Facebook Twitter Pinterest
EUR 25,49
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Screening the poor [2 DVD... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Screening the poor [2 DVDs]

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 25,49
EUR 21,93 EUR 28,17
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Screening the poor [2 DVDs]
  • +
  • Sestaja cast' mira / Odinnadcatyj (2 DVDs)
Gesamtpreis: EUR 51,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: diverse
  • Regisseur(e): diverse
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0), Französisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Edition Filmmuseum (A!LVE)
  • Erscheinungstermin: 3. Juni 2011
  • Produktionsjahr: 1914
  • Spieldauer: 310 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • ASIN: B0052GKCMI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 107.879 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Die Themen Armut und Armenfürsorge waren um 1900 heftig umstritten. In sieben Kapiteln zeigt diese einzigartige Doppel-DVD, wie Auseinandersetzungen um die Soziale Frage in Lichtbilderserien und frühen Filmen ausgetragen wurden. Auf Leinwänden in Vortragssälen, Sonntagsschulen, Varieté-Theatern, Kinos und in der Kirche erfroren Waisenkinder im Schnee, stürzten Säufer ihre Familie ins Elend, bettelten hilflose alte Menschen um ein Stück Brot. Das Publikum erlebte bewegende Lichtspiele in Aufführungen mit Musik, Gesang und Rezitation. Die Foto- und Filmbranche lieferte zu einer Vielfalt von Armutsthemen Glasbilderserien und Filme in hohen Auflagen.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Estragon TOP 1000 REZENSENT am 22. August 2014
Verifizierter Kauf
Diese Doppel-DVD richtet sich selbstverständlich an ein sehr spezielles Publikum. Ein kultur- und sozialhistorisches Interesse sollte man schon mitbringen oder aber wenigstens an filmhistorischen Fragen zur Frühzeit des Mediums interessiert sein.

Präsentiert werden Schätze aus den Beständen diverser Cinematheken und Filmarchive. Eine Besonderheit besteht darin, dass nicht nur Filme in diese Anthologie aufgenommen wurden, sondern auch Lichtbildserien, d. h. narrative Serien projizierter Glasbilder mit balladenhaftem Kommentar, bisweilen Gesang und musikalischer Begleitung. Die älteste der hier aufgenommenen Lichtbildserien stammt von 1888, die jüngste von 1910, also aus einer Zeit, als das Medium Film bereits gut etabliert war.

Das verbindende Thema dieser Doppel-DVD, »Lichtspiele und soziale Frage / Screening the Poor«, musste nicht erst groß gesucht werden: Die soziale Frage lag am Ende des 19. Jahrhunderts in der Luft. Man musste nicht suchen, um auf die Brisanz und Dringlichkeit zu stoßen. Das Thema drang mit dem Naturalismus in die Literatur ein und eroberte sich auch Raum in der Malerei. Das allgemeine Interesse rief auch die Lichtbildvorführungen auf Jahrmärkten und Varietés auf den Plan.

Die Filme und Lichtbildserien thematisieren soziale Fragen auf unterschiedlichste Weisen: Es gibt Dokumentationen, partiell inszenierte Sozialreportagen, Balladen belehrenden Inhalts, Minimelodramen, Satiren usw. Vieles hat nur noch dokumentarischen Wert, manches vermag noch direkt zu berühren, anderes wiederum verblüfft zum Beispiel durch eine geradezu obszöne Rührseligkeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden