Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Tote von Schönbrunn. ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Tote von Schönbrunn. Ein historischer Wien-Krimi (HAYMON TASCHENBUCH) Taschenbuch – 4. September 2013

3.8 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 5,16
65 neu ab EUR 9,95 10 gebraucht ab EUR 5,16

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Tote von Schönbrunn. Ein historischer Wien-Krimi (HAYMON TASCHENBUCH)
  • +
  • Der Tod fährt Riesenrad. Ein historischer Wien-Krimi (HAYMON TASCHENBUCH)
  • +
  • Totentanz im Stephansdom: Ein historischer Wien-Krimi (HAYMON TASCHENBUCH)
Gesamtpreis: EUR 35,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Edith Kneifl, geboren 1954 in Wels, lebt und arbeitet als Psychoanalytikerin und freie Schriftstellerin in Wien. Zahlreiche Literaturpreise und -stipendien, erhält u.a. 1992 als erste Frau den Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des Jahres. Übersetzungen in mehrere Sprachen. ROMY 2003 für die Verfilmung des Romans Ende der Vorstellung, Regie Wolfgang Murnberger. 12 Kriminalromane und ca. 50 Kurzgeschichten. Bei Haymon: Glücklich, wer vergisst. Krimi (2009), Schön tot. Ein Wien-Krimi (2010), Stadt der Schmerzen. Ein Florenz-Krimi (2011), Blutiger Sand. Kriminalroman (2012) sowie bei HAYMONtb Zwischen zwei Nächten. Kriminalroman (2011) und der erste Teil ihrer Serie historischer Wien-Krimis rund um Gustav von Karoly Der Tod fährt Riesenrad (2012).


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Als Wienerin bin ich natürlich auch an der Geschichte unserer Stadt sehr interessiert.
Das Geschehen rund um diese Morde führte mich in meiner Fantasie an alle Orte, die mir natürlich sehr vertraut sind. Ich konnte feststellen, dass die Szenerien sehr korrekt beschrieben wurden, so dass ich zur Erkenntnis gelangte, nicht einen Krimi zu lesen, sondern direkt dabei zu sein.
Ich habe das Werk in einem Zug durchgelesen, denn ein Aus-der-Hand-legen war schier unmöglich.
Ich hoffe, es gibt noch viel mehr dieser Art.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Roberto TOP 1000 REZENSENT am 13. Juli 2016
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Schöne Lektüre für nostalgische Wien-Liebhaber/innen. Man muss sich auf das Personal einlassen und auch drauf, dass es eine ruhig und langsam erzählte Geschichte ist - aber dann fühlt man sich in diesem Text sehr wohl, Auch diesmal erfährt man einiges über die damaligen Lebensumstände (so dass Frauen damals in Österreich nicht studieren durften, aber auch über das amüsante Geplauder und Gehabe bei Bällen).

Nach Sissis Tod geht ein Serienmörder um - und der Privatdetektiv Gustav von Karoly heftet sich an seine Spur - wer es war, hat mich dann doch überrascht Ich mag Karolys Tante als Figur übrigens sehr, eine engagierte Kämpferin für die Frauenrechte, auch das hat es damals schon gegeben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wie schon beim Vorgängerband hat mich dieser Kriminalroman aus dem alten Wien am Ende des 19. Jahrhunderts hellauf begeistert.
Angetan war ich vor allem besonders von dem einzigartig charakterisierten Lokal- und Zeitkolorit! Einfach lesenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wenn man auch schon früh ahnt, wer der Mörder sein könnte, ist dieser Krimi als historischer Roman recht lesenswert. Das Cachet der späten Kaiserzeit in Wien ist gut eingefangen und für den Wien-Fan ist die Identifizierung der Örtlichkeiten der Handlung ein Leichtes. Eine angenehme Lektüre für den historisch Interessierten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Geschichte ließ sich leicht und flüssig lesen. Wie der Detektiv allerdings seine Ermittlungen hätte führen können, wenn er nicht selbst zur "besseren Gesellschaft" gehört hätte - wer weiß. Der Ausdruck "Ermittlungen" ist für seine Herangehensweise schon fast zu hoch gegriffen. Egal, das Buch war trotzdem unterhaltsam. Verschiedene Wiener Örtlichkeiten wurden recht anschaulich dargestellt. MIt den klimatischen Bedingungen in Wien dürfte sich die Verfasserin allerdings wenig auseinandergesetzt haben, wenn sie zu Frühlingsbeginn am 21. März 1899 schon die Schwalben zwitschern und die jungen grünen Blätter rauschen lässt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Belles Leseinsel TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 29. Oktober 2013
Format: Taschenbuch
Wien im Jahre 1898: Die ganze Stadt ist geschockt von der Meldung, dass Kaiserin Sisi in Genf von einem italienischen Anarchisten ermordet wurde. Die Anteilnahme der Wiener Bevölkerung an der Trauerfeier zu Ehren ihrer Kaiserin ist riesengroß, obwohl die Monarchin in den letzten Jahren kaum noch in Erscheinung getreten war und sich mehr im Ausland als in der Hofburg aufhielt. Noch während der Beerdigung kommt es zu einem Mord. Das Pikante daran: Die Tote wird im Badezimmer der Kaiserin aufgefunden und sah der jungen Sisi zum Verwechseln ähnlich. Oberkommissär Rudi Kasper wird mit der Aufklärung des Mordes betraut. Noch während die Ermittlungen anlaufen, kommt es zu einem weiteren Mord. Dem nicht genug, wird im Park die Halbschwester von Gustav von Karoly überfallen. Der Privatdetektiv wird von seinem Vater, Graf Batheny, mit der Klärung des Falles wie auch mit der Aufklärung der Sisi-Morde beauftragt.

Privatermittler Gustav von Karoly lebt zusammen mit seiner Tante Vera und deren Patenkind, der 25-jährigen Dorothea Palme über den k.k.-Hofstallungen. Das Vermögen der Familie ist zwischenzeitlich verbraucht und so leben die Drei mehr schlecht als recht von den Ermittlungsaufträgen des ehemaligen Soldaten. Durch seinen Jugendfreund Rudi Kasper früh über den ersten Mord informiert, ist das Interesse von Gustav ob der Aufklärung schnell geweckt. Als dann auch noch seine Halbschwester Marie-Luise in einem Park von einem Fremden überfallen wird, ermittelt Gustav mehr oder weniger zusammen mit Rudi an dem Mordfall, dem bald weitere folgen sollen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Wien im Jahre 1998. Bei seinem nun schon zweiten Fall hat es Privatdetektiv Gustav von Karoly mit nicht nur einer Toten (wie der Titel vermuten lässt) zu tun. Angefangen mit dem Tode der lieblichen Kaiserin Sis(s)i. Ein Aufschrei geht durch die königlich-kaiserlichen sowie adeligen und nicht-adeligen Kaiser. Alles haben sie gemocht, gar verehrt. Und irgendein irrer Psychopath scheint es auf junge Frauen abgesehen zu haben, die eine Ähnlichkeit mit ihr haben. Gustav steht vor einem Rätsel. Kann ihm sein guter Freund Rudi Kasper, Polizei-Oberkommissär, zur Seite stehn, wie schon bei seinem ersten Fall?

"Erschwerend" zu den schier unlösbaren Morden des sogenannten "Jack the Ripper" von Schönbrunn kommt, dass Gustav's leiblicher Vater sich in sein Leben einzumischen gedenkt, ebenso hat der die Halbschwester Marie Luise mitgebracht. Zudem plant Dorothea, einstige große Liebe von Gustav, die derzeit bei den von Karolys wohnhaft ist, ein Medizinstudium im fernen Zürich aufzunehmen. So hadert der arme Gustav sowohl mit privaten als auch beruflichen Brennpunkten.

Auch im zweiten Buch um den sympathischen Privatdetektiv zeichnet die Autorin ein konkretes Bild des Wiens und seiner Bewohner um 1900. Sowohl geschichtliche als auch persönliche Geschichten runden die kriminell spannende Jagd auf den Frauenmörder von Schönbrunn ab und bilden ein rundum gelungenes Ganzes! Wirklich lesenswert.

Siehe auch Band 1: Der Tod fährt Riesenrad. Ein historischer Wien-Krimi
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden