Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schrotten! ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Lagernd in Deutschland sofort lieferbar. Sie können die Ware auch direkt bei uns abholen, dann wird es billiger. Bitte nur kurz vorher anrufen unter 040 - 320 30 330 (W80)
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Schrotten!

4.4 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
1-Disc Version
EUR 12,99
EUR 11,80 EUR 8,99
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Schrotten!
  • +
  • Ein Mann namens Ove
Gesamtpreis: EUR 19,68
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Frederick Lau, Lucas Gregorowicz, Anna Bederke, Heiko Pinkowski, Lars Rudolph
  • Regisseur(e): Max Zähle
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DD)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Port-au-Prince Pictures / Lighthouse Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 21. Oktober 2016
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 96 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • ASIN: B01J5JPRKO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.874 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mirko Talhammer (Lucas Gregorowicz) ist fassungslos, als zwei sonderbare Typen in seinem feinen Hamburger Versicherungsbüro auftauchen und ihn per Kopfnuss daran erinnern, wo er eigentlich herkommt: von einem Schrottplatz in der Provinz. In dieser Welt zählt nicht die große Karriere, hier sind andere Dinge wichtig: das Schrotten, die Familie und ab und zu eine gepflegte Schlägerei. All das hatte Mirko hinter sich gelassen, doch sein Vater macht ihm noch im Tod einen Strich durch die Rechnung und vererbt ihm den heruntergewirtschafteten Schrottplatz ¬- zusammen mit seinem Bruder Letscho (Frederick Lau). Der ist immer noch stinksauer, dass Mirko den Clan damals im Stich gelassen hat. Schnell wird den Brüdern allerdings klar, dass die Talhammers nur eine Zukunft haben, wenn sie sich zusammenraufen und den letzten waghalsigen Plan ihres Vaters gemeinsam verwirklichen: einen Zugraub im ganz großen Stil! Der Coup an sich ist schon ein Himmelfahrtskommando, doch dann kriegt auch noch Kercher (Jan-Gregor Kremp), der ärgste Konkurrent der Talhammers, Wind von der Sache...

Nach seinem Oscar®-nominierten Kurzfilm RAJU nimmt sich Max Zähle mit seinem Langfilmdebüt einer skurrilen und von uralten Traditionen geprägten Kultur an: den Schrotthändlern. SCHROTTEN! gibt einen Einblick in das manchmal etwas verschrobene, aber immer liebenswerte Milieu der Schrottis und erzählt die Geschichte einer Familie, die sich zusammenraufen muss, um nicht unterzugehen. Der wendungsreiche Plot und das bis in die Nebenrollen perfekt besetzte Ensemble um die Hauptdarsteller Lucas Gregorowicz (UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER; LAMMBOCK), den Deutschen Filmpreisträger Frederick Lau (VICTORIA; NEUE VAHR SÜD) und Anna Bederke (FRAU ELLA; SOUL KITCHEN) machen SCHROTTEN! zu einer sympathischen und lässigen Komödie. In weiteren Rollen zu sehen sind u.a. Heiko Pinkowski (ICH BIN DANN MAL WEG; ICH FÜHL MICH DISCO), Lars Rudolph (JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN; GOLD), Jan-Gregor Kremp (DER ALTE; EINE INSEL NAMENS UDO) und Alexander Scheer (TSCHICK; SONNENALLEE).

Movieman.de

Attraktive und preiswerte Gaunerkomödie aus Deutschland

Schrotten ist die deutsche Überraschung des Jahres. Sehr preiswert in der Produktion, aber sehr unterhaltsam von dem Oscar-nominierten Max Zähle inszeniert, rauft sich eine zerstrittene Familie nach dem Tod des Vaters zusammen, um ein großes Ding zu drehen. Ehrliche Sprache, authentische Darsteller und Spielweise machen Schrotten zu einem großartigen Filmgenuss, ganz ohne aufwenige Schießereien und Spezialeffekten. Großartiges Schauspiel.

Moviemans technische Bewertung: Das Scopebild bietet stimmungsvolle Kontrastwerte, die zudem eine wunderbar hohe Detailauflösung bieten (Gesicht, 01:01:58). Das dabei durch die hochgezogenen Kontraste eine leichte Körnigkeit entsteht, stört nicht, sondern wirkt ästhetisch. Dennoch bleibt in Innenszenen Rauschen nicht aus (Decke, 01:02:35). Die Schwarzwerte sind aufgrund der hochgezogenen Kontraste nicht sonderlich breit und auch weiße Hemden wirken etwas überbelichtet. In schnelleren Kamerabewegungen kommt es ab und an zu leichtem Bildruckeln, was das Auge leicht irritieren kann (Fahrt über Gesichter 02:57). Die 5.1-Tonspur klingt satt und ist hoch angereichert mit vielen direktionalen Effekten, wie vorbeifahrenden Autos, quietschenden Kettcars (32.30) und vielerlei mehr. Auch die überwiegende Gitarrenmusik setzt stilvoll ein und mischt sich sauber in die Gesamtakustik ein. Ebenso breit fallen auch die Naturgeräusche aus, die der Kulisse eine angenehme Weite verleihen. Regen plätschert so plastisch in den Raum hinein, dass der Zuschauer unwillkürlich die Schultern zusammen zieht (00:43:35).Als Extra gibt es 7 Extraszenen, kommentiert vom Regisseur. Kalli Strucks Musikvideo zum Film rundet das sympathische Bonuspaket ab. Fazit: Attraktive und preiswerte Gaunerkomödie aus Deutschland. www.movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Das ist das Familienmotto der „Schrott-Dynastie“ Talhammer. In der x-ten Generation sammelt Familie Talhammer Schrott und jetzt steht das Unternehmen vor dem Aus. Der Geschäftemacher Kercher(Jan Gregor Kemp) will den letzten freien Schrottplatz aufkaufen. Dazu ist ihm jedes Mittel recht. Als Vater Talhammer stirbt, passt es Kercher gut in den Kram, dass das Erbe zwischen dem „Schrotti“ Letscho(Frederick Lau) und seinem Bruder Mirko(Lucas Gregorowicz) aufgeteilt werden muss. Mirko hat seine „Schrottfamilie“ vor 15 Jahren verlassen, weil er nichts mehr mit ihr zu tun haben wollte. Jetzt ist er Versicherungsangestellter und hat 100.000 Euro Schulden. Da wäre der Verkauf des Schrottplatzes an Kercher die Lösung. Doch Mirko hat die Rechnung ohne seine Familie, vor allem aber ohne sein eigenes „Talhammer-Blut“ gemacht. Das will alles mögliche, aber ganz sicher keinen Verrat...

Man muss es nicht verstehen. Immer wieder fallen Filme an der Kinokasse und bei den Kritikern durch, die extrem unterhaltsam und verdammt gut gemacht sind. -Schrotten- ist genau solch ein Film. Ein gutes Drehbuch wird von einer Hand voller starker Schauspieler umgesetzt. Es ist witzig, spannend und man fühlt mit den Figuren mit. Dazu gibt es einen Soundtrack von Gary Marlowe und Daniel Hofknecht, der sich hören lassen kann. Die Odyssee des Mirko Talhammer vom Angestellten in Richtung „Schrotti“ ist absolut sehenswert. Regisseur Max Zähle hat mit seinem Film das Schrottplatz-Milieu perfekt getroffen.

Lassen sie also mal wieder alle schreiben was sie wollen. Schauen sie sich das selbst an. Mich hat -Schrotten- sehr gut unterhalten. Wieso sollte das bei Ihnen nicht der Fall sein? Probieren sie es einfach aus.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von MK TOP 1000 REZENSENT am 17. Februar 2017
Format: DVD Verifizierter Kauf
Seit Generationen sind die Talhammers Schrotthändler. Vor 15 Jahren hat der ältere Sohn Mirko (Lucas Gregorowicz) die Welt des Schrottplatzes und seine Familie hinter sich gelassen und ist Versicherungsvertreter geworden. Als sein Vater Fiete stirbt, wird Mirko dazu gezwungen, an der Beerdigung teilzunehmen. Widerwillig nimmt er wieder Tuchfühlung mit dem Schrott-Metier auf und entdeckt den Plan des Vaters, einen großen Coup zu landen: Er wollte einen Zug überfallen und steckte mitten in der Vorbereitung dazu. Mirkos jüngerer Bruder, der etwas tumbe Letscho (Frederick Lau), will Mirko schnell wieder loswerden, der Rest der "Schrottfamilie" beäugt den gewieften und spleenigen Städter misstrauisch und der Konkurrent Kercher (Jan-Gregor Kremp), der sich bis auf den Schrottplatz der Talhammers schon alle der Gegend unter den Nagel gerissen hat, wittert seine Chance, ihn nun aufzukaufen. Und Mirko? Steht er zu seinen Wurzeln und macht bei "der Sache" mit oder zieht er einen Schlussstrich unter seine Herkunft?

Die Story über zwei auf den ersten Blick sehr unterschiedliche Brüder ist ulkig und schräg. Da macht es nichts, dass sie vielleicht nicht die innovativste und auch nicht durchweg logisch erzählt ist. Der lakonische Grundton mit trockenem Humor und schlichter Logik, die vielen eingebrachten Ideen und dass die Macher sichtlich viel Spaß beim Dreh hatten, gefällt mir. Ebenso die gezeigten knorrigen, raubautzigen Typen mit ihrem stoischen, gleichmütigen Temperament, die aber eine "gepflegte Schlägerei" schon mal für Kultur halten. Der eine oder andere ist zugegebenermaßen ein wenig stereotyp geraten, aber was soll's. Denn vor allem die Hauptrollen sind absolut passend besetzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Regisseur Max Zähle hat bislang nicht so wirklich viel auf dem Zettel, allerdings ist eine Oscarnominierung für seinen Kurzfilm "Raju" ja durchaus etwas, was man vorzeigen kann! Nun steht uns sein erster Spielfilm ins Haus, der unter dem Titel "Schrotten!" in Kürze in den Regalen zu finden sein wird. Hier widmet sich Zähle einer kleinen, familientauglichen Komödie im Milieu der Schrottplätze. Wer jetzt an die Ludolfs denkt sei gleich beruhigt, davon ist dieser Film weit weg. Mirko arbeitet als Versicherungskaufmann, während sein Bruder Letscho den väterlichen Schrottplatz führt. Als der Papa verstirbt, vermacht er den ungleichen Brüdern den Platz, und führt sie damit auch nach langer Zeit wieder zusammen. Dass dies nicht ohne Stress von Statten geht ist klar, vor allem da Mirko den Betrieb auch an den größten Konkurrenten Kercher verkaufen würde. Um das Familienunternehmen zu retten hat Letscho aber auch noch einen besonderen Plan: Ein Überfall auf einen Zug...

Zähle hat einen kleinen und sympathischen Film geschaffen, der keinem wehtut. So ließe sich "Schrotten!" wohl am ehesten beschreiben, wenngleich er das durchgehend zwar ziemlich vorhersehbar, aber eben einfach schrullig und witzig gestaltet. Am Ende wird es dann zwar etwas kruder, als es darum geht den Plan in die Tat umzusetzen, aber auch damit kann man sich wohlig anfreunden. Das liegt maßgeblich an der Darstellerriege die der Regisseur um sich scharte, und die mehr als zu überzeugen weiß.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden