Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,39

Script for a Jester's Tear [Vinyl LP]

4.7 von 5 Sternen 48 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, Import
"Bitte wiederholen"
EUR 22,90
Vinyl, 14. Februar 2012
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Marillion-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Vinyl (14. Februar 2012)
  • Erscheinungsdatum: 6. Februar 2012
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: EMI Catalogue (EMI)
  • Spieldauer: 44 Minuten
  • ASIN: B006ACUIG8
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 48 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 190.000 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Script For A Jester's Tear
  2. He Knows You Know
  3. The Web

Disk: 2

  1. Garden Party
  2. Chelsea Monday
  3. Forgotten Sons


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Fugazi am 10. Juli 2005
Format: Audio CD
...man ist fast geneigt zu behaupten, daß es so was schönes wie dieses Ausnahme-Album nicht mehr gibt, aber wenn man fair ist, dann findet man doch noch die eine oder andere Perle im Einheitsbrei der heutigen s.g. Art-Rock Bands. Aber zur Kritik:
Negative Kritik kann man hier nun wirklich nicht anbringen. Perfekte kompositorische Fähigkeiten paaren sich auf dem vorliegenden Album mit sinnlich metaphorisch performter Lyrik. Fish gelingt es mit viel Pathos und Leidenschaft Gefühle wie Sehnsucht, Weltschmerz aber auch Wut und Frust, Angst und Trauer rüberzubringen. "Script..." ist mit Abstand das Beste Album von Marillion - meiner Meinung nach. Denn nie wieder ist der Band gelungen ihre Songs dermaßen leidenschaftlich zu gestalten, wie hier.
Can you still say you love it?
2 Kommentare 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ginge es darum die beste CD aller zeiten zu küren, Script wäre wohl ein ganz heisser Anwärter auf diesen Titel. So einfühlsam ist keine andere, so geniale Melodien gibt es nicht sehr viele in der Musikwelt. Script for a Jester's Tear ist als Gesamtkunstwerk nicht zu übertreffen, und meiner Meinung nach sogar besser als die ebenfalls geniale Fugazi. Diese Cd ist auch nach dem tausendsten Hören noch immer frisch und einzigartig, und man freut sich bereits auf das tausendunderste Mal. Schade dass es Marillion in dieser Form nicht mehr gibt. Müsste eigentlich jeder Musikliebhaber dieser Welt bereits im Plattenschrank stehen haben. Wer sie noch nicht hat sollte das schleunigst nachholen.
2 Kommentare 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 5. November 2006
Format: Audio CD
1983 sah` es ziemlich mau mit dem Prog Rock aus. Genesis machten, zwar sehr erfolgreich, eher Pop Musik, Pink Floyd gab es als Gruppe eigendlich nicht mehr (eher ein Roger Waters Projekt), Yes feierten gerade ein Comeback, aber mit viel poppigeren Songstrukturen als noch 10 Jahre vorher. Man kann also sagen, die Welt hat nur auf Marillion gewartet. Durch eine Maxi-Single aus dem Jahr 1982 und Demotapes, die im Umlauf waren, kannten viele diese tolle Gruppe schon. Somit konnten sie mit ihrer ersten (damals noch) LP direkt voll punkten.

Von den 6 Orginaltiteln waren direkt 4 über 8 Minuten lang. Der Sänger Fish (Derek W. Dick) sang so gefühlvoll, wie man es seit Peter Gabriel nicht mehr gehört hatte. Die anderen 4 Musiker (u.a. Mick Pointer, der jetzt bei ARENA an den Drums ist) standen ihm an ihren jeweiligen Instrumenten in nichts nach. Für ein Erstlingswerk war die Platte auch prima durch Nick Tauber und Simon Hanhart produziert. In England kam "Script For A Jester`s Tear" auch direkt in die Top Ten. Auch in Deutschland wurde sofort eine große Popularität erreicht.

Als Anspieltipp kann man nur die ganze Platte angeben, da jeder der Songs überragend ist. Ich nenne jetzt mal stellvertretend den Titelsong und `Forgotten sons`, welche an Gefühl und Eindriglichkeit kaum noch zu überbieten sind, daher wurde in den folgenden Jahren auch immer wieder der Vergleich zu Genesis mit Peter Gabriel gezogen. Darüber war die Gruppe nicht ganz glücklich, besonders Fish reagierte schon mal gereizt über die häufigen Vergleiche. Meiner Meinung nach brauchten Marillion diesen Vergleich nicht zu scheuen, ganz im Gegenteil.
5 fette Sterne für einen der Klassiker des Prog Rock.
1 Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"So here I am once more, in the playground of the broken hearts."

Der Beginn einer legendären Band im Bereich des Neo-Prog. Schon von den ersten Takten ist klar, dass diese Band etwas Besonderes ist. Von dem geflüsterten ersten Satz bis hin zum letzten Ton von FORGOTTEN SONS, beweisen MARILLION, dass sie tatsächlich die legitimen Nachfolger großer Bands aus dem Bereich der progressiven Musik sind, wie etwa GENESIS zu Zeiten von PETER GABRIEL. Aber Parallelen und musikalische Anknüpfungspunkte bedeuten nicht automatisch, dass es sich hier um dieselbe Art des Musikmachens geht. Vielmehr kann man MARILLION anmerken, dass die Art von GENESIS aber auch den anderen britischen Prog-Urgesteinen wie YES einen Eindruck darauf hatte, wie die Band selber Musik macht.

Getragen wird die Musik von den sphärisch-elegischen Keyboards von MARK KELLY, den lyrisch-verträumten Gitarren eines STEVE ROTHERY, dem akzentuierten, präzisen und stets melodischen Bass-Spiel von PETE TREWAVAS über den sehr zurückhaltenden Drums von MICK POINTER (heute ARENA). Darüber thront die Stimme von DEREK DICK alias FISH, der zu den ausdrucksstärksten und emotionalsten Sängern des Genres gehört. Auch von seiner sehr extrovertierten und farbenfrohen Art ähnelt er dem GENESIS-Ursänger PETER GABRIEL.

Und auch die Lyrics erinnern in ihrer phantasievollen Art an die frühen GENESIS. Die Texte erschließen sich häufig nicht offensichtlich, und bieten damit für jeden Hörer individuelle Möglichkeiten der Interpretation.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Bei diesem Debüt gelingt Marillion etwas, das nicht vielen Bands mit ihrem Erstlingswerk gelingt: Den Hörer in eine Parallelwelt zu versetzen um ihn tagelang nicht mehr loszulassen. Was die Jungs um den charismatischen Sänger Fish auf die geneigte Hörerschaft loslassen, ist von unglaublicher Melancholie und einer unfassbaren Kraft, die einen einfach nicht mehr loslässt. Vor allem der Titelsong ist ein absolutes Meisterwerk und an Epik und Dramatik kaum zu überbieten. Marillion wurden unüberhörbar von den alten Genesis beinflusst und setzen deren Weg fort und führen ihn in ungeahnte Höhen. Und als Draufgabe gibts noch eines der schönsten und stimmungsvollsten Coverartworks der Musikgeschichte zu bewundern (Hier zedrücke ich in Erinnerung an die guten alten Vinylcover eine Träne). Ein absolutes Jahrhundertalbum das in keiner Plattensammlung fehlen sollte.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren