Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited WS HW16
Kunden diskutieren > Forum: Memento (Blu-ray)

Schlechtes Timing (?)


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.12.2010, 19:09:20 GMT+1
Scooby meint:
Nachdem der Film im Ausland ja schon länger auf HD erhältlich ist, kommt nun endlich eine lange erwartete deutsche Version.

Leider ist das Timing aber wohl etwas schlecht, denn einen Monat später wird in den USA der Film neu-veröffentlich inkl. einem überarbeiten und von Nolan abgesegneten Transfer. Wäre natürlich schön, wenn das Material auch für die deutsche Veröffentlichung genutzt würde, aber dafür ist es wohl nun schon zu spät.

Veröffentlicht am 16.01.2011, 12:26:37 GMT+1
Quanta meint:
Ich habe heute "Planet Media" eine E-Mail mit der Frage nach dem verwendeten Transfer geschickt. Sollte ich eine Antwort erhalten, werde ich sie hier veröffentlichen.

Ich habe allerdings auch die Befürchtung, dass es sich um den alten Transfer handelt und "Planet Media" so geschickt war, die Veröffentlichung in die Nähe der neuen US-Version zu legen, um falsche Annahmen beim Käufer zu schüren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2011, 10:56:45 GMT+1
Yoshi meint:
Wobei es über den angeblich von Christopher Nolan abgesegneten Transfer durchaus geteilte Meinungen gibt. Nachdem, was ich da an Bildvergleichen gesehen habe, scheint das alte Master leider sogar besser zu sein. Die S/W-Szenen haben massiv an Schärfe verloren und ansonsten wurde der Kontrast wohl ähnlich dämlich künstlich hochgezogen (mitsamt Clipping in hellen Bereichen) wie auch schon bei Léon - der Profi.

Hast du inzwischen eine Antwort erhalten? Ich habe die deutsche Blu-ray mal mit der alten US-Fassung verglichen. Scheint ziemlich gleich zu sein, bis auf die verwendeten Codecs (H264 bei der Deutschen; MPEG2 bei der alten US-Fassung).

Ich habe die US-Neuauflage noch eingeschweißt hier liegen; sofern jemand doch Interesse hat (Farben sind wiederum etwas knackiger), bitte melden.

Veröffentlicht am 17.04.2011, 19:31:06 GMT+2
Quanta meint:
Nein, leider habe ich keine Antwort erhalten.

Auf http://www.dvdbeaver.com/film2/DVDReviews42/memento_blu-ray.htm kann man Bilder der alten MPEG2-Fassung und der neuen US-Fassung vergleichen. Hier muss ich sagen, dass mir die Farben der Neufassung deutlich besser gefallen. Die S/W-Szenen wirken tatsächlich recht weich. Vielleicht ist das so gewollt. Wer weiß.

Veröffentlicht am 18.04.2011, 06:54:09 GMT+2
Yoshi meint:
Hach ja, der üblich schwache E-Mail-Support einiger Firmen, wie wir ihn kennen und lieben. ;)

Der Threadtitel sagt es schon - erst vor kurzem meinen Import der US-Aufauflage bei eBay weiterverkauft. Vermutlich wärest du prädestiniert gewesen.

Da ich das alte Master wie gesagt für besser halte, habe ich mir jetzt sogar die inzwischen gar nicht mehr so leicht zu bekommende ursprüngliche US-Fassung geholt, die ich mir damals eigentlich schon die ganze Zeit kaufen wolle. Da hing ich aber noch zu sehr an deutschen Tonspuren ...

Mir fallen da trotz MPEG-2 und moderaten Datenraten meist gut 20 MBit/s keine großartigen Artefakte durch die Datenreduktion auf.

Hätte ich meine Recherche auf DVDBeaver beschränkt, hätte ich die Neufassung auch längst geöffnet gehabt - die kommt dort nämlich ziemlich gut weg. Da wirkt die Neuauflage in der Tat bei quasi allen Bildern "frischer". Ernüchternd ist aber der Vergleich hier:

http://www.caps-a-holic.com/hd_vergleiche/index.php?art=part

Veröffentlicht am 18.04.2011, 06:55:37 GMT+2
Yoshi meint:
[Beitrag wohl etwas lang geraten]

http://www.caps-a-holic.com/hd_vergleiche/index.php?art=part&x=408&y=336&action=1&image=8&vergleich=memento&lossless=#vergleich

http://www.caps-a-holic.com/hd_vergleiche/index.php?art=part&x=279&y=284&action=1&image=7&vergleich=memento&lossless=#vergleich

Dunkle Bereiche saufen ab (Auto) und besonders beim Arm sieht man, dass der Kontrast beim angeblich von Nolan abgesegneten Transfer stark "hochgezogen" wurde. Die alte Fassung mag dagegen fast flau wirken, meines Erachtens aber auch deutlich natürlicher.

Letztlich ist es Geschmackssache, aber ich behaupte, dass die alte US-Fassung am ehesten dem Filmmaterial entspricht, gerade auch, was die S/W-Szenen mit ihrem verrauschten Filmmaterial angeht. Nachdem Nolan grade den deswegen verwendet haben soll, erscheint mir fraglich, ob das neue, in diesen Szenen deutlich DNR-lastige Bild wirklich so sein soll.

Ein weiterer Schnellvergleich mit der deutschen Fassung (der Videothek entliehen), lässt mich vermuten, dass das gleiche Master wie bei der Original US verwendet wurde - man nahm lediglich AVC als Codec. Die hiesige Fassung scheint also ausnahmsweise gar nicht mal so schlecht zu sein (bis auf das Cover, das bei der Ur-US-Variante immer noch am klassischsten ist).

Achja, um der allgemeinen Neugierde Genüge zu tun - eine japanische Fassung gibt's inzwischen auch noch. Welches Master verwendet wurde, ist mir jedoch nicht bekannt. Sieht aber auch nicht welterschütternd anders aus.

Veröffentlicht am 19.04.2011, 20:07:27 GMT+2
Quanta meint:
Danke für die Links. Nach Betrachtung der Bilder schließe ich mich der Meinung an, dass die Neufassung nicht das Wahre ist. Der Kontrast ist wirklich überzogen. Und welche Absicht dahinter stecken soll, die S/W-Aufnahmen in der Neufassung so unscharf zu zeigen, erschließt sich mir auch nicht. Das Einzige, was mir an der Neufassung dennoch besser gefällt, sind die Farbtöne/-temperaturen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2011, 09:55:50 GMT+2
Yoshi meint:
Gern geschehen. :)

Da kann ich nur beipflichten. Das Endergebnis ist ungeachtet vereinzelt aufgewerteter Farbwerte insgesamt eher peinlich, wenn man bedenkt, dass das vom Regisseur abgesegnet sein soll. Vielleicht mache ich mir mal die Mühe, ausgehend von der Originalversion die Farben ähnlich anzupassen.

Irgendwo wurden die deutlich unschärferen S/W-Szenen in der neuen Fassung mit massivem Einsatz nachträglicher Rauschreduktion (DNR) erklärt. Während das in den Farbszenen kaum auffällt (die wirken eher minimal nachgeschärft, ohne jedoch bei genauem Vergleich wirklich mehr Details zu zeigen), könnte das bei den im Original absichtlich stark verrauschten S/W-Szenen (angeblich wurde laut IMDB auch anderes Filmmaterial verwendet) dazu geführt haben, dass der Filter einiges an Auflösung abgeknabbert hat. Mir persönlich ist ein verrauschtes, aber scharfes Bild immer noch lieber als entrauscht und weichgespült. Beides hat ja streng genommen nichts mit einander zu tun. Rauschen beeinträchtigt nicht die Auflösung (entspricht dem Sampling bei Audio), sondern verringert den Kontrastumfang (analog zum Dynamikumfang bei Audio).

Abschließend auch noch interessant, dass beim Vergleich hier die spanische Fassung (in H.264) auch nicht wirklich besser aussieht als das MPEG-2-Encoding von Sony.

http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?p=20077910#post20077910

Noch erstaunlicher, da die Datenraten mit gut 20 MBit/s bei letzterer auch nicht wirklich hoch sind. Bin dennoch zufrieden, bis irgendwann dann mal die Super-Duper-Extreme-Reauthorized-Director's-Housmaid-Approved-Fassung auf Holodisc in 4K erscheint. ;)
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  3
Beiträge insgesamt:  8
Erster Beitrag:  03.12.2010
Jüngster Beitrag:  20.04.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Das Thema dieser Diskussion ist
Memento (Blu-ray)
Memento (Blu-ray) von Guy Pearce (Blu-ray - 2011)
4.3 von 5 Sternen (298)