Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Schäfers Qualen: Kriminalroman (Schäfer-Krimi 1) von [Haderer, Georg]
Anzeige für Kindle-App

Schäfers Qualen: Kriminalroman (Schäfer-Krimi 1) Kindle Edition

4.2 von 5 Sternen 61 Kundenrezensionen
Buch 1 von 6 in Schäfer Krimi (Reihe in 6 Bänden)

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99

Länge: 273 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Komplette Reihe

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Ab jetzt gibt es zwei heimische Satirekünstler mit dem Familiennamen Haderer. (Die Presse)

Das Erstaunliche an diesem Debüt ist, dass man das Gefühl hat, den Major schon lange zu kennen. So unaufdringlich und gleichzeitig spannend kann SoKo Kitz eben auch sein. (Falter, Martin Lhotzky)

Ein unaufgeregter, nachdenklicher Krimi. (Ingeborg Sperl, www.krimiblog.at)

Kurzbeschreibung

Die Vergangenheit ist ein Hund ? und wenn sie zubeißt, lässt sie einen nicht mehr los.

Diese schmerzhafte Erfahrung macht Johannes Schäfer von der Wiener Kriminalpolizei, als er in einem brutalen Mordfall in Kitzbühel ermittelt: Ein Unternehmer aus der Stadt wurde bewusstlos geschlagen und an ein Gipfelkreuz genagelt. Schäfer ist noch gar nicht richtig in seiner ungeliebten früheren Heimat angekommen, als schon wieder eine Leiche auftaucht: Der einheimische Baulöwe Krassnitzer wird ebenfalls tot aufgefunden, er wurde bei lebendigem Leibe einbetoniert. Dass die Fälle zusammenhängen, scheint auf der Hand zu liegen - aber plant der Täter noch weitere Morde? Und wie passt der ehemalige RAF-Terrorist ins Bild, auf den Schäfer bei seinen Nachforschungen stößt?

Georg Haderer - die Krimi-Neuentdeckung aus Österreich
Georg Haderer beweist in seinem Krimi-Debüt echte Page-Turner- Qualitäten: Blutig gefärbtes Lokalkolorit, pointierte Dialoge und satirische Seitenhiebe auf die Kitzbüheler Gesellschaft gehen hier einher mit einer atemlos spannenden Mörderjagd und einem Ermittler, der seine Vergangenheit öfter, als ihm gut tut, mit Vogelbeerschnaps vergessen will.

***Spannend wie Arne Dahl, emotional wie Fred Vargas und abgedreht wie Wolf Haas.***

GEORG HADERERS KRIMINALROMANE UM MAJOR SCHÄFER:
* Ohnmachtspiele
* Der bessere Mensch
* Engel und Dämonen
* Es wird Tote geben
* Sterben und sterben lassen

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3191 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 273 Seiten
  • Verlag: Haymon Verlag; Auflage: 1 (31. August 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00937POHA
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Screenreader: Unterstützt
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 61 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #20.111 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich kannte beide bis vor kurzem nicht.
Aber der Wiener Ermittler Major Schäfer ist als Mensch so toll nachvollziehbar beschrieben, dass die sehr spannende Ermittlung glaubhaft und unterhaltsam ergänzt wird.
Wie ich mittlerweile weiß, hat Herr Haderer noch einige weitere Schäfer-Krimis geschrieben. Mein Fazit: Das war nicht mein letzter!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Obwohl es anfangs doch recht zur Sache ging und einige Morde passierten, hat mich doch dieser Krimi nicht gefesselt. Die Beschreibungen von Personen, Umgebungen und Situationen waren dermaßen langweilig und keineswegs spannend.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Knox am 29. September 2009
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Georg Haderer beschreibt in seinem Buch einen untypischen Ermittler in einer ganzen Reihe von Mordfällen in Kitzbühel. Die plastische Szenerie gepaart mit kritischen Bemerkungen gegenüber der einheimischen Tourismus- und Geldmafia zeit die Qualen, denen er gewichen ist um sich in Wien zu verwirklichen. Ein spannender Roman der darauf hoffen läßt, Schäfer wieder hautnah in einem neuen Fall zu begleiten!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Am Gipfelkreuz eines Bergs bei Kitzbühel wird ein 60-jähriger einheimischer Installateur brutal gekreuzigt aufgefunden. Zur Aufklärung des Falls wird Major Johannes Schäfer von der Wiener Mordkommission abgestellt, der zwar über eigenwillige Ermittlungsmethoden verfügt, sich diese aufgrund seiner enormen Erfolgsquote aber leisten kann. Kaum ist Schäfer in Kitzbühel eingetroffen kommt es zu einem zweiten, nicht minder schauderhaften Mord: Ein einheimischer Bauunternehmer wird lebendig einbetoniert, so dass er qualvoll stirbt.

Es bleibt nicht bei diesen beiden Todesfällen in der Gegenwart. Zusätzlich stößt Schäfer im Laufe seiner Ermittlungen noch auf Todesfälle, Erpressungen und Banküberfälle, die Jahrzehnte zurückliegen. Bei der Aufklärung bietet ihm die gemeinsame Skilehrerzeit einiger Opfer erste Anhaltspunkte. Wie zuletzt bei einigen Krimis gerne verwendet, liegt die Aufklärung der aktuellen Verbrechen weit in der Vergangenheit und sogar die RAF ist möglicherweise involviert. Schäfer scheint der Fall zu entgleiten und als dann auch noch ein Kitzbüheler Honoratior ums Leben kommt, wird es auch für ihn brenzlig und die Leitung der Ermittlungen wird anderen Wiener Kollegen übertragen.

Insgesamt ist der erste Krimi um den Wiener Major Johannes Schäfer spannend geschrieben und der Fall komplex angelegt. Einige Punkte störten jedoch bei der Lektüre empfindlich. Mit ursächlich für Schäfers Entsendung nach Kitzbühel ist, dass er selbst aus dem berühmten Touristenort stammt, den er aber schon lange verlassen hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von EF am 20. September 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe schon lange keinen so schlechten Krimi gelesen - wobei dieses Werk m.E. gar nicht zu dieser Kategorie zählt: Null Spannung, abstruser Plot, Stil eines Groschenromans. War mein erstes und auch letztes Buch dieser Reihe.
2 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von cat am 16. Juli 2017
Format: Kindle Edition
Habe die Bücher von Georg Haderer erst vor kurzem kennengelernt und bin restlos begeistert. Auch wenn das erste Buch hier noch ein wenig schwächelt, ist es doch sehr zu empfehlen, da der Anfang einer hervorragenden Serie mit einem Komissar, der endlich einmal nicht politisch korrekt ist, sondern sehr menschlich und auch humorvoll gezeichnet ist und dessen Kriminalfälle wirklich soannende Twists beinhaltet.
Die ganze Serie ist einfach nur gut!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Sabine DB TOP 1000 REZENSENT am 21. September 2009
Format: Gebundene Ausgabe
meiner Meinung nach ja,der Autor hat das Zeug einer der neuen Stars zu werden.

Ein toller Krimi,Major Schäfer von der Wiener Kriminlapolizei muss in seine Heimat nach Kitzbühel ,um einen Fall zu lösen.Neben einer spannenden Krimihandlung erwartet den Leser ein Rückblick in Schäfers Vergangenheit,ein Blick auf alte Beziehungen in seiner Heimat in der Gegenwart.Vieles für den Major ist gewohnt,einige Personen haben sich geändert.

Wer ist der Mörder??Alte Beziehungen helfen ihm Einblick in das Geschehen zu bekommen.Und das alles geschrieben in einer erfrischenden Art,nicht altbacken oder trocken.
Ich will nicht zuviel verraten,aber den Leser erwartet ein rundum gelungener österreichischer Krimi.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein rätselhafter Mord in der Tourismushölle Kitzbühel bringt den erfolgreichen Polizeimajor Schäfer von der Wiener Mordkommission zurück in seine Heimatstadt. Noch nicht einmal angekommen stellt sich heraus, dass es bei einem Mord nicht bleibt und jemand alte Rechnungen zu begleichen scheint. Neben dem ewig lauernden Mörder, der Schäfer schon mal wortwörtlich die Schuhe auszieht, muss sich der Major allerdings mit noch ganz anderen Dämonen herumschlagen: Seiner eigenen Vergangenheit und vielen damit zusammenhängenden, offenen Wunden.

Wieder ein neuer, österreichischer Krimiautor, wieder die Entdeckung des Jahres, wieder ein eigenwilliger Ermittler, und wieder ein hochgelobtes Debut, das man gern mit Wolf Haas vergleicht. Wie man vielleicht ein wenig bemerkt, hat mich die Lobhudelei, die ich im Vorfeld gelesen habe, doch sehr skeptisch gestimmt. Diese Versprechen wurden schon von vielen gemacht, und die wenigsten konnten sie halten. Nach dem Lesen der Lektüre muss mich allerdings eingestehen, dass ich mich nur zu gern in die Reihen des positiven Medienechos begebe und zum Großteil allem zustimmen kann. Nur nicht einem: Ein neuer Wolf Haas ist das auf alle Fälle nicht.

Gottseidank nicht!

Wolf Haas Bücher kann nur Wolf Haas schreiben. Georg Haderer macht sein eigenes Ding, und erschafft mit Major Schäfer einen sehr schrägen, aber unglaublich sympathischen Protagonisten. Es ist ziemlich spannend zu sehen, wie sich Schäfer durch die Rückkehr in seine alte Heimat verändert. Er zweifelt an seinem Genie und scheint sich mehr mit dem Ausweichen und "Nicht-Aufwärmen" alter Geschichten zu beschäftigen, als mit den Fällen an sich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?