Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 2 Monaten.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schmetterling und Taucher... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Ungekürzte Ausg. Taschenbuch München : Dt. Taschenbuch-Verl., 1998. 133 S. ; 21 cm Taschenbuch in gutem Zustand. Altersbedingt sind die Seiten angegilbt. Leichte Gebrauchsspuren. ex06/dtv/12565
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Schmetterling und Taucherglocke Taschenbuch – 1. Oktober 1998

4.0 von 5 Sternen 44 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,90
EUR 7,90 EUR 0,88
2 neu ab EUR 7,90 30 gebraucht ab EUR 0,88 4 Sammlerstück ab EUR 3,99

Buch-Tipps für den Herbst
Lassen Sie sich inspirieren: Romane, Krimis, Koch- und Bastelbücher. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Schmetterling und Taucherglocke
  • +
  • Schmetterling und Taucherglocke
Gesamtpreis: EUR 16,69
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Der Autor, nach einem Gehirnschlag gelähmt, hat dieses Buch mit dem Blinzeln seines linken Augenlids diktiert. Für mich ein beeindruckendes Bekenntnis zum Niemals-Aufgeben.«
Anja Richter, ehemalige Wasserspringerin und Olympiasiegerin, Kurier 08.01.2009

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jean-Dominique Bauby, 1952 geboren, war Journalist und zuletzt Chefredakteur von "Elle". Durch einen Gehirnschlag gelähmt, verbrachte er die letzten Monate seines Lebens in einer Spezialklinik in Berck-sur-mer, wo er auch dieses Buch diktierte. Er starb wenige Tage nach dessen Veröffentlichung in Frankreich, am 9. März 1997.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Inhalt:
Im Alter von 43 Jahren erlitt Jean-Dominique Bauby, Chefredakteur der 'Elle', einen Hirnstamm-Infarkt, woraufhin er vollständig gelähmt war, nicht sprechen und nur durch Blinzeln mit seiner Umwelt interagieren konnte.
'Schmetterling und Taucherglocke' wurde von Bauby mit seinem linken Augenlid diktiert. Bauby starb nur wenige Tage nach der Erstveröffentlichung in Frankreich an Herzversagen.

Mein Eindruck:
Bauby erzählt voller Sarkasmus und Galgenhumor von seinem Leben vor und nach seinem Stammhirn-Infarkt. Bisweilen möchte man lachen ob seines Wortwitzes, doch bleibt einem das Lachen sofort im Halse stecken. Seine Sicht der Dinge ist gnadenlos und trifft ins Schwarze. Dies wirkt sicherlich für viele verstörend, ist meiner Meinung nach jedoch absolut authentisch.
Ich habe bereits mit Locked-in-Patienten gearbeitet und finde den Perspektivenwechsel, den Bauby bietet, spannend und zugleich erschütternd. Dinge bekommen eine völlig neue Wertigkeit. Als besonders einprägsam empfand ich die Situation, als Bauby zum ersten Mal in einen Rollstuhl mobilisiert wurde - etwas, von dem man glaubt, dass es der Patient selbst als Fortschritt erlebt, dass er froh ist, dass er das Bett verlassen kann, dass man ihm einen Gefallen tut. Bauby sagt dazu: 'Vom bloß Kranken war ich zum Behinderten geworden.' und '['] aber ich bin ruhig geblieben, ganz damit beschäftigt, die brutale Abwertung meiner Zukunftsperspektive zu ermessen.'.
Ich empfinde Baubys Buch als hochgradig emotional, obwohl einige Rezensenten die Emotionslosigkeit bemängelten. Bauby ist wütend, enttäuscht, verzweifelt, trauert um sein verlorenes Leben, weint diskret.

Mein Resümee:
Ein erschütterndes und bewegendes Zeugnis eines Patienten mit Locked-in-Syndrom.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch ist nicht nur inhaltlich, sondern auch sprachlich/ literarisch sehr wertvoll. Vermutlich bedingt durch seine Situation besteht das Buch aus vielen einzelnen, kurzen Kapiteln. Besonders wertvoll, weil nicht nur LIS-Patienten, sondern alle Menschen, welche der Hilfe durch Dritte bedürfen, ähnlliche Erfahrungen machen. Das sensibilisiert hoffentlich die Helfenden.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Es gibt keinen besseren Zugang zu diesem Buch als über den Originaltitel. Schließlich hat M. Bauby das Buch mit seinem einzigen noch intakten Auge diktiert. Wie ein Schmetterling mit den Flügeln vibriert, wenn er aus einer Blüte trinkt.
Was sagt uns das? Es gab mehr als zwei Menschen, denen wir dieses Buch verdanken. Dem Schriftsteller und den Menschen, die ihm halfen das Buch aufzuschreiben. Es müsste einen Nobelpreis für diese Leistung geben. Man stelle sich vor, eingesperrt in einen Körper der nicht mehr zur Verfügung steht, um es mit so einem lapidaren Ausdruck zu umschreiben, findet der Mann einen Weg uns mitzuteilen, wie er fühlte, was er erlebte und gibt uns Mut ohne Ende.
Kaum war das Buch fertig gestellt, verstarb M. Bauby. Keinen Tag früher, aber zu früh für uns, die wir bewegt und dankbar, wie man in Frankreich sagt: "Chapeau!" den Hut vor ihm ziehen. Nicht nur einmal, nein, jedes Mal wenn man das Buch zur Hand nimmt. Sollten Sie jemand kennen, der von ausweglosen- und aussichtslosen Umständen spricht, sagen Sie kein Wort. Schenken Sie diesem Menschen das Buch...und lassen Sie M. Bauby erzählen, was wirklich beinahe unbezwingbar schwer ist. Nur, es ist wird kein Absturz, es wird ein Aufstieg.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wenn man sich versucht vorzustellen, wie sich M. Bauby in seinem Körper gefühlt haben muss, finde ich es um so beachtlicher, mit welchem Witz er sein Leben in der Taucherglocke beschreibt. Man könnte erwarten, dass er dieses Dasein in tiefster Bitterkeit fristete, aber von all dem ist in seinem Buch nichts zu spüren. Stattdessen beschreibt er die Situation und manchmal auch deren Komik mit einem Augenzwinkern.
Angesichts seiner Situation, verkümmern die eigenen Sorgen und der Umgang mit ihnen zu feinem Staub.
Ein sehr lesenswertes Buch.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Oh. am 6. Dezember 2014
Format: Unbekannter Einband Verifizierter Kauf
Die Geschichte nist traurig, eingesperrt im eigenen Körper, der nicht mehr kontrollierbar ist.
Bewundernswert, wie der Betroffene damit umgeht. Eine Ermunterung niemals aufzugeben.
Aber auch nicht das Unmögliche zu erwarten. Akzeptieren, was nicht zu ändern ist, aber das Mögliche tun.
Ein recht gutes Buch. Kein besonders guter Stil, aber unter den Umständen, unter denen das Buch zustande kam. Hut ab vor dem Autor.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Verfilmung hat Aufsehen erregt, ich halte auch das Buch für bemerkenswert. Hier hat sich ein dreiundvierzigjähriger Mann, der nach einem Gehirnschlag vollständig gelähmt ist, verständlich gemacht. Mithilfe der Logopädin ist es ihm gelungen, nur durch Augenzwinkern ein Buch zu diktieren. Äußerlich vollständig erstarrt, ist dieser Mann quicklebendig geblieben, freut sich über jeden Besuch, analysiert das Krankenhauspersonal und macht Reisen in seiner Fantasie. Ein sehr wichtiges Dokument in unterhaltsamer Sprache.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Vor ein paar Jahren habe ich den Film gesehen, basierend auf wahren Begebenheiten, über diesen Franzosen, der das Locked-in-Syndrom hat und fast nur noch das linke Augenlid bewegen kann. Damit kommuniziert er und „schreibt“ dieses kleine Büchlein, aus welchem der Film gemacht wurde. Dachte ich. Tatsächlich ist das Buch aber keine Geschichte.

Es ist eine Sammlung an Erinnerungen und Augenblicken, die Bauby festhält. Natürlich erzählt es auch seine Geschichte. Aber um diese geht es gar nicht so sehr. Es geht mehr um diese kleinen Augenblicke. Und die Sicht, die er nach seinem Vorfall hat. Es ist ein Buch voller Zeit. Voller Pausen und Ruhe. Im Gegensatz zu vielem anderen, das ich normalerweise lese, konnte ich hier mehrere Gänge runterschalten, nach jeder Anekdote den Kopf heben, aus dem Fenster sehen und zur Ruhe kommen.

Bauby ist wenige Tage, nachdem das Buch, welches er buchstabenweise durch Zwinkern geschaffen hat, gestorben. Das, wie sein ganzes Schicksal, schwingt bei der Lektüre immer mit. Trotzdem ist es kein trauriges Buch. Es ist ein ruhiges Buch, nostalgisch und melancholisch. Und sehr sehr schön. Auch knapp 20 Jahre nach seiner Entstehung.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen