Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Scheißkerle: Warum es imm... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von libros-media
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Das Buch befindet sich in einem sehr guten, gelesenen Zustand. Die Seiten und der Einband sind intakt. Buchrücken/Ecken/Kanten können leichte Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Scheißkerle: Warum es immer die Falschen sind Broschiert – 16. März 2010

3.7 von 5 Sternen 134 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 16. März 2010
EUR 17,00
EUR 17,00 EUR 0,76
51 neu ab EUR 17,00 32 gebraucht ab EUR 0,76 1 Sammlerstück ab EUR 3,90

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Scheißkerle: Warum es immer die Falschen sind
  • +
  • Der letzte Scheißkerl: Wie der Falsche zum Richtigen wird
  • +
  • Blender: Warum immer die Falschen Erfolg haben
Gesamtpreis: EUR 42,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Man soll sich ja eigentlich nicht über Namen lustig machen. Doch bei Roman Maria Koidl wirken sie fast wie ein PR-Gag. Zumindest seit er den Frauenversteher gibt, indem er aus Anekdoten der Gegenseite aus der Warte des Insiders schöpft. Scheißkerle lautet der betont reißerische Titel seines ebenso desillusionierenden wie unterhaltsamen Buches. Die erklärte Absicht: Frauen um die 30, die schon aus biologischen Gründen ziemlich unter Druck stehen, einen Partner zu finden – und zwar möglichst fürs Leben, wenn sie sich Kinder wünschen –, die Augen für die Realitäten zu öffnen.

Sofern es sich hier angesichts der verdächtigen Klischeehaftigkeit bei der Männerklassifizierung nicht nur um ein zusammenspintisiertes „Fake“ handelt – wovon wir einmal großzügig ausgehen wollen –, haben sich die beziehungsgeschädigten Frauen, die Koidl angeblich ihr Leid geklagt haben, erstaunlich weit geöffnet und ihn tief in ihre Seele blicken lassen. Doch Koidl nimmt nicht nur den Machismo aufs Korn, wenn er beispielsweise auffällige Verhaltensweisen wie ungewohnte Fürsorge, plötzliches Blumenschenken oder nie gekannte Hochform im Bett als sichere Indizien für Fremdgehen entlarvt, er führt auch den lustlos gewordenen Couchpotato vor, der es sich bei seiner Ersatzmutti gemütlich eingerichtet hat. Doch nicht nur die Männer kriegen ihr Fett weg. Koidl geht durchaus auch mit den typischen Machtspielchen der Frauen zu Gericht, indem er beispielsweise die auf sich selbst fixierten „Gefall-Töchter“ geißelt, denen es weniger um Sexualität geht als darum, den triebgesteuerten Männern schöne Augen zu machen und sie mit ihren körperlichen Reizen zu locken. Auch wenn der Autor im zweiten Teil dann auch noch auf Analytiker macht, der sich mit den tiefenpsychologischen Ursachen der weiblichen Sehnsüchte und ihren vorprogrammierten Enttäuschungen auseinandersetzt, eher leichte Kost als starker Tobak. – Franz Klotz

Pressestimmen

»ein neues, gnadenlos ehrliches Buch« (Blick, 22.03.2010)

»Koidl hat ein Herz für Frauen und weiß, was guttut.« (Hamburger Abendblatt, 09.04.2010)

»Roman Maria Koidl entlarvt mit schonungsloser Offenheit die Methoden, Lügen und Strategien der Fremdgeher, Betrüger, Serientäter, Parallelleben-Inhaber.« (NRJ Zürich, 23.03.2010)

»Warum tappen gerade die attraktiven Frauen im besten Alter so oft in die Liebesfalle? Auf diese Fragen hat Roman Maria Koidl in seinem Buch 'Scheißkerle' gute Antworten.« (Woman, 05.03.2010)

Alle Produktbeschreibungen


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Dieser Buchautor hat es ja in seinem Interview bei Thadeusz (RBB) ja erzählt ... er wollte beweisen, das er ebenso wie die "Kim Nova irgendwas..." (Video - Min 6:45) ein Beststeller schreiben kann ... nach dem Motto "Wenn DIE das kann (!) ... na dann ... kann ich das schon lange!" ...

Der Buchautor gibt anschließend auch noch die dazugehörige Bedarfsanalyse zu seiner Zielgruppe der attraktiven Frauen zwischen 30 und 40 Jahren ... dabei sind das die zahlungskräftigen Damen unter den Buchlesern (80% der Bücher kaufen angéblich Frauen) ...

Lieber Roman Maria Koidl (!) ... ICH GLAUBE KEINE EINZIGES WORT aus diesem Buch! Eine reine Phantasiegeschichte. Dafür ist allerdings die Reaktion aus der Zielgruppe FRAU gelinde gesagt ERSTAUNLICH (!) ... also gutes Feeling !

Ist denn dieses Buch tatsächlich ein Bestseller geworden? ... dann herzlichen Glückwunsch !

Dieses Buch ist wirklich, wirklich lustig zu lesen ! Sehr empfehlenswert, wenn man ein wenig lustige Abwechselung braucht ...

Sollte die Welt wirklich so funktionieren, wie der Buchautor sie hier darstellt ... dann ... nun ja ... dann ... WILL ICH UMBEDINGT SO EIN SCHEISSKERL WERDEN ! ... bitte, bitte lieber Roman schreib noch ein Buch mit dem Titel "Wie werde ich am schnellsten ein Scheisskerl"
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich habe mir noch nie bei einem Buch mehr gewünscht, das Geld lieber in den Müll geworfen, als für dieses schreckliche schlechte Buch soviel Geld ausgegeben zu haben. 17 EUR sind mehr als eine Frechheit.

Männer interessieren sich nicht für die inneren Werte, geschweige denn für die Intelligenz. Dünn, hübsch und dicke Brüste, mehr sehen Männer nicht und mehr interessiert Männer nicht. Dazu gibt es noch erfundene Bekannte mit altmodischen Namen, deren Schicksale wundersam Miteinander verwoben sind, weil jeder irgendwie mal mit jedem was hat. Unrealistische Beispiele, ich habe solche Geschichten in meinem sehr großen und gemischten Freundes- und Bekanntenkreis noch nie gehört.

Jeder Mann betrügt, lügt und ist ein Schwein, und wenn nicht, dann nur, weil er keine Gelegenheit hat. Schließt der Autor da von sich auf andere?????????? SChrecklich, einfach nur schrecklich.

Kurzum, Männer sind sowie Schweine, ach nein Scheißkerle und jede Frau hat eine gestörte Beziehung zum Vater. Und damit sie nicht irgendwann jenseits der 40 doch eher einem Anschlag zum Opfer fällt oder sich doch bitte gleich aufhängen sollte, empfiehlt der Autor zur Therapie und nichts anderes. Weil anders wird sich niemals etwas ändern. Eine Therapie ist die einzige Lösung.

Dann gibt es noch ein paar umgeschriebene Sätze aus dem Buch "Er steht einfach nicht auf dich" (welches ich feiere und liebe), Tips wie "Schießen Sie ihn sofort ab". Tolle Tips, Glückwunsch.

Ich weiß nicht, ob der Autor jemals irgendetwas in seinem Leben gefühlt hat, aber ich glaube nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Sehr witzig und sehr unterhaltsam. Man muss es eben realistisch betrachten: Wenn Frau nicht in der Lage ist zu bemerken, dass sie verarscht wird und bedürftig an einem "Bad Boy" klebt, wird es durch dieses Buch auch nicht mehr lernen. Wer aber eine unterhaltsame Lektüre in der Badewanne lesen will,liegt mit dieser Lektüre nicht ganz so falsch. Ist das Buch nach dem Bad ruiniert, ist es kein Verlust es anschliessend wegzuwerfen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Dieses Buch zu lesen ist wie verdorbene Milch zu trinken. Mit jeder Seite wird einem schlechter. Natürlich gibt es sie, die Scheißkerle und meiner Meinung nach in erschreckendem Ausmaß. Doch das alles zu verallgemeinern, zu schreiben " Er kennt keinen treuen Mann" impliziert dem Leser dass es auch keine gibt. Wenn ich mir den Mann anschaue der seiner Prüfung nach Bestand hätte muss ich lachen. Was soll das denn für ein liebeskranker Trottel sein, der sofort heiratet und sich buchstäblich überschlägt um seine Angebetete zu bekommen. Gibt es den? Dann sollte man ihn in Therapie schicken.....Doch es gibt ihn ja nicht, denn ALLE gehen ja fremd, also doch ein Scheißkerl.
Wenn Frau nach einem Mann sucht, wird sie nach dieser Lektüre überlegen ob sie nicht besser ins Kloster geht. Kein hilfreicher Ratgeber! Wer sich entmutigen lassen möchte muss nur alles für bare Münze halten was da gedruckt ist. Ein Punkt für die Geschäftstüchtigkeit dieses Autors. Er hätte keinen besseren Titel wählen können um all die verzweifelten Frauen als Leserinnen zu gewinnen. Raus geworfenes Geld.Spart es Euch!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Also, wer sich als Frau so richtig schlecht fühlen möchte, darf dieses Buch gerne kaufen. Im Anschluss an die Lektüre kann man davon ausgehen, dass alle Männer zum Scheißesein tendieren und die, die nur halb-scheiße wirken, in Wirklichkeit noch viel viel beschissener sind. Ich habe mir dieses Buch nach einer Trennung aus Jux besorgt und hatte das Gefühl, dass Herr Koidl selbst ein Sadist ist. Das Buch bestärkt Frauen in ihrer Paranoia und verbaut ihnen den Zukunftsweg. Ganz ehrlich: Die meisten Männer sind doch gar nicht so schlimm scheiße.

Herr Koidl hat sich mal in einem TV-Interview als Feministen bezeichnet. Hui... also der hat uns gerade noch gefehlt. Das Buch hab ich im Übrigen weggeworfen und mir dann richtige Ratgeber zugelegt.
1 Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen