Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Sebastian Bergman - Spure... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,29
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: media-shop
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Sebastian Bergman - Spuren des Todes 1 [2 DVDs]

3.6 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 10,49
EUR 9,13 EUR 6,28
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Sebastian Bergman - Spuren des Todes 1 [2 DVDs]
  • +
  • Sebastian Bergman - Spuren des Todes II [2 DVDs]
Gesamtpreis: EUR 30,48
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Rolf Lassgård
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 22. Oktober 2013
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 200 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00EPAB7Z8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.570 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Sebastian Bergman, einst der profilierteste Polizei-Psychologe Schwedens, war ein brillanter, hartnäckiger, zuweilen politisch inkorrekter und ruppiger Profiler. Doch der tragische Tod seiner Frau und seiner Tochter durch den Tsunami 2004 in Thailand veränderte alles. Von Trauer gezeichnet ist er in den folgenden Jahren weder fähig zu arbeiten, noch sieht er einen Sinn in seinem Leben. Um den Nachlass seiner verstorbenen Mutter zu regeln, begibt Sebastian sich in seine Heimatstadt Västerås. Dort erfährt er, dass sein alter Kollege Torkel Höglund, Leiter der Spezialeinheit ‚Rikskrim', im Falle des brutalen Mordes an einem Schüler ermittelt. Kurzerhand schließt Sebastian sich dem Team an und findet zu seiner alten Form zurück. Im zweiten packenden Fall sind sie einem Serienmörder auf der Spur, der die Taten eines inhaftierten Mörders nachahmt, den Bergman selbst hinter Gitter gebracht hatte. Doch handelt es sich wirklich um einen Trittbrettfahrer?

Episoden:
Disc 1:
01 Der Mann, der kein Mörder war

Disc 2:
02 Die Frauen, die er kannte

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ich habe alle drei Bücher gelesen und mich auf die Verfilmung gefreut. Ich hatte die Erwartung, dass sie vielleicht ähnlich gut umgesetzt werden wie die Millenium Trilogie. Als ich die ersten beiden Teile jetzt aber im ZDF gesehen habe, muss ich leider sagen, dass diese Sammlung in meiner DVD-Sammlung fehlen wird und ich sie auch nicht vermissen werde. Die Kürzung auf 90 Minuten hat den Krimis immens geschadet. Unverständlich, warum sich, ob dieser Verkürzung, auch Langatmigkeiten geleistet werden konnten. Diese psychodelischen Kameraschwenks auf Sebastian Bergmann, die wohl seine innere Unruhe widerspiegeln sollen fand ich sehr übertrieben und nervig. Wichtige Personen aus den Büchern wurden dafür in der Verfilmung komplett gestrichen. So hat z.B. der übereifrige Polizist aus dem ersten Teil, der in den Büchern für einige parallele Spannungsbögen gesorgt hat, gefehlt. Dieser Polizist, der im zweiten Teil, ob seiner Glanzleistungen im ersten Fall, den Posten als Gefängnisdirektor im zweiten Fall einnimmt, fehlt spätestens um den Charakter des Psychopaten Hinde ins rechte Licht zu rücken. Wie er sich die Unfähigkeit dieser Person zu Nutze macht und ihn mit Leichtigkeit ausspielt, um seine Flucht vorzubereiten. Wie enttäuschend ist da die Fluchtidee in der Verfilmung umgesetzt.

Wer die Bücher nicht gelesen hat, wird einen einigermaßen passablen Schwedenkrimi bekommen. Darum auch zwei Sterne.
Wer die Bücher kennt, sollte sich diese Verfilmung nicht antun. Die Enttäuschung wäre zu groß.

Die Erwartungen in den dritten Teil sind daher auch nur sehr gering.
2 Kommentare 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wir haben uns den Film „Die Frauen die er kannte“ unmittelbar angesehen nachdem ich die letzte Buchseite gelesen hatte. Ich kann nicht einmal sagen dass ich enttäuscht bin- ich bin einfach nur sprachlos angesichts der schlechten filmischen Umsetzung eines wirklich spannenden Buches.
Nichts gegen Rolf Lassgård, ganz sicher mit einer der besten schwedischen Darsteller, aber meiner Ansicht nach nicht für die Rolle des Sebastian Bergman. Hier fehlt mir die im Buch so eindrucksvoll beschriebene Arroganz und Egozentrik; die Art und Weise, andere bewusst vor den Kopf zu stoßen und zu provozieren in Kombination mit einer "ich-bin-immer-besser-als-ihr" Haltung kommt nicht entsprechend rüber. Ich habe die Darstellung als zu soft und häufig zu melancholisch empfunden, eher Wallander- typisch, ohne den im Buch beschriebenen Bergman typischen Biss, sozusagen. In dieser Rolle hätte ich mir Mikael Persbrandt viel besser vorstellen können.
Außerdem kann ich nicht nachvollziehen, dass wichtige Charaktere und Handlungsstränge einfach weggelassen wurden, da diese für die Weiterentwicklung der Story eine entscheidende Rolle spielen.
Dass Bücher und Filme nicht zu 100% übereinstimmen ist OK, das ist auch nicht meine Erwartungshaltung. Üblicherweise kann ich beide unabhängig voneinander genießen- außer in diesem Fall. Diese Verfilmung trifft nichtmal ansatzweise den Kern der Story. Dazu fehlt einfach viel zu viel wesentlicher Inhalt. Mit etwas mehr Detailtreue (und passenderer Bergman- Besetzung) hätte daraus ein super Zweiteiler werden können. Schade.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Sebastian Bergman - Spuren des Todes 1

Immer größer wird der Kreis von Zuschauern, welche sich an den aus Skandinavien kommenden Fernseh-Krimis mit deren intelligent und in ganz besonderer Machart umgesetzten Inszenierungen einfach nicht sattsehen können. Nach "Kommissarin Lund" oder "Kommissar Beck" u. a. präsentierte das ZDF im Oktober 2013 mit "Sebastian Bergman" einen weiteren Vertreter dieses Filmgenres mit zwei in Spielfilmlänge gezeigten Episoden in der deutschen Erstausstrahlung.

In Schweden lief der erste Film der Reihe bereits im Dezember 2010 über die dortigen Bildschirme. Beide Filme beruhen in deren erzählter Geschichte auf den Büchern von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt. Für die Regie des ersten Films, mit dessen deutschem Titel "Der Mann, der kein Mörder war", verpflichtete man Daniel Espinosa. Bei und für den Film zwei, unter dem Titel "Die Frauen, die er kannte", nahm dann der auch am Drehbuch mitbeteiligte Michael Hjorth im Regiestuhl Platz.

Da ich die literarischen Vorlagen für die beiden Filme selbst bisher noch nicht gelesen habe, kann ich an dieser Stelle auch keinen unmittelbaren Vergleich zur Umsetzung dieser in den Filmen geben. Inwieweit die Romaninhalte sich daher in den Filmen wiederfinden, kann ich nicht beurteilen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden