Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schadet die Bibelwissensc... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Schadet die Bibelwissenschaft dem Glauben? Klärung eines Konflikts (Englisch) Taschenbuch – 12. September 2012

4.1 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 23,00
EUR 22,99 EUR 17,81
62 neu ab EUR 22,99 4 gebraucht ab EUR 17,81

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Schadet die Bibelwissenschaft dem Glauben? Klärung eines Konflikts
  • +
  • Kritik der Bibelkritik: Wie die Bibel wieder zur Heiligen Schrift werden kann
Gesamtpreis: EUR 39,99
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Theologie / Biblische Theologie

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

How is the Bible to be read and to be understood? Zimmer intents to mediate between academic theologians and those 'fundamental' Christians who perceive the critical speech about God and the Bibel as a threat to their faith.>


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Für alle Christen, denen die historisch-kritische Methode ein Dorn im Auge ist, eine wirklich gelungene Diskussionsgrundlage. Zimmer räumt mit vielen Missverständnissen auf und verschafft einen großartigen Überblick über die Entstehung und Konsequenzen der modernen Bibelwissenschaft und über die Problematik einer fundamentalistischen Ablehnung der Bibelwissenschaft.
Obwohl mir ein wenig ein Kapitel fehlt, wo ausführlicher auf die Schattenseiten der historisch-kritischen Methode eingegangen wird (Zimmer erwähnt diese Problematik eher nebenbei), ist dieses Buch auf jeden Fall ein sehr wertvoller Beitrag, um den "garstigen Graben" der Missverständnisse zwischen dem Lager der sogenannten "Bibeltreuen" und der universitären Theologie zu überbrücken.
Fundiert, allgemein verständlich und pointiert. So muss ein Buch sein.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Schadet die Bibelwissenschaft dem Glauben? Der Streit ist wohl so alt wie die historisch-kritische Methode selbst, und viele Studenten fingen und fangen noch heute mit einem unguten Gefühl ein Theologiestudium an der Universität an. Entweder weil sie selber Angst haben, sich einer Gefahr für den Glauben auszusetzen oder weil sie von ihrer Gemeinde zu Hause kritisch beäugt werden.
Siegfried Zimmer ist als Professor an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg vielen Studenten mit Bedenken gegenüber dem wissenschaftlichen Umgang mit der Bibel begegnet. Ihm liegt viel am Gespräch mit ihnen, und er will deshalb in seinem Buch den Konflikt offen legen und die wechselseitigen Argumente darstellen. Seine Zielgruppe sind alle Christen, die der Bibelwissenschaft skeptisch oder ablehnend gegenüber stehen, besonders junge Erwachsene, die eine theologische oder religionspädagogische Ausbildung beginnen wollen oder begonnen haben. Er will ihre Sorgen ernst nehmen und ihnen, wo möglich, eine Brücke bauen, um sie für ein positiveres Urteil zu gewinnen. Sein Anliegen ist dabei, das grundsätzliche Existenzrecht der Bibelwissenschaften aufzuzeigen. Das bedeutet, dass sein Interesse nicht den verschiedenen Richtungen und Positionen innerhalb der Bibelwissenschaften gilt, die seiner Meinung nach selbstverständlich auch kritisch zu beurteilen sind. Zimmer geht es um die Auseinandersetzung mit der prinzipiellen Ablehnung der Bibelwissenschaften, wie sie einem "fundamentalistischen" Bibelverständnis entspringt.
In einem Exkurs zu Beginn begründet Zimmer die Entscheidung, von 'Fundamentalismus' zu sprechen und führt aus, dass es sich dabei um einen theologischen Fachbegriff handelt, der sich auf den Ende des 19., Anfang des 20.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Im Unterschied zu manchen Rezensenten finde ich das Buch von Siegfried Zimmer ausgesprochen gelungen. Man spürt ihm ab, dass ihn die Kluft zwischen historisch-kritischer Exegese und sog. Bibelgläubigkeit selber sehr zu schaffen gemacht hat. Durch Begriffsklärungen und anhand anschaulicher Beispiele (z.B. das Hiobbuch) zeigt der Autor, dass die "literarische" Seite der Bibel ihr Recht hat, diese aber nie von der Inspiration durch Gottes Geist getrennt werden darf. Diese Spannung muss ausgehalten werden, sonst landet man entweder bei der sog. "Verbalinspiration" oder bei Thomas Münzer: "Weg mit Bibel, Babel, Bubel - wir haben den heiligen Geist"! Was das Buch sehr sympathisch macht ist einmal die Behutsamkeit, mit der Zimmer den Fragen nachgeht, zum anderen die Lesbarkeit. Man kann es wirklich herunterlesen und stolpert nicht dauernd über Fachausdrücke. Ich wünsche dem Buch eine weite Verbreitung unter den Theologiestudenten/innen, die oft mit hoher Motivation ins Studium gehen und ohne Anleitung an den von Zimmer aufgeworfenen Fragen zerbrechen. Dass dies nicht so sein muss, legt der Autor m.E. überzeugend dar.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Buch von Siegfried Zimmer gibt wertvolle Impulse zur Auseinandersetzung über die Bedeutung der Bibel. Besonders seine Hinweise, wie man "Wort Gottes" und "Bibel" verstehen und (kategorial) unterscheiden kann, sind exzellent und in dieser komprimierten, gut lesbaren und geordneten Form selten zu finden. Der Autor verzichtet auf Polemik gegenüber Fundamentalisten, er stellt deren Bibelverständnis sachgemäß dar und findet auch positive Motive darin, ohne seinen eigenen klaren Standpunkt sachlich und überzeugend zu vertreten. Den beiden großen Freikirchen in Deutschland, Methodisten und Baptisten, bescheinigt er, dass sie an ihren Ausbildungsstätten historisch-kritisch arbeiten und dabei zu gleich Wert legen auf persönlichen Glauben und missionarische Kompetenz, was auch für den Autoren kein Widerspruch darstellt. Das Buch ist allen zu empfehlen, die nicht in alten Grabenkämpfen bleiben wollen, sondern einen offenen Dialog suchen!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
vor dem Lesen dieses Buches hatte ich mir über diese Thematik bisher wenig Gedanken gemacht. Ich gestehe, als älterer, gläubiger und konservativer Christ habe ich beim Lesen des Öfteren den Atem angehalten. Und ehrlich gesagt, auch ein wenig gelitten. Erst als ich die Ausführungen zum Buch Hiob und dem Johannisevangelium aus der Sicht der Bibelwissenschaft gelesen hatte, löste sich bei mir die innere Anspannung, und ich konnte aufatmen. Wie schreibt Siegfried Zimmer: "vieles wird bewusster"
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen