Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
7
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Juli 2009
Diese Geschichte ist nicht nur eine schöne schaurige Gruselgeschichte, sondern auch eine Familientragödie.

Der Vater veröffentlicht sein Testament und offenbart eine furchtbare Tragödie. Als junges Paar genießen sie das Leben, doch die Frau wird hochschwanger krank". Im Bemühen, diese Krankheit zu heilen reist der Vater nach Rumänien und bringt sprichwörtlich den Tod nach Hause. Dies kann er sich nicht verzeihen, denn auch seine ungeborene Tochter wird infiziert. Doch diese möchte er nur Schützen mit allen Mitteln.

In diesem Hörbuch geht es nicht nur um Vampire, sondern auch um eine Tragödie. Man gruselt sich abwechselnd mit dem Mitgefühl, das man für den Vater entwickelt. Aber es ist auch spannend und man fiebert und hofft mit.
Sein wesentliches dazu trägt auch der Sprecher bei, dessen Stimme sehr gut zu der Geschichte passt. Auch ist das Hörbuch stellenweise musikalisch Untermalt, was die Stimmungen noch verstärkt. Vom Verlag sehr gut gemacht.

Leider war das Hörbuch sehr kurz. Manche Stellen hätte man gerne noch ausbauen können.
Ich hab das Hörbuch in einem Rutsch durchgehört, weil ich nicht mehr aufhören konnte und war fast enttäuscht, wie es schon zu Ende war.

Fazit:
Schaurig schön! Zum Gruseln, aber kein Horror! Und viel zu kurz!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. Januar 2012
Schrei der Pfauen hat mich sehr an die Gruselkassetten von Europa erinnert, die ich während meiner Teenie-Zeit gehört habe. Die Geschichte ist nicht besonders anspruchsvoll und allein durch die Kürze des Hörbuchs (ca. 1 Std.) ist es natürlich kaum möglich den Charakteren besondere Tiefe zu verleihen.

Die Stimme des älteren Sprechers passt sehr gut zur Grusel-Atmosphäre und man fühlt sich auch in die Epoche, in der die Geschichte spielt, zurückversetzt. Die Lesung wird zudem durch unheimliche Musik untermalt und auch mit Geräuschen, z. B. Hufgetrappel der Pferdekutschen. Das ist ganz schön gemacht und auch die Verzweiflung von Lord Hensley, dessen schwangere Frau unheilbar erkrankt ist und ihn zu einem folgenschweren Schritt verleitet, wird gut dargestellt. Er weiß keinen anderen Rat mehr, das Leben seiner Frau zu retten und erhofft sich Hilfe von einem Vampir. Damit nimmt das Unheil seinen Lauf...

Leider war mir der Lord in seinen Handlungen viel zu blauäugig und unglaubwürdig, weil er sich vorher keinerlei Gedanken gemacht hat, wie er das Problem mit dem Vampir regeln will und auch nicht erkennt, was für ein Kind er da aufzieht.

Alles in allem war ich etwas enttäuscht, zu kurz, zu hoher Preis, zu simple Geschichte, da hatte ich eindeutig mehr erwartet und da es nur so kurz war, kann ich da auch nur wenig zu schreiben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. Juli 2011
Lord Draven Elroy Hensley, Herr von Shambrock Castle, liebt seine Frau Eloise und ist überglücklich, als diese gleich nach der Hochzeitsreise ihr erstes Kind erwartet. Leider leidet seine Frau an Tuberkulose und es ist fraglich, ob sie die Geburt ihres Kindes überhaupt erleben wird. Um sie zu retten reist Hensley nach Transsylvanien und besorgt sich einen Vampir, der seine schwangere Frau verwandeln soll, bedenkt dabei aber nicht, welchen Einfluss diese Verwandlung auf seine noch ungeborene Tochter haben wird. Das Töchterchen Ravenna jedoch scheint zunächst ein normales Kind zu sein, schön wie seine Mutter und hoch intelligent, bis eines Tages ein Pferd im Stall des Anwesens gerissen und ausgesaugt wird.

Bei dieser Geschichte handelt es sich weder um ein klassisches Hörbuch, noch um ein Hörspiel sondern um den Hybriden der vertonten Lesung. Der Sprecher Gerd Berghofer erzählt/liest die ganze Geschichte, die dann mit unterstützenden Geräuschen unterlegt wird. Der Sprecher ist sehr gut und die 55 min verfliegen im nu zumal die Geschichte als Beichte im Rückblick erzählt wird und man weiß, dass es wohl schlimm enden wird.
Die Geschichte an sich ist zwar wenig innovativ, dafür aber klassisch und stimmungsvoll. Erzählt wird wie ein Ehemann und Vater zum verzweifelten Mittel Vampirismus greift, um seine Frau und das ungeborene Kind zu retten. Er sperrt seine Frau in einem goldenen Käfig ein und die Vampirin scheint zufrieden damit, ihr Leben in Muße und Ruhe und mit Tier Blut zu verbringen. Nur langsam wird Hensley klar, dass sie doch tot ist und nicht mehr die Frau, die er heiratete, obwohl sie weiterhin eine Liebevolle Mutter für Ravenna ist, erst über die Jahre wird ihm sein Fehler bewusst.
Ravenna hingegen ist eine junge Frau, die sich danach sehnt ihr Leben zu genießen, die Welt sehen will und doch immer gefährlicher wird. Hensey liebt seine Tochter, aber je älter sie wird, umso klarer wird ihm, dass sie auch gefährlich ist. Statt mit ihr darüber zu reden, sie entsprechend zu erziehen und zu einem verantwortungsbewussten Menschen zu machen, der sich seiner Besonderheiten bewusst ist und die anderen Menschen respektiert und schützt, bringt er Ravenna gegen sich auf und greift zu extremen Mitteln.
Die Frage, was aus dem Vampir wurde, der Eloise verwandelte bleibt leider ungeklärt, ein kleines Manko der Geschichte. Auch dass Ravennas Freund so schnell einwilligt mit Hensely zusammenzuarbeiten hinterlässt einen schalen Beigeschmack. Insgesamt jedoch eine sehr kurzweilige, atmosphärische und unterhaltsame Lesung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2012
das ist das einzige Manko. Stilvoll und die Art von Grusel der nicht plakativ einschlägt.
Romantisch, unheimlich und irgendwie mag ich diese Art Grusellektüre besonders gerne.
Leider findet man solche Juwelen nur selten.
So herrlich altmodisch, erinnerte mich an Poe.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2012
Eigentlich ist mein Fachgebiet Krimis und Thriller, aber bei diesem Vampirroman konnte ich nicht aufhören, ich musste ihn bis zum Schluss lesen. Obwohl das eigentlich ein Brief ist, versteht es die Autorin lebendig und spannend zu schreiben. Man fühlt sich in diese Zeit um 1879 hinein versetzt und fiebert mit Draven Elroy Hensley.
Die Autorin hat einen exzellenten Erzählstil. Das einzige Manko ist die Kürze des Textes.
Darum: bitte mehr davon, aus diesem Grund vergebe ich fünf Punkte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
Das schlechte zu erst : ZU KURZ - ich hätte soooo gerne mehr davon gehört ,
aber es war zu spannend und von daher für mich viel zu schnell vorbei.
Die Geschichte hält einen wirklich gefangen und ich kann es nur empfehlen -
kaufen , reinhören und selber überzeugen - es lohnt sich wirklich
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2013
Die Ware ist einfach genau so, wie im Shop beschrieben und so kann ich es nur weiter empfehlen .
Vielen Dank
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken