Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch book-service. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 17,95 + EUR 2,99 Versandkosten
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 4 Broschiert, Größe: 21.4 x 13.8 x 2 cm Gütersloher Verlagshaus, 2007. 208 Seiten Das Buch befindet sich in einem guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Schwarzbuch Scientology Broschiert – 1. August 2007

3.5 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
Broschiert
EUR 17,95
EUR 14,00 EUR 0,50
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
 

Der Weltbestseller aus den USA
Basierend auf einer wahren Geschichte - der Roman "Unter blutrotem Himmel" von Bestsellerautor Mark Sullivan hier entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Schwarzbuch Scientology
  • +
  • Scientology: Wie der Sektenkonzern die Welt erobern will
Gesamtpreis: EUR 30,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

In Amerika stößt die harsche Ablehnung, die der “Scientology Church” in Europa und ganz besonders -- „ausgerechnet“ -- in Deutschland entgegen schlägt, immer wieder auf Unverständnis. Wer Ursula Cabertas Schwarzbuch Scientology gelesen hat, wird darüber nur noch den Kopf schütteln können. Wie naiv muss man sein, so fragt man sich verwundert, um für die im Detail haarsträubende, „menschenverachtende Psycho-Ideologie“ (Günter Beckstein) allen Ernstes „Religionsfreiheit“ zu fordern?

Mit Religion hat Scientology nun wirklich nichts zu tun! Das wird dem Leser -- wenn er es nicht ohnehin schon wusste -- bei der Lektüre sehr schnell klar. Auf einen Streit darüber muss man sich erst gar nicht einlassen. Auch nicht darüber, ob das, wie der bayerische Innenminister Beckstein in seinem Vorwort treffend schreibt, „bisweilen wahnhafte Gedankenkonstrukt eines amerikanischen Science-Fiction-Autors“, das der Lehre der Organisation zu Grunde liegt, für sich denn wenigstens das Etikett der „Wissenschaftlichkeit“ in Anspruch nehmen dürfe. Auch wenn die planmäßige Persönlichkeitszerstörung im Zuge der Scientologen-Zurichtung mit wissenschaftlicher Akribie betrieben wird: Mit Wissenschaft hat die Lehre L. Ron Hubbards, anders als die Titel seiner Bücher und der Name der Organisation suggerieren sollen, ebenfalls nichts zu tun.

In ihrem Schwarzbuch Scientology konzentriert sich Ursula Caberta denn auch, statt sich auf derartige Debatten einzulassen, auf die Darstellung von Fakten. Und die sprechen eine eindeutige Sprache. Garniert unter anderem mit zahlreichen Zitaten aus Schriften und Verlautbarungen Hubbards, gibt die Autorin Einblick in die Entstehungsgeschichte der Organisation, ihr Menschenbild und ihren quasi- bzw. pseudo-therapeutischen Stufenplan zur Ausbildung ihrer Mitglieder. Sie zeigt, wie Kinder in der „Parallelwelt Scientology“ aufwachsen, was man in Scientology-Schulen oder auch in von Scientology-Mitgliedern organisierten Nachhilfekursen lernt -- oder eben nicht --, wie Scientology-Unternehmen funktionieren, wie die Organisation ihre Elite rekrutiert und welche Funktion Prominente für sie haben. Am Ende steht die Erkenntnis, dass gegenüber der Scientology-Organisation in der Vergangenheit eher zu viel als zu wenig Toleranz geübt wurde -– „ausgerechnet“ auch in Deutschland. Unbedingt lesenswert! -- Andreas Vierecke, Literaturanzeiger.de

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ursula Caberta ist Leiterin der Arbeitsgruppe Scietology bei der Behörde für Inneres in Hamburg.


Kundenrezensionen

Lesen Sie Rezensionen, die folgende Stichworte enthalten

Top-Kundenrezensionen

am 31. Januar 2013
Format: Taschenbuch|Verifizierter Kauf
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 23. November 2014
Format: Kindle Edition|Verifizierter Kauf
am 7. Oktober 2013
Format: Broschiert|Verifizierter Kauf
am 22. Oktober 2013
Format: Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 11. September 2013
Format: Kindle Edition|Verifizierter Kauf
am 9. Oktober 2013
Format: Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Oktober 2012
Format: Taschenbuch|Verifizierter Kauf
TOP 500 REZENSENTam 30. September 2014
Format: Kindle Edition|Verifizierter Kauf

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?