Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Schattengesicht ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Schattengesicht Broschiert – 1. September 2010

4.6 von 5 Sternen 52 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 1. September 2010
EUR 12,90
EUR 7,50 EUR 0,01
26 neu ab EUR 7,50 11 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Antje Wagner, geboren 1974 in Lutherstadt Wittenberg, studierte Deutsche und Amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaften in Potsdam und Manchester. Sie schreibt Romane und Erzählungen und übersetzt auch aus dem Englischen. 2009 erhielt sie den Feuergriffel für Kinder- und Jugendliteratur und 2010 den ver.di Literaturpreis.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

"Wenn sie ein Auge auf dich werfen, weil ihnen irgendwas an dir nicht passt, wenn sie beginnen, Geschmack daran zu finden, dich zu quälen, ist es vorbei. Dann können sie nicht mehr zurück, selbst wenn sie es wollten, keine Ahnung, warum, vielleicht ist das wie bei Kampfhunden, die verbeißen sich in etwas Lebendiges und lassen dann nicht mehr los, da kannst du schreien und zerren, wie du willst, am Ende hört es auf zu zucken und fällt schlaff zu Boden. Noch war es nicht so weit. Noch war Zeit, aber nicht mehr lange. Ich wusste, wie solche Sachen anfingen, und wie es dann weiterging. Wenn sie dich zum Quälen aussuchen, dann passiert bei ihnen etwas Ähnliches wie beim Verlieben. Sie zeigen die gleichen Symptome. Sie senden bestimmte Signale aus, und je länger du sie nicht beantwortest, desto größer wird ihre Faszination ..."


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Antje Wagner hat mit Schattengesicht einen düsteren Roman voller Geheimnisse geschrieben. Natürlich werde ich in meiner Rezension nicht zu viel verraten, um die Spannung aufrecht zu erhalten.

Inhalt:
Die Geschichte um die zwei jungen Frauen Milana und Polly wird rückwärts erzählt, in großen Zeitsprüngen reisen wir in Milanas Vergangenheit zurück. Der Anfang spielt dabei in der Gegenwart, Milana sitzt in einem Gefängnis. Dann folgt der erste Zeitsprung: 2 Monate zuvor, Milana arbeitet als Zimmermädchen in einem Hotel und wohnt mit ihrer Freundin Polly in einem leerstehenden Abrisshaus, wo sie sich verstecken. Die beiden sind quasi auf der Flucht, weil sie irgendwas ausgefressen haben. Es ist alles etwas geheimnisvoll, man weiß nicht so recht was passiert ist, es gibt nur Andeutungen. Aber Milana wird auf der Arbeit von ihrer Vorgesetzten Rosa schikaniert und die Situation eskaliert….
Der nächste Zeitsprung: 1,5 Jahre zurück. Milana macht in Potsdam ihren Studienabschluss als Lehrerin. Dann zieht sie mit Polly nach Mannheim, wo sie eine Referendarstelle als Lehrerin annimmt. Hier wohnen sie in einem Mietshaus, wo sie einen mysteriösen Nachbarn haben. Auch hier spitzen sich die Ereignisse zu…

Es folgen noch weitere Zeitsprünge zurück, nach Schweden und schließlich in Milanas Kindheit und Jugend, wo quasi der Schlüssel zu der Geschichte liegt. Ihre Eltern betreiben die Gaststätte „Adler“, Milana geht zur Schule und arbeitet etwas in der Gaststätte mit, aber ansonsten streunt sie viel durch die Natur. Diese Szenen in der Natur, im Wald, am Weiher, am Campingplatz haben mir besonders gefallen. Da konnte ich mich richtig hineinversetzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
"Wir bekamen B nicht zu Gesicht. Aus irgendeinem Grund liefen wir uns nie über den Weg. Anfangs hatte mich das gewundert. Dann nicht mehr. So wie zwei Uhren in weit voneinander entfernten Ländern zwar in verschiedenen Stunden, aber dennoch im selben Takt ticken, so tickte auch unser Leben auf parallelen bahnen. Wir lebten unsichtbar nebeneinander her, und es machte mir Spaß, auf die Geräusche in der Wohnung nebenan zu lauschen."
S. 62

Milana und Polly sind eine Einheit, man kann sich den einen nicht ohne den anderen vorstellen - aber irgendetwas stimmt mit den beiden Frauen nicht. Milana und Polly sind auf der Flucht, sie leben in Abrisshäusern und versuchen nicht aufzufallen...

Was habe ich mich gefreut endlich wieder ein Buch von Antje Wagner in die Hände zu bekommen. Nach dem ich letztes Jahr im Sommer ihr "Unland" begeistert verschlungen habe, hatte ich nun natürlich auch hohe Erwartungen an "Schattengesicht".

Ihr Schreibstil ist wie ich es von ihr gewohnt bin angenehm und leicht zu lesen. Sie zeichnet mit ihren Worten ein detailliertes Bild, vielleicht sogar schon Psychogramm, von Milana und ihrer geheimnisvollen Freundin Polly.

Schon auf den ersten Seiten des Buches schaffte sie es meine Neugier zu wecken, denn Mila begegnet einem das erste Mal im Gefängnis - und diese Situation, dieser Handlungsort beschreibt die Gegenwart. Und von nun an beginnt man mit einer Reise in die Vergangenheit, bis hin zu Milas Kindheit. Auf dem Weg findet man ganz viele Puzzlestückchen die einsammeln und nachher zu einem großen Ganzen zusammensetzen muss.

Die Reise in Milas Vergangenheit war für mich als Leserin berührend, erschütternd und erklärend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
So harmlos sie auch wirken – irgendetwas stimmt mit Milana und Polly nicht. Etwas Ungreifbares, Rätselhaftes umgibt sie. Warum schrecken die Menschen vor Pollys Stimme zurück? Weshalb ist der Tod ihr ständiger Begleiter? Sicher ist nur, die beiden fliehen vor einem unaussprechlichen, einem tödlichen Geheimnis. Doch niemand kann auf ewig entkommen!

Was soll man über ein Buch schreiben, von dem man nicht allzu viel verraten darf? Eine Menge! Das Buch hat etwas Rätselhaftes, etwas Geheimnisvolles, etwas, dem man sich nicht entziehen kann. Ständig fragt man sich, was hinter der Geschichte steckt, was als Nächstes geschieht, denn es wird hier rückwärts erzählt. Und genau das macht es so spannend. Was geschah davor? Wie ist es dazu gekommen?

Die Beschreibungen der Szenerie, der Orte, des Wetters, der Gefühle und Gedanken waren in einen ungewöhnlichen Schreibstil gepackt. Ungewöhnlich deshalb, weil dieser nicht so war, wie man es kennt und vermutet.
Die Autorin hat eine eigene Handschrift entwickelt, man liest sie gern, taucht in die Welt ein, die sie geschaffen hat.
"Schattengesicht" ist kreativ, spannend, unheimlich, rätselhaft und voller Überraschungen.

Man muss es lesen, um die Schönheit der Sprache aufzunehmen, die zum Fühlen und Nachdenken anregt. Ein kleines Buch mit großer Wirkung.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Büchersüchtig TOP 1000 REZENSENT am 9. Februar 2011
Format: Broschiert
ZUM INHALT:
Die 26-jährige Milana Helmholz muss wegen Mordes ins Gefängnis. Vom Pech verfolgt, schildert Mila in Rückblenden, ihr bisheriges Leben. Mila und Polly befinden sich auf der Flucht, denn ein Unglück jagt das andere und die beiden Frauen bleiben nie lange in einer Stadt. Die Leser begleiten Mila und Polly auf ihrer spannenden Reise bis hin in ihre Kindheit, wo ein dunkles Geheimnis seinen Ursprung hat...

MEINE MEINUNG:
Was für ein tolles, außergewöhnliches Buch!

Die Geschichte beginnt damit, dass sich Milana in der Gefängniszelle 13 wiederfindet und uns in insgesamt 6 Kapiteln einen Großteils ihres Lebens schildert. Es beginnt mit der 26-jährigen Mila im Gefängnis - danach erzählt uns Mila, wie sie sich 1 1/2 Jahre zuvor ihre Brötchen als Zimmermädchen im Starlight-Hotel verdient und gemeinsam mit Polly und ihrem Haustier Vincent in einem Abrisshaus wohnt. Das nächste Kapitel findet nochmals 5 Jahre zuvor in Schweden statt und berichtet davon, wie Milana und Polly in den Sommermonaten das Haus von Tove Jansson hüten. Danach reisen wir nochmals 11 Jahre rückwärts und erfahren mehr über Milas Kindheit und wie sie Polly am Dorfweiher kennenlernt. Der Epilog führt uns wieder in die Gegenwart zurück. Und immer wieder geschieht ein Unglück und es scheint so, als ob sie den Tod mit im Gepäck hätten.

Von den fantastisch ausgearbeiteten Protagonisten lernen wir eigentlich nur Milana näher kennen. Die junge, eher schüchterne, Frau ist ursprünglich Klavierlehrerin und schlägt sich die letzten Jahre nur mehr mit schlecht bezahlten Gelegenheitsjobs durch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen