Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 11,76
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von cd-dvd-shop
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand 1-2 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Second honeymoon

4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl
"Bitte wiederholen"
EUR 6,90
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 29,99 2 gebraucht ab EUR 9,99

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD
  • ASIN: B00004SNDD
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 761.670 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

--Es war im August 1984. Ich kam gerade von einer 6-monatigen USA Tournee mit Tony Carey zurück nach Frankfurt. In der Voltastrasse über der Diskothek -Music Hall- hatte ich mir ein kleines Studio eingerichtet. Der Musikmanager Uwe Block sprach mich eines Tages an. Er spielte mir Aufnahmen vor, die von Klaus Luley und Franz Keil stammten. Auf die Frage, ob ich Lust hätte, mit den beiden zusammen zu arbeiten, sagte ich spontan zu, denn ich war begeistert von der Musik.
Die nächsten Monate verbrachten wir zu dritt in meinem Studio, arbeiteten an den Titeln und nahmen erste Demos auf, die auf einer 8-Spur Fostex Bandmaschine entstanden. Zuerst wurden die Playbacks aufgenommen, von denen Klaus die meisten Gitarren einspielte, Franz die Keyboards und ich den Bass sowie einige zusätzliche Gitarren.
Das Schlagzeug wurde von mir mit einem -Friendship- Step Sequencer sowie Dynacord Drumsound Modulen programmiert. Die Becken und Highhats spielten wir live ein. Durch die begrenzte Anzahl der Spuren mussten wir das Playback abmischen, um dann im zweiten Schritt die Gesänge aufzunehmen. Die Texte waren noch nicht fertig, die meisten davon hat Tony Carey später geschrieben. Daher sind auf den Demos noch spontane Arbeitstexte von Klaus zu hören.
Uwe Block flog mit den Aufnahmen nach New York zur Schallplattenfirma Sony (früher CBS) - und kam mit einem Vertragsangebot zurück. Mit Peter Hauke hatte ich schon viel zusammen gearbeitet, und Uwe schlug ihn als Produzenten vor. Um das Feeling der Demos zu behalten, haben wir die Aufnahmen dann im Hotline Studio auf eine 24-Spur Bandmaschine überspielt, teilweise ergänzt und die Gesänge mit den richtigen Texten neu aufgenommen. Die Schlagzeugspuren wurden von Sandy Gennaro (Cindy Lauper) neu und live eingespielt.
Ende 1985 flogen wir alle in das nördlich von New York gelegene Bearsville. Im Studio von Bob Dylan entstand das Debütalbum der Gruppe CRAAFT, das von Brian McGee und Andy Lunn gemischt wurde. Nach der Veröffentlichung tourten wir durch Europa, hatten zahlreiche Fernsehshows und Live-Auftritte. Unter anderem spielten wir im legendären -Marquee-Club- in London. Als Bassist war Steve Buslowe von Meat Loaf dabei, an den Drums saß Sandy Gennaro. Höhepunkt für alle Mitglieder der Gruppe war dann die Europa-Tournee mit -Queen-, zu der wir als Vorgruppe engagiert wurden und die uns von Holland bis nach Spanien führte.
Unser zweites Album -Second Honeymoon- entstand auf ähnliche Art und Weise. Da ich in meinem eigenen Studio inzwischen sehr viel mit Musikproduktionen für Werbung und Film viel zu tun hatte, verließ ich die Band nach den Aufnahmen für das zweite Album.
Ich freue mich, dass es mit YESTEROCK ein Label gibt, das unsere beiden Alben nochmals in digital remasterter Qualität veröffentlicht, einschließlich der zahlreichen Bonustracks. Alles Gute unseren Fans - Let's rock on…-- Reinhard Besser


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
CRAAFT war das Nachfolgeprojekt des Sängers und Gitarristen Klaus Luley nach der Auflösung der Band Tokyo.
Insgesamt war Craaft härter ausgerichtet als Tokyo. Leider wurde die Band aber trotz ihrer Qualitäten nicht allzu bekannt, und es wurden nur 3 Alben veröffentlicht:
1. Craaft
2. Second Honeymoon
3. No Tricks Just Kicks

Songliste:
01 Run Away
02 Twisted Up All Inside
03 Chance Of Your Life
04 Jane
05 Gimme What You Got
06 Running On Love
07 Hey Babe
08 Illusions
09 Don't You Know What Love Can Be (Ballade)
10 Are You Ready To Rock (live)
11 Right To Your Heart
12 Don't Stop To Rock
13 Something For Nothing
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Sometimes you look for one thing and you get another! While scrolling Amazon.de for the Craaft debut album, I also find this, their second album, aptly titled "Second Honeymoon" and ordered it without having heard a note (not on Spotiy like the debut), but based on the quality of the debut! After listening I must admit this is the lesser one, the debut being a true AOR classic (see my review of "Craaft" elsewhere). The songs on offer here are more in the Glam Rock vein, where the debut was pure AOR. Still melodic, but with rawer vocals and simpler songs. Towards the end (this is the 16 track re-edition) more songs in the style of the debut kick in. Still, if you like your rock melodic, give this a try.
Sometimes you get more than you look for as 16 tracks is a bit too much here also, it is always great to get more for your money, but like many re-issues that add bonus tracks mostly the concept of the original album gets lost and/or the extra songs do not contain the same quality and where left out for a reason initially. Here the songs are good, but the structure of the album is gone.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren