Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
103
4,5 von 5 Sternen
Scythe Shuriken Rev.2 Prozessorkühler
Preis:30,89 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 15. April 2017
Der Lüfter relativ kompakt weswegen er auch in niedrigen Gehäusen Platz findet, er ist zudem relativ kraftvoll, sodass er nicht allzuviel Drehzahl braucht um vernünftig zu kühlen. Ich habe den Kühler in einem Jonsbo Wohnzimmer PC Gehäuse eingebaut, in dem wahrlich nicht viel Platz ist. Er sitzt auf einem AMD FX 8350 und schafft im Vergleich zum Original Kühler ca. 15°C weniger CPU Tempatatur bei gleichzeitig 75 % weniger Geräuschen.
Sehr guter Kühler, würde ich wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2017
Ich nutze den Scythe Shuriken Rev.2 in Verbindung mit einem M-ATX Gehäuse von Sharkoon und einem AMD FX 6300.
Im Gehäuse ist wirklich nicht viel Platz und das Netzteil sitzt direkt vor dem CPU Lüfter. Ich war gespannt wie er einen AMD FX mit 95 Watt TDP in der Umgebung kühlen kann. Das Ergebnis finde ich überragend, in unterschiedlichen syntetischen Benchmarks wird der FX 6300 kaum wärmer als 40 grad, einfach SUPER!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2017
Verrichtet normalerweise seine Arbeit sehr leise und zuverlässig, kann aber bei Bedarf richtig "aufdrehen". Die Montage ist etwas "frickelig". Bei Platzmangel oft die einzige Wahl.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2012
Der Kühlkörper ist relativ aufwändig und gut verarbeitet, leider steht der laute Lüfter in keinem Verhältnis dazu: bereits bei CPU-Temperaturen von 55° heult der Lüfter laut los. Dankbarerweise hat Scythe den Lüfter einfach mit Federklammern befestigt, so ist der Austausch gegen einen leiseren Lüfter problemlos möglich.

Ich habe einen langsamer drehenden, aber dickeren 10 cm Lüfter verbaut, jetzt ist von dem Kühler nichts mehr zu hören.

Alles in Allem kein schlechter CPU-Kühler, wer jedoch auf eine leise Lüftung wert legt, sollte entweder die Kosten für einen anderen Lüfter mit einkalkulieren, oder gleich auf einen anderen Kühler setzen.
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2012
Eine sehr guter CPU-Kühler.

-Er kühlt sehr gut! (28 Grad - normaler Betrieb, 45 Grad - bei hoher und langer Inanspruchnahme)
-Er ist sehr flach.
-Ist leise.

- Einziges Manko: Der Kühler ist etwas breit, sprich er überragt meinen ersten Ram-Slot. Bei Rams mit Steckaufsätzen, wie z.B. bei den "Corsair Vengeance Arbeitsspeicher", würde ich eher von einem Kauf abraten. Bei Rams ohne Steckaufsätze gibt es keine Probleme.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden und würde ihn sofort wieder kaufen.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2010
einziges manko ist die geringe bauhöhe, weswegen ich den aber eigentlich gekauft habe.
dadurch musste ich meine passiv gekühlten ram bausteine(die passive kühlung lässt sich nicht abnehmen da original so gekauft) in die 2te bank nach rechts versetzten. deswegen die 4 sterne.

ansonsten, hier hat jemand was von unzureichender kühlung ab 65W TDP geschrieben....meine cpu hat 125W TDP und nach einem burn-in test mit sisoft sandra ging die cpu maximal auf 52 grad.aber vorsicht, nicht mit sisoft sandra die temperatur ausgelesen, sondern mit einem mainboard programm falls vorhanden(bei mir pc probe).laut sisoft sandra ging dabei meine MB temp auf 51 grad :D ein witz...dann wärs schon längst hinüber...pc probe zeigte 36 grad.

wie es jemand schaffen kann auf 73 grad cpu temp zu kommen ist mir ein rätsel.
entweder kein PWM anschluss am board oder falsche lüfter regelung im bios eingestellt.

all das kommt bei mir nicht vor, und da ich keine lust mehr auf 600-800 g schwere kühler in der bauart wolkenkratzer hatte habe ich mir diesen gekauft.

was die meisten leute auch nicht beachten und bedenken: wenn man einen monster kühlkörper gepaart mit einer monster lüfter(der natürlich langsam dreht bei 120 bis 140mm größe) muss man unbedingt eine mehr als super funktionierende gehäuselüftung haben, denn sonst bleibt die ganze abwärme im gehäuse .

bei einem etwas kleineren lüfter und kühler ( wie bei diesem der fall ist) kann eine solch extreme gehäuse aufheizung nicht stattfinden, da der kleinere kühlkörper nicht soviel wärme aufnehmen kann, und dieser durch den schneller drehenden lüfter auch besser gekühlt wird ;)

ich bin auf jeden fall sehr zufrieden. das ding ist leise, sieht gut aus, und kühlt bestens!
review image
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2017
Der Shuriken lief schon länger bei mir, bevor ich jetzt auf einen i7-7700K aufgerüstet habe. Dieser hat eine höhere Verlustleistung und trieb die Volllasttemperatur auf bis zu 98° hoch. Das war natürlich zu viel. Da der i7-7700K aber bekannt (eher: berüchtigt) ist für seinen hohen thermischen Widerstand zwischen dem Chip im Inneren und dem Prozessorgehäuse, habe ich ihn "geköpft", sprich: das Gehäuse vom Chip getrennt und mittels Flüssigmetall für bessere Wärmeabfuhr gesorgt. Dasselbe Flüssigmetall kam auch zwischen Prozessor und Shuriken. Ergebnis: die Volllasttemperatur beträgt jetzt nur noch sehr moderate 68°, also rund 30° weniger. So kann man mit diesem Lüfter hier und diesem wunderbaren i7-7700K einen superschnellen, superflachen und superleisen PC aufbauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2009
Kann mich meinem Vorredner nicht anschließen. Mit einer Markenwärmeleitpaste und außreichend gekühltem Gehäuse komme ich nie über 37 Grad in Ruhe und 60 unter Last. Anmerken möchte ich, dass ich ein sehr altes Gehäuse, ein gut ausgelastetes Netzteil und 2 Grafikkarten (übertaktet) habe.. Auch der freie Platz innerhalb des Schreibtisches ist der Kühlung nicht gerade dienlich. Hier ist eine zusätzliche Lüftung durch Gehäuselüfter angebracht und außreichend.

Dieser Lüfter hat mich wegen der handlichen Verarbeitung, raschen Montage und leisen Kühlleistung überzeugt.

Meinem AMD x4 955 geht es blendend.

Fazit: Tolles Teil für das Geld.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2012
nachdem der CPU boxed-Kühler im neuen PC(LianLi Cube,Micro-ATX,Phenom X4 965 C3,Radeon 6850) mir schon am ersten Tag aufs Gehör ging, habe ich diesen durch den Scythe Shuriken ersetzt. Es sind nur 10 cm Platz bis zum Netzteil, deshalb musste ich einen blow-down Kühler wählen.

Der Umbau ist sehr einfach beim AM3 Sockel, habe auch einen Sockel 775 PC, dort ist die Befestigung mit den 4 Stiften fummeliger.
Wärmeleitpaste liegt bei.

Der Kühler ist kaum hörbar, dreht unter praktischer Last (w7-64,3dmark, anno2070, h264 filme gucken) kaum bis 900 hoch laut ASUS PCProbe und die CPU Temperatur habe ich noch nicht weit über 50 Grad gesehen.

-> 5 Sterne.

(mein Gehäuse pusten 2 120'er Lüfter mit 7 Volt durch, CPU VCore ist auf 1,3 V abgesenkt)

Nachtrag: Mit Prime95 ging die CPU auf 57 Grad, der Lüfter lief mit 1500 RpM (max. 2000 RpM lt. Verpackung), dabei immer noch quasi unhörbar. Im Zusammenspiel mit der Cool'n Quiet Technik meines ASUS-MB sind damit auch noch Reserven vorhanden. (70Grad/100% momentan im BIOS eingestellt)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2011
Ich habe mich für diesen Kühler entschieden, da ich einen kleinen Leistungsstarken Kühler für meinen übertakteten HTPC brauchte. Die Montage geht einfach und schnell von der Hand und der Lüfter von scythe ist flüsterleise. Nachdem ich verschiedene Einstellungen versucht habe, muss ich sagen, ich bin begeistert. Ich betreibe den Kühler mit einem E2200 @ 3,0GHz, also ein ganzes Stück weit übertaktet und kann ihn dennoch passiv kühlen, dank eines gut belüfteten Gehäuses. Zu den miserablen Kühlergebnissen einiger hier und auch auf anderen Plattformen:
Dieses Problem hatte ich anfangs auch. Bei mir lag es daran das ich bei der erstmaligen Montage die Plastikschutzfolie nicht abgezogen hatte, welche sich auf der Unterseite des Kühlers befindet. Vorher war der Prozessor kurz vor der Schutzabschaltung selbst bei Standardtakt und jetzt bin ich im passiven Betrieb mit 3GHz bei ca. 60° unter Prime!

Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 10 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)