frauenbild, wie es die Welt nicht braucht - kaum hat Wanda nach einer anstrengenden Reise (während derer sie sogar fast ihr Leben verliert) die Höhlen erreicht, in denen sich die Menschen verstecken, zieht ihr Jared erstmal so kräftig eine rein, dass es sie von den Füßen haut und ihr halbes Gesicht von einem satten Bluterguss bedeckt ist.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von vicky am 19. Januar 2009
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nachdem die Bis(s)-Reihe zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehört, auch wenn ich nicht zur Zielgruppe von Stephenie Meyer zähle (bin Ü30), habe ich mir lange überlegt, ob "Seelen" etwas für mich ist, da Zukunftsgeschichten nicht so meine Welt sind.
Nach langem Überlegen war es dann mein Weihnachtsgeschenk an mich und ich kann nur sagen, traut Euch und überlegt nicht lange.
Nach einem etwas schwierigen Einstieg in die Geschichte, ist "Seelen" einfach nur schön, romantisch und begeisternd. Konnte es kaum aus der Hand legen und habe gestern 5 Stunden am Stück gelesen, weil es so schön war und ich es einfach nicht weglegen konnte.
Stephenie Meyer gelingt es wie keiner anderen Gefühle zu beschreiben, dass man sie selbst fühlen kann. Einfach klasse!
2 Kommentare 105 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich vergebe hier fünf rechtmäßig verdiente Sterne, da ich der festen Überzeugung bin, dass dieses Buch selbst Millionenseller wie Twilight in den Schatten stellen könnte. Wer hier allerdings das gleiche Image wie bei Twilight erwartet, sucht an der falschen Stelle. Schon allein das Grundprinzip, nämlich dass sich zwei Frauen einen Körper teilen müssen, ist ein komplett anderes. Auch die beiden Hauptpersonen Melanie und Wanda sind mit Bella überhaupt nicht zu vergleichen. Die Handlung ähnelt der von Twilight auch nur in einem einzigen Punkt: Es geht um die Liebe.
Ansonsten sind diese beiden Bücher bzw. Buchreihen so grundverschieden, wie es zwei Geschichten derselben Autorin nur sein können. Einzig und allein der Schreibstil ist gleichgeblieben, worüber man sich aber keineswegs beklagen kann, da er überaus angenehm und leicht zu lesen ist. Dadurch, dass das Buch in der Ich-Form erzählt wird, kann man sich problemlos in Wanda hineinversetzten und ist immer mittendrin statt nur dabei.

Fazit: Wer dieses Buch links liegen lässt, nur weil der Anfang und/oder die Story zunächst etwas ungewöhnlich erscheinen, verpasst einen der vielen Sinne des Lebens und ein einzigartiges Meisterwerk des 21. Jahrhunderts.
Kommentar 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen