Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,75
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Schwarze Geschichten

3.9 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 11,18 EUR 2,75

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Vincent Price, Peter Lorre, Basil Rathbone
  • Regisseur(e): Roger Corman
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Mono), Englisch (Mono), Französisch (Mono), Spanisch (Mono)
  • Untertitel: Französisch, Spanisch, Niederländisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 3. September 2007
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00016POYU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 42.414 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Gleich dreifach schlägt der Horror zu in diesem Episodenfilm. Mord, Rache Wahnsinn, lebendig Begrabene und ein unheimlicher schwarzer Kater sorgen für ein saftiges Stück Unterhaltung aus dem Gänsehaut-Kino. Und drei der ganz Großen des Genres - Vincent Price, Peter Lorre und Basil Rathbone - garantieren, dass kein Horror-Fan diese Schauerballaden nach Motiven von Edgar Allan Poe versäumen will. Morella erzählt die Geschichte eines Mannes und seiner Tochter, die die Rache der toten Mutter zu spüren bekommen. In "Die schwarze Katze" werden eine Frau und ihr Liebhaber vom eifersüchtigen Ehemann lebendig begraben. Und in "Der Fall Valdemar" lässt sich ein Sterbender hypnotisieren - nur um anschließend die Hölle auf Erden zu erleben."

VideoMarkt

"Morella": Um sich zu rächen, schlüpft der Geist von Mr. Lockes verstorbener Frau in den Körper seiner Tochter. Vor Schreck wirft Locke eine Kerze um und das Haus geht in Flammen auf. "Die schwarze Katze": Ein Trinker mauert seine untreue Frau und deren Liehaber lebendig in seinem Keller ein. Eine Katze, die ebenfalls in das Grab gelangte, verrät durch ihr Kratzen das Verbrechen. "Der Fall Waldemar": Durch Trance wird der sterbende Waldemar in einen komatösen Zustand versetzt. Als der hinterhältige Hypnotiseur vor Schreck stirbt, zerfällt Waldemars Leiche zu Staub.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
► PROLOG

Werte Filmfreunde, diese vorliegende Filmbox hatte ich hier über Amazon schon einmal im Herbst 2013 bestellt & ich weiß noch heute genau, wie ich mich damals riesig gefreut habe, als ich die Sendung entgegennehmen konnte & anfing auszupacken. Einem vergnüglichen, nostalgischen Fernsehabend stand demnach also nichts mehr im Wege aber nein, „ Pustekuchen “, denn in dem zwar richtigen Amaray-Case befand sich leider nicht mein geordertes Filmwerk „ Schwarze Geschichten “, sondern E. A. Poe's geniale Gruselgroteske „ The Raven “, welche ich zu dieser Zeit schon in meinem Filmregal wusste. Naja ..., kann ja mal passieren & Händler sowie auch Amazon entschuldigten sich beide in sehr höflicher Form bei mir für die Unannehmlichkeiten & ich bekam umgehend mein Geld wieder zurück, da die mir zugesandte Filmbox zu diesem Zeitpunkt leider die Letzte von meinem gewählten Anbieter war & Andere für diesen Artikel weit über 20 Euro verlangten.
Seitdem weilte dieser Filmartikel auf meinem Wunschzettel & als ich vergangenen Sonntag dort mal wieder einen Blick draufwarf staunte ich bei einem Kurs von knapp 5 Euronen nicht schlecht & bestellte umgehend.
Nun endlich weiß ich auch diese klassische Kom­po­si­ti­on wunderbarer, mystischer Kurzgeschichten à la Filmemacher Roger Corman ebenfalls in meinem Film-Re­per­toire & bereue den Erwerb im Nachhinein um Null­kom­ma­nix !

Produktrezi zu : Schwarze Geschichten

Nachfolgend gebe ich Euch bei Interesse an dieser de facto superben Fernsehunterhaltung auch mal ein Paar wissenswerte Infos im Bezug auf die Ausstaffierung dieser Filmbox insgesamt inkl.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 4. Februar 2016
Format: DVD Verifizierter Kauf
Roger Cormans Meisterwerke sind zweifelsohne seine Edgar Allen Poe Verfilmungen, die er zwischen 1960 und 1964 drehte. Nach dem großen Erfolg von "Die Verfluchten" folgte "Das Pendel des Todes" und "Lebendig begraben". Danach versuchte er sich an einem Episodenfilm. Die dreiteilige Horrorfilm-Anthologie nach Poes Motiven hieß "Schwarze Gesichten" (Original: Tales of Terror) und ist wie die anderen Poe Verfilmungen von Corman äusserst schön ausgestattet und bebildert. Man hat das Gefühl einen amerikanischen Verwandten der Hammer Filme zu sehen. Das Thema heißt "Beschäftigung mit dem Tod und dem Sterben".

Die erste Episode heißt "Morella" und führt uns auf ein unheimliches und gleichzeitig auch tolles Herrenhaus. Dort in diesem Schloß lebt Mr. Locke (Vincent Price) seit Jahren abgeschieden von der Aussenwelt. Er trinkt, pflegt sich nicht mehr und lebt seine Depression aus. Kein Wunder: Das Skelett seiner Frau Morella (Leona Gage) liegt seit Jahren immer noch im Bett, wo sie starb. Der Mann bekommt überraschend Besuch von seiner Tochter Lenora Locke (Maggie Pierce) aus Boston, die vom Vater verstoßen wurde und nun - schwer krank - eine Versöhnung mit ihm herbeisehnt. Dabei hasst der Vater die Tochter, weil er ihr die Schuld am Tod seiner geliebten Frau Morella gibt. Doch sie versöhnen sich schnell. Doch Morellas Geist lebt natürlich.

Die Episode 2 heißt "Die schwarze Katze" und ist gleichzeitig der stärkste Teil des Films. Held der Geschichte ist der allseits besoffene Montresor Heringbone (Peter Lorre), der seine schöne blonde Frau Anabel (Joyce Jameson) vernachlässigt und stattdessen lieber im Wirtshaus hockt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 11. April 2004
Format: DVD
Leider ist diese Fassung anders synchronisiert- anders wie in SAT 1 ausgestrahlt, wo die Titelmusik in allen drei Episoden vorkam und den Film etwas Dramatik verschaffte. Vermisst werden auf der DVD die professionellen Sprecher, wie z.B. Friedrich Schoenfelder oder Hugo Schrader, die zu Vincent Price oder Peter Lorre gepasst hätten, wie die Faust aufs Auge. Von der Metro-Goldwyn-Mayer DVD kann man außerdem kein Bonusmaterial erwarten, das gäbe jeweils -großzügig- einen halben Stern abzug. Am sonsten ist die Handlung ganz in Ordnung und hätte vier Sterne verdient. Da aber dieses gewisse Etwas fehlt, bleiben nur drei Sterne übrig. Schade um die Ausstattung.
2 Kommentare 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Anfang der 60er Jahre verfilmte Roger Corman mehrere Geschichten von Edgar Allan Poe, die meisten mit Vincent Price in der Hauptrolle. Der Episodenfilm "Tales of Terror" von 1962 ist einer von ihnen, meines Erachtens auch einer seiner gelungensten. Im Vordergrund aller drei Episoden steht die Frage, was im Augenblick unseres Todes passiert - und was danach.

Teil 1 "Morella": Locke (Price) lebt 26 Jahre nach dem Tod seiner geliebten Frau Morella (deren mumifizierten Leichnam er im Schlafzimmer aufgebahrt hat) in zunehmender geistiger Verwirrung. Als seine Tochter ihn kurz vor ihrem Tod besucht, nimmt der Geist der Verstorbenen Rache an ihrem Mann und ihrer Tochter, die sie für ihren Tod verantwortlich macht. - Schön schaurig, mit viel Nebel, Spinnenweb und Leichen, die ihr Aussehen verändern, wird hier als Variation zu Poes "Tomb of Ligeia" eine nekrophile Obsession erzählt, die in Tod und Verderben endet. Woran Morella starb oder warum ihre Tochter glaubt, sterben zu müssen, wird nicht erklärt. Egal, hier geht es nicht um Ratio.

Teil 2 "Die schwarze Katze": Der unter chronischem Alkoholmangel leidende Säufer Montresor (Peter Lorre) trifft bei einer Weinprobe auf den affektierten Weinkenner Fortunatu (Price). Als Fortunatu Montresors attraktive Gattin kennenlernt, beginnt er hinter dessen Rücken ein Verhältnis mit ihr. Montresors Rache wird bitterböse: Er mauert die beiden im Keller ein. Aber kommt man ihm nicht doch auf die Schliche? - Die Darstellung Fortunatos nutzt Price zu einem mimischen und gestischem Feuerwerk. Ein reines Vergnügen seinem Augenrollen, Schmatzen und Schmachten zuzusehen. Und Lorres Darstellung zwischen Boshaftigkeit, Leutseligkeit und Wahnsinn komplettiert das Vergnügen.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden