Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,03
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Schmetterball Fünf Asse Taschenbuch – 1. November 2008

4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,02
10 gebraucht ab EUR 0,02

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Irene Margil, geboren 1962, entdeckte im Alter von 9 Jahren zwei Leidenschaften: das Fotografieren und den Sport. Das Fotografieren machte sie zu ihrem Beruf, den sie bis heute in Hamburg ausübt. Basketball, Skifahren, später Wen-Do und Karate waren ihre bevorzugten Sportarten, bis sie mit 33 Jahren das Laufen entdeckte. Sie läuft Halbmarathon und Marathon. Daneben ist Irene Margil ausgebildete Lauftherapeutin und Nordic-Walking-Trainerin.

›Fünf Asse‹ ist ihr erstes gemeinsames Buchprojekt mit Andreas Schlüter bei dtv junior.



Andreas Schlüter wurde 1958 in Hamburg geboren und begann nach dem Abitur eine Lehre als Großhandelskaufmann. Bevor er mit seiner journalistischen und schriftstellerischen Tätigkeit begann, arbeitete er noch als Betreuer von Kinder- und Jugendgruppen.

Nach einer Zeit bei der ›Hamburger Rundschau‹ gründete er 1990 mit Kollegen das Journalistenbüro ›SIGNUM‹ Medienservice, wo er auch als Redakteur für verschiedene Fernsehanstalten tätig war.

Mittlerweile widmet er dem Schreiben von Büchern die meiste Zeit. Nach einigen Kurzkrimis, die er 1993 veröffentlichte, kam der große Erfolg ein Jahr später mit seinem ersten Kinderroman ›Level 4 - Die Stadt der Kinder‹ (dtv junior 70459). In der spannenden Erzählung werden Computerspiel und Realität auf faszinierende grenzüberschreitende Art miteinander verknüpft und damit hat Schlüter den Nerv der Jugendlichen getroffen. Seine Protagonisten sind keine kleinen Superhelden, sondern ganz normale Kids, denen es stets ohne die Hilfe von Erwachsenen, aber dafür mit gegenseitiger Unterstützung gelingt, Probleme zu lösen und sich aus gefährlichen Situationen zu befreien.

»Ich mache keinen Unterschied zwischen Erwachsenen und Jugendlichen. Ich nehme sie gleich ernst.« Denn Kinder sind für Schlüter keine unfertigen Erwachsenen, sondern eigenständige Persönlichkeiten mit eigenen Ideen, Wünschen, Sehnsüchten und Ängsten. Ebenso erfrischend unpädagogisch ist auch Schlüters erzählerischer Umgang mit Computern und virtuellen Welten. Seine Kinderbücher sieht er deshalb auch als eine längst überfällige Kampfansage an die These, Computer würden die Kinder vereinsamen lassen, und »wer Computer spiele, lese nicht«. Das seien die Ängste einer Generation, die schon am eigenen Videorekorder verzweifele.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die fünfköpfige Rasselbande Ilka (Schwimmerin), Linh (Kämpferin), Michael (Athlet), Jabali (Läufer) und Lennart (Ballkünstler), allesamt zwischen 11 und 12 Jahre jung, haben wieder einmal einen gefährlichen Kriminalfall aus der Welt des Sports aufzudecken, aber auch persönlich einigermaßen unbeschadet zu überstehen. Dabei wird erneut deutlich, dass man allein nur wenig bewirken kann - nur in koordinierter Gemeinsamkeit ist man stark.

Lennart hat in diesem Band der "Fünf Asse" seinen großen Auftritt: Er möchte unbedingt seinen Titel als Stadtmeister im Tischtennis verteidigen. Die Chancen für das Balltalent stehen gut, zumal er vor allem mit Linh intensiv trainiert hat. Leider zerdeppert ihm der gutmütige, aber leider etwas tollpatschige Michael unabsichtlich den Schläger, so dass er zu seiner Ersatzkeule greifen muss. Doch das irritiert Lennart nur kurzzeitig. Viel schlimmer ist, dass er in die Hände von gewaltbereiten Erpressern gerät, die aus einem bestimmten Grund mit allen Mitteln verhindern wollen, dass er erneut gewinnt. Die Freunde wehren sich erfolgreich, wobei Linh in einer entscheidenden Situation ihre überragenden Judokafähigkeiten einsetzen muss.

Ein spannender Krimi für junge, sportlich interessierte Leser bzw. Hörer. Tischtennisspieler unter ihnen werden allerdings hin und wieder schmunzeln, denn das Autorenduo Andreas Schlüter/Irene Margil hat, trotz "fachlicher Beratung", keine Ahnung vom schnellsten Rückschlagspiel der Welt. Da soll z.B. Lennart drei Aufschläge zum Matchgewinn haben, die er alle drei durchbringt (nach jedem zweiten Aufschlag wechselt das Aufschlagrecht); ein geschnittener Aufschlag soll am Gegner vorbeisausen; bei 7:10 soll es zwei Satzbälle geben usf. Der Spannung schaden diese handwerklichen Fehler nicht.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Geschichte handelt von einem Tischtennis-Turnier. Der junge Spieler Lennart wird bei einem Feueralarm an der rechten Hand verletzt. Unter starkem Druck durch einen Erpresser kann er mit Hilfe seiner Freunde trotzdem noch gewinnen. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt. Unser Sohn (8 Jahre) hat das Buch an zwei Abenden gelesen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden