Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 5,00
  • Sie sparen: EUR 0,05 (1%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Schnäppchenpirat
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: CD und Hülle leicht verkratzt/verschmutzt
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 5,95
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: brandsseller
In den Einkaufswagen
EUR 7,97
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: cvcler
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Savages

3.6 von 5 Sternen 103 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 4,95
EUR 4,95 EUR 2,50
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Universal Jubiläumsshop
Universal 100% Entertainment
Entdecken Sie den Universal Entertainment Shop bei Amazon.de: Auswahl der Universal Film Promos, Kinofilme zum Vorbestellen und die Highlights des Jahres.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Savages
  • +
  • The Counselor
Gesamtpreis: EUR 10,74
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Aaron Taylor-Johnson, Taylor Kitsch, Blake Lively, Benicio Del Toro, Salma Hayek
  • Komponist: Adam Peters
  • Künstler: Cindy Evans, Tomas Voth, Moritz Borman, Sarah Finn, Todd Arnow, Alexander Doering, Daniel Mindel, Joe Hutshing, Oliver Stone, Stuart Levy, Shane Salerno, Eric Kopeloff, Anja Stadlober, Alex Marquez, Björn Schalla, Fernando Sulichin, Torsten Michaelis, Christin Marquitan, Thomas Danneberg, Ronald Nitschke, Dennis Schmidt-Foß, Tanya Kahana, Tobias Müller, Nico Mamone, Ozan Ünal, Michael Deffert, Sanam Afrashteh, Michael Noak, Rainer Fritzsche, Kaya Möller, Peter Lontzek, Abelardo Decamilli
  • Format: Dolby, PAL, Special Extended Version, Widescreen
  • Sprache: Italian (Dolby Digital 5.1), German (Dolby Digital 5.1), Turkish (Dolby Digital 5.1), English (Dolby Digital 5.1), Spanish (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Niederländisch, Portugiesisch, Rumänisch, Estnisch, Lettisch, Litauisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Ages 18 and over
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 14. Februar 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 135 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 103 Kundenrezensionen
  • ASIN: B009ES4KM8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.367 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Laguna Beach ist ein idyllisches Nest im kalifornischen Süden – eindeutig die richtige Umgebung für den Buddhisten Ben (Aaron Taylor-Johnson), der sich die Nächstenliebe als Lebensmotto gewählt hat. Und die wirft sogar sehr lukrative Umsätze ab, denn Ben versorgt seine Mitmenschen mit dem besten Marihuana aller Zeiten. Mit seinem engsten Freund, dem Ex-Navy-SEAL und ehemaligen Söldner Chon (Taylor Kitsch), teilt Ben nicht nur die Gewinne, sondern buchstäblich alles – sogar die Liebe zu der atemberaubend schönen Ophelia (Blake Lively). Nichts steht dem Glück zu dritt im Wege … bis Elena (Salma Hayek), die unbarmherzige Chefin des Baja-Kartells, ein Stück von Bens und Chons Kuchen fordert.

Savages
Savages
Savages
Für Elena gilt das Angebot als automatisch akzeptiert, denn Lado (Benicio Del Toro), ihr Mann fürs Grobe, vertritt ihre Wünsche mit unmissverständlichem Nachdruck. Womit die Mexikaner nicht rechnen: Ben und Chon halten unbeirrbar zusammen, und unterstützt werden sie – nicht ganz freiwillig – von einem korrupten Drogenagenten (John Travolta). Trotzdem scheint der Krieg gegen das Kartell völlig aussichtslos: Ein immer heftigerer Schlagabtausch aus trickreichen Finten und drastischen Manövern eskaliert in einem hemmungslos brutalen Psycho-Duell. Der dreifach Oscar®-preisgekrönte Filmemacher Oliver Stone präsentiert in seinem unerbittlichen Thriller Savages ein außergewöhnlich hochkarätiges Ensemble aus Nachwuchstalenten und Spitzenstars: Taylor Kitsch, Blake Lively, Aaron Taylor-Johnson, John Travolta, Benicio Del Toro, Salma Hayek, Emile Hirsch und Demián Bichir. Als Vorlage diente Don Winslows realistisch-authentischer Krimi-Bestseller, der sich 2010 in der Top-10-Liste der New York Times platzierte.

Savages
Savages
Savages

Movieman.de

REVIEW: Regisseur Oliver Stone stellte bereits mehrfach unter Beweis, dass er nicht vor kontroversen Themen zurückscheut. So verarbeitete er in Geboren am 4. Juli sein eigenes Vietnam-Trauma und versuchte in Alexander das Leben einer Führungsperson und die damit verbundene Macht zu skizzieren. Nun wagt sich der Regisseur mit Savages in das Drogenmilieu Kaliforniens und damit zurück in den Bereich des knallharten Thrillers, dem er einige Erfolge zu verdanken hat.Basierend auf dem gleichnamigen Roman (in deutsch: Zeit des Zorns) von Don Winslow nimmt sich der Film die Zeit, seine unterschiedlichsten Charaktere sorgfältig einzuführen. Angesiedelt in den paradiesischen Weiten, vor deren Hintergrund der Film mit beeindruckenden Bildern aufwarten kann, wird das brutale Drogengeschäft thematisiert. Eingebettet in die Fugen eines mexikanischen Kartells versuchen die zwei Freunde Chon (Taylor Kitsch "John Carter") und Ben (Aaron Johnson Nowhere Boy) ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Doch so unterschiedlich die Freunde auch sein mögen, sie würden stets füreinander sterben. Die ungewöhnliche Freundschaft lässt Stone in einer ungewöhnlichen Dreiecksbeziehung mit Ophelia (Blake Lively - TV-Serie Gossip Girl) gipfeln, die schlichtweg als O die Männer um den Finger wickelt. Auch der Kinobesucher ist der blonden Schönheit ausgeliefert, die ihn mit auf die Reise in ihre Vergangenheit nimmt.Auf der visuellen Ebene kann der Film durch seine wechselhaften Blickwinkel überzeugen. Der Zuschauer erlebt das brutale Dilemma der drei Freunde anhand von Großaufnahmen, Webcam-Aufzeichnungen, verwackelten Bildern einer Handkamera und statischen Kameraeinstellungen. Die beinahe künstlich wirkende Verbindung der unterschiedlichen Stilelemente fügt sich nahtlos an die Drogenthematik an, die eine halluzinäre Welt aus Sex, Macht, Drogen und Gewalt sät. Obwohl die drei Hauptfiguren ihre Figuren durchweg glaubwürdig verkörpern und stets ihren inneren Wandel zur Schau tragen, liegt das eigentliche Augenmerk doch auf den Nebenfiguren. Denn erst Salma Hayek ("From Dusk Till Dawn") als perfide sowie eiskalte und skrupellose Kartellführerin Elena und John Travolta als korrupter Drogenfahnder, setzen die Handlung richtig in Gang und sorgen für atemlose Spannung.Die rasante Erzählweise des Films sorgt zudem für bedingungslose Action, die immer wieder Richtungswechsel aufweist und über die gelegentlichen Längen hinwegtröstet. Die beinahe in einer Orgie gipfelnde Brutalität, die während des gesamten Films mitschwingt, wird von einem unschlagbaren Zynismus bedingt. Zudem kann die Fokussierung auf unterschiedliche Handlungsorte dem Film einen speziellen Charakter verleihen, der den Spannungsbogen immer wieder neu spannt, um ihm im nächsten Moment unerwartet wieder aufzulösen. Auch das Filmende birgt eine gewisse Überraschung in sich, wenn zwei völlig konträre Lösungsvorschläge angeboten werden, die in ihrer Gesamtheit einen unüberwindbaren Widerspruch in sich darstellen. Wer auf rasante Action und gnadenlose Brutalität wie in Traffic Die Macht des Kartells steht, sollte sich diesen Film auf keinem Fall entgehen lassen.Fazit:Knallharter Thriller, der die Brutalität im paradiesischen Drogenmilieu effektvoll in Szene setzt. Kultregisseur Oliver Stone sollte mit diesem Streifen ein erfolgreiches Comeback erleben.

Moviemans Kommentar zur DVD: Der Bildtransfer ist klar und deutlich. Zwischenzeitlich lässt sich jedoch ein deutliches Bildkorn erkennen, das dem Film einen rauen Eindruck verleiht (0:27:45).Die Farben sind gut gesättigt und lassen die Natur von Laguna Beach besonders farbenprächtig erscheinen (0:29:11). Die Schwarzwerte sind in der Regel kräftig und durchbrechen die farbigen Szenerien. In dunkleren Kulissen kommt es zu geringem Detailverlust, weil sich die schwarzen Kleider mit dem Hintergrund zu vermischen drohen (1:15:58). Die Aufnahmen der Kidnapper bieten eine deutlich schlechtere Qualität und Rauschelemente(0:59:19). Bei schnellen Kamerabewegungen lassen sich minimale Durchzeichnungsprobleme erkennen, die die Details verzerren. Wer hier eine bessere Bildqualität wünscht, sollte sich eine Blu-ray zulegen.Der Ton wirkt sehr aggressiv und lässt Automotoren und Hubschrauber laut und wirkungsvoll erscheinen. Der Raumeindruck ist sehr authentisch gestaltet. In der freien Natur lassen sich verschiedene Insekten vernehmen. Knallende Türen, der laufende Fernseher und die Gefangennahme von O werden auditiv gut dargestellt. Die Quälerei der Opfer spiegelt sich besonders laut und dynamisch wieder, sodass das Knallen der Peitschen einen unfreiwillig zusammenzucken lässt (1:40:18). Die Dialoge klingen klar und deutlich, wobei die verzweifelten Schreie der Opfer schmerzlich verzerrt klingen (1:41:27). Bei den Effekten lässt sich das Finale hervorheben, bei dem die Schüsse sehr wuchtig sind und den gesamten Hörbereich einnehmen (2:02:38).Extras sind auf der DVD nicht enthalten, diese lassen sich ausschließlich auf der Blu-ray finden. www.movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ich habe mir SAVAGES ohne große Vorkenntnisse über den Film angeschaut, einzig bekannt war die Story. Je weniger man über den Film weiß, desto besser ist es. Keine detailierten Filminfos lesen, keine Kritiken zum Film, nichts...dann funktioniert der Film am besten.
Absolute PFLICHT bei SAVAGES ist es, den Film in der UNRATED Fassung zu schauen. Erst in dieser Version entfaltet der Film seine volle Kraft. Nein, UNRATED heißt in diesem Fall zum Glück NICHT mehr Gewalt, sondern viel mehr Tiefe. Es sind reine Dialogszenen, die in der UNRATED enthalten sind, aber es macht den Film um einiges besser. Trotz der langen Laufzeit langweilt der Film überhaupt nicht. Es ist wirklich schon ewig her, wo ich so sehr auf ein Finale hingefiebert habe...und selbst das 'scheinbare' Ende kommt ganz anders. SAVAGES ist KEIN Unterhaltungsfilm, kein Film für einen Popcorn Abend. Ich habe selten einen Film gesehen, der auf der einen Seite ruhige, nachdenkliche Szenen hat und auf der anderen Seite blutige, krasse, brutale Szenen bietet (vergleichbar mit DRIVE mit Ryan Gosling).
SAVAGES schaut man nicht nur einfach, man muß ihn 'mitdenken', 'mitfühlen', 'verstehen'...man muß sich intensiv in das Geschehen hineinversetzen...erst dann 'sieht' man SAVAGES. Eins an dem Film ist unverkennbar - die Handschrift Oliver Stones. Absolute Glanzleistung im Film bietet eindeutig Salma Hayek, die das "kühle, eiskalte" und gleichzeitig "zerbrechliche" super spielt. Ich muss gestehen, das ich Benicio Del Toro nicht besonders mag, aber er spielt die "fiese Drecksau" absolut genial und so cool wie noch kein anderer vor ihm.
Lesen Sie weiter... ›
10 Kommentare 99 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ruprecht Frieling TOP 500 REZENSENT am 10. Dezember 2014
Format: Blu-ray
In dem ungekürzt zweieinhalbstündigem Werk (Extended Version) geht es um die große Liebe zweier Marihuana-Bauern zu einem Mädchen. Vielschichtig und zunehmend spannend wird erzählt, wie sich ein mexikanisches Drogenkartell in den Vertriebsbereich der beiden überaus erfolgreichen Anbau-Experten drängt, ihre gemeinsame große Liebe kidnappt und sie damit unter Druck setzt.

Die beiden THC-Jünger, der eine ein Softie, der von alternativen Energien und Unterstützung der dritten Welt träumt, der andere ein im Afghanistan-Krieg gestählter Ex-Soldat, der vor Gewalt nicht zurückschreckt, könnten unterschiedlicher nicht sein. Will der Eine sich sofort aus dem Geschäft zurückziehen, möchte der Andere kämpfen. Genau aus diesen Gegensätzen zieht der Film unter der Regie von Oliver Stone seinen Reiz. Denn die beiden sind sich nicht einig, wie mit dem Tijuana-Kartell umzugehen ist. Einig sind sie sich nur, ihre Freundin zurückhaben zu wollen. Und so entspinnt sich ein langes, überaus abwechslungsreiches, mitunter grausames und blutrünstiges Tauziehen zwischen den Parteien.

Wer Spannung abseits des Mainstreams sucht und über gelegentliche Längen hinwegsieht, kommt bei diesem Film voll auf seine Kosten.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Margit Ohm am 9. Januar 2016
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Diesen Film mußte ich sehen, weil ich Benicio del Toro als Schauspieler einfach sehr gut finde sowie Salma Hayek, die Göttliche. Der Film war von Beginn an durchweg spannend. Ich fand auch die Besetzung von Aaron Johnson und Taylor Kitsch, die unterschiedlicher nicht sein konnten und doch eine Einheit bildeten, sehr gelungen. Was mich gestört hat sind die ober-brutalen Massakersequenzen des Films.
Aber ehrlich, insgesamt: das perlt!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Wer das relativ kurze, ungewöhnlich aufgebaute Buch Winslows, der auch hier mit Worten eher geizt als sie verschüttet, vorab kennt, schätzt die filmische Umsetzung durch Stone umso höher ein. Bereits die Kinofassung empfand ich als durch und durch gelungen, grandiose Bilder, gelungen in Szene(n) gesetzte Akteure, eine vom Plot aus betrachtet weitgehend der Schriftvorlage folgende, durch nachdenkenswerte Dialoge ergänzte Handlung. Die längere BR-Version verschafft, worauf andere Rezensenten bereits hingewiesen haben, manchen Akteuren noch mehr Schärfentiefe. Wenn Stone auch Botschaften vermitteln will, dann für mich crime does pay und verteidige das Deine brutal mit dem Schwert, wenn es bedroht ist.

Dieses sich um Drogengeschäfte rankende Drama langweilt nie, ist auch eher an keiner Stelle unrealistisch, was allerdings dann auch bei einer Gesamtbetrachtung erschrecken mag.

Für mich Spitzenkino und uneingeschränkt die Höchstwertung...der einzige Abstrich bei US-Produktion ist diese scheinheilige Zensur...dem Zuschauer dürfen mit Kettensäge abgetrennte Köpfe und aufgespiesste Torsos zugemutet werden...aber zum erotischen Vorspiel mit dem nackten Bensteigt Ophelia mit Sommerkleidchen und Slip bekleidet in die Edelwanne...nur ein Beispiel...anyway!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
--- Inhalt ---

Zwei Freunde (Taylor Kitsch aus JOHN CARTER und Aaron Johnson), die sich seit der Highschool kennen, bauen zusammen im sonnigen Kalifornien ein Marihuanaimperium auf. Chon und Ben teilen nicht nur ihr Geld oder ihre Leidenschaft für Hasch ganz brüderlich, sondern auch ihre Frau: die wunderschöne Ophelia, kurz O (perfekt besetzt: GOSSIP GIRLs Blake Lively).
Eines Tages wird das mexikanische Baja-Kartell, dessen Kopf von Salma Hayek verkörpert wird, auf das Schaffen der Männer aufmerksam und schlägt einen Deal vor. Man ist an ihrem Geheimnis der Anbaukünste und ihr weltweites Netzwerk von 15 Millionen Kunden interessiert. Allerdings wollen sich Ben und Chon nicht auf den Deal einlassen.
Über diese Zurückweisung reagiert die mexikanische Untergrundorganisation ziemlich ungehalten. Die Mittelsmänner (unter anderem Benicio Del Toro als sehr fieses Exemplar seiner Gattung) entführen Ophelia, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen...

--- Kritik ---

Auf gut Deutsch bedeutet der Titel SAVAGES "die Wilden". Diese Unbezähmbarkeit wird mit äußerster Schönheit in Szene gesetzt. Die Helden sehen natürlich danach aus, als seien sie für die nächste Werbekampagne für Calvin-Klein-Unterwäsche gebucht worden und der traumhaft schöne Drehort Kalifornien, dessen Wahl man wohl dem Autor der Buchvorlage Don Winslow zu verdanken hat, trägt ebenfalls zu diesem Eindruck bei. Sommer, Sonne, Strand, Schönlinge und Sex (davon gewiss nicht zu wenig!) werden mit einigen Kamerafiltern, zum Beispiel mittels Schwarzweißsequenzen, vom namhaften Regisseur Oliver Stone in Szene gesetzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden