Facebook Twitter Pinterest
EUR 14,80
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Der Schweiß der Götter: D... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Schweiß der Götter: Die Geschichte des Radsports Taschenbuch – 3. Oktober 2011

4.9 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 3. Oktober 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 14,80
EUR 14,80 EUR 13,19
75 neu ab EUR 14,80 3 gebraucht ab EUR 13,19

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Schweiß der Götter: Die Geschichte des Radsports
  • +
  • Spinning ist was für Friseure: Das neue Buch der Radsportzitate
  • +
  • Ein Mann und sein Rad: Geschichten vom Radfahren
Gesamtpreis: EUR 38,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Der Soziologe Maso hat die Geschichte des Radsports mit Röntgenblick durchforscht und erzählt sie - schonungslos - neu. (Trekkingbike, 2/2012)

Ein äußerst lesenswertes Buch, das durch seine präzise Analyse wichtiger Aspekte des Radsports besticht. (Straßenfeger, 26/2011)

Wenn man geneigt ist, nur ein einziges Buch über die Geschichte des Radsports zu lesen: hier ist es. (Klassikerausfahrt.de, 11. Dezember 2011)


Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 16 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Ein höchst informatives Buch, daß erzählt, wie die Tour de France und der Radsport entstanden. Am Anfang war das Hochrad mit kleinen Rennen über einen Kilometer. Dann wurden Luftreifen und Luftschlauch erfunden, die Streckenlängen explodierten.

Unglaublich, wie es früher zuging: um die Gegner zu schwächen, wurden massenweisen Scherben und Nägel auf die Strecke gekippt. Andere unliebsame Konkurrenten wurden schon mal von "Fans" mit Knüppeln auf der Strecke angegriffen. Fahrern wurde vorgeworfen, sich mit Korken im Mund an Drähten (!!!) von Autos ziehen zu lassen.

Die ersten Sportzeitungen erfanden immer neue Rennen und dichteten schon mal das ein oder anderen Heldenstück zusammen. Das Publikum liebte das Spektakel immer mehr und die Auflagen kletterten nach oben. Auch die Fahrradverkäufe stiegen drastisch an, weil jeder plötzlich auf dem Rad sitzen wollte.

Von Anfang an erschufen die Fahrer, die Radindustrie und die Presse das Unterhaltungsgebilde "Tour de France". Hat sich bis heute irgendetwas daran geändert?? Fakt ist und bleibt: der Radsport war schon immer eine faszinierende Sportart, der Mythos "Tour de France" ist ungebrochen. Wer dieses sehr kurzweilige Buch liest, taucht perfekt in die Geschichte ein und versteht sehr gut, wie alles so wurde, wie es ist.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von HEIDIZ TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. Dezember 2011
Der Schweiß der Götter '.
Ein Buch, welches sich mein Mann zu Gemüte geführt hat und nun mit mir gemeinsam diesen Bericht schreibt '

Der Autor:
========

Benjo Maso ist Niederländer und seines Zeichens Soziologe. Er wurde 1944 geboren und hat schon verschiedene Bücher aus dem Bereich des Radrennsports verfasst.

Inhalt und Gliederung:
================

Das Buch beginnt mit einer Einleitung. Weiter geht es 13 Kapiteln und einer Bibliographie.

Dieses Buch beinhaltet die Geschichte der Tour de France von Beginn an bis in die Mitte der 90er Jahre.

Es wird berichtet von zahlreichen legendären Namen und Legenden rund um die Tour, es geht um Anekdoten, die der Autor zusammengetragen hat, die man spannend lesen kann und die die Tour de France wirklich klasse charakterisieren. Man kann innerhalb des Buches die Entwicklung dieses Sports bestens nachvollziehen.

Die Vergangenheit kommt sehr gut zur Geltung und auch die Gegenwart mit seinen oftmals nicht ganz so heldenhaften Ereignissen '.

300 km lange Bergetappen, aber auch Giftanschläge, mit denen man Konkurrenten ausschalten wollte ' und und und ' spannende und unvergleichliche Ereignisse, die auch mal in Vergessenheit geraten sind, aber auch solche, die noch immer in aller Munde sind, werden im Buch auf spannende Art und Weise wieder gegeben. Es ist von Radsportlern die Rede, die man kennt, aber auch von solchen, die in Vergessenheit geraten sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Nicht nur für den Radsport, sondern auch für die Geldindustrie rund um den Sport allgemein, FIFA-Skandale, Bestechungsgelder, olympisches Komitee und anderer sauberer Machenschaften bis hin zu den ehrenwerten Herren Hoeneß und Beckenbauer, wird anhand der Tour de France die Geschichte von Sportbegeisterung einerseits und Betrug, Verrat und kriminellen Machenschaften auf unterhaltsame Weise dargestellt.
Der Autor vermittelt, Dank akribischer Quellenstudien, einen fundierten Überblick über die Abgründe der Sportwelt, aber auch über den Druck auf Fahrer und Sportler.
Lesenswert!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Das Buch gibt sehr viel Information über die Ursprünge des Radsports. Von den ersten großen Eintagesrennen, Langstrecken und Etappenrennen. Der Schwerpunkt liegt aber , wie bei so vielen Büchern, bei der Tour de France.
Für Radsportbegeisterte kann ich das Buch weiterempfehlen da es sich meist sehr kurzatmig liest.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Jeder der diesen Sport liebt und lebt und sich zusätzliche Hintergrundinformationen über Rennen und Fahrer verschaffen will,sollte das Buch gelesen haben.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von klawag am 8. August 2012
Verifizierter Kauf
Die Originalausgabe, in den Niederlanden schon länger erschienen, wurde vom Autor aktualisiert und ist nun auch in der deutschen Übersetzung verfügbar.

Das Buch ist zweifelsohne ein MUST HAVE für alle Radsportinteressierte. Der Niederländer Benjo Maso, ein renommierter Soziologe, hat hier großartige Arbeit geleistet und ein höchstinformatives Werk verfasst. Dazu kommen kluge Analysen, insbesondere der Tour de France und ein kritischer Umgang mit so manchen Mythen. Der Leser erlebt die Geburtsstunde des Profiradsports und die von Beginn an bestehende Verquickung von Medien, oft als Veranstalter auftretend, den Herstellern (Fahrräder und Zubehör) als Sponsoren und Arbeitsgeber und selbstverständlich den Rennfahrern selbst.

Maso nimmt uns mit, als am 31. Mai 1868 als in Paris zwei Rennen für vélocipèdes abgehalten wurden, bis hin zu den Siegen des Spaniers Contador. Die Vielzahl der Quellen verweist auf die große Akribie des Autors, seine fesselnde Schreibweise lassen 'der schweiß der götter' zu einem Standartwerk der Radsportliteratur werden.

Nachdem es hier in der Bretagne momentan sehr extrem windet, habe ich das Rennrad stehen gelassen und mich stattdessen sehr über dieses kurzweilige Vergnügen gefreut. Meine Empfehlung 'unbedingt lesen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen