Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Scotty Moore & Friends - A Tribute to the King: Live at Abbey Road Studios

4.1 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 86,34 EUR 63,87

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Scotty Moore
  • Format: PAL, Surround Sound
  • Sprache: Englisch
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Universal/Music/DVD
  • Erscheinungstermin: 26. September 2005
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 80 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000ANVNHG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 114.058 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Im Dezember 2004 erlebten die berühmten Abbey Road Studios in London ein einmaliges Aufgebot an legendären Star-Gitarristen. In einem Tribute To The King folgten der Einladung von Elvis erstem Gitarristen, ersten Manager und lebenslangem Freund, Scotty Moore, eine Reihe internationaler Größen wie Eric Clapton, Pink Floyd's David Gilmour, Mark Knopfler von den Dire Straits, Steve Gibbons, Mike Sanchez und viele mehr.

Über zwei Dutzend Presley-Klassiker wie "Heartbreak Hotel", "Shake Rattle And Roll", "All Shook Up" und "Blue Suede Shoes" wurden für diese DVD in exzellenter Bildqualität und auf drei Tonspuren eingefangen.

Weiterhin gibt es ausführliche Interviews mit Scotty Moore, Jerry Schilling, und den Musikern die in den Abbey Road Studios die Show spielten. Diese Sammlung von Bonus Features verleiht der DVD "A Tribute To The King" einen besonders exklusiven Charakter.

Sound: 5:1 DTS, 5.1 Dolby Surround Sound & 2.0 Dolby Stereo FSK: ohne Altersbeschränkung

Movieman.de

Ehre, wem Ehre gebührt. Nicht nur Scotty Moores respektables Alter von zum Zeitpunkt der Aufnahme 73 Jahre verlangt Respekt für sein immer noch sicheren und satten Ton. In der Weise, wie sich erklärte Musiklegenden wie Clapton & Co. den Elvis-Songs der Sun-Ära widmen, verdeutlicht - spielerisch auf hohem Niveau - wie viel in diesen frühen Sternstunden des Rock'n'Roll steckt, auch ohne, dass die Hüfte des Kings dazu kreist. Fazit: Sehenswerten Treffen der Schwergewichte des Sechsaiters.

Moviemans Kommentar zur DVD: Wer wie Scotty Moore für sich beanspruchen kann, den Rock'n'Roll mit aus der Taufe gehoben zu haben, kann sich eigentlich entspannt zurücklehnen, wer braucht da noch Lobeshymnen? Wenn Lob allerdings von so hoch dekorierten Kollegen kommt und in einem virtuosen Best-of-Elvis-Jamboree gipfelt, kann man ja mal eine Ausnahme machen. Eine Jam der besonderen Art, auch wenn man Scotty's Gitarre doch lieber auf knisterndem Vinyl hört.

Bild: Das Bild zeigt sich klar und bildet bei hoher Schärfe Details umfassend ab. Mit satten und kräftigen Farben ist das Hauptfeature über die gesamte Länge stabil und ohne Mängel in Sachen Kompression. Lediglich bei den Kontrastwerten lässt das durchgängig rauschfreie Bild mitunter ein wenig nach, dunkle Flächen verschwimmen teils bei einem dunklen Hintergrund (00:15:36). Gibt es qualitativ auch nichts auszusetzen an der Optik, ist der Gesamteindruck doch sehr steril. Die nüchterne Studioatmosphäre, die sehr an Talentwettbewerbe erinnert, trägt noch dazu bei. Gutes Bildwerte, wenig Atmosphäre.

Ton: Die Tonspuren präsentieren sich klar und brillant. In DTS und 5.1 setzen sich Scotty Moores legendären Licks präsent durch und suchen sich einen effektvollen Platz im Surroundpanorama. Krispe Höhen und ein dezenter, aber warmer Bass, das Klangbild aller Instrumente erweist sich als überaus transparent und ausgewogen. Auch in 2.0 Stereo bleibt ein guter Eindruck zurück, auch wenn etwas mehr Grundpegel hier nicht geschadet hätte.

Extras: Bei den Extras kommen in Interviews alle Beteiligten des außergewöhnlichen Treffens noch einmal zu Wort, allen voran natürlich Moore selbst. Dazu gibt es ein Backstage-Feature. Im Kapitel "Friends Of Scotty" haben alle prominenten Sessionbrüder von Ron Wood bis Bill Wyman denn Gelegenheit, ihr ganz persönliches Loblied auf R'n'R-Haudegen Moore zu singen. Sinnvolle Interviews, die das Gipfeltreffen der großen Gitarreros gut stützt. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Kurzbeschreibung: 27 Elvis Presley Titel, einspielt von einem hochkarätigen Starensemble, und der musikalische Direktor heißt Bill Wyman.
„A Tribute To The King" war ein Projekt im Dezember 2004. Im Mittelpunkt stand der Elvis Presley Gitarrist Scotty Moore, der die Rhythm Kings, sozusagen als Hausband, mit der musikalischen Rahmenbegleitung beauftragte. Das Resultat wurde jetzt auf DVD veröffentlicht - und es ist ein hochqualitatives Meisterwerk entstanden.
Die DVD wird mit einem 25-minütigen „Making Of ..." gestartet. Der Film beginnt am 01. Dezember 2004 um 13.00 Uhr in Peter Webbers Hire Ritz Studio in London, wo die Rhythm Kings mit der Probe zu dem Titel „My Baby Left Me" beginnen. Weil der Sänger Albert Lee noch nicht anwesend ist, übernimmt Saxophonist Nick Payn kurzerhand den Part des Sängers. Eine seltene Szene und Bill Wyman trägt Schnurbart.
Am nächsten Tag kommt Scotty Moore zu den Proben hinzu. Auch Rock-Stars sammeln Autogramme: Am Ende der Session lässt sich Bill eine Elvis-Doppel-DVD von Scotty unterschreiben. Das „Making Of ..." endet mit Bildern vom 03. Dezember, an dem ab 9.30 die Protagonisten in den Londoner Abbey Road Studios eintreffen und separat mit Scotty proben.
Der Hauptfilm, das Konzert am Abend des 03. Dezember 2004, ist ein absolutes Highlight in der Beat-Geschichte. Bei der ersten Version des Abends von „Heartbreak Hotel", bei „Jailhouse Rock", „Good Rocking Tonight", „Blue Suede Shoes" und „Hound Dog" ist ein gutgelaunter Ronnie Wood zu beobachten. Bill Wyman hat sich vor Beginn der Show rasiert.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 6. Oktober 2005
Format: DVD Verifizierter Kauf
Hier wird einem ein wunderbarer Abend mit vielen großen Namen geboten. Nicht zuletzt mit dem vielen sicherlich eher unbekannten Scotty Moore. Hier wird deutlich, dass Elvis Presley nicht nur ein einzigartiger Sänger war, sondern es von Anfang an auch verstanden hat (oder Glück hatte), super Musiker um sich zu gruppieren, die viel zu dem weltweiten erfolg beigetragen haben. Das Zusammentreffen all dieser Größen ist eine echte Sternstunde !
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die DVD ist fantastisch. Die Interpreten allesamt große Klasse. Die Interviews bringen die Zeit von damals zurück. Macht neugierig auf mehr Info über den "King".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von unbekannt am 4. Oktober 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich werde nichts über den Inhalt schreiben, da man hier schon einiges lesen konnte.

Die DVD ist eigentlich nicht schlecht, aber ich habe auch etwas mehr Scotty erwartet. Auf einmal steht er immer mehr im hintergrund und spielt teilweise gar nicht mit !!!

Deshalb 4 von 5 Punkten !!!!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 3. Dezember 2005
Format: DVD
Zuerst vorne weg...die DVD ist sehenswert.
Aber die beste Figur haben doch die "wilden jungen" gemacht, allen voran Paul Ansell (er trägt mit 7 Titeln fast allein die Hälfte des Konzerts).Von den "alten Wilden" haben Steve Gibbons und Albert Lee den besten Eindruck hinterlassen. Als Gegenpol hat man Akkustische Gitarre mit Martin Taylors bravourousem Spiel eingebracht.
Und der Rest?
Das ist leider, durch die Auswahl von Musikern die nie echte Rock'n'Roller waren, misslungen.Besonders David Gilmour und Mark Knopfler (die ich sonst sehr schätze)haben recht blassen Eindruck hinterlassen.Eric Clapton (mein Lieblings Gitarrist)hat sich noch mit der Gitarren-Session mit Scotty Moore gerettet.Ich denke, daß hier ein Dave Edmunds und Brian Setzer bessere Auswahl wären.Aber wenn ein englischer Bassgitarrist (gemeint ist Bill Wyman)zu einer Session in ehrewürdigen Abbey Road Studios einlädt, dann ist es Pflicht (oder auch aus Freundschaftsgründen)"die besten Musiker am Ort" einzuladen, auch wenn sie nicht die ganz geeignete Wahl für ein Tribute To The King sind.
Technisch ist die DVD hervorragend, Sound und Bild ausgezeichnet und die Extras sind sehr interresant.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden